11 E-Hardtails: Alles für jeden

World of MTB - Heft Sonderausgabe E-Bike Spezial 1/2016

Inhalt

Zum Einstieg in den Hardtail-Test: eine wahre Begebenheit. 11 Hardtails jagte ich die vergangenen Tage über die Testrunde, die teilweise auch eine beliebte Joggingstrecke kreuzt. Vor mir zwei attraktive Joggerinnen, deren Haarpracht im Takt ihrer schnellen Schritte wippte. Dank E-Bike war ich schnell an ihnen dran, als mir in den Kopf schoss, was diese sportlichen Wesen wohl über mich denken würden, wenn ich nicht durch eigene Kraft, sondern durch E-Unterstützung an ihnen vorbeizöge. Das Surren des Motors würde mich unweigerlich verraten. Reflexartig wanderten meine Finger zum Taster, um den Motor auszuschalten. Im letzten Moment realisierte ich, dass Ausschalten keine gute Idee ist, schließlich sieht man mit den doch etwas schwereren E-Bikes im Anstieg ohne Unterstützung lächerlich aus. Mittlerweile waren die beiden auf mich aufmerksam geworden. Als ich in Schrittgeschwindigkeit an ihnen vorbeifuhr, grüßten sie mich freundlich. Beim Überholen hörte ich gerade noch, wie die eine zur anderen sagte: ‚Lässig, diese E-Bikes.‘ Aha. Das E-Bike hat also den Wahrnehmungs-Wandel geschafft: vom Fortbewegungsmittel für Alte und Kranke hin zum lässigen, sportlichen Fungerät.

Was wurde getestet?

Im Vergleichstest nahm man 11 E-Hardtails genauer unter die Lupe. Endnoten wurden nicht vergeben.

  • Cube Nutrail Hybrid 500 (Modell 2016)

    ohne Endnote – Testsieger Performance, Testsieger Trail

    „Das Rad hat wirklich alles, was man braucht. Durch die E-Unterstützung ist es unheimlich vielseitig einsetzbar. Egal, ob eine sportliche Tour am Flussradweg oder eine schnelle MTB-Runde im anspruchsvollen Gelände mit Freunden: Das Bike fühlt sich überall zuhause.“

    Nutrail Hybrid 500 (Modell 2016)
  • Drössiger HTA29 E Steps MTB (Modell 2016)

    ohne Endnote

    „Das Drössiger HTA29 mit 650b+ Reifen macht einfach Spaß, auch ruppiges und anspruchsvolles Gelände meistert es bestens. Wenn mit der kommenden Serie die geplanten Details umgesetzt werden, ein echter Testsieger!“

    HTA29 E Steps MTB (Modell 2016)
  • eFlow CM2 (Modell 2016)

    • Typ: E-Mountainbike;
    • Gewicht: 22,5 kg;
    • Motor-Typ: Mittelmotor

    ohne Endnote

    „Das Rad sticht sofort aus der Masse heraus. Wer das Individuelle sucht, bekommt mit dem Eflow ein Rad mit hochwertiger Ausstattung und eigenständigen Lösungen, muss dies jedoch mit einem stolzen Preis bezahlen.“

    CM2 (Modell 2016)
  • Felt Lebowsk-e 10 (Modell 2016)

    • Typ: Fatbike, E-Mountainbike;
    • Motor-Typ: Mittelmotor;
    • Akku-Kapazität: 400 Wh

    ohne Endnote

    „Das Felt Lebowsk-E ist ein ideales Rad für alle Leute, die ihr E-Hardtail nicht nur auf der Forststraße, sondern auch im richtigen Gelände bewegen wollen. Durch die dicken Reifen ist man gut vor Durchschlägen geschützt und das breite Profil bietet große Reserven und viel Fahrspaß.“

    Lebowsk-e 10 (Modell 2016)
  • Flitzbike P18 Tour MTB (Modell 2016)

    • Typ: Mountainbike

    ohne Endnote

    „Das Flitzbike ist eine gute Wahl für Tourenfahrer, die das Besondere suchen und Wert auf Understatement legen. Kein Antrieb im Test war leiser. Wie der Hersteller empfehlen auch wir das Flitzbike für leichtes Gelände und gemächliche Steigungen.“

  • Haibike SDURO Hard Seven RX (Modell 2016)

    ohne Endnote – Testsieger Komfort, Testsieger Tour

    „Haibike bietet ein sehr durchdachtes E-MTB, das sich keine Schwächen leistet. Die aufrechte, komfortable Sitzposition und der starke Yamaha Antrieb, der auch bei langsamem Tritt in die Pedale ordentlich unterstützt, machen es zum idealen Rad für komfortorientierte Tourenfahrer.“

    SDURO Hard Seven RX (Modell 2016)
  • Hercules Jarvis (Modell 2016)

    ohne Endnote

    „Tourenfahrer, die das Hercules Jarvis auf der Straße und auf befestigten, nicht allzu steilen Wegen nutzen wollen und dabei eine nahezu lautlose Unterstützung wünschen, werden mit diesem Rad glücklich werden.“

    Jarvis (Modell 2016)
  • Nakita Spider Hybrid Bosch 9.5 Big (Modell 2016)

    ohne Endnote

    „Ein gutes Rad mit hochwertiger Ausstattung und sehr kräftigem Bosch Performance CX Antrieb für schnelle Touren im leichten Gelände.“

    Spider Hybrid Bosch 9.5 Big (Modell 2016)
  • Radon ZR Race Hybrid (Modell 2016)

    • Typ: E-Mountainbike;
    • Gewicht: 19,05 kg;
    • Motor-Typ: Mittelmotor;
    • Akku-Kapazität: 400 Wh

    ohne Endnote – Testsieger Preis/Leistung

    „Hochwertiger Alurahmen, starker Antrieb und eine gute Shimano XT Ausstattung: Alles zusammen bekommt man beim Versender zum Top-Preis. Aber nicht nur das: Radon bestückt das Rad nur mit Komponenten, die Sinn machen.“

    ZR Race Hybrid (Modell 2016)
  • Rocky Mountain EGO Kit Blizzard -50 (Modell 2016)

    • Typ: Fatbike, E-Mountainbike;
    • Motor-Typ: Mittelmotor

    ohne Endnote

    „EGO Kit hat sich das Testbike gut ausgesucht, in das sie ihren Antrieb packen. Durch den Zusatzantrieb und das höhere Gewicht haben die fetten 4,7er Reifen deutlich mehr Vor- als Nachteile und das Rocky Blizzard ist eine reine Spaßmaschine.“

  • Simplon Sengo 275 (Modell 2016)

    • Typ: Mountainbike;
    • Felgengröße: 27,5 Zoll

    ohne Endnote

    „Mit dem Simplon Sengo 275 bekommt man ein edles High End E-Hardtail, das kaum Wünsche offenlässt. Unser Tipp: gleich mit versenkbarer Sattelstütze bestellen.“

    Sengo 275 (Modell 2016)

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrräder