STEREO prüft Blu-ray-Player (8/2013): „Blue Men Group“

STEREO - Heft 9/2013

Inhalt

In immer mehr Wohnzimmern dominiert ein zentraler HD-Flachbildschirm das Geschehen. Kein Wunder also, wenn sich dort statt eines CD-Spielers auch ein universell einsetzbarer Blu-ray-Player breitmacht. Doch was taugt solch ein Tausendsassa eigentlich für die Musikwiedergabe? Stereo hat sich aktuelle Player von Denon, LG, Marantz, Philips, Pioneer und Samsung näher angesehen.

Was wurde getestet?

Im Vergleich wurden 6 Blu-ray-Player hinsichtlich ihrer Musikwiedergabe getestet. Keines der Produkte erhielt eine Endnote. Als Testkriterien für alle Geräte dienten die Klang-Niveaus von CD und Blu-ray. Für 3 von ihnen wurde zusätzlich das Klang-Niveau von SACD bewertet.

  • Denon DBT-1713UD

    • Ultra-HD-Blu-ray: Nein;
    • 4k-Upscaling: Nein;
    • HDR10: Nein;
    • Dolby Vision: Nein;
    • Abmessungen / B x T x H: 435 x 108 x 296;
    • DTS-HD: Ja

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    „Denons Universalist spielt nahezu jeden Silberling (CD/DVD/SACD/Blu-ray) ab, verfügt insgesamt über eine gute Ausstattung (ohne Online-Videothek) und überzeugt auch klanglich, kann also einen günstigen oder älteren CD-Player durchaus ersetzen.“

    DBT-1713UD
  • LG BP620

    • Ultra-HD-Blu-ray: Nein;
    • 4k-Upscaling: Nein;
    • HDR10: Nein;
    • Dolby Vision: Nein;
    • Abmessungen / B x T x H: 430 x 190 x 40 mm;
    • Dolby Digital EX: Ja

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    „Der LG stammt aus der 2012er-Saison, die neueren Geräte - selbst das Flaggschiff - verfügen nicht mehr über analoge Ausgänge. Als CD-Player eher eine Notlösung, empfehlen wir für die Musikwiedergabe eine DAC-Nachrüstung. Ausstattungsseitig aber ist der LG eine Allzweckwaffe für sehr wenig Geld. Es gibt ihn schon um die 100 Euro.“

    BP620
  • Marantz UD5007

    • Ultra-HD-Blu-ray: Nein;
    • 4k-Upscaling: Nein;
    • HDR10: Nein;
    • Dolby Vision: Nein;
    • Abmessungen / B x T x H: 440 x 320 x 108 mm;
    • DTS-HD: Ja

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    „Der Marantz ist zweifelsohne der ausgemacht audiophilste, aber auch der teuerste Player im Testfeld. Die multimediale Ausstattung ist - bei Verzicht auf Online-Videotheken - gut, der Klang sehr gut, als Ersatz für günstige CD/SACD-Player immerhin geeignet.“

    UD5007
  • Philips BDP5500

    • Ultra-HD-Blu-ray: Nein;
    • 4k-Upscaling: Nein;
    • HDR10: Nein;
    • Dolby Vision: Nein;
    • DTS-HD: Ja;
    • Multimedia-Formate: DivX

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    „Der Smart TV-Bereich ist erstaunlich gut, der Streaming-Teil durchschnittlich ausgelegt, verfügt aber ungeachtet des günstigen Verkaufspreises auch über kabelloses Netzwerk (WLAN). Klanglich ist der Philips nicht schlecht, unterstützt die CD-Wiedergabe aber zu wenig, um einen CD-Player wirklich ernsthaft zu ersetzen.“

    BDP5500
  • Pioneer BDP-160

    • Ultra-HD-Blu-ray: Nein;
    • 4k-Upscaling: Nein;
    • HDR10: Nein;
    • Dolby Vision: Nein;
    • Abmessungen / B x T x H: 435 x 250 x 58 mm;
    • Erhältliche Farben: Schwarz, Silber

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    „Der Pioneer wuchert vor allem mit dem Pfund, zumindest rudimentär auch SACDs abspielen zu können. Das können die meisten nicht. Von den günstigeren Playern klingt er mit am besten, auch die Ausstattung (3D, WLAN, Smartphone-Apps etc.) kann sich sehen lassen, erreicht aber die der Branchenriesen nicht ganz.“

    BDP-160
  • Samsung BD-F7500

    • Ultra-HD-Blu-ray: Nein;
    • 4k-Upscaling: Ja;
    • HDR10: Nein;
    • Dolby Vision: Nein;
    • Multimedia-Formate: DivX;
    • Schnittstellen: HDMI

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    „Das neueste Blu-ray-Flaggschiff des koreanischen Mischkonzerns glänzt mächtig in Sachen Ausstattung und klingt auch noch recht ordentlich, kann aber trotzdem eine Aufrüstung per DAC mehr als vertragen. Der ‚Straßenpreis‘ bewegt sich übrigens deutlich unter den vom Hersteller angegebenen 300 Euro.“

    BD-F7500

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Blu-ray-Player