Motorrad News prüft Motorradhelme (6/2014): „Meisterschalen“

Motorrad News: Meisterschalen (Ausgabe: 7) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

Fünfstellige Summen fürs Motorrad ausgeben und dann mit Baummarkthelm und Jeans herumfahren? Irgendwie unlogisch. Doch möchte natürlich nicht jeder Motorradfahrer den letzten Groschen für teure Ausrüstung raushauen. Wie viel muss man also für einen Tourenhelm ausgeben? ...

Was wurde getestet?

Verglichen wurden sechs Integralhelme der mittleren Preisklasse. Ein Helm der Oberklasse diente als Referenzmodell. Die Produkte blieben ohne Endnote. Als Bewertungskriterien für die sechs Integralhelme dienten Komfort, Akustik, Ausstattung und Preis/Leistung.

Im Vergleichstest:
Mehr...

6 Integralhelme bis 230 Euro im Vergleichstest

  • HJC IS-17

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Polycarbonat;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    17 von 20 Punkten

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    „Aufsetzen und wohlfühlen: Der HJC ist nach dem etwas engen Einstieg bequem und mit dem integrierten Pin-Lock komplett ausgestattet. Die Sonnenblende funktioniert gut, das Sichtfeld ist groß und der Helm ist sehr gut verarbeitet. Bei hohem Speed ist der IS-17 kein echter Leisetreter ... Insgesamt ein feiner Helm für jede Gangart, der mit vielen Stärken und wenig Schwächen sein Geld wert ist. ...“

    IS-17

    1

  • Nolan N86

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Polycarbonat;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    17 von 20 Punkten

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    „Nolan bietet mit dem N86 einen feinen Allrounder, der im Test das niedrigste Geräuschniveau bietet - ohne den Fahrer dabei von der Umgebung abzukapseln. Die Aerodynamik ist gut, der Tragekomfort sehr gut. Beim etwas schwergängigen Visier lässt sich bei Bedarf auch nur ein kleiner Spalt öffnen, was in der City angenehm ist. Die Verarbeitung ist nicht ganz so hochwertig ...“

    N86

    1

  • Shark Helmets S900-C

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Polycarbonat;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    17 von 20 Punkten

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    „Erstklassige Sicht auch bei geschlossener Sonnenblende, unschlagbares Gewicht, super Verarbeitung und gute Aerodynamik - der Shark ist ein feiner Helm ... Auch er ist nicht super-leise, doch nervige Störgeräusche gibt’s dank der gleichmäßigen Klangkulisse nicht. Ein Manko ist die Sonnenblende, die beim Schließen die Nase berührt. Die aufblasbaren Wangenpolster sind nett, aber nicht nötig. ...“

    S900-C

    1

  • Probiker RSX5

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Verschluss: Doppel-D-Verschluss

    15 von 20 Punkten

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    „... je nach Kopfform recht bequem, bei langen Köpfen wird’s an der Stirn allerdings eng. Die Aerodynamik ist ein Schwachpunkt, die Belüftung mäßig und die Sonnenblende ein wenig wackelig. ... Zusammengefasst ist der RSX5 kein Billigheimer, sondern ein brauchbarer Tourenhelm ...“

    RSX5

    4

  • LS2 Helmets FF322

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Polycarbonat;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    14 von 20 Punkten

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    „... Das Geräuschniveau ist etwas niedriger, doch im LS2 zieht es - das ist bei Hitze erfrischend, an kalten Tagen störend. Das Visier rastet nur in drei Stufen. Die aufblasbaren Wangenpolster sorgen bei Bedarf für einen etwas strafferen Sitz, die Passform ist gut und die Aerodynamik stimmt. Angesichts des niedrigen Preises machen Ausstattung und Finish einen guten Eindruck. ...“

    FF322

    5

  • Nexo Fiber Comfort Air

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    14 von 20 Punkten

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    „... der Nexo ist laut. Auch die fummelige Sonnenblendenmechanik, die schwache Belüftung und das nur in drei Stufen rastende Visier muss man ihm ebenfalls ankreiden. Und doch bekommt man hier für vergleichsweise wenig Geld einen touristischen Fiberglas-Helm, der mit guter Aerodynamik, sauberer Verarbeitung und nettem Tragekomfort punkten kann. ...“

    Fiber Comfort Air

    5

1 Referenzmodell im Einzeltest

  • Shoei GT-Air

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Composite;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    ohne Endnote

    „... Der GT-Air ist leise, leicht, mit sehr gutem Sitz und astreiner Verarbeitung. Zudem ist das Gesichtsfeld groß und die Aerodynamik klasse, der Knitterfreie liegt auch bei Topspeed neutral im Wind. Die Belüftungen funktionieren gut und lassen sich einfach bedienen, Sonnenblende und Visier klappen problemlos auf und zu. ...“

    GT-Air

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorradhelme