bikeAdventure prüft Fahrradbeleuchtung (2/2018): „Sehen und gesehen werden“

bikeAdventure: Sehen und gesehen werden (Ausgabe: 2) zurück Seite 1 /von 10 weiter
  • Axa Blueline 50 T Steady auto

    • Typ: Frontlicht;
    • Stromversorgung: Dynamo

    ohne Endnote

    „Mit dem Axa Blueline 50T sieht man im Nah- und Fernbereich recht gut. Das seitlich angebrachte Tagfahrlicht und der integrierte Reflektor sind sinnvolle Features.“

    Blueline 50 T Steady auto
  • Busch & Müller Lumotec IQ-X

    • Typ: Frontlicht;
    • Stromversorgung: Dynamo

    ohne Endnote

    „Der IQ-X bietet alles, was man sich von einem High-End-Scheinwerfer wünschen kann. Die Lichtverteilung ist exzellent.“

    Lumotec IQ-X
  • Büchel Tour 45 SL

    • Typ: Frontlicht;
    • Stromversorgung: Dynamo

    ohne Endnote

    „Der leichte und preiswerte LED-Scheinwerfer bietet als Einstiegsmodell eine eingeschränkte Leistung. Die Bedienung ist dafür sehr einfach.“

    Tour 45 SL
  • Herrmans H-Black Pro

    • Typ: Frontlicht;
    • Stromversorgung: Dynamo

    ohne Endnote

    Der H-Black Pro setzt auf eine rein manuelle Bedienung, die sehr gut funktioniert. Das Lichtbild ist homogen, breit und dank seiner großen Reichweite auch für schnelle Fahrten geeignet.

    H-Black Pro
  • SON Edelux II

    • Typ: Frontlicht;
    • Stromversorgung: Dynamo

    ohne Endnote

    „Der Edelux II überzeugt mit seiner hochwertigen Konstruktion, einem sehr homogenen Lichtbild und seiner hohen Leuchtkraft. Auf seitlich strahlende LEDs wurde verzichtet.“

    Edelux II
  • Trelock LS 906 Bike-i Prio

    • Typ: Frontlicht;
    • Stromversorgung: Dynamo

    ohne Endnote – Testsieger

    „Der LS 906 Bike-i Prio bietet ein gutes Lichtbild und ist per Fernbedienung besonders komfortabel zu schalten.“

    LS 906 Bike-i Prio

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrradbeleuchtung