Blitzgeräte

(316)
Filtern nach

  • bis
    Los

Produktwissen und weitere Tests zu Blitzgeräte

Große Freiheit ohne Kabel digit! 5/2014 - Die Profoto-B1-Akku-Kompaktblitze von Profoto sind nicht nur beim Fotografieren auf der Location eine Option, sondern auch im Studio. Michael Marczok hat ausprobiert, wie weit die kabellose Freiheit reicht. Auf dem Prüfstand befand sich ein Kompaktblitz, der keine Endnote erhielt.

Kreative Licht- & Blitzprojekte DigitalPHOTO 11/2013 - Werden Sie zum Meister des Lichts. Wir stellen Ihnen fünf Profi-Projekte vor, und zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie die coolen Licht-Set-ups ganz einfach nachmachen und ohne teures Equipment umsetzen können. Dieser 9-seitige Artikel der Zeitschrift DigitalPhoto (11/2013) stellt 5 Projekte vor und zeigt anhand jener unter anderem, wie das Blitzen mit Farbfiltern funktioniert, wie man leuchtende Porträts und mittels Softbox weiches Licht erhält.

Taschenlicht FOTOHITS 12/2014 - Nissins neuester Kompaktblitz i40 trägt diese Bezeichnung zu Recht. Seine Gehäusemaße sind gering, aber dennoch ist er ein voll einsatzfähiger Systemblitz mit vielen Ausstattungsmerkmalen. Geprüft wurde ein Kompaktblitz, der keine Endnote erhielt.

Blitzgescheit COLOR FOTO 8/2013 - Creative Light System: Mit dem intelligenten Blitzsystem von Nikon sind durchdachte Blitzaufnahmen fast ein Kinderspiel. Dieser Praxisbeitrag erklärt den Umgang mit Systemblitzgeräten in der Nikon-Welt. Auf insgesamt 8 Seiten informieren die Experten der Zeitschrift Color Foto (8/2013), welche Blitzgeräte mit TTL-Messung der Hersteller Nikon im Sortiment hat und wie man das Blitzen beim Fotografieren richtig einsetzt. Anhand von Beispielen wird gezeigt, wie man Motive (Stillleben, Personen, Landschaften) richtig in Szene setzt.

Ring of Fire COLOR FOTO 5/2013 - Fotografieren mit dem Ring-Blitzgerät. Der Ringblitz ist ein Exot unter den Blitzgeräten, aber richtig eingesetzt ermöglicht er im Nahbereich eine bequeme und effektive Lichtinszenierung. Maximilian Weinzierl zeigt, welches Potential in diesem Blitzlicht steckt. In Ausgabe 5/2013 der Zeitschrift ColorFoto findet der Leser auf vier Seiten alles Wissenswerte zu Ring-Blitzgeräten. Anhand einer Aufgabenstellung wird gezeigt, wann der Einsatz eines Ringblitzes sinnvoll ist und wie man ihn verwendet.

Günstig abgeblitzt TAUCHEN 1/2014 - Externe Amphibien-Blitzgeräte sorgen für bessere Ausleuchtung. Davon profitieren auch UW-Fotografen, die mit Kompaktkameras unterwegs sind. Tauchen-Fotograf Herbert Frei stellt zwei gute und günstige Geräte vor. Testumfeld: Es wurden zwei Blitzgeräte betrachtet. Eine Benotung erfolgte jedoch nicht.

Fotoschule COLOR FOTO 12/2013 - ... In der achten Folge geht’s um indirektes und entfesseltes Blitzen, mit einem oder mehreren Blitzgeräten sowie mit Farbfiltern. Auf 6 Seiten erklärt Color Foto (12/2013) im 8.Teil der Fotoschule, wie man mehrere Blitzgeräte via Funk miteinander verbindet. Dazu werden beispielhaft Blitzgeräte und Zubehöre genannt und anhand von Praxisbeispielen deren Wirkung erklärt.

Samsung SEF580A FOTOTEST 1/2015 - Geprüft wurde ein Blitzgerät, das die Endnote „sehr gut“ erhielt. Als Bewertungsgrundlage dienten die Kriterien Messergebnisse (Ausleuchtung, Leitzahl in 2 m, Lichtabfall am Bildsensor), visueller Bildeindruck, Bedienung und Ausstattung.

Starke Mittelklasse fotoMAGAZIN Nr. 2 (Februar 2013) - Mit einem Preis von knapp 250 Euro ist der neue mecablitz ein klassisches Mittelklassegerät. ... Auf dem Prüfstand befand sich ein Blitzgerät, welches für „sehr gut“ befunden wurde.

Mit Familienanschluss d-pixx 3/2013 (Juni/Juli) - Wer einen guten Blitz sucht, schaut schon seit vielen Jahren bei Metz vorbei. Ist auch der aktuelle 52 AF-1 digital diesen Blick wert? Es wurde ein Blitzgerät in Augenschein genommen und mit „hervorragend“ bewertet.

Blitzgescheit! Audio Video Foto Bild 11/2013 - Zehn geniale Tricks, mit denen Sie mit Blitz nicht nur bei Dämmerlicht und Dunkelheit, sondern auch bei Sonnenschein einfach schönere Fotos schießen.

Meister des Lichts Pictures Magazin 4/2016 - Erlaubt die Kamera keinen Master/Slave-Betrieb, kann man den 64 AF-1 auch im Servo-Modus betreiben. Dann wechselt er automatisch in den Manuellen Blitzmodus und wird dann durch ein auf der Kamera montiertes Blitzgerät ausgelöst. Mithilfe einer speziellen Lernfunktion kann man dem 64 AF-1 beibringen, wie viele Vorblitzte - beispielsweise zur Unterdrückung des Rote-Augen-Effekts - der Kamerablitz abfeuert. Der mecablitz reagiert dann nur auf den "echten" Auslöseblitz.

Ringblitz mobil fotoMAGAZIN 1/2016 - Die Leistung ist für Portraits mehr als ausreichend. Das gilt auch für das Aufhellen bei Gegenlicht, sofern der Fotograf nahe genug an das Model herangeht - was man bei Ringblitzen aber sowieso macht. Als eher kleiner Ringblitz zaubert der Ringflash HS 400 nur sehr kleine Ringe in die Augen. Dafür ist die Ausleuchtung wie üblich bei Ringblitzen vollkommen flach und im (hellen) Hintergrund entstehen die typischen weichen Schatten.

Blitzknirps FOTOHITS 3/2016 - Damit ist es nicht die kräftigste Lösung, aber der beste Kompromiss aus Preis und Leistung. Bei ISO 100 und einer eingestellten Blende von f5,6 ist eine Beleuchtung in immerhin noch rund acht Metern Entfernung möglich. Seine Muskeln lässt der Blitz bei Verarbeitung und Komfort spielen. Er besitzt nun einen noch robusteren Fuß sowie ein LED-Einstelllicht, das vierstufig regelbar ist und auch als Videoleuchte eingesetzt werden kann.

Blitze bis LZ 50 (Vollformat) FOTOTEST 1/2016 - Der Systemblitz von Canon wirkt etwas kompakter als die Mitbewerber aus der gleichen Klasse, leuchtet aber nachweislich etwas heller als die Konkurrenz. Und das, obwohl der Hersteller eine etwas geringere Leistung angibt. Wirklich modern ist das Bedienkonzept nicht, aber es funktioniert. Die Kombination von Tasten und einem Rändelrad ermöglicht es, die wichtigsten Einstellungen auch ohne das Kameramenü vorzunehmen.

Geistesblitz COLOR FOTO 2/2015 - Bei 24 mm Brennweite betrug die Leitzahl 25. Außerhalb einer Fläche von 2 x 2,40 m reduziert sich das Licht um eine Blende. Das ist für Vollformatkameras im angegebenen Weitwinkelbereich etwas knapp. Erst bei knapp 30 mm Brennweite reicht das Feld aus. Metz mecablitz 44 AF-1 digital. Der 4 AF-1 ist die Nummer drei im Metz-Programm und mit 150 Euro ein attraktives Angebot. Ein Blitzgerät für alle, die solide Power bei einfacher Bedienung suchen.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Blitz-Geräte.

Foto-Blitze

Im Hobbybereich sind Aufsteckblitzgeräte mit höherer Leitzahl als integrierte Blitzgeräte, die eher einen Notbehelf darstellen, am gebräuchlichsten. Profifotografen wiederum verwenden hauptsächlich Stab-/Studioblitzgeräte. Fremdherstellergeräte lassen sich meistens an unterschiedlichen Kameras anbringen und sind daher oft die bessere Wahl für Besitzer von Kameras mehrerer Hersteller.

Auch wenn integrierte Blitzgeräte der heutigen Zeit über gute Automatikmodi verfügen, die den berüchtigten Rote-Augen-Effekt unterdrücken und als Vor- oder Aufhellblitz arbeiten, reichen diese dem ambitionierten Fotografen meist nicht aus. Die Arbeit mit dem Blitzlicht dient nicht allein der Ausleuchtung des Motivs, sondern gibt dem Fotografen auch ein technisches Stilmittel in die Hand, das viele kreative Möglichkeiten eröffnet. Die meisten Computer-Blitze werden einfach auf den Blitzschuh aufgesteckt, der die Steuerungsinformationen direkt über diese Verbindung weitergibt. Damit ein gutes Zusammenspiel aus Kamera und Blitzgerät möglich ist, muss man unbedingt auf die Kompatibilität der beiden Geräte achten – nicht jeder Blitz passt auf jeden Schuh. Die externen Blitzgeräte lassen sich aber auch auf einer speziellen Schiene, die am Stativgewinde befestigt wird, montieren und über eine Synchronkabel, Funk oder auch über ein optisches Signal auslösen. Die Leistungsfähigkeit des Blitzes wird dabei mit einer so genannten Leitzahl beziffert. Leider ist diese Angabe nicht standardisiert und es ist erforderlich, die Herstellerangabe in einen eigenen Wert für die Kamera umzurechnen. Die meisten Blitzgeräte erlauben auch eine stufenweise Reduzierung der Leitzahl um die Hälfte, ein Viertel oder ein Achtel – je nach gewünschtem Effekt. Einen wesentlichen Punkt der Blitzausstattung findet man in der TTL-Steuerung. Hierbei wird das auf „Filmebene“ bzw. am Sensor eintreffende Licht gemessen und als Steuerbefehl für den Blitz umgewandelt und über den Blitzschuh weitergegeben. TTL kommt aus dem Englischen und ist die Abkürzung für Through The Lens. In diesem Bereich hat jeder Hersteller in den letzten Jahrzehnten seine eigenen Optimierungen weiterentwickelt. Besondere Bauformen findet man als Ringblitz und Flächenblitz für spezielle Aufnahmetechniken vor. Die ringförmige Anordnung um das Objektiv wird häufig bei der Makrofotografie eingesetzt, wie aber auch bei Porträts und medizinischen aufnahmen. Der Flächenblitz liefert eine ganz besondere Ausleuchtung, die dem Sonnenlicht sehr nahe kommt. Berufsfotografen setzen in ihren Studios meist Stabblitze in Kombination mit aufwendiger Lichttechnik ein, die synchron von der Kamera gesteuert wird.