MountainBIKE prüft Fahrradbeleuchtung (1/2014): „Licht-Fest“

MountainBIKE - Heft 2/2014

Inhalt

Nightrides sind Abenteuer pur! Vorausgesetzt, eine potente Lampe bringt Licht ins Dunkel. Doch wie viel Licht brauchen Biker, und wie teuer kommt der Spaß? MB prüfte acht Leuchten für die Helmmontage - zu Preisen von 180 bis 300 Euro.

Was wurde getestet?

Im Check waren 8 Helmlampen, die die Bewertung 1 x „überragend“, 2 x „sehr gut“, und 5 x „gut“ erhielten. Als Testkriterien dienten Labor (Lichtverteilung, Lichtmenge) und Praxis (Fahreindruck, Handhabung).

  • Lupine Piko 4 Smartcase

    • Typ: Frontlicht, Helmbeleuchtung;
    • Stromversorgung: Akku;
    • Leuchtdauer: 58 h

    „überragend“

    „Lampe plus Akku sind am Helm montierbar, wiegen nur wenig. Die Batterieanzeige des Smartcase-Akkus dient als Rücklicht. Ebenfalls top: die harmonische Ausleuchtung sowie die äußerst lange Laufzeit. Testsieg!“

    Piko 4 Smartcase

    1

  • AIM Stella Aqua

    • Typ: Frontlicht, Helmbeleuchtung;
    • Stromversorgung: Akku;
    • Leuchtdauer: 4,5 h

    „sehr gut“

    „Die kompakte, aber eher schwere AIM arbeitet mit Wasserkühlung - dennoch wird das Gehäuse schnell heiß. Ihre Ausleuchtung sowohl in die Breite als auch in die Ferne ist prima, die Akkulaufzeit sehr lang.“

    Stella Aqua

    2

  • Hope R4 LED

    • Typ: Frontlicht, Helmbeleuchtung;
    • Stromversorgung: Akku;
    • Leuchtdauer: 2,5 h

    „sehr gut“

    „Die Hellste ist die R4 trotz 4 LEDs nicht - aber sie zeigt, dass eine gleichmäßige Ausleuchtung wichtiger ist. Kontraste sind perfekt zu erkennen. Die hochwertige R4 lässt sich mit Akku am Helm montieren.“

    R4 LED

    2

  • Gemini Lights Xera LED Light System

    • Typ: Frontlicht, Helmbeleuchtung;
    • Stromversorgung: Akku;
    • Leuchtdauer: 3,5 h

    „gut“

    „Die leichte Xera kann samt Akku am Helm montiert werden. Dank gebündeltem Strahl sieht der Fahrer weit voraus. Für den Nahbereich sollte man zusätzlich eine Lenkerlampe montieren. Deshalb nur ‚gut‘.“

    Xera LED Light System

    4

  • Inton NB 1308

    • Typ: Frontlicht, Helmbeleuchtung;
    • Stromversorgung: Akku;
    • Leuchtdauer: 2,33 h

    „gut“

    „Trotz eher schwerem Lampenkopf lässt sich die Inton gut am Helm tragen. Der Akku wiegt ebenfalls viel und muss im Rucksack verstaut werden. Breite, helle Ausleuchtung, aber in der Mitte zu überstrahlt.“

    4

  • Magicshine MJ 880

    • Typ: Frontlicht;
    • Stromversorgung: Akku;
    • Leuchtdauer: 2,45 h

    „gut“

    „Der kleine Lampenkopf gefällt mit geringem Gewicht, jedoch heizt sich das Gehäuse schnell auf. Der schwere Akku muss im Rucksack verstaut werden. Die Helligkeit ist hoch, in der Mitte aber schon zu grell.“

    MJ 880

    4

  • Natural Shine Half Egg NG-5

    • Typ: Frontlicht, Helmbeleuchtung;
    • Stromversorgung: Akku;
    • Leuchtdauer: 4,5 h

    „gut“

    „Prima Lichtleistung sowie -verteilung: Die Half Egg gefällt im Labor wie in der Praxis. Das hohe Gewicht des Lampenkopfs ist auf dem Kopf spürbar. Lange Laufzeit, doch dimmt die Lampe nach 2 Stunden stark ab.“

    Half Egg NG-5

    4

  • Sigma PowerLED Evo Pro-X Set

    • Typ: Frontlicht, Helmbeleuchtung;
    • Stromversorgung: Akku;
    • Leuchtdauer: 3 h

    „gut“

    „Die zweitgünstigste Lampe im Test liefert im Nahbereich gutes Licht, die Helligkeit in der Mitte ist aber fast schon zu hoch. Zudem dimmt sie sehr früh ab. Der Akku hält dann jedoch auch lange vier Stunden.“

    PowerLED Evo Pro-X Set

    4

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrradbeleuchtung