Stiftung Warentest prüft E-Bikes (6/2010): „Anschubhilfe“

Stiftung Warentest: Anschubhilfe (Ausgabe: 7) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Elektrofahrräder: Mit elektrischer Motorkraft jede Steigung nehmen und dem Gegenwind ein Schnippchen schlagen. Der Knackpunkt im Test ist die Reichweite.

Was wurde getestet?

Im Test des österreichischen Vereins für Konsumenteninformation VKI waren 7 Elektrofahrräder (Pedelecs), davon 2 mit Vorderrad-, 2 mit Hinterrad- und 3 mit Tretlagermotor. Als Testkriterien dienten Fahren (Wendigkeit, Fahrgeräusch, Motorunterstützung ...), Bremsen, Schalten, Handhabung, Komfort sowie Gebrauchsanleitung, Reparatur und Akku (Akkuwechsel, durchschnittliche Ladezeit). Es wurden keine Endnoten vergeben.

  • Biketec Flyer L5 Premium

    ohne Endnote

    „Ausgewogenes Rad. Gute Fahreigenschaften und gute Gewichtsverteilung durch Tretlagermotor. Auch auf niedriger Stufe ist die Motorunterstützung schon gut spürbar. Schiebehilfe durch Betätigen eines Hebels in Griffnähe. Lange Akkuladezeit. Kein Tacho.“

    Flyer L5 Premium
  • Gepida Reptila 1000 Pedelec

    ohne Endnote

    „Geringste Reichweite. Relativ günstiger Preis. Gute Gewichtsverteilung durch Tretlagermotor. Regelung der Motorunterstützung in zwei Stufen und automatisch. Verzögertes Ansprechen des Antriebs, unter Belastung schwer zu schalten und lautes Geräusch.“

    Reptila 1000 Pedelec
  • Giant Twist Elegance CS

    ohne Endnote

    „Große Reichweite. Zwei Akkus, seitlich am Gepäckträger. Bergab nur mäßige Fahreigenschaften. Lenkerflattern schon bei niedriger Geschwindigkeit. Permanentes, bergauf lautes Motorgeräusch und zum Teil ruckartig ansprechender Antrieb. Ungenaue Akkuanzeige.“

    Twist Elegance CS
  • Kettler Obra Hybritec (Modell 2010)

    ohne Endnote

    „Sehr gute Bremsen. Ausgewogene Fahreigenschaften und Gewichtsverteilung durch Tretlagermotor. Sehr gute Hydraulikbremsen. Federung, Griffe gut. Leicht ablesbare Steuereinheit, gute Akkuanzeige. Nabenschaltung lässt sich unter Belastung schwer schalten.“

    Obra Hybritec (Modell 2010)
  • KTM eFun - Shimano Alivio

    ohne Endnote

    „Sportliches Rad. Mit leisem Antrieb. Energierückgewinnung beim Bremsen. Kurze Akkuladezeit. Passables Fahrverhalten auch ohne Motorunterstützung. Neigt jedoch zum Pendeln durch die Akkuplatzierung unter dem Gepäckträger und die instabile Federgabel.“

    eFun - Shimano Alivio
  • Matra I.step City

    ohne Endnote

    „Ungefedertes Rad. Eher sportlich mit guten Fahreigenschaften. Leiser Antrieb mit Energierückgewinnung beim Bremsen. Motorunterstützung 4-stufig einstellbar, wobei niedrigste Stufe nur das Mehrgewicht ausgleicht. Auch ohne Motorunterstützung passabel zu fahren.“

    I.step City
  • Schachner City Bike

    ohne Endnote

    „Günstiges Rad. Mit Vorderradantrieb und durchschnittlichen Fahreigenschaften. Motorunterstützung ist zweistufig und am Drehgriff regulierbar. Unter Belastung lauter Motor. Lange Schaltpausen. Starkes Nachlassen der Unterstützung bei geringer Akkuladung.“

    City Bike

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema E-Bikes

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf