bikesport E-MTB prüft Fahrradhelme (6/2013): „Gut behütet“

bikesport E-MTB: Gut behütet (Ausgabe: 7-8/2013 (Juli/August)) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Kaiser Wilhelm II bevorzugte das Modell Pickelhaube, der Gallier Asterix zieht nur mit dem geflügelten Modell ins Feld und Darth Vader steht auf die schwarze Fullface-Version. Man sieht, ohne Helm geht nichts. Zwölf Allmountain-Modelle stellen sich dem bikesport-Test.

Was wurde getestet?

In einem Vergleichstest der Zeitschrift bike sport befanden sich 12 Fahrradhelme, welche alle ohne Endnoten blieben. Die Passform, Halt, Verarbeitung, Tragekomfort und Preis/Leistung dienten als Bewertungskriterien. Außerdem erfolgte für jedes Produkt eine Einschätzung des jeweiligen Einsatzbereiches.

  • Abus Hill Bill

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Rennrad, Mountainbike

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

    Abus‘ Hill Bill glänzt mit guter Verarbeitung und cleveren Detaillösungen wie die stabile Unterseite zum Ablegen auf steinigem Untergrund. Die filigrane Hinterkopf-Fixierung lässt sich nicht in der Höhe verstellen. Guter Sitz, aber dünne Polsterung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Hill Bill
  • Alpina Pheox L.E.

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Mountainbike

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

    „Verarbeitung und Ausstattung sind beim Alpina Pheox L.E. sehr hochwertig und dem Preis angemessen. ... Der Ratschenverschluss am Kinn ist Geschmackssache, allerdings ermöglicht er bei langen Anstiegen den Helm leicht zu lockern, ohne dass der Schutz verloren geht. Gut gefällt uns die verstärkte Unterseite. So ist der Pheox ein hochwertiger Helm für AM-Touren.“

    Pheox L.E.
  • Catlike Leaf

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Mountainbike

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

    „... Kommt ein Schlag von unten, neigt auch der Leaf dazu, sich ohne größere Gegenwehr vom Kopf nach hinten abzustreifen. Als günstigster Helm im Test bietet er dennoch eine sehr solide Ausstattung fürs Geld.“

    Leaf
  • Giro Feature

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Mountainbike

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

    Auch wenn Giros Feature recht massiv wirkt, bringt er dennoch weniger als 300 g auf die Waage. Bei den Einstellungen bietet der Helm nur das Nötigste. Die Fixierung am Hinterkopf kann man leider nicht verstellen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Feature
  • Kali Avana

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Mountainbike

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

    „... Er hat zwar viele Lüftungsöffnungen, diese verengen sich jedoch zum Kopf hin, sodass nichts Großes eindringen kann. Die laminierten Carbonstrukturen verleihen zusätzliche Stabilität. Gut gelöst ist der Polycarbonat-Überzug an der Unterseite. Der Hinterkopf lässt sich sehr gut fixieren, allerdings durch das Schiebesystem während der Fahrt nicht neu verstellen. ...“

    Avana
  • Mavic Notch

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Mountainbike

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 5 von 5 Sternen

    „... Der Helm ist am Hinterkopf nach unten gezogen, sitzt gut und ist an den nötigen Stellen gepolstert. Gut gefallen uns Details wie das breite Gummiband am Gurt. Die einmal am Verschluss eingestellte Länge verstellt sich auch nach mehrmaligem unsanftem Ziehen nicht. Generell ist der Notch hochwertig verarbeitet. ...“

    Notch
  • Met Kaos Ultimate

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Downhill/Trail, Mountainbike

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

    „... Das Kopfband lässt sich am Hinterkopf in drei Stufen in der Höhe anpassen und zudem sehr gut fixieren. So sitzt der Helm fest und verändert seine Position auch nicht bei ruppigem Untergrund. Gut gefallen uns die Gelpolster an der Stirn. Vorbei die Zeiten von schweißnassen, müffelnden Polstern. ... Einzig der doch etwas windige Schild könnte sich ein bisschen besser fixieren lassen. ...“

    Kaos Ultimate
  • Poc Trabec

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Downhill/Trail, Mountainbike

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 3 von 5 Sternen

    „... Wie von Poc gewohnt, ist auch der Trabec sehr hochwertig verarbeitet - allerdings auch zu einem ziemlich stolzen Preis. ... Am Hinterkopf ist der Helm weit nach unten gezogen, das Kopfband lässt sich mehrstufig in der Höhe verstellen. So kann der Helm gut an den Kopf angepasst werden. Allerdings sind die Schieber, um den Helm am Hinterkopf zu fixieren, etwas fummelig. ...“

    Trabec
  • Scott Lin

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Mountainbike

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 5 von 5 Sternen

    Der Scott Lin lässt sich zwar ordentlich fixieren, ist jedoch immer etwas wackelig auf dem Schädel. Große Öffnungen sorgen für viel Luft. Er sitzt stabil, eignet sich jedoch nicht unbedingt für Extremtouren. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Lin
  • Sixsixone Recon

    • Geeignet für: Herren;
    • Einsatzbereich: Mountainbike

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

    „... Wem der Helm so passt, der dürfte keine Probleme bekommen. Wem nicht, der hat leider keine Option, das Kopfband in der Höhe zu verstellen. Dank der 18 Öffnungen, die sich zum Kopf hin verjüngen, wird der Kopf auch bei knackigen Anstiegen sehr gut mit Luft versorgt. Gut gelöst ist, dass die großen Luftlöcher an der Front durch den Schild unterteilt werden. Die Helmunterseite ist zudem ebenfalls hochwertig laminiert.“

    Recon
  • Specialized Vice

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Mountainbike

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 5 von 5 Sternen

    „... Das Kopfband lässt sich in drei Höhenstufen anpassen. Die breite Hinterkopffixierung mit Drehrad sorgt für sehr guten Halt. Gut gefallen uns außerdem die Tri-Fix-Gurtschnallen, die zwar keine Verstellmöglichkeiten am Ohrenband haben, dafür aber die Bänder sauber ordnen. Der Vice ist ein hochwertiger Helm mit breitem Einsatzspektrum, massiv und luftig zugleich.“

    Vice
  • Uvex xp cc

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Mountainbike

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 5 von 5 Sternen

    Trotz der nach unten gezogenen Rückseite ist der XP CC eher für AM-Touren als für Abfahrten geeignet, was wiederum primär an der dünnen EPS-Schale liegt. Wer gerne längere Touren angeht, kann mit dem Uvex nichts falsch machen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    xp cc

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrradhelme