28 Tablets von 7 bis 10,1 Zoll: Der große Tablet-Guide

SFT-Magazin: Der große Tablet-Guide (Ausgabe: 10) zurück Seite 1 /von 15 weiter

Inhalt

Tablet-PCs: Sie wollen sich einen Flach-PC zulegen? Wir liefern die besten Schnäppchen.

Was wurde getestet?

SFT-Magazin testete insgesamt 28 Tablet-PCs, darunter 14 Modelle mit Bildschirmdiagonalen von 7 bis 8 Zoll und 14 Geräte mit 8,9 bis 10,1 Zoll Bildschirmdiagonale. In beiden Klassen wurden Endnoten von „sehr gut“ bis „befriedigend“ vergeben.

Im Vergleichstest:

Mehr...

14 Tablets der 7-Zoll-Klasse im Vergleichstest

  • Asus Nexus 7 (2013) WLAN (16 GB)

    • Displaygröße: 7,02";
    • Arbeitsspeicher: 2 GB;
    • Betriebssystem: Android;
    • Akkukapazität: 3950 mAh;
    • Gewicht: 290 g

    „sehr gut“ (1,2)

    „Der neuste Ableger von Googles 7-Zoll-Nexus-Tablet ist wieder ein echter Preisbrecher. Mit der leistungsstarken Quadcore-CPU, dem Full-HD-Display, 2 Gigabyte RAM und einer 5-Megapixel-Kamera bietet der von Asus hergestellte Flachmann Ausstattung satt – und das zum Sparpreis von 230 Euro. Wenn Sie auf einen Micro-SD-Slot verzichten können, führt eigentlich kein Weg am Google-Tablet vorbei.“

    Nexus 7 (2013) WLAN (16 GB)

    1

  • Apple iPad mini Wi-Fi (16 GB)

    • Displaygröße: 7,9";
    • Arbeitsspeicher: 0,5 GB;
    • Betriebssystem: iOS;
    • Gewicht: 308 g

    „sehr gut“ (1,4)

    „Das iPad Mini gehört ein Jahr nach Marktstart noch zu den besten Tablets dieser Klasse: viel Sichtfläche, hervorragende Mobilqualitäten, butterweiche Menü- und Webnavigation, exzellente Entertainment-Qualitäten. All das verpackt in ein edles, robustes Metallgehäuse. Da lässt sich die niedrige Auflösung verschmerzen. Da wir in Kürze ein neues Mini-Modell erwarten, müssen wir derzeit trotzdem nicht zum Kauf raten ...“

    iPad mini Wi-Fi (16 GB)

    2

  • Asus MeMO Pad 7 (ME172V, 16 GB)

    • Displaygröße: 7";
    • Arbeitsspeicher: 1 GB;
    • Betriebssystem: Android;
    • Akkukapazität: 4720 mAh;
    • Gewicht: 358 g

    „sehr gut“ (1,4)

    „Asus mischt die Riege der Günstig-Tablets mit seinem Memo Pad 7 richtig auf: Für äußerst faire 150 Euro bekommen Sie hier insgesamt mehr geboten als bei preislich vergleichbaren Modellen: HD-Auflösung, Vierkern-CPU, zwei Kameras, aktuelle Android-Version. In Sachen Mobilität, Leistung, Akkulaufzeit und Display-Qualität bleiben kaum Wünsche offen. Ganz klar einer der besten Neuzugänge im 7-Zoll-Segment.“

    MeMO Pad 7 (ME172V, 16 GB)

    2

  • Samsung Galaxy Note 8.0 (16 GB, WLAN)

    • Displaygröße: 8";
    • Arbeitsspeicher: 2 GB;
    • Betriebssystem: Android;
    • Gewicht: 345 g

    „gut“ (1,6)

    „Während die Galaxy-Tabs eher zu den Einsteigergeräten gehören, finden sich die Oberklasse-Tablets in der Note-Familie. Im Galaxy Note 8.0 arbeiten ein schneller Vierkernprozessor, zwei GByte RAM und ein HD-Display. Hinzu kommen eine geniale Stiftbedienung, ein umfangreiches Softwarepaket sowie eine optionale Telefonierfunktion. Einziger Kritikpunkt: Die Batterie hält nur maximal acht Stunden durch.“

    Galaxy Note 8.0 (16 GB, WLAN)

    4

  • Samsung Galaxy Tab 2 7.0 P3110 (WLAN, 8 GB)

    • Displaygröße: 7";
    • Arbeitsspeicher: 1 GB;
    • Betriebssystem: Android;
    • Gewicht: 345 g

    „gut“ (1,6)

    „Die dritte Inkarnation des Galaxy Tab 7.0 ist verfügbar. Den Vorgänger gibt es zum stark vergünstigten Preis, der aber immer noch leicht über dem etlicher Konkurrenten liegt, die zudem besser ausgestattet sind. Eine 1-GHz-CPU und 512 MByte RAM sind nicht mehr zeitgemäß. Als Unterhalter und Surfmaschine (3G-Version erhältlich) taugt es aber dennoch. Größter Vorteil gegenüber dem Gros der Konkurrenz: die lange Akkulaufzeit.“

    Galaxy Tab 2 7.0 P3110 (WLAN, 8 GB)

    4

  • Kobo Arc (16 GB)

    • Displaygröße: 7";
    • Arbeitsspeicher: 1 GB;
    • Betriebssystem: Android;
    • Gewicht: 364 g

    „gut“ (1,7)

    „Das optisch stark an einen E-Book-Reader erinnernde Arc besitzt lediglich einen Micro-USB-Anschluss sowie eine Kopfhörer-Buchse, ein SD-Schacht zur Speichererweiterung fehlt. Das Display trumpft mit HD-Auflösung auf, was in dieser Klasse noch längst keine Selbstverständlichkeit ist. Eine flotte CPU und ausreichend RAM sorgen für eine tadellose Performance - und das zum Schnäppchenpreis.“

    Arc (16 GB)

    6

  • Samsung Galaxy Tab 3 8.0 Wi-Fi

    • Displaygröße: 8";
    • Arbeitsspeicher: 1,5 GB;
    • Betriebssystem: Android;
    • Akkukapazität: 4450 mAh;
    • Gewicht: 314 g

    „gut“ (1,8)

    „Die 8-Zoll-Variante des neuen Galaxy-Tabs gefällt uns deutlich besser als die 7-Zoll-Version. Ein schnellerer Prozessor und mehr Arbeitsspeicher sorgen nicht nur für eine flüssige Bedienung, sondern auch für reibungslose Spieledarstellung. Das hochauflösende Display präsentiert detaillierte Bilder. Zusammen mit der guten Akkulaufzeit verdient sich der 8-Zöller einen Platz unter den Besten dieser Kategorie.“

    Galaxy Tab 3 8.0 Wi-Fi

    7

  • Asus Fonepad (16 GB)

    • Displaygröße: 7";
    • Arbeitsspeicher: 1 GB;
    • Auflösung Hauptkamera: 1,2 MP;
    • Betriebssystem: Android;
    • Akkukapazität: 4720 mAh

    „gut“ (2,1)

    „Das Fonepad kombiniert Smartphone und Tablet in einem Gerät. Wer sich kein 7-Zoll-Tablet ans Ohr halten will, kann natürlich auch über ein Bluetooth-Headset telefonieren. Weitere Besonderheit: Hier kommt nicht wie sonst üblich ein ARM-, sondern ein einkerniger Intel-Atom-Prozessor zum Einsatz. Die Performance ist insgesamt nur mäßig, starke Spieglungen nerven. Als Multifunktionsgerät dennoch nicht uninteressant.“

    Fonepad (16 GB)

    8

  • i.onik TP7-1500DC

    • Displaygröße: 7";
    • Arbeitsspeicher: 1 GB;
    • Betriebssystem: Android

    „gut“ (2,1)

    „Das ‚Metal‘ im Namen bezieht sich nur auf eine dünne Aluminiumplatte auf der Rückseite, der Rest des Gehäuses besteht aus nicht gerade hochwertig verarbeitetem Plastik. Die sehr starken Spiegelungen trüben die ansonsten ordentliche Bildqualität, außerdem zeigt sich das TP7 wenig ausdauernd. Für das Ionik-Modell spricht in erster Linie die hohe Systemleistung, die auf Augenhöhe mit den besten 7-Zoll-Tablets liegt.“

    TP7-1500DC

    8

  • Acer Iconia B1-A71 (NT.L15EE.003)

    • Displaygröße: 7";
    • Arbeitsspeicher: 0,5 GB;
    • Betriebssystem: Android;
    • Akkukapazität: 2710 mAh;
    • Gewicht: 320 g

    „gut“ (2,2)

    „Auf einen HDMI-Ausgang müssen Sie beim Iconia B1 verzichten, ebenso wie auf eine rückwärtige Kamera. Acer verbaut hier einen vergleichsweise schwachen A9-Prozessor, die Menü- und Webnavigation verläuft dennoch ohne Ruckler. Lediglich bei aufwendigen Titeln gerät das B1 hin und wieder ins Stocken. Das Gesamtpaket, inklusive der mobilen Qualitäten, stimmt aber - bei diesem Preis machen Sie nichts falsch!“

    Iconia B1-A71 (NT.L15EE.003)

    10

  • Blaupunkt Endeavour 800

    • Displaygröße: 8";
    • Arbeitsspeicher: 1 GB;
    • Betriebssystem: Android;
    • Gewicht: 440 g

    „gut“ (2,3)

    „Mit seinem 8-Zoll-Display im 4:3-Format bietet der Blaupunkt-Kandidat etwa 35 Prozent mehr Sichtfläche als die 7-Zoll-Modelle. Für einen problemlosen Tageslicht-Einsatz hätte die Display-Helligkeit aber höher ausfallen müssen. Beim Surfen fällt das Endeavour durch zum Teil starke Ruckler negativ auf, Unterhaltungspotenzial ist aber in jedem Fall gegeben. Daher bietet das Blaupunkt trotzdem viel Tablet fürs Geld.“

    Endeavour 800

    11

  • Amazon Kindle Fire HD (16 GB)

    • Displaygröße: 7";
    • Arbeitsspeicher: 1 GB;
    • Betriebssystem: Android;
    • Gewicht: 395 g

    „gut“ (2,4)

    „Der hochauflösende Schirm und die gute Akkulaufzeit sind die beiden Highlights des Amazon-Tablets. Der Zweikernprozessor bringt nur eine mäßige Leistung, was bei der Navigation auf Webseiten oder im hauseigenen Content-Store zu Rucklern führt. Die ständig zum Konsum animierende Oberfläche muss man mögen. Außerdem: Das angepasste OS (für das es keinen Play Store gibt) basiert auf dem veralteten Android 4.0.“

    Kindle Fire HD (16 GB)

    12

  • Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Wi-Fi (8 GB)

    • Displaygröße: 7";
    • Arbeitsspeicher: 1 GB;
    • Betriebssystem: Android;
    • Akkukapazität: 4000 mAh;
    • Gewicht: 300 g

    „gut“ (2,4)

    „... Der Hersteller bietet hardwareseitig nur Standardkost, verlangt aber dennoch mehr als beispielsweise Asus für sein Quadcore-HD-Modell Memo Pad 7. Ein schlechtes Tablet ist das Galaxy Tab freilich nicht, aber vom Android-Tablet-Marktführer hätten wir einfach mehr erwartet als nur ein Mittelklasse-Gerät.“

    Galaxy Tab 3 7.0 Wi-Fi (8 GB)

    12

  • Pearl Touchlet X8.quad

    • Displaygröße: 7,85";
    • Arbeitsspeicher: 1 GB;
    • Betriebssystem: Android;
    • Akkukapazität: 3500 mAh;
    • Gewicht: 322 g

    „befriedigend“ (2,5)

    „Trotz Vierkern-Prozessor und aktuellem Android ruckelt’s beim Surfen, die mobilen Qualitäten sind aufgrund der eher mäßigen Akkulaufzeit auch nicht das Gelbe vom Ei. Auch die Notwenigkeit einer SD-Karte stört. Auf der Habenseite steht ein qualitativ guter Schirm mit viel Sichtfläche sowie eine tadellose Video- und Spiele-Performance. Wer einen günstigen Sofa-Entertainer sucht, könnte glücklich werden.“

    Touchlet X8.quad

    14

14 Tablets der 10-Zoll-Klasse im Vergleichstest

  • Apple iPad 4 WLAN

    • Displaygröße: 9,7";
    • Arbeitsspeicher: 1 GB;
    • Betriebssystem: iOS;
    • Gewicht: 652 g

    „sehr gut“ (1,1)

    „Okay, ein Gigabyte RAM mag nicht mehr ganz zeitgemäß sein, aber was spielt das bei dieser ungeschlagen flüssigen Bedienung und der makellosen Web- und Entertainment-Performance für eine Rolle? Eine Bildqualität wie gedruckt gibt es dank Retina-Auflösung obendrein. Weitere Praxiseigenschaften wie Verarbeitung und Akkulaufzeit sind erstklassig. Das iPad bleibt unsere Nummer eins.“

    iPad 4 WLAN

    1

  • Sony Xperia Tablet Z (Wi-Fi, 16 GB)

    • Displaygröße: 10,1";
    • Arbeitsspeicher: 2 GB;
    • Betriebssystem: Android;
    • Gewicht: 500 g

    „sehr gut“ (1,3)

    „Vier Rechenkerne, ein Full-HD-Display und zwei Gigabyte RAM sind schon mal eine Hausnummer, das bieten aber auch andere Geräte. Mit seinem ultraflachen Gehäuse (0,7 cm), das zudem wasserdicht (bis zu einem Meter Tiefe) gearbeitet wurde, hebt sich das Xperia Tablet Z aber von der gesamten Konkurrenz ab. Die hauseigene Menüoberfläche läuft nicht ganz rund, ansonsten ist die Performance Spitzenklasse.“

    Xperia Tablet Z (Wi-Fi, 16 GB)

    2

  • Asus Transformer Pad Infinity TF700T (2012)

    • Displaygröße: 10,1";
    • Arbeitsspeicher: 1 GB;
    • Betriebssystem: Android;
    • Gewicht: 602 g

    „sehr gut“ (1,4)

    „Das Transformer Pad Infinity gibt es derzeit nur im Bundle mit dem (äußerst gelungenen) Tastaturdock, das dank integriertem Akku die Laufzeit auf bis zu 14 Stunden anhebt. Aufgrund der detaillierten Auflösung und der tageslichttauglichen Leuchtkraft geben wir dem Display Bestnoten, die sehr flinke Systemleistung befindet sich auf Augenhöhe mit dem iPad.“

    Transformer Pad Infinity TF700T (2012)

    3

  • Samsung Nexus 10 WLAN (16 GB)

    • Displaygröße: 10";
    • Arbeitsspeicher: 2 GB;
    • Gewicht: 605 g

    „sehr gut“ (1,4)

    „Mit einer Pixeldichte von 300 ppi ist das Nexus 10 das nach wie vor höchstauflösendste 10-Zoll-Tablet auf dem Markt. Auch der Prozessor genügt höchsten Ansprüchen: Trotz ‚nur‘ zwei Kernen liefert das System Leistung auf Top-Niveau in allen Anwendungsszenarien. Schade, dass es immer noch keine 3G-Variante gibt, zu den besten Androiden gehört das Google-Tablet dennoch.“

    Nexus 10 WLAN (16 GB)

    3

  • Samsung Galaxy Note 10.1 WiFi (16 GB)

    • Displaygröße: 10,1";
    • Arbeitsspeicher: 1 GB;
    • Betriebssystem: Android;
    • Gewicht: 597 g

    „gut“ (1,6)

    „Seinerzeit waren wir enttäuscht, dass Samsung seinem Luxus-Tablet nur ein Display mit der kleinen HD-Auflösung spendierte. Die restliche Hardware kann dank sehr guter Leistungswerte aber heute noch überzeugen. Herausragend ist beim Note aber die geniale Stiftbedienung sowie das üppige Software-Paket inklusive der mobilen Variante von Photoshop. Stylus-Fans schlagen bei diesem Preis zu.“

    Galaxy Note 10.1 WiFi (16 GB)

    5

  • Asus MeMO Pad FHD10 (WLAN, 32 GB)

    • Displaygröße: 10,1";
    • Arbeitsspeicher: 2 GB;
    • Betriebssystem: Android;
    • Gewicht: 580 g

    „gut“ (1,7)

    „In Sachen Performance kann das auf einen Intel-Atom-Prozessor setzende Memo Pad nicht ganz mit vergleichbaren ARM-Geräten mithalten. Die kleinen Ruckler bei aufwendigen Spielen und der Bedienung sind aber verschmerzbar, sodass sich der neue Asus-10-Zöller in Sachen Performance immer noch im guten Mittelfeld platziert. Mit dem hervorragenden Full-HD-Display kann er zudem noch mit einem Highlight aufwarten.“

    MeMO Pad FHD10 (WLAN, 32 GB)

    6

  • Fujitsu Stylistic M532

    • Displaygröße: 10,1";
    • Arbeitsspeicher: 1 GB;
    • Betriebssystem: Android;
    • Gewicht: 560 g

    „gut“ (1,7)

    „Dank des mittlerweile erhältlichen Updates auf das Performance-optimierte Android 4.1 geht die Bedienung des Fujitsu-Kandidaten butterweich von der Hand. Auch im Entertainment-Einsatz macht das Stylistic Spaß, dafür sorgt eine leistungsfähige Quadcore-CPU. Die Display-Auflösung ist nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit, die Akkulaufzeit nur befriedigend. Insgesamt: gehobenes Mittelfeld.“

    Stylistic M532

    6

  • Toshiba AT300 (16GB)

    • Displaygröße: 10,1";
    • Arbeitsspeicher: 1 GB;
    • Betriebssystem: Android;
    • Gewicht: 590 g

    „gut“ (1,7)

    „Das Display punktet zwar mit guten Schärfe- und Kontrastwerten, einer hohen Leuchtkraft sowie exzellentem Blickwinkel, bietet aber lediglich die kleine HD-Auflösung. Der Vierkern-Prozessor sorgt für reibungslose Darstellung von aufwendigen Spielen und hochauflösenden Filmen. Im Vergleich zu Modellen mit einer neueren Android-Version läuft die Bedienung allerdings weniger flüssig (ein Update ist angekündigt).“

    AT300 (16GB)

    6

  • Asus Transformer Pad TF300T

    • Displaygröße: 10,1";
    • Arbeitsspeicher: 1 GB;
    • Betriebssystem: Android

    „gut“ (1,8)

    „Für einen Aufpreis von 100 Euro bekommen Sie beim TF300T zusätzlich eine hochwertige Docking-Tastatur inklusive eingebautem Akku, wodurch sich die Laufzeit der Batterie verdoppelt. In der Disziplin Systemleistung und Bedienung kann das Vierkern-Tablet problemlos mit aktuellen High-End-Modellen mithalten. Da stört es bei diesem Preis auch nicht weiter, dass die Display-Auflösung nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit ist.“

    Transformer Pad TF300T

    9

  • Trekstor SurfTab ventos 10.1

    • Displaygröße: 10,1";
    • Arbeitsspeicher: 1 GB;
    • Betriebssystem: Android;
    • Gewicht: 621 g

    „gut“ (2,1)

    „Mit seinem einwandfreien Display, dem starken Akku sowie der sehr ordentlichen Performance platziert sich das Surftab Ventos im guten Mittelfeld. In Sachen Spieleleistung gehört der Trekstor-Kandidat sogar zur Oberklasse. Zwei Kritikpunkte gibt es aber: Beim Surfen und der Menü-Steuerung tauchen hin und wieder Ruckler auf, ein Update auf Android 4.2 ist derzeit noch nicht erhältlich.“

    SurfTab ventos 10.1

    10

  • Samsung Galaxy Tab 3 10.1 Wi-Fi (16 GB)

    • Displaygröße: 10,1";
    • Arbeitsspeicher: 1 GB;
    • Betriebssystem: Android;
    • Akkukapazität: 6800 mAh;
    • Gewicht: 510 g

    „gut“ (2,2)

    „Samsung hat mit dem neuen Galaxy Tab 10.1 zweifelsohne ein Paket geschnürt, das Ihnen bei allen Tablet-Aufgaben gute Dienste leistet. Aber: Vom Android-Tablet-Pionier (und erfolgreichsten Apple-Konkurrenten) haben wir einfach mehr erwartet als eine solide Rechenleistung und ein Standard-Display. Die Spitzenklasse hat das neue Galaxy Tab 10.1 verpasst. Besitzer des Vorgängers müssen nicht zwingend umsteigen.“

    Galaxy Tab 3 10.1 Wi-Fi (16 GB)

    11

  • Amazon Kindle Fire HD 8.9 WLAN (16 GB)

    • Displaygröße: 8,9";
    • Arbeitsspeicher: 1 GB;
    • Betriebssystem: Android;
    • Gewicht: 567 g

    „gut“ (2,4)

    „Genau wie der kleine 7-Zoll-Bruder müssen Sie auch beim Kindle Fire HD 8.9 auf die klassische Android-Oberfläche verzichten und stattdessen mit der konsumorientierten Amazon-Variante vorliebnehmen. Das Highlight ist der gelungene Full-HD-Schirm, die restliche Ausstattung ist wenig spektakulär und eine rückseitige Kamera gibt es zudem nicht. Ein mittelprächtiges Tablet, mehr nicht.“

    Kindle Fire HD 8.9 WLAN (16 GB)

    12

  • Huawei MediaPad 10 FHD WLAN UMTS (16 GB)

    • Displaygröße: 10,1";
    • Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD);
    • Prozessor-Modell: ARM Cortex-A9;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 1024 MB

    „befriedigend“ (2,6)

    „Die 10-Zoll-Variante des Media Pads kommt standardmäßig mit 3G-Modul. Bis auf einen Kartenleser und einen universellen Docking-Anschluss für den PC stehen hier keine weiteren Anschlüsse bereit. Uns gefallen die flache, leichte Bauweise sowie das feinauflösende Display. Bei der Bedienung sowie bei aufwendigen Spielen stellen wir Ruckler fest. Trotz vier Kernen und Full-HD-Schirm enttäuscht das Media Pad unterm Strich.“

    MediaPad 10 FHD WLAN UMTS (16 GB)

    13

  • CMX Clanga 097-2016

    • Displaygröße: 9,7";
    • Arbeitsspeicher: 2 GB;
    • Betriebssystem: Android

    „befriedigend“ (2,9)

    „In diesen Preisregionen finden Sie normalerweise keine Geräte mit Aluminiumgehäuse und Retina-Auflösung à la iPad 4. Die wertige Haptik sowie die superdetaillierte Bildqualität des Clanga-Tablets können aber nicht über die ruckelige Bedienung und die kurze Akkulaufzeit hinwegtrösten. Hier hat CMX klar an den falschen Stellen gespart. Am Ende reicht es nur für einen Platz auf den hinteren Rängen.“

    Clanga 097-2016

    14

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Tablets