Bildbearbeitungsprogramme im Vergleich: Die besten Plug-ins für Aperture

MacweltPRO: Die besten Plug-ins für Aperture (Ausgabe: 4) zurück Seite 1 /von 2 weiter

Inhalt

Zahlreiche interessante Plug-ins erweitern die Möglichkeiten von Aperture um teilweise sehr ausgeklügelte Funktionen der Raw-Bearbeitung.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich vier Plug-ins für das Programm Aperture.

  • Nik Software Dfine 2.0

    • Betriebssystem: Win 7, Mac OS X, Win XP, Win Vista;
    • Freeware: Nein;
    • Typ: Nachbearbeitung, Plug-in

    ohne Endnote

    „Plus: Sehr präzise Korrekturen, großes Angebot an Parametern.
    Minus: Kontrollpunkte nur in der Leinwand, kein Schärfefilter.“

    Dfine 2.0
  • Nik Software Sharpener Pro 3.0

    • Betriebssystem: Mac OS X, Win;
    • Freeware: Nein;
    • Typ: Fotoeffekte, Plug-in

    ohne Endnote

    „Plus: Sehr hohe Qualität, Optimierung für die Ausgabe.
    Minus: Überschreibt das Ausgangsbild.“

    Sharpener Pro 3.0
  • PictureCode Noise Ninja Pro Bundle

    • Betriebssystem: Win ME, Win 2000, Win 98, Mac OS X, Win XP, Win Vista;
    • Freeware: Nein;
    • Typ: Nachbearbeitung, Plug-in

    ohne Endnote

    „Plus: Unterstützung für 48-Bit-Farbe pro Pixel (Pro-Version) für die Ausgabe als 16-Bit-TIFF.
    Minus: Keine Rauschunterdrückung auf Basis des Farbumfangs.“

    Noise Ninja Pro Bundle
  • Tiffen Dfxv2 2.0.2.2

    • Betriebssystem: Mac OS X;
    • Freeware: Nein;
    • Typ: Plug-in

    ohne Endnote

    „Plus: Unterstützung von Masken und Ebenen.
    Minus: Verzögerte Vorschau, nur wenige Parameter einstellbar.“

    Dfxv2 2.0.2.2

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Bildbearbeitungsprogramme