Bootzubehör

(689)
Sortieren nach:  
Bojen-Karabiner Automatik
1
Kong Italy Bojenkarabiner Automatik

Bojenfänger

„Haken bietet eine Öse zum Fernauslösen, funktioniert mit dem eigenen Bootshaken. Sehr stabil und platzsparend. Mit Extra-Sicherung.“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

Mückennetz
2
Drehpunkt24 Moskitonetz

„... Besonders sinnvoll und praxisgerecht ist das Moskitonetz für den Niedergang (98,90 Euro). Es ist an den Kanten mit eingenähter Bleileine ausgestattet und hält sich durch das Eigengewicht in …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Pontos Grinder
3
Pontos Grinder

Winsche

„... Beim Wenden oder Halsen mit dem Modell Grinder sind deutlich weniger Handgriffe nötig, und die Manöver laufen selbst mit untrainierten Crews leicht und spektakulär schnell ab. ...“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Schraubbeschlag, Edelstahl
4
Blue Wave Schraubterminal

Schraubterminal

„Die Montage des Blue-Wave-Terminals ist überzeugend und simpel, dazu stehen drei End-Optionen zur Wahl. Das wird mit höherem Preis und massiverem Außenkörper erkauft. Eine Empfehlung für den …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Blue Performance Sunshades free hanging
5
Blue Performance Sunshades free hanging

Sonnensegel

„Durch das kleine Packmaß lässt sich das Sonnensegel gut in der kleinsten Backskiste verstauen und kann das gesamte Jahr an Bord bleiben. Das Segel erinnert von der Form und dem Aufbau her an ein …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Liros Herkules Vision
6
Liros Herkules Vision

Tauwerk

„Handliche, besonders verschleißfeste Schot für Cruiser jeder Größe, mit dickem, 1-über-1- Mantelgeflecht sehr langlebig und abriebfest, vielseitige Allroundleine auch als Reff-, Strecker- oder …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Raymarine Evolution-Autopilot
7
Raymarine Evolution-Autopilot

„... Der Autopilot ermittelt die Parameter im Betrieb neu und steuerte im Test sofort ohne Überschwinger und mit minimalen Kursabweichungen. Sowohl Wenden nach festem Kurswinkel als auch Halsen …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

8
RWO Mightystik

Pinnenausleger

„Gelungene Leichtbauvariante des Spinlock-Auslegers. Angenehm zu haltender Moosgummigriff, Bedienung gut, große Längenvarianz, Ersatzteile und Zubehör einzeln lieferbar. Teuerster Ausleger im …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Gleistein MegaTwin
9
Gleistein MegaTwin

Tauwerk

„Sehr reckarmes, reißfestes Fall, durch Vectran unempfindlich gegen ‚creep‘, deshalb besonders als Fall für Cruiser-Racer zu empfehlen. Mantel aus abriebfestem, sehr runden 40-fach-Geflecht, aber …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

RWO Extension
10
RWO Extension

Pinnenausleger

„Der Rohrausleger ist robust gefertigt, der Kunststoff-Knauf liegt aber nicht angenehm in der Hand. Schnellverschluss und Drehtechnik sorgen für eine simple Bedienung, der Moosgummigriff ist geteilt.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
Pontos Trimmer
11
Pontos Trimmer

Winsche

„... In der Praxis laufen die Manöver wie mit einer klassischen Zweigang-Winsch ab, nur dass der enorme Kraftzuwachs im dritten Gang dafür sorgt, dass sich selbst große Genuas extrem leicht …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Skagen-Set (Ölzeug)
12
Helly Hansen Skagen (Jacke/Hose)

Ölzeug

„Plus: Sehr gute Passform und Sitz; Hoher Kragen mit Softeinsatz; Clevere Armbündchen; Taschen mit Fleece; Diverse Verstärkungen. Minus: Hoher Preis.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Gill OS2-Set (Jacke/Hose)
13
Gill OS2-Set (Jacke/Hose)

Ölzeug

„Plus: Sehr guter Sitz; Viele gefütterte Taschen mit Ablauf; Angenehme Kapuze mit guter Sicht; Viele Verstärkungen. Minus: Hoher Preis.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Weitere Informationen in: Yacht, Heft 10/2015 Gut betucht Eigentlich möchten Segler es gar nicht benutzen - aber jeder braucht es bei schlechtem Wetter: Ölzeug muss hohen Ansprüchen gerecht werden. Wir haben die aktuellen Modelle für den Küsteneinsatz getestet. Was wurde getestet? Im Vergleich befanden sich 21 Ölzeugausrüstungen, davon waren 12 für Männer und 9 für Frauen. Die Bewertungen reichten von „sehr gut“ bis „befriedigend“. Man betrachtete unter anderem Tragekomfort und Wasserdichtigkeit. … zum Test

Defender Race Jkt + Defender RaceTrouser
14
Pelle Petterson Defender Race (Jacke/Hose) (w)

Ölzeug

„Plus: Perfekte Passform; Sehr leicht; Viel Bewegungsfreiheit; Vier-Wege-Stretchmaterial; gute Verstärkungen. Minus: Sehr hoher Preis.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Aeroshell Coastal Jacket/Trouser
15
Zhik Aeroshell (Jacke/Hose)

Ölzeug

„Plus: Sitzt gut; Luftig und leicht; Viele Verstärkungen an der Hose. Minus: Taschen ohne Fleece und Drainagen; Sehr hoher Preis.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Hookstar
16
Robship Hook&Moor

Bojenfänger

„Fädelte zuverlässig die Festmacher ein. Mechanismus manchmal etwas schwergängig. Gut: separater Karabiner für die Leine.“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

17
SVB Seatec Bojenhaken mit Sicherung

Bojenfänger

„Hakt zuverlässig ein und aus. Sicherung lässt sich am hinteren Ende öffnen und schließen.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

SM652
18
Lindemann Bojenhaken aus Edelstahl

Bojenfänger

„Der Klassiker: einfaches Ein- und Aushaken. Durch das Gewicht im Stiel bleibt er auch ohne Last eingehakt.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Henri Lloyd Ultimate Cruiser (Jacke/Hose)
19
Henri Lloyd Ultimate Cruiser (Jacke/Hose)

Ölzeug

„Plus: Passt gut; Knie, Fersen, Gesäß verstärkt; Seitentaschen mit Drainage; Hoher Kragen. Minus: Kapuze schränkt Sicht ein.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Johnson Pump Aquajet Flowmaster 5.0
20
Johnson Pump Aquajet Flowmaster 5.0

Druckwasserpumpe

„Teuer, aber robust, sparsam und souverän im Betrieb; erreicht allerdings die Werksangaben nicht.“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

Neuester Test: 17.06.2015
 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 35


» Alle Tests anzeigen (193)

Tests


Testbericht über 5 Pinnenpiloten

Pinnenpiloten sollen dem Steuermann Arbeit abnehmen und die Reichweite erhöhen, dabei aber genau steuern und auch bei anspruchsvollen Bedingungen das Schiff auf Kurs halten. segeln untersuchte, was sie wirklich leisten können. Mit einigen Überraschungen. Testumfeld: Es wurden 5 Pinnenpiloten ausprobiert und …  

Yacht

Testbericht über 21 Ölzeug-Ausrüstungen

Eigentlich möchten Segler es gar nicht benutzen - aber jeder braucht es bei schlechtem Wetter: …  

Yacht

Testbericht über 10 Snatchblöcke

Ob als Barberholer, zum kurzfristigen Umleiten einer Schot oder an zweifach untersetzten Großfall: …  


» Komplettes Produktwissen anzeigen (113)

Produktwissen


Ein vernünftiger Spleiß an Fallen und Schoten sieht nicht nur gut aus, er ist auch besonders schonend für die verwendeten Leinen. Doch selber spleißen ist gar nicht so schwer wie es in der Seglergemeinschaft gesagt wird. Wir zeigen Ihnen einen Spleiß für Dyneema und einen für geschlagenes Tauwerk. …  


Atemregler sind das Wichtigste an der Ausrüstung: In unserem Special zeigen wir, warum das so ist - …  


Das Boot muss verlassen werden – ein Albtraum. Überlebenswichtige Dinge schnell parat zu haben, …  


Produktwissen und weitere Tests zu Bootzubehör

Computer gesteuert boote 12/2014 - Wie gut ist das neue Joystick-System von Mercury im Alltag, und welche Voraussetzungen müssen für den einwandfreien Einsatz gegeben sein? Testumfeld: Es wurde ein Steuerungssystem für Außenborder näher unter die Lupe genommen. Eine Endnote hat man nicht vergeben.

Federwege WasserSport 8/2014 - Schon 2010 testete die WasserSport-Redaktion das maritime Erstlingswerk aus dem Hause des Sitzspezialisten Grammer AG. Das eindeutige Ergebnis überraschte selbst den erfahrenen Tester, denn so gravierend hatte er sich den Unterschied zur ungefederten Variante nicht vorgestellt. Vier Jahre später ist das Portfolio des Sitzherstellers für den maritimen Bereich deutlich ausgebaut. Die WasserSport-Redaktion probierte das neueste Modell in der Praxis aus. Testumfeld: Geprüft wurde ein Sportbootsitz, der keine Endnote erhielt.

App mit Echo Yacht 15/2014 - Statt aufwändiger Technik nur Smartphone oder Tablet fürs Radar - klingt vielversprechend. Ohne Antenne im Mast geht das freilich nicht. Ein Praxis-Test der neuesten Kreation von Furuno. Testumfeld: Es wurde ein W-Lan-Radar geprüft. Eine Benotung erfolgte nicht.

Die kleine Anleitung zum Spleißen segeln 9/2013 - Ein vernünftiger Spleiß an Fallen und Schoten sieht nicht nur gut aus, er ist auch besonders schonend für die verwendeten Leinen. Doch selber spleißen ist gar nicht so schwer wie es in der Seglergemeinschaft gesagt wird. Wir zeigen Ihnen einen Spleiß für Dyneema und einen für geschlagenes Tauwerk.

Leicht und bequem Yacht 25-26/2013 - Mit Anleihen aus der Gleitschirmszene: Bootsmannstuhl von Oxley. Testumfeld: Überprüft wurde ein Sitzgurt, der die Bewertung 4 von 5 Sternen erhielt.

Alles geregelt TAUCHEN Nr. 2 (Februar 2013) - Atemregler sind das Wichtigste an der Ausrüstung: In unserem Special zeigen wir, warum das so ist - und worauf es sich lohnt, beim Kauf zu achten.

Was gehört ins Grab-Bag? segeln 5/2013 - Das Boot muss verlassen werden – ein Albtraum. Überlebenswichtige Dinge schnell parat zu haben, nimmt der Situation zumindest ein bisschen den Stress. Wir haben exemplarisch den Inhalt eines Grab-Bags für Sie zusammengestellt.

Unter Zugzwang segeln 8/2014 -  Für Fahrtensegler ist dieses Problem jedoch kaum relevant, da auf Cruisern grundsätzlich wesentlich stärkere Durchmesser gefahren werden (sollten). Aber es bleibt noch ein weiterer Nachteil der Dyneema-Faser: Ihre seifig glatte Oberfläche begünstigt das Durchrutschen des Kerns in der Klemme. Schon aus diesem Grunde sollten Fahrtensegler einen stärkeren Leinendurchmesser, als von der Reißfestigkeit her nötig wäre, wählen.

Auf Biegen und Brechen segeln 9/2014 -  Sie eignen sich für alle Einsatzbereiche an Bord, sind war tungsfrei und sehr preisgünstig. Aus diesen Gründen halten wir Blöcke mit modernen Gleitlagern nach wie vor für den Einsatz auf Fahrtenyach ten als besonders zweckmäßig. Nadel- und Rollenlager In Nadellagern werden die Lasten nicht punktuell wie mit Kugeln über tragen, sondern durch sehr dünne, auf der Achse fixierten Rollen aus rostfreiem Stahl, den sogenannten Nadeln.

Seile mit Haken 4x4action 4/2014 -  Die Seilerei Lippmann, die zusammen mit Taubenreuther seit längerer Zeit das vergleichbar aufgebaute "Dynatec"-Seil anbietet, nahm an unserem Test leider nicht teil. Einzig Liros greift die Thematik noch einmal auf und ummantelt das untere Ende des Seils mit einem Geflecht aus Polyester-Monofilen. "Dieser luftige Mantel soll die Hitze von der Trommel abführen" erklärt Peter Fleischmann, technischer Leiter der Seilerei.

Sun-Blocker segeln 7/2014 -  Der sichere Hafen entwickelt sich im Hochsommer schnell zur sengenden Falle. Da Biminis in unseren Breiten eher selten montiert sind und die Kuchenbude unter Sonneneinstrahlung Gewächshauscharakter entwickelt, riggen viele Skipper alte Persenninge, Bettlaken oder Handtücher auf. Dabei vergessen sie, dass die gefährliche UV-Strahlung der Sonne durch einfache Baumwolle beinahe ungehindert dringen kann.

Dichthalten segeln 11/2013 -  In der waagerechten ist der Stecker nicht so anfällig. Auch sollten die Stecker und Decksdurchführungen an Deck vorbeugend so platziert werden, dass sie bei Arbeiten am Mast nicht im Weg sind.

Müll über Bord! segeln 9/2013 -  Entweder sie werden an Schweine verfüttert, kompostiert oder einfach als Dünger in die Erde eingegraben. Vielleicht hat zukünftig ja die überwiegende Mehrheit der in abgelegenen Gegenden segelnden Yachten einen "Schweineeimer" für Speisereste an Deck stehen. Selbst ausrangierte Konservendosen können in kleinen Mengen noch einen Nutzen bringen. Auf vielen Atollen werden rostige Dosen fein gerieben und als eisenhaltiger Dünger dem Boden zugegeben.

Über Nacht am Stein segeln 9/2013 -  Wenn unmittelbar vor der Schäre die Wassertiefe ausreicht, spricht aber auch wenig dagegen, den Heckanker aufzuholen und längsseits festzumachen. 3. Ankermanöver: Je nach Wassertiefe fällt im Abstand von etwa drei Bootslängen zum Felsen der Heckanker. Lässt der Rudergänger anschließend die Leine durch die Hand laufen, kann er das Boot langsam mit dem Anker abbremsen und fährt gleichzeitig den Anker ein. Vor allem aber weiß er, ob er hält.

An der langen Leine segeln 8/2013 -  Für die endgültige Bewertung spielten Faktoren wie die Handlichkeit und Bedienung eine Rolle. Funktioniert haben bis auf das Jack-Modell alle Probanden. Aufgrund seiner Zuverlässigkeit und leichten Bedienbarkeit kürten wir den Hook&Moor zum Testsieger. Hätte der Moorhook nicht ein spitz zulaufendes Ende mit erhöhtem Verletzungsrisiko gehabt, hätten sich beide Modelle den Testsieger teilen müssen. Einen Tipp gibt es für den Automatik-Karabiner, der ein idealer Begleiter für Chartercrews ist.

Unverhoffter Dekostopp TAUCHEN Nr. 3 (März 2013) -  20 Prozent aller Unfallmeldungen bei Scuba Medic resultieren aus Wenig- oder Null-Luft-Situationen, bei denen Taucher zu schnell auftauchen oder notwendige Dekostopps übergehen. In einigen Fällen kommt es durch den unkontrollierten Aufstieg immer wieder zu lebensgefährlichen Verletzungen durch Bootsschrauben! Bei den tödlich verlaufenden Unfällen sind Panik und Kontrollverlust die häufigste Ursache.

Sturmfest segeln 12/2012 -  Jens Nickel empfiehlt den Segelwechsel im Hafen, schließlich bietet die geborgene Genua viel Angriffsfläche für den Starkwind. Das GaleSail lässt sich - realistisch betrachtet - ebenfalls nur von zwei Personen setzen. Schnell greift der Wind in das Tuch, sobald der Segelsack geöffnet ist und der Vorschiffsmann die Tasche um die Genua herum schließen will. Dieses Manöver lässt sich ebenfalls am besten im Hafen erledigen, so denn einer in der Nähe ist.

Abschleppseil segeln 11/2012 -  Bei der anschließenden Untersuchung der "Marine Accident Investigation Branch", der englischen Seeunfalluntersuchungsbehörde, ergab sich, dass sich der 47-jährige Schiffsführer Christopher Reddish vorschriftsmäßig verhalten hatte. Er trug eine Schwimmweste und war mit einer Lifeline eingepickt. Aber als er in einer dunklen Nacht von der Back außenbords fiel, starb er, ehe die Besatzung ihn bergen konnte.

Lebensversicherung segeln 11/2012 -  Je weicher eine Lifeline ist, desto stärker wird der Ruck des Überbordfallenden gedämpft. Immerhin kann die Fallhöhe an einem langen Gurt mehr als zwei Meter betragen. Selbst wenn das Crewmitglied aus kniender Position heraus in Luv über Bord geht und die Fallhöhe zwei Meter nicht überschreitet, können je nach Sturzablauf bis zu 850 Kilo auf den Torso und die Wirbelsäule wirken. Deshalb sollte der Gurt so kurz wie möglich getragen werden.

Steuern lassen segeln 10/2012 -  Gesteuert wurde während der Reise mit zwei Leinen, die den Kopf der Anlage drehen und damit den gewünschten Windeinfallswinkel an der Windfahne festlegen. Davon liefert Hersteller Asmer zwei Varianten: Eine leichte Kunststofffahne und eine kleine und robuste Starkwindfahne für Windgeschwindigkeiten über 20 Knoten. Einmal eingestellt, hält die Anlage das Boot so lange auf Kurs, wie sich die Windrichtung nicht ändert.

Vielfalt hoch drei TAUCHEN Nr. 9 (September 2012) -  Gerade bei Tauchgängen am Elphinstone und den dortigen Strömungsverhältnissen kann die Funkboje lebensrettend sein", findet er und kann nicht verstehen, dass sich das System noch nicht weiter durchgesetzt hat. Wer das Bootfahren zu den Tauchspots lieber vermeidet, kommt trotzdem auf seine Kosten. Zusätzlich zum Hausrifftauchen werden mit den angebotenen Jeeptouren Tauchplätze entlang des Saumriffs von Land aus erreicht, die sonst nur selten betaucht werden.

Riffzauber & Reggae-Beats TAUCHEN Nr. 9 (September 2012) -  meist geht es dabei vollkommen relaxed zu: "Easy going" und "Liming", das entspannte Herumhängen, sind Geisteshaltung und bestimmen das Tempo auf der Insel. Ein mit Tauchequipment beladener Pick-up bahnt sich langsam den Weg durch den Sand zu den Booten, die in der flachen Lagune liegen. Zwei Gäste unterhalten sich mit dem Bootsführer, die anderen beiden, Tom und Tina, lassen sich vor dem Fototapetenmotiv ablichten.

Einmal mit den großen Spielen TAUCHEN Nr. 9 (September 2012) -  Erst nach einer halben Stunde schwimmen sie gelassen zwischen den Tauchern hindurch oder kommen neugierig bis vor die Domelinse der Kamera. Die kleineren sind die mutigeren. Fast schon wegschieben muss man sie am Ende. So schön und sanft sie auch wirken, man sollte nie vergessen, dass es Raubtiere sind. Also besser langsam den Rückwärtsgang einlegen und zurück aufs Boot. Der Fischreichtum von einst gehört auf den Azoren der Vergangenheit an.

Not am Mann! TAUCHEN Nr. 9 (September 2012) -  Bevor es losgeht, sollten sich Taucher mit dem "Pivoting" richtig austarieren. Empfehlenswert ist die "Superman-Haltung": Beim Aufstieg in Buchten mit Bootsverkehr verhindert der gestreckte Arm Schlimmeres: Ein verwundeter Arm ist das kleinere Übel und lässt sich leichter behandeln als eine lebensgefährliche Kopfverletzung. Mit kontinuierlichem Flossenschlag geht es während der Übung geradeaus durchs Becken - im Ernstfall zur Oberfläche.

Sicher bergen segeln 9/2012 -  Die Mechanik von Seldén hat für sich betrachtet auf dem Prüfstand sehr gut gearbeitet, das neue System auf dem Markt ist zudem einfach zu montieren. Im Test konnte die Kombination mit der Liros-AT-Leine nicht überzeugen. Am besten gefallen hat uns die Anlage von Bartels: sehr geringe Reibungswiderstände in den Lagern machen die Arbeit an der Bedienleine zum Kinderspiel, die hervorragende Antitorsionsleine überträgt die Drehung sehr direkt an den Toppwirbel.

Kälteschock! TAUCHEN Nr. 8 (August 2012) -  Und siehe da, EN 250 hin oder her, der neue Sherwood absolvierte alle Übungen mit Bestnoten. Sobald der Regler aus dem Mund genommen wurde, stellte er sofort die Luftzufuhr ein. Auch das gleichzeitige Betätigen des Inflators und die hektische Atmung brachten den neuen Sherwood nicht aus der Fassung. Er lieferte stoisch Luft - und das ohne Wenn und Aber. Seine Erste Stufe ist kolbengesteuert und lässt den Anschluss von vier Mittel- und zwei Hochdruckschläuchen zu.

Mit Kind und Kegel TAUCHEN Nr. 7 (Juli 2012) -  Preise: bis fünf Tauchgänge (TG) je 25 Euro, sechs bis neun TG je 23,50 Euro, 10 bis 19 TG je 22,50 Euro, ab 20 TG je 20,50 Euro (zuzüglich 2 Euro/Tauchtag Riffgebühr); Nitrox for free. Aufpreise: Tagestour mit dem Boot 17 Euro, Tagestour zum Elphinstone Reef 32 Euro, Nacht-/ Early-Morning-TG 5 Euro. Wohnen Die Anlage Madinat Coray erstreckt sich über eine Bucht in der Nähe von Marsa Alam und setzt sich aus insgesamt fünf Resorts zusammen.

Kamera gekauft - und nun? TAUCHEN Nr. 7 (Juli 2012) -  Wenn Kamera und UW-Gehäuse angeschafft sind, stellt sich die Frage nach sinnvollem Zubehör: Was braucht man wirklich und wie gelingen bessere Fotos? TAUCHEN-Fotograf Herbert Frei gibt Hilfestellung. Kompaktfotografen haben es relativ einfach. Da man an diesen Kameras keine Objektive wechseln kann, bleiben nur optische Vorsätze, die außen am UW-Gehäuse montiert werden. Manchmal mittels Adapter, häufig mit dem genormten M-67-Gewinde.

Hart im Nehmen segeln 6/2012 -  Tatsächlich hat der Schäkel in unseren Versuchen mindestens 83 daN, also doppelt so viel Zugkraft ausgehalten, bevor er gebrochen ist. Bei gleicher Hersteller-Bruchlast ist der Schäkel von FSE-Robline mit nur neun Millimeter ein Drittel dünner, kürzer und damit handlicher und vielseitiger einsetzbar. Schließlich können die Anwendungen an Bord durchaus durch den Durchmesser einer Kausch oder eines Padeyes limitiert sein.

Mit und ohne Rucksack TAUCHEN Nr. 5 (Mai 2012) -  Ausbildung nach PADI (OWD bis Instructor). Tauchen In Dahab wird von Land aus getaucht. Die Spots werden mit dem Jeep angefahren. Außerdem: Minisafaris mit dem Kamel nach Abu Galum sowie Schnorcheltrips und Bootsausfahrten in den Nabq-Nationalpark. Tagesausflüge zu den Riffen von Tiran, Ras Mohammed und der "Thistlegorm" können organisiert werden. Boot & Jeep Das 20- Meter-Schiff "Ghazala 6" für 25 Taucher und mehrere Jeeps. Equipment 25 Komplettausrüstungen (Leihgebühr 5 Euro/Tauchgang).

Schatz-Kästchen TAUCHEN Nr. 5 (Mai 2012) -  Sie Metkovic kostet 14 Euro und ist ein Jahr lang gültig (weitere Infos dazu gibt's in der Basis). Ein Tauchtag mit zwei Bootstauchgängen kostet ab 56 Euro. Das Wohnen 5-Sterne-Luxus-Resort Hotel Kolocep Lopud Dubrovnik Palace ist und ein liegt Dubrovniks Sv. rund Andrija vier Grebeni Altstadt Kilometer entfernt. Cavtat von Im Mai kosten Übernachtungen ab 145 Euro je Doppelzimmer. Dubrovnik Info: www.alh.hr/en/hotel- dubrovnik-palace Hotel Lapad (vier Sterne): Übernachtung ab 90 Euro.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Bootzubehör. Ihre E-Mail-Adresse: