ALPIN prüft Ski (12/2016): „Surf-Feeling“

ALPIN: Surf-Feeling (Ausgabe: 1) zurück Seite 1 /von 9 weiter
  • Fischer Sports Hannibal 100 (Modell 2016/2017)

    • Einsatzgebiet: Touren, Freerider;
    • Vorspannung: Tip-Rocker;
    • Geeignet für: Herren

    „sehr gut“ – Alpin Gewichts-Tipp

    „Unser Testsieger vom letzten Jahr kann auch heuer überzeugen - nur sind ein paar Mitbewerber dabei, die dem Fischer Hannibal 100 in Sachen Fahrperformance den Rang (eindeutig) abjagen. Trotzdem ist der Fischer für sein Gewicht ein toller breiter Tourenski, der auch ‚auf hart‘ und ‚bei speed‘ nicht wirklich schwächelt.“

    Hannibal 100 (Modell 2016/2017)

    1

  • K2 Coomba 104 (Modell 2016/2017)

    • Einsatzgebiet: Touren, Freerider;
    • Vorspannung: Klassische Vorspannung (Camber), Tip-Rocker;
    • Geeignet für: Herren

    „sehr gut“ – Alpin Testsieger

    „Und wieder ein K2! Der Coomba hat nicht polarisiert. Jeder, der den Ski unter den Füßen hatte, war von ihm begeistert. Natürlich ist der K2 Coomba kein super Leichtgewicht mehr. Aber mit 3350 Gramm (bei der Länge!) kann man noch Skitouren gehen. Das Schöne am Coomba: Er ist nicht aggressiv und kann somit auch von Normalos bewegt werden.“

    Coomba 104 (Modell 2016/2017)

    1

  • K2 Pinnacle 105 (Modell 2016/2017)

    • Einsatzgebiet: Freerider;
    • Vorspannung: Tip-/Tail-Rocker;
    • Geeignet für: Herren

    „sehr gut“ – Alpin Powder-Tipp

    „Letztes Jahr hatten wir den Pinnacle 95 im Test, heuer ist es der ‚große"‘ Pinnacle. Der Ski begeistert in fast allen Kategorien. Mit dem kann man machen, was man will, er lässt sich spielerisch fahren, aber auch mit Vollgas. Dabei ist er nicht mal aggressiv. Auch die Damenversion (Luv Boat) kam bei den Test-Damen sehr gut an.“

    Pinnacle 105 (Modell 2016/2017)

    1

  • Völkl V-Werks Katana (Modell 2016/2017)

    • Einsatzgebiet: Touren, Freerider;
    • Vorspannung: Tip-/Tail-Rocker;
    • Geeignet für: Herren

    „sehr gut“ – Alpin Powder-Tipp

    „1000 Euro in dieser Ski-Kategorie schocken nicht. Bei echten Tourenski ist das doch noch eine Schmerzgrenze. Wer den Katana V-Werks erstmal Speed aufnehmen lässt und ihn dann auf die Kante stellt, wird seine helle Freude haben. Überraschend ist auch die hohe Laufruhe, die die aufwendige Konstruktion mit sich bringt. Nichts für ‚Schwächler‘.“

    V-Werks Katana (Modell 2016/2017)

    1

  • amplid Facelift (Modell 2016/2017)

    • Einsatzgebiet: Touren, Freerider;
    • Vorspannung: Tip-Rocker;
    • Geeignet für: Herren

    „gut“

    „Das zweite Amplid-Modell im diesjährigen Skitest. Der Face Lift kann gut Powder, wirkt edel (und kostet auch entsprechend viel), tut sich aber auf hartem Untergrund etwas schwer. Aber wer will mit so einem Ski schon auf hartem Untergrund fahren?“

    Facelift (Modell 2016/2017)

    5

  • Armada Skis Kufo 108 (Modell 2016/2017)

    • Einsatzgebiet: Touren, Freerider;
    • Vorspannung: Tip-Rocker;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    „gut“

    „Armada ist eher bei der jungen Generation bekannt. Park & Pipe-Ski sind die Stärke der Marke. Aber inzwischen werden auch die Freerider und Tourengeher bedient. Der Kufo sieht so harmlos aus, will dann aber mit viel Energie bewegt werden. Langsam und gemütlich ist nicht sein Ding. Wer dem Ski Feuer gibt, hat Spaß dran.“

    Kufo 108 (Modell 2016/2017)

    5

  • Black Diamond Helio 105 Carbon (Modell 2016/2017)

    • Einsatzgebiet: Touren;
    • Vorspannung: Tip-/Tail-Rocker;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    „gut“

    „Der Black Diamond Ski, der aus Österreich kommt! Wie schon die beiden schmaleren Modelle von BD ist auch der breite Helio ein Leichtgewicht. Und auch der fährt sich sehr gut, hat bei der Breite und dem Gewicht naturgemäß seine Stärken im Powder, kann aber auch bei harten Bedingungen auf der Piste noch ordentlich bewegt werden.“

    Helio 105 Carbon (Modell 2016/2017)

    5

  • Dynastar Cham 2.0 107 (Modell 2016/2017)

    • Einsatzgebiet: Touren, Freerider;
    • Vorspannung: Tip-/Tail-Rocker;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    „gut“

    „Ein Ski mit einer Mittelbreite von 107 mm und einem Radius von 16 Metern, da weiß man in etwa, wie der aussieht. Der Cham 107 war auch schon mal Testsieger der Kategorie, daran kann er in der Saison 16/17 nicht anknüpfen. Aber nach wie vor ist der Cham ein sportlicher Ski für viele Bedingungen.“

    Cham 2.0 107 (Modell 2016/2017)

    5

  • Atomic Backland FR 109 (Modell 2016/2017)

    • Einsatzgebiet: Touren;
    • Vorspannung: Tip-/Tail-Rocker;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    „befriedigend“

    „Im guten Schnee macht der Backland von Atomic ordentlich Spaß. Aber bei fast allen anderen Verhältnissen fällt er im Vergleich zu ähnlich breiten und ähnlich schweren Ski ab. Dafür ist er dann aber überraschend sportlich abgestimmt.“

    Backland FR 109 (Modell 2016/2017)

    9

  • Elan Rip Stick 106 (Modell 2016/2017)

    • Einsatzgebiet: Touren;
    • Vorspannung: Tip-/Tail-Rocker;
    • Geeignet für: Herren

    „befriedigend“

    „Der Elan Rip Stick 106 ist die breite Version des etwas schmaleren Rip Stick 96. Aber bei dieser Breite konnte sich der Elan nicht ganz so durchsetzen wie der kleine Bruder. Er ist über die gesamte Bandbreite der Anforderungen ordentlich, schwächelt nur etwas bei langen Schwüngen.“

    Rip Stick 106 (Modell 2016/2017)

    9

  • Line Skis Sick Day Tourist 102 (Modell 2016/2017)

    • Einsatzgebiet: Touren, Freerider;
    • Geeignet für: Herren

    „befriedigend“

    „Der große Sick Day von Line Skis hat uns bei Weitem nicht so gut gefallen wie die leichtere (und gutmütigere) Version des Free-Tourers (Sick Day Tourist). Über 4 Kilo an den Füßen muss man erstmal raufschleppen, dafür wird man leider nicht entsprechend belohnt.“

    Sick Day Tourist 102 (Modell 2016/2017)

    9

  • Rossignol Sky 7HD (Modell 2016/2017)

    • Einsatzgebiet: Freerider, All-Mountain;
    • Vorspannung: Tip-/Tail-Rocker;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    „befriedigend“

    „Der Sky 7 von Rossignol kommt aus derselben Familie wie der Soul 7, den wir in den letzten zwei Jahren im Test hatten. Der Sky 7 ist etwas schwerer, kann für sein Gewicht aber vor allem was den Kantengriff angeht nicht überzeugen.“

    Sky 7HD (Modell 2016/2017)

    9

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Ski