c't Fotografie prüft Bildbearbeitungsprogramme (4/2014): „Raw-Konverter“

c't Fotografie - Heft 3/2014

Inhalt

Raw-Dateien aus der Kamera sind ungeschliffene Diamanten. Erst die Entwicklung in einem Raw-Konverter bringt ihre Farben ans Licht. Ein guter Raw-Konverter muss exakt arbeiten und gleichzeitig viel kreativen Spielraum lassen, damit die Ergebnisse zu funkelnden Edelsteinen werden. Wir haben mit selbst entwickelten Messverfahren untersucht, wie gut die wichtigsten kommerziellen Raw-Konverter diese Aufgaben meistern.

Was wurde getestet?

Im Vergleich befanden sich sechs RAW-Konverter, die keine Endnoten erhielten.

  • ACD Systems ACDSee Pro 7

    • Betriebssystem: Win 8, Win 7, Win XP, Win Vista;
    • Freeware: Nein;
    • Typ: Nachbearbeitung, RAW-Konverter

    ohne Endnote

    „... ACDSee ist ein solider, etwas hausbackener Konverter mit einem herausragenden Werkzeug, dem Licht-Equalizer sowie vielen Nachbearbeitungsmöglichkeiten. ...“

    ACDSee Pro 7
  • Adobe Photoshop Lightroom 5.3

    • Betriebssystem: Win 8, Mac OS X 10.7, Win 7;
    • Freeware: Nein;
    • Typ: Bildvergrößerung, Virtuelles Fotolabor, Fotoverwaltung, Nachbearbeitung, RAW-Konverter, Fotoeffekte, Einfache Bildbearbeitung, Bildbetrachter

    ohne Endnote

    „... Lightroom ist gleich in mindestens drei Punkten - durchdachter Workflow, einfache Bedienung, Funktionsvielfalt - unangefochten Spitzenreiter und kann auch in den speziellen Disziplinen Demosaicing, Entrauschen und Schärfen mit den Besten zumindest mithalten. ...“

    Photoshop Lightroom 5.3
  • Corel AfterShot Pro 1.2

    • Betriebssystem: Win 8, Win 7, Mac OS X, Win XP, Win Vista, Linux;
    • Freeware: Nein;
    • Typ: Fotoverwaltung, Nachbearbeitung

    ohne Endnote

    „... In puncto Organisation und Verwaltung ist es deutlich komfortabler als ACDSee ... Zudem ist es dank Mehrprozessunterstützung recht schnell. Weniger gut ausgestattet ist es mit Entwicklungs- und Bearbeitungsfunktionen, teilweise wirken die Werkzeuge veraltet. ...“

    AfterShot Pro 1.2
  • DxO Optics Pro 9 Elite

    • Betriebssystem: Win 8, Win 7, Mac OS X, Win Vista, Win;
    • Freeware: Nein;
    • Typ: Nachbearbeitung, RAW-Konverter

    ohne Endnote

    „... DxO bleibt auf dem Teppich des Bewährten und simuliert mit erstaunlicher Präzision die Charakteristiken bekannter Filme und Kameras mitsamt deren Schwächen, bietet aber auch den besten Rauschentferner und ein unübertroffen bequemes Objektivprofil-Management. ...“

    Optics Pro 9 Elite
  • Nikon Capture NX-D

    • Betriebssystem: Mac OS X, Win;
    • Freeware: Ja;
    • Typ: RAW-Konverter, Einfache Bildbearbeitung

    ohne Endnote

    „... NX-D bietet eine zweckmäßige Oberfläche und ist deutlich einfacher bedienbar, einige Funktionen arbeiten besser als beim Vorgänger. Das kann aber den reduzierten Funktionsumfang nicht wettmachen. Der größte Mangel ist, dass es keine selektiv arbeitenden Werkzeuge mehr gibt. ...“

    Capture NX-D
  • Phase One Capture One Pro 7

    • Freeware: Nein

    ohne Endnote

    „... Unser Blick unter die Haube zeigt, dass das Programm konsequent auf einen guten visuellen Eindruck hinarbeitet und Mängel der Raw-Dateien überraschenderweise mit Rauschen zudeckt. ... Bilder aus Capture One waren in Schärfe und Knackigkeit meist auf Anhieb deutlich überlegen ...“

    Capture One Pro 7

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Bildbearbeitungsprogramme