MountainBIKE prüft Fahrradbeleuchtung (12/2017): „Licht ins Dunkel“

MountainBIKE
  • Busch & Müller Ixon Space

    • Typ: Frontlicht;
    • Stromversorgung: Akku;
    • Leuchtdauer: 30 h

    ohne Endnote

    „Teuer und oho – die Ixon Space ist für eine StVZO-Lampe super hell, dazu bietet sie eine Digitalanzeige und eine stufenlose Touch-Helligkeitsverstellung.“

    Ixon Space
  • Cateye Gvolt 80

    • Typ: Frontlicht;
    • Stromversorgung: Akku;
    • Leuchtdauer: 20 h

    ohne Endnote

    „Die Cateye G-Volt 80 leuchtet mit StVZO-Lichtkegel vor allem auf schnellen Ausfahrten zu wenig aus. Auch die Akku-Laufzeit könnte besser sein.“

    Gvolt 80
  • Fenix BC21R

    • Typ: Frontlicht;
    • Stromversorgung: Akku;
    • Leuchtdauer: 1,33 h

    ohne Endnote

    „Der zentrierte Lichtkegel der Fenix leuchtet den Weg sehr weit und hell aus. Die Montage ist fummelig, die Laufzeit der 1-fach-LED hoch.“

    BC21R
  • Knog PWR Trail

    • Typ: Frontlicht;
    • Stromversorgung: Akku;
    • Leuchtdauer: 2 h

    ohne Endnote

    „Die neue Power (PWR) Trail leuchtet den Trail mit 3 LEDs super homogen aus. Die modulare Bauart bietet die Möglichkeit, das Handy aufzuladen.“

    PWR Trail
  • Magicshine Monteer 1400

    • Typ: Frontlicht, Helmbeleuchtung;
    • Stromversorgung: Akku;
    • Leuchtdauer: 1,58 h

    ohne Endnote

    „Maximale Helligkeit zeichnet die 2-LED-Lampe aus. Das Alu-Gehäuse wird aber auch sehr heiß. Top: der Schnellverschluss zum Abnehmen der Lampe.“

    Monteer 1400
  • Sigma Sportster

    • Typ: Frontlicht;
    • Stromversorgung: Akku;
    • Leuchtdauer: 7 h

    ohne Endnote

    „Die sehr leichte Sigma baut kompakt, bietet eine sehr hohe Laufzeit. Leider ist die schwache Ausleuchtung für schnelle Fahrten eher ungeeignet.“

    Sportster

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrradbeleuchtung