Bootzubehör

(611)
Sortieren nach:  
Bojen-Karabiner Automatik
1
Kong Italy Bojenkarabiner Automatik

Bojenfänger

„Der Karabiner ist ideal für Chartercrews, da er leicht zu stauen ist und zuverlässig funktioniert.“

1 Testbericht

 

Robship Hook&Moor
2
Robship Hook&Moor

Bojenfänger

„Sehr ausgereiftes und absolut zuverlässiges Modell. Kann dank der kugelgelagerten Mechanik sowohl durch den Ring gezogen als auch gedrückt werden.“

1 Testbericht

 

Aqua Signal Stecker
3
Aqua Signal Stecker

Steckverbindung

„Sehr durchdachtes System: Auch bei montierter Grundplatte kann die Steckerbelegung geändert werden. Jede Komponente ist mit einem O-Ring versehen. Die waagerechte Version ist sehr trittsicher. Unser …“

1 Testbericht

 

 
EA Tiller Extension
4
Spinlock EA/900S

Pinnenausleger

„Dank guter Funktion, hervorragendem Finish, konkurrenzfähigem Preis und einem breiten Angebot an Bauteilen und Längen ist der Spinlock-Ausleger nicht ohne Grund marktführend in diesem Segment.“

1 Testbericht

 

Raymarine Evolution-Autopilot
5
Raymarine Evolution-Autopilot

„... Der Autopilot ermittelt die Parameter im Betrieb neu und steuerte im Test sofort ohne Überschwinger und mit minimalen Kursabweichungen. Sowohl Wenden nach festem Kurswinkel als auch Halsen “

1 Testbericht

 

Weitere Informationen in: Yacht, Heft 18/2013 Perfekt auf Kurs Einbauen und ablegen - der Evolution-Autopilot von Raymarine im Praxistest. Es wurde ein Autopilot-System für Segelboote getestet und mit 5 von 5 Sternen bewertet. … zum Test

6
RWO Mightystik

Pinnenausleger

„Gelungene Leichtbauvariante des Spinlock-Auslegers. Angenehm zu haltender Moosgummigriff, Bedienung gut, große Längenvarianz, Ersatzteile und Zubehör einzeln lieferbar. Teuerster Ausleger im …“

1 Testbericht

 

RWO Extension
7
RWO Extension

Pinnenausleger

„Der Rohrausleger ist robust gefertigt, der Kunststoff-Knauf liegt aber nicht angenehm in der Hand. Schnellverschluss und Drehtechnik sorgen für eine simple Bedienung, der Moosgummigriff ist geteilt.“

1 Testbericht

 

Self Fit Terminal
8
Sta-Lok Eye

Schraubterminal

„Größtes Sortiment, Spitzenwerte bei der Belastung, unauffällig unter Arbeitslast, günstig: Das Sta-Lok-Terminal hat im Test voll und ganz überzeugt, bekommt nur Abzüge für den Zusammenbau, der …“

1 Testbericht

 

Schraubbeschlag, Edelstahl
9
Blue Wave Schraubterminal

Schraubterminal

„Die Montage des Blue-Wave-Terminals ist überzeugend und simpel, dazu stehen drei End-Optionen zur Wahl. Das wird mit höherem Preis und massiverem Außenkörper erkauft. Eine Empfehlung für den …“

1 Testbericht

 

Mückennetz
10
Drehpunkt24 Moskitonetz

„... Besonders sinnvoll und praxisgerecht ist das Moskitonetz für den Niedergang (98,90 Euro). Es ist an den Kanten mit eingenähter Bleileine ausgestattet und hält sich durch das Eigengewicht in …“

1 Testbericht

 

 
Lukenverdunkelung
11
Drehpunkt24 Seitenlukenverdunkelung

„... Sie werden einfach per Saugnapf von innen oder außen an der Scheibe befestigt, die Luken können dabei geöffnet bleiben. Die Teile lassen sich auf kleine Packmaße stauen sowie in mitgelieferten …“

1 Testbericht

 

DWSTR3L
12
Spinlock DW-STR/3L

Rettungsleine

„Leichter Doppelgurt, Isaf-konform. Ist auch mit drittem Karabiner anstelle der Schlaufe erhältlich.“

1 Testbericht

 

Moorhook Bojenfänger
13
Moorhook Bojenfänger

Bojenfänger

„Robuste Konstruktion aus Edelstahl nach dem gleichen Prinzip wie der günstige Kunststoff-Einfädler im Test. Sehr zuverlässig.“

1 Testbericht

 

14
SVB Cableport

Decksdurchführung

„Patentiertes System aus Schweden, das absolut zuverlässig vor Schwallwasser schützt. Dank der großen Öffnung können viele Kabel durch das Deck geführt werden. segeln-Tipp.“

1 Testbericht

 

AWN Decksdurchführung (210757)
15
AWN Decksdurchführung (210757)

Decksdurchführung

„Der Klassiker unter den Decksdurchführungen und bereits seit Jahrzehnten bewährt. Mit etwas Dichtmasse an Deck befestigt und verschraubt, absolut zuverlässig.“

1 Testbericht

 

AWN Bojenhaken 110 cm
16
AWN Bojenhaken 110 cm

Bojenfänger

„Komplett aus Edelstahl mit einer Verriegelung, die am Griffende gelöst werden kann. Einhandempfehlung für Heckbojenmanöver.“

1 Testbericht

 

Philippi Kupplungsstecker
17
Philippi Kupplungsstecker

Steckverbindung

„Die einzelnen Komponenten des Steckers können individuell zusammengestellt werden. Die Montage ist sehr einfach und das Steckersystem komplett dicht. Bei waagerechter Montage hat der Stecker noch …“

1 Testbericht

 

CableClam 0.68" (PN 1001)
18
Blue Sea Systems Cable Clam

Decksdurchführung

„Hochbauende Durchführung mit Gummipropfen, der durch Anpressdruck dichtet. Loch muss selbst gebohrt werden und der Durchmesser muss stimmen.“

1 Testbericht

 

Wichard Teleskop-Ausleger
19
Wichard Teleskop-Ausleger

Pinnenausleger

„Die Mechanik des Wichard-Auslegers ist robust und funktioniert einwandfrei, doch bietet der große Griff nur eine bequeme Halteposition. Das Gelenk fällt sehr kräftig aus, eine Schnellkupplung aber …“

1 Testbericht

 

Boatswain Chair
20
Oxley Bootsmannstuhl

„... In der Praxis ist das Produkt beim Einsteigen etwas knapp geschnitten. Hat man Platz genommen, kann die Position über eine Taillen-Verstellung justiert werden, und man sitzt sehr bequem. Großer “

1 Testbericht

 

Weitere Informationen in: Yacht, Heft 25-26/2013 Leicht und bequem Mit Anleihen aus der Gleitschirmszene: Bootsmannstuhl von Oxley. Überprüft wurde ein Sitzgurt, der die Bewertung 4 von 5 Sternen erhielt. … zum Test

Neuester Test: 22.01.2014
 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 31


» Alle Tests anzeigen (172)

Tests


Testbericht über 10 Bojenfänger

Ob Mooringtonnen im Mittelmeer oder Heckbojen in der Ostsee – oft sind die Ringe nur mit Gymnastik zu erreichen und ein gewöhnlicher Bootshaken überfordert. Bojenfänger versprechen eine schnelle, sichere Verbindung ohne Verrenkungen. segeln hat geprüft, ob sie ihr Versprechen wirklich halten. Testumfeld: … weiterlesen

Yacht

Testbericht über 5 Schraubterminals

Als Eigenbau-Alternative zum Walzterminal sind Schraubterminals attraktiv. Doch können diese Systeme … weiterlesen

boote

Testbericht über 4 Bootsheizungen

Bootsheizungen verlängern die Saison und sorgen für Komfort vom Frühjahr bis zum Herbst. … weiterlesen


» Komplettes Produktwissen anzeigen (113)

Produktwissen

Ein vernünftiger Spleiß an Fallen und Schoten sieht nicht nur gut aus, er ist auch besonders schonend für die verwendeten Leinen. Doch selber spleißen ist gar nicht so schwer wie es in der Seglergemeinschaft gesagt wird. Wir zeigen Ihnen einen Spleiß für Dyneema und einen für geschlagenes Tauwerk. … weiterlesen

Atemregler sind das Wichtigste an der Ausrüstung: In unserem Special zeigen wir, warum das so ist - … weiterlesen

Das Boot muss verlassen werden – ein Albtraum. Überlebenswichtige Dinge schnell parat zu haben, … weiterlesen


Produktwissen und weitere Tests zu Bootzubehör

Die kleine Anleitung zum Spleißen segeln 9/2013 - Ein vernünftiger Spleiß an Fallen und Schoten sieht nicht nur gut aus, er ist auch besonders schonend für die verwendeten Leinen. Doch selber spleißen ist gar nicht so schwer wie es in der Seglergemeinschaft gesagt wird. Wir zeigen Ihnen einen Spleiß für Dyneema und einen für geschlagenes Tauwerk.

Alles geregelt TAUCHEN Nr. 2 (Februar 2013) - Atemregler sind das Wichtigste an der Ausrüstung: In unserem Special zeigen wir, warum das so ist - und worauf es sich lohnt, beim Kauf zu achten.

Was gehört ins Grab-Bag? segeln 5/2013 - Das Boot muss verlassen werden – ein Albtraum. Überlebenswichtige Dinge schnell parat zu haben, nimmt der Situation zumindest ein bisschen den Stress. Wir haben exemplarisch den Inhalt eines Grab-Bags für Sie zusammengestellt.

Weight Watcher TAUCHEN Nr. 9 (September 2013) - Ein Leichtgewicht für Tropentauchfans: Tauchen hat das neue ‚Pack'n Dive'-Set von Aqua Lung in der Karibik getestet. Testumfeld: Im Praxischeck war ein Wassersportzubehör, das keine Endnote erhielt.

Total abgehoben boote 4/2013 - Jetlev Flyer JP-260: Einmal Agent 007 sein - mit der ‚Lizenz zum Spaßhaben‘. Testumfeld: Die Zeitschrift Boote prüfte ein Jetpack, vergab jedoch keine Endnote.

Parasail Ölzeug segeln 11/2012 - Warm und trocken muss es sein. Gute Klamotten haben aber noch mehr zu bieten ... Testumfeld: Es wurde ein Ölzeug getestet, das ohne Endnote blieb.

Flat Earth Sails Code Zero 70 - Abgasfreier Hilfsmotor fürs Kajak KANU-Magazin Nr. 3 (Juni 2013) - Besegelung kennt man hierzulande bisher eher von Faltbooten. Aus ‚Down Under‘, wo Kajaksegeln zum guten Ton gehört, schwappt jetzt ein speziell für Seekajaks ... Testumfeld: Ein Kajak-Segel wurde getestet. Das Produkt erhielt keine Endnote.

Five Ten Water Tennie - Kletterschuh fürs Wildwasser KANU-Magazin Nr. 3 (Juni 2013) - Hat darauf die Paddelwelt gewartet? Der renommierte Sportschuhhersteller Five Ten, bekannt unter anderem für astreine Canyoning-, Downhill- und Kletterschuhe, ... Testumfeld: Ein Paddelschuh wurde getestet, jedoch nicht benotet.

Dampfhammer boote 2/2013 - BRP Sea-Doo RXP-X 260: der Supersportler unter den Wassermotorrädern. Testumfeld: Es wurde ein Motorboot geprüft, dieses erhielt jedoch keine Endnote.

Abgelegt! TAUCHEN Nr. 7 (Juli 2012) - Die Ausrüstung sollte jeder Taucher unter Wasser ablegen und anziehen können. So klappt die Übung!

Flasche los, Buddy weg! TAUCHEN Nr. 7 (Juli 2012) - TAUCHEN-Fehleranalyse. Ein übergangener Buddy-Check und eine schlampig befestigte Flasche bringen zwei vermeintlich eingespielte Taucher in große Bredouille.

Müll über Bord! segeln 9/2013 -  Entweder sie werden an Schweine verfüttert, kompostiert oder einfach als Dünger in die Erde eingegraben. Vielleicht hat zukünftig ja die überwiegende Mehrheit der in abgelegenen Gegenden segelnden Yachten einen "Schweineeimer" für Speisereste an Deck stehen. Selbst ausrangierte Konservendosen können in kleinen Mengen noch einen Nutzen bringen. Auf vielen Atollen werden rostige Dosen fein gerieben und als eisenhaltiger Dünger dem Boden zugegeben.

Über Nacht am Stein segeln 9/2013 -  Von dort werfe ich die Festmacher so weit wie möglich an Land. Je besser sie aufgeschossen waren, desto weiter reichen sie und desto mehr Zeit bleibt, hinterherzuklettern und sie an einem Baum oder hervorstehenden Felsen festzubinden, während die Ankerleine das Boot langsam wieder zurückzieht. 5. Baum oder Fels? Das Festmachen an Bäumen ist bei einigen Seglern nicht unumstritten. Scheuernde Leinen beschädigen schnell die Rinde. Je dünner die Leinen, desto größer der Schaden.

Waterproofed CAR & HIFI 5/2013 (September/Oktober) -  Als Quellen stehen neben dem AM/FM-Tuner USB und ein iPod/iPhone-Anschluss zur Verfügung. Diese können mittels Kabel an der Blackbox angeschlossen und somit auch wassergeschützt untergebracht werden. Als Marine-Gerät empfängt das CMS1 zudem den Seewetter-Funk. Dass es für das Satellitenradio Sirius gerüstet ist, dürfte nur jenseits des großen Teichs interessant sein. Dass es den entsprechenden Spezifikationen bzgl. Salz, Nebel und UV-Einstrahlung genügt, versteht sich von selbst.

An der langen Leine segeln 8/2013 -  Ab einem gewissen Punkt sieht der Rudergänger die Boje nicht mehr und ist auf die Person auf dem Vorschiff angewiesen. Motoren- und Windgeräusche können die mündliche Kommunikation beeinträchtigen. Um ein Brüllen zu vermeiden, sollte man sich im Vorfeld kurze Handzeichen überlegen. Von einfachen Richtungsangaben über Abstände bis hin zu einem Zeichen zum Aufstoppen. Muss doch eine Anmerkung gemacht werden, sollte sich die Person auf dem Vorschiff zum Cockpit umdrehen.

Für Künstler TAUCHEN Nr. 8 (August 2013) -  Warum sollte man eine Schreibtafel testen, mag mancher jetzt denken. Aber diese Schreibtafel ist etwas Besonderes: Die "Aquasketch" genannte Notizfläche von EXD-Divegear kann nicht nur beschriftet werden, auf ihr finden richtige Kunstwerke Platz - vom Fisch bis hin zu Tauchplatz-Karten. Und das geht so. Mit einem Grafitstift schreibt man auf ihr, im Grunde funktioniert das genauso wie mit einem Bleistift auf Papier. Denn die Basis für die "Aquasketch" ist Papier, ausziehbar rund 1,5 Meter lang.

Der Guide für den Einkauf TAUCHEN Nr. 4 (April 2013) -  Diese sollten knapp überhalb der Hüfte liegen und gut erreichbar sein, damit das Jacket nicht "unter die Achseln rutscht" und man an die Taschen nicht mehr herankommt. Bei Trockis auf gut passende Boots achten. 4. Im Tauchsport hat sich leider eine gewisse "Discounter-Mentalität" breitgemacht; wenn das Geld nicht locker sitzt, gucken viele Leute mehr auf den Preis. Und das ist grundsätzlich auch verständlich.

Sturmfest segeln 12/2012 -  Die robuste Verpackung aus LKW-Plane ist mit einem Griff aus Gurtband ausgestattet, damit die schwere und vielleicht nasse Tasche auf dem Weg auf das Vorschiff nicht verloren geht. Das Paket ist mit wenigen Handgriffen sicher angeschlagen, konkret müssen nur drei Schnappschäkel geschlossen werden, bis das Segel klar zum Setzen ist. Das dauert keine zehn Minuten. Das Set ist komplett ausgestattet, es liegen eine Halsleine und sogar die Schoten bei.

Abschleppseil segeln 11/2012 -  Es wird meistens mit einer Boje oder einem Fender geübt, der anschießend mittels Bootshaken an Bord genommen werden kann. Dieses Manöver zu beherrschen ist wichtig, keine Frage. Aber es hilft einem nicht weiter, um eine Person, die sich bereits neben dem Boot befindet, oder mit ihm verbunden ist, aus dem Wasser zu holen. Welche tragischen Folgen das haben kann, zeigt der Tod von Christopher Reddish.

Spielplatz der Ozeanriesen TAUCHEN Nr. 10 (Oktober 2012) -  Zwei Giganten zur gleichen Zeit? Ja, das ist möglich! "Von Januar bis Mai leben die Mantas auf der Westseite des Atolls, danach wandern sie zur Ostseite und sind rund um Vilamendhoo anzutreffen. Walhaie haben wir das ganze Jahr hindurch", berichtet Mike, nachdem das Dhoni am Bootssteg festgemacht hat. Im Arm hält er seinen zweiten guten Grund fest, weshalb Vilamendhoo sein Zuhause geworden ist: Silvia Rodriguez Alonso. Die Spanierin arbeitet als Diveguide und ist die gute Seele im Team.

Knallbunter Evergreen TAUCHEN Nr. 10 (Oktober 2012) -  Große Brocken sind sicher nicht zu jeder Stunde anzutreffen, der riesige Schwarm Streifenschnapper schon. Er "wohnt" in circa zwölf Metern Tiefe hinter dem Abhang mit den Geweihkorallen. Wer seitlich unter dem Bootsteg der Insel entlang zu dem kleinen Stahlwrack taucht, kann die Tiere nicht übersehen. Das kleine Wrack selbst ist nicht spektakulär, aber eine nette Abwechslung - erst Recht für Fotografen. Für die muss sich das Hausriff wie ein Test-Paradies darstellen.

Lebensversicherung segeln 11/2012 -  Unbeschädigte Gurte halten bei guter Pflege lange Zeit, sollten aber je nach Nutzungshäufigkeit nach spätestens zwei bis sieben Jahren gewechselt werden, da Salz und UV-Licht die Struktur schwächen können.

Jetzt geht's wieder los! TAUCHEN Nr. 11 (November 2012) -  Es gibt einfach keins (mit einer Ausnahme). In Hurghada wird vom Schiff aus getaucht, und zwar meistens in einer Ganztagesausfahrt. Das beeinflusst auch das Leben auf der Tauchbasis: Man ist mit (s)einer Gruppe unterwegs und trifft sich vor sowie nach der Ausfahrt vor den Bootslisten, um sich wieder einzutragen. Und spätestens zum Aprés-Dive läuft man sich ein weiteres Mal über den Weg. Unkompliziert - so tickt Hurghada.

Segelreparatur segeln 10/2012 -  Die Naht sollte ruhig mit großen Abständen gesetzt werden, da altes Tuch sonst schnell einreißt. Nach einigen Stichen ergibt sich das gleichmäßige Bild einer stabilen Naht, die auch bei sechs Windstärken noch halten wird. Ist der Riss vollständig bedeckt, wird die Bootsmannsnaht wie abgebildet abgeschlossen: Die Nadel wird durch die Stiche gezogen. Das lose Ende wird abgeschnitten und fertig ist die Bootsmannsnaht.

Steuern lassen segeln 10/2012 -  Gesteuert wurde während der Reise mit zwei Leinen, die den Kopf der Anlage drehen und damit den gewünschten Windeinfallswinkel an der Windfahne festlegen. Davon liefert Hersteller Asmer zwei Varianten: Eine leichte Kunststofffahne und eine kleine und robuste Starkwindfahne für Windgeschwindigkeiten über 20 Knoten. Einmal eingestellt, hält die Anlage das Boot so lange auf Kurs, wie sich die Windrichtung nicht ändert.

Vielfalt hoch drei TAUCHEN Nr. 9 (September 2012) -  Gerade bei Tauchgängen am Elphinstone und den dortigen Strömungsverhältnissen kann die Funkboje lebensrettend sein", findet er und kann nicht verstehen, dass sich das System noch nicht weiter durchgesetzt hat. Wer das Bootfahren zu den Tauchspots lieber vermeidet, kommt trotzdem auf seine Kosten. Zusätzlich zum Hausrifftauchen werden mit den angebotenen Jeeptouren Tauchplätze entlang des Saumriffs von Land aus erreicht, die sonst nur selten betaucht werden.

Riffzauber & Reggae-Beats TAUCHEN Nr. 9 (September 2012) -  meist geht es dabei vollkommen relaxed zu: "Easy going" und "Liming", das entspannte Herumhängen, sind Geisteshaltung und bestimmen das Tempo auf der Insel. Ein mit Tauchequipment beladener Pick-up bahnt sich langsam den Weg durch den Sand zu den Booten, die in der flachen Lagune liegen. Zwei Gäste unterhalten sich mit dem Bootsführer, die anderen beiden, Tom und Tina, lassen sich vor dem Fototapetenmotiv ablichten.

Einmal mit den großen Spielen TAUCHEN Nr. 9 (September 2012) -  Erst nach einer halben Stunde schwimmen sie gelassen zwischen den Tauchern hindurch oder kommen neugierig bis vor die Domelinse der Kamera. Die kleineren sind die mutigeren. Fast schon wegschieben muss man sie am Ende. So schön und sanft sie auch wirken, man sollte nie vergessen, dass es Raubtiere sind. Also besser langsam den Rückwärtsgang einlegen und zurück aufs Boot. Der Fischreichtum von einst gehört auf den Azoren der Vergangenheit an.

Not am Mann! TAUCHEN Nr. 9 (September 2012) -  Bevor es losgeht, sollten sich Taucher mit dem "Pivoting" richtig austarieren. Empfehlenswert ist die "Superman-Haltung": Beim Aufstieg in Buchten mit Bootsverkehr verhindert der gestreckte Arm Schlimmeres: Ein verwundeter Arm ist das kleinere Übel und lässt sich leichter behandeln als eine lebensgefährliche Kopfverletzung. Mit kontinuierlichem Flossenschlag geht es während der Übung geradeaus durchs Becken - im Ernstfall zur Oberfläche.

Sicher bergen segeln 9/2012 -  Dann wird der Rest des aufgerollten Segels in großen Buchten abwechselnd zum Toppwirbel und zur Trommel hin aufgeschossen, bis zum Schluss Wirbel und Trommel griffbereit auf der selben Seite im Segelsack liegen. Facnor Einen Sonderweg geht Facnor mit seinem System, das sich mit vorhandenen Tüchern kombinieren lässt. Die AT-Leine verbindet Trommel und Toppwirbel, Segelkopf und -hals sind an freidrehenden Punkten angeschlagen.

Kälteschock! TAUCHEN Nr. 8 (August 2012) -  Und siehe da, EN 250 hin oder her, der neue Sherwood absolvierte alle Übungen mit Bestnoten. Sobald der Regler aus dem Mund genommen wurde, stellte er sofort die Luftzufuhr ein. Auch das gleichzeitige Betätigen des Inflators und die hektische Atmung brachten den neuen Sherwood nicht aus der Fassung. Er lieferte stoisch Luft - und das ohne Wenn und Aber. Seine Erste Stufe ist kolbengesteuert und lässt den Anschluss von vier Mittel- und zwei Hochdruckschläuchen zu.

Kamera gekauft - und nun? TAUCHEN Nr. 7 (Juli 2012) -  Wenn Kamera und UW-Gehäuse angeschafft sind, stellt sich die Frage nach sinnvollem Zubehör: Was braucht man wirklich und wie gelingen bessere Fotos? TAUCHEN-Fotograf Herbert Frei gibt Hilfestellung. Kompaktfotografen haben es relativ einfach. Da man an diesen Kameras keine Objektive wechseln kann, bleiben nur optische Vorsätze, die außen am UW-Gehäuse montiert werden. Manchmal mittels Adapter, häufig mit dem genormten M-67-Gewinde.

Hart im Nehmen segeln 6/2012 -  Tatsächlich hat der Schäkel in unseren Versuchen mindestens 83 daN, also doppelt so viel Zugkraft ausgehalten, bevor er gebrochen ist. Bei gleicher Hersteller-Bruchlast ist der Schäkel von FSE-Robline mit nur neun Millimeter ein Drittel dünner, kürzer und damit handlicher und vielseitiger einsetzbar. Schließlich können die Anwendungen an Bord durchaus durch den Durchmesser einer Kausch oder eines Padeyes limitiert sein.

Mit und ohne Rucksack TAUCHEN Nr. 5 (Mai 2012) -  Ausbildung nach PADI (OWD bis Instructor). Tauchen In Dahab wird von Land aus getaucht. Die Spots werden mit dem Jeep angefahren. Außerdem: Minisafaris mit dem Kamel nach Abu Galum sowie Schnorcheltrips und Bootsausfahrten in den Nabq-Nationalpark. Tagesausflüge zu den Riffen von Tiran, Ras Mohammed und der "Thistlegorm" können organisiert werden. Boot & Jeep Das 20- Meter-Schiff "Ghazala 6" für 25 Taucher und mehrere Jeeps. Equipment 25 Komplettausrüstungen (Leihgebühr 5 Euro/Tauchgang).

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Bootzubehör. Ihre E-Mailadresse: