Bluetooth-Lautsprecher im Vergleich: Knallig, laut, mobil

Stiftung Warentest (test): Knallig, laut, mobil (Ausgabe: 4) zurück Seite 1 /von 7 weiter

Inhalt

Bluetooth-Lautsprecher: Einige der drahtlosen Minis sind ausgesprochene Hingucker. Manche spielen überraschend kräftig auf. Zu empfehlen sind jedoch nur wenige.

Was wurde getestet?

Es wurden 18 Bluetooth-Funklautsprecher mit Akku für den mobilen Betrieb aus dem unteren bis mittleren Preissegment getestet. Die Bewertungen reichten von „gut“ bis „ausreichend“. Der Bewertung lagen die Kriterien Ton (Hörtest drinnen / draußen, Klang bei größerem Abstand, seitlicher Hörbereich, maximale Lautstärke), Handhabung (Gebrauchsanleitung / Inbetriebnahme, täglicher Gebrauch, Eignung zum Transport, Bluetooth-Reichweite) sowie Stabilität und Akku zugrunde. War der Ton nicht besser als „ausreichend“, wurde das Qualitätsurteil abgewertet. Das Urteil konnte maximal eine halbe Note besser sein, wenn die Stabilität „ausreichend“ war. Der Einkauf der Produkte erfolgte im Oktober und November 2015. Des Weiteren stellte man 15 in Ausgabe 6/2015 getestete Lautsprecher vor, die noch im Handel erhältlich sind. Ein Adressverzeichnis über eine Seite liegt dem PDF bei.

  • JBL Flip 3

    • System: Stereo-System;
    • Leistung (RMS): 16 W;
    • Laufzeit: 10 h;
    • aptX: Nein;
    • Fernsteuerung der Quelle: Nein;
    • Spritzwasserschutz: Ja

    „gut“ (2,1)

    „Kräftig und ausgewogen. Klang drinnen wie draußen gut. Sehr große Funkreichweite. Seitliche Lautsprechermembranen ungeschützt, riskant beim Transport. Mehrere Boxen lassen sich koppeln. Akkuwechsel kostet zirka 48 Euro. Laut Anbieter spritzwasserfest (ohne Angabe der Schutzklasse).“

    Flip 3

    1

  • Ultimate Ears Roll

    • System: Mono-System;
    • Laufzeit: 5,5 h;
    • aptX: Nein;
    • Fernsteuerung der Quelle: Nein;
    • Spritzwasserschutz: Ja

    „gut“ (2,4)

    „Flach und flexibel. Vielseitige Kopplung: eine Box an mehrere Zuspieler, mehrere Boxen an einen Zuspieler. Stereo mit zweiter Box. Klang ausgewogen, auch seitlich und bei größerem Abstand. Stimmen zischeln etwas. Schlechte Anleitung. Buchsen schwer zugänglich. Sehr gut zu transportieren. Laut Anbieter wasserdicht.“

    Roll

    2

  • Creative MuVo Mini

    • System: Stereo-System;
    • Laufzeit: 10 h;
    • aptX: Nein;
    • Fernsteuerung der Quelle: Ja;
    • Spritzwasserschutz: Ja

    „gut“ (2,5)

    „Günstigster Guter. Sehr große Funkreichweite. Guter Akku. Klingt dünn und wenig ausgewogen, per Bluetooth etwas weniger dumpf als per Analogeingang. Beim Hören von der Seite weniger Höhenwiedergabe. NFC-Nahfeldfunk zur vereinfachten Bluetooth-Kopplung. Laut Anbieter spritzwassergeschützt.“

    MuVo Mini

    3

  • Philips BT3600

    • System: Stereo-System;
    • Leistung (RMS): 10 W

    „gut“ (2,5)

    „Guter Klang, schlapper Akku. Dynamischer, warmer Klang, Bass besonders draußen etwas schwächer, sonst drinnen wie draußen ausgewogen. Bei größerem Abstand flacherer Klang. Lässt sich an mehrere Zuspieler koppeln. NFC vorhanden. Akku mit schwachen Laufzeiten. Akkuwechsel kostet 55 Euro.“

    BT3600

    3

  • Harman / Kardon One

    • System: Stereo-System

    „befriedigend“ (2,6)

    „Viel Reichweite, wenig Akku. Drinnen wie draußen guter, warmer und ausgewogener Klang, wenn auch etwas höhenarm. Sehr große Funkreichweite. NFC-Nahfeldfunk vorhanden. Der Akku hält jedoch nur 5 bis 6 Stunden. Akkuwechsel kostet zirka 83 Euro. Netzteil und Transporttasche mitgeliefert.“

    One

    5

  • Hercules WAE Outdoor 04Plus

    • System: Stereo-System;
    • Leistung (RMS): 5 W

    „befriedigend“ (2,6)

    „Bester Akku. Schafft bei mittlerer Lautstärke hervorragende Laufzeiten. Klingt eher dünn, bei größerem Abstand noch dünner, seitlich dumpfer. Buchsen nicht gut zugänglich. An mehrere Zuspieler koppelbar. Laut Anbieter spritzwassergeschützt. Gewinde für optionale Fahrrad-, Rucksack- und Saugnapfhalterung.“

    WAE Outdoor 04Plus

    5

  • SpeedLink Playawave

    • System: Stereo-System;
    • Leistung (RMS): 7 W;
    • Laufzeit: 12 h;
    • Spritzwasserschutz: Ja

    „befriedigend“ (2,6)

    „Schwergewicht. Mit 860 Gramm ist der Playawave der schwerste Lautsprecher im aktuellen Test. Doch klingt er eher dumpf und flach, wenn auch bei größerem Abstand kaum schlechter. Seine Bluetooth-Reichweite ist eher gering. Laut Anbieter hat der Lautsprecher eine spritzwasserfeste Oberfläche (ohne Angabe der Schutzklasse).“

    Playawave

    5

  • Creative Sound Blaster Free

    • System: Stereo-System;
    • Laufzeit: 10 h;
    • Spritzwasserschutz: Ja

    „befriedigend“ (2,9)

    „Anschlussfreudig. Per USB als Aktivbox an PC anschließbar. Micro-SD-Slot für MP3-Musik. Sprache gut verständlich, Musik klingt etwas dünn, besonders draußen wenig Bass. Klang bei Entfernung flacher. Sehr gute Funkreichweite. Lautsprechermembran hinten ungeschützt. An mehrere Zuspieler zu koppeln. Laut Anbieter spritzwassergeschützt.“

    Sound Blaster Free

    8

  • JBL Clip+

    • System: Mono-System;
    • Spritzwasserschutz: Ja

    „befriedigend“ (2,9)

    „Schlapper Akku. Hält nur 5 bis 6 Stunden durch. Lautsprecher klingt vor allem draußen eher dünn und dumpf, bei Popmusik etwas nasal. Beim Hören von der Seite kaum Änderung. Mehrere Boxen lassen sich an einen Zuspieler koppeln. Laut Anbieter spritzwasserfest (ohne Angabe der Schutzklasse). Nicht abnehmbares Klinkenkabel für Analog-Audio.“

    Clip+

    8

  • Sony SRS-X11

    • System: Mono-System;
    • Leistung (RMS): 10 W;
    • Laufzeit: 12 h;
    • aptX: Nein;
    • Fernsteuerung der Quelle: Ja

    „befriedigend“ (2,9)

    „Beste Handhabung. Der kleine Sony-Würfel ist sehr gut zu bedienen und zu transportieren. Er bietet eine sehr große Funkreichweite. Er klingt aber etwas dünn und kraftlos, besonders draußen fehlen Bässe. Ton bei größerem Abstand schnell dumpf. Mehrere Boxen an einen Zuspieler koppelbar, dann ist auch Stereo möglich. NFC für leichtere Kopplung.“

    SRS-X11

    8

  • Sony SRS-X33

    • System: Stereo-System;
    • Leistung (RMS): 20 W;
    • Laufzeit: 12 h;
    • aptX: Nein;
    • Fernsteuerung der Quelle: Nein

    „befriedigend“ (2,9)

    „Breiter, nicht besser. Sieht aus wie ein gestreckter X11, klingt insgesamt nicht besser: mehr Bass, aber unharmonisch. Seitlich und besonders mit größerem Abstand deutlich weniger Höhen. Sehr große Funkreichweite, sehr gut zu bedienen. NFC. Netzteil mitgeliefert. Anbieter wechselt Akku, keine Preisangabe.“

    SRS-X33

    8

  • Fresh 'n Rebel Rockbox Fold

    • System: Stereo-System

    „befriedigend“ (3,0)

    „Klappbox. Zugeklappt schützt die Klappe den Lautsprecher, aufgeklappt dient sie als Ständer, beim Auf- und Zuklappen ist sie Standby-Schalter. Schwacher Klang: dünn, quäkig, bassarm. Bei größerer Entfernung noch quäkiger. Box ohne eigene Lautstärkeregelung. Sehr gut zu transportieren, guter Akku.“

    Rockbox Fold

    12

  • Logitech X300

    • System: Stereo-System

    „befriedigend“ (3,3)

    „Regelt hörbar nach. Klingt zwar recht ausgewogen, regelt die Lautstärke aber stark nach. Das stört besonders bei dynamischer Musik mit größeren Pegelschwankungen. Klang seitlich dumpfer, bei größerer Entfernung schnell deutlich dünner. Schwacher Akku. Schlechte Anleitung.“

    X300

    13

  • Sound2Go Atmosphere

    • System: Stereo-System;
    • Laufzeit: 9 h;
    • Spritzwasserschutz: Ja

    „ausreichend“ (3,9)

    „Flach auch im Klang. Das Metallgehäuse ist nur zwei Zentimeter flach, entsprechend dünn, quäkig und blechern klingt das Gerät. Riskant beim Transport: ungeschützte Lautsprechermembranen. Steckplatz für Micro-SD-Karten mit MP3-Musik. Laut Anbieter spritzwassergeschützt. Transportbeutel mitgeliefert.“

    Atmosphere

    14

  • Philips BT6600

    • System: Stereo-System;
    • Leistung (RMS): 16 W;
    • Laufzeit: 12 h;
    • aptX: Nein;
    • Fernsteuerung der Quelle: Ja;
    • Spritzwasserschutz: Ja

    „ausreichend“ (4,0)

    „Hitzeempfindlich. Bester Klang: drinnen wie draußen ausgewogen, voluminös. Bei größerer Entfernung kaum schlechter. Kann stehen. Ausfall nach Hitzetest. Funkreichweite gering. Netzteil dabei. Kopplung an mehrere Zuspieler. NFC. Laut Anbieter spritzwassergeschützt. Akkuwechsel: 90 Euro. Handy-Ladefunktion.“

    BT6600

    15

  • Ultron Boomer Bounce

    • System: Mono-System;
    • Leistung (RMS): 2 W

    „ausreichend“ (4,0)

    „Billigsound. Lautsprecher strahlt vorrangig nach oben ab, was besonders draußen und bei größerem Abstand ungünstig ist. Aber auch drinnen klingt er dumpf, diffus und besonders in den Mitten verfärbt. Da helfen auch die sehr große Funkreichweite und die sehr gute Eignung zum Transport wenig.“

    Boomer Bounce

    15

  • Grundig GSB 110

    • System: Mono-System

    „ausreichend“ (4,2)

    „Geringste Funkreichweite. Außerdem durchweg mauer Sound: Der Bluetooth-Lautsprecher klingt drinnen wie draußen grell und spitz, Stimmen zischeln unangenehm. Bei größerem Abstand schnell noch greller, seitlich dagegen etwas dumpf. Schwacher Trost: sehr gut zu transportieren.“

    GSB 110

    17

  • Technaxx MusicMan Nano BT-X11

    • System: Mono-System;
    • Leistung (RMS): 3 W;
    • Spritzwasserschutz: Ja

    „ausreichend“ (4,3)

    „Schlaffer Winzling. Der Kleinste und Leichteste ist zwar sehr gut zu transportieren, klingt aber sehr dünn und grell, besonders draußen auch diffus. Schwacher Akku. Nur Bluetooth, Einziger ohne analogen Audioeingang. Box ohne eigene Lautstärkeregelung. Laut Anbieter spritzwassergeschützt.“

    MusicMan Nano BT-X11

    18

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Bluetooth-Lautsprecher