Blu-ray Brenner

(77)
Sortieren nach:  
BRXL16U3
1
Buffalo BRXL-16U3

Blu-ray-Brenner; Bauart: Extern; Schnittstelle: USB 3.0

Die Kabel des externen Brenners von Buffalo sind lang genug, sodass man keine Verlängerung braucht. Das separate Netzteil ist ebenfalls praktisch. Im Betrieb macht das Gerät keine Probleme und bleibt stets leise.

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 26 Meinungen

 

SBW06D2XU
2
Asus SBW-06D2X-U

Blu-ray-Brenner; Bauart: Extern; Schnittstelle: USB 2.0, SATA

„Perfekte Lösung, den Mac um Blu-Ray-Funktionalität zu erweitern.“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 31 Meinungen

 

BDRXD04T
3
Pioneer BDR-XD04T

Blu-ray-Brenner; Bauart: Extern; Schnittstelle: USB 2.0, SATA

Leistung Schreiben (60%): 1,7; Leistung Lesen (20%): 1,6; Formatvielfalt (10%): 1,0; Mac-Support (10%): 1,0.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 7 Meinungen

 

 
Mobile BD Rewriter USB 3.0
4
Freecom Mobile Blu-ray Rewriter USB 3.0

Blu-ray-Brenner; Bauart: Extern; Schnittstelle: USB 3.0

Leistung Schreiben (60%): 1,5; Leistung Lesen (20%): 2,4; Formatvielfalt (10%): 1,0; Mac-Support (10%): 1,0.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 1 Artikel

 

133-77 MINI
5
Sandberg USB Mini Blu-ray Burner

Blu-ray-Brenner; Bauart: Extern; Schnittstelle: USB 2.0

„Plus: Niedrige Geräuschkulisse, gute Bluray-Geschwindigkeit. Minus: Langsam bei DVD und CD.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

BDR207DBK
6
Pioneer BDR-207DBK

Blu-ray-Brenner

Leistung Schreiben (60%): 1,9; Leistung Lesen (20%): 2,4; Formatvielfalt (10%): 1,5; Mac-Support (10%): 1,0.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 15 Meinungen

 

SE-506AB/TSWD
7
Samsung SE-506AB

Blu-ray-Brenner; Bauart: Extern; Schnittstelle: USB 2.0

Die Brenngeschwindigkeit ist in Ordnung. Im Betrieb ist das externe Blu-ray-Modell jedoch nicht ganz so leise. Mit unterschiedlichen Systemen kommt der Samsung meistens zurecht.

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 193 Meinungen

 

SE-506BB/TSBD
8
Samsung SE-506BB

Blu-ray-Brenner; Bauart: Extern; Schnittstelle: USB 2.0

„Plus: Schnell bei DVD und CD. Minus: Teilweise laute Laufwerksgeräusche.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 116 Meinungen

 

BE 14 NU 40
LG BE14NU40

Blu-ray-Brenner; Bauart: Extern; Schnittstelle: USB 3.0

LGs kleiner externer USB-Brenner unterstützt Lightscribe und bietet relativ kleine 4 MB Cache. Mit dem BE14NU40 gerippte Audio-CDs verfügen über wenig Raumklang und weisen eine leichte Grundtonschwäche auf.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 75 Meinungen

 

 
BH16NS40.AUAU10B
LG BH16NS40

Blu-ray-Brenner; Bauart: Intern; Schnittstelle: SATA

„Der interne Blu-ray-Brenner schneidet beim CD-Rippen nicht ganz so gut ab wie die Mitbewerber: Die Tracks wirken etwas gebremst und bei Zischlauten leicht verschliffen.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 237 Meinungen

 

 
 
SN-BEBE
Samsung SN-506BB

Blu-ray-Brenner; Bauart: Intern; Schnittstelle: Serial ATA

Lange währte der Kampf, welches Format die Nachfolge der DVD antreten sollte. Am Ende setzte sich die Blu-ray-Disc dank einer höheren Speicherkapazität durch. Sie eignet sich für Filme, Musik und …

Vergleichen
Merken

1 Artikel | 14 Meinungen

 

 
SE506CB
Samsung SE-506CB

Blu-ray-Brenner; Bauart: Extern; Schnittstelle: USB 2.0

„Bus-gespeister, kompakter USB-Brenner für alle Formate. Von CDs gerippte Musik klingt eine Spur weniger flüssig und etwas dunkler als das Original, aber durchaus sonor.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 6 Meinungen

 

 
Teac BD-W512 GSA

Blu-ray-Brenner; Bauart: Intern; Schnittstelle: SATA

„Interner Blu-ray-Brenner in der Bulk-Version. Er lässt sich beim CD-Rippen auf 4x drosseln, klingt eine Spur artifizieller als der Plextor, tonal aber identisch.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 1 Meinung

 

 
BW12D1SU
Asus BW-12D1S-U

Blu-ray-Brenner; Bauart: Extern; Schnittstelle: USB 3.0

Bei der Wiedergabe von Film-Blu-rays ist der BW-12D1S-U extrem leise. Dank USB-3.0-Anschluss ist der Brenner sehr praxistauglich. Störend ist allerdings die recht heftige Anschaffungssumme.

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 53 Meinungen

 

BW16D1HT
Asus BW-16D1HT

Blu-ray-Brenner; Bauart: Intern; Schnittstelle: SATA

Vergleichen
Merken

 

 
Super Multi Blue Slim Portable
LG BP40NS20

Blu-ray-Brenner; Bauart: Extern; Schnittstelle: USB 2.0

LGs kompakter externer Blu-ray-Brenner punktet auf Anhieb mit seinem stylishen Äußeren. Die verwendete Technik ist durchaus zukunftssicher, da der neue BDXL-Standard unterstützt wird. Doch nicht zum Brennen ist das Gerät geeignet: Bei Bedarf spielt der BP40NS20 sogar 3D-Blu-rays ab. Dank der „Silent Play“-Technologie wird die Geschwindigkeit der Disc während des Brennvorgangs automatisch gedrosselt.

Vergleichen
Merken

4 Testberichte | 171 Meinungen

 

SOB-02
Silverstone SOB02

Blu-ray-Brenner; Bauart: Intern; Schnittstelle: SATA

Das Slimline-Laufwerk von Silverstone findet auch in kleinen Gehäusen Platz. In der Praxis überzeugt der SOB02 mit seinem leisen Laufgeräusch. Nur beim Kopieren von Daten und dem Einlesen von Discs macht es sich bemerkbar. Die UVP ist sehr hoch.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
PXB950UE
Plextor PX-B950UE

Blu-ray-Brenner; Bauart: Extern; Schnittstelle: USB 3.0, SATA

Die Stärken des PC-B950UE von Plextor liegen in seiner guten Ausstattung und dem ausgeklügelten Diagnose-Softwaretool. Gebrannte Audio-Discs punkten mit hervorragendem Klang.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 5 Meinungen

 

 
Sony BWU-500S
Sony BWU-500S

Blu-ray-Brenner; Bauart: Intern; Schnittstelle: SATA

Geschwindigkeit (32%): „befriedigend“ (2,50); Qualität (46%): „gut“ (2,30); Bedienung/Installation (11%): „befriedigend“ (2,69); Service (6%): „befriedigend“ (2,62); Sonstiges (5%): …

Vergleichen
Merken

4 Testberichte | 9 Meinungen

 

BDR206MBK
Pioneer BDR-206MBK

Blu-ray-Brenner; Bauart: Intern; Schnittstelle: SATA

Insgesamt zeigt das interne Laufwerk von Pioneer eine „sehr gute“ Performance. Alle gängigen Formate können mit dem BDR-206MBK beschrieben und gelesen werden. Dabei ist es sogar möglich, mit dem Gerät Rohlinge in höherer Geschwindigkeit zu brennen, als diese eigentlich zulassen. Verzichtet hat Pioneer auf eine Brennsoftware im Lieferumfang.

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 34 Meinungen

 

Neuester Test: 01.08.2014
 

1 2 3 4


Produktwissen und weitere Tests zu Blu-ray-Brenner

Fünf Modelle auf dem Prüfstand - LG setzt sich durch Das Magazin Video unterzog fünf Blu-ray Brenner einem Härtetest in puncto Lesen und Schreiben. Die dritte Generation soll endlich fehlerfrei Schreiben und auch entsprechend funktionierende Authoring-Software benutzen. Bislang hatten Rohlingpreise um 25 Euro und unzuverlässige, teure Geräte bei vielen Nutzern den Kauf eines Blu-ray Brenners verhindert. Das kann jetzt anders werden, denn Rohlinge sind schon unter 10 Euro bei Amazon zu haben und die Geräte werden deutlich billiger.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Blu-ray Brenngeräte. Ihre E-Mail-Adresse:


Blu-ray-Brenner sollen die herkömmlichen DVD-Brenner ersetzen. Blu-ray-Rohlinge besitzen mit bis zu 54 Gigabyte eine deutlich höhere Speicherkapazität, künftige Discs sollen zudem durch eine besonders kratzfeste Schicht geschützt werden. Denn Blu-ray-Discs gelten als empfindlich und sind noch ausgesprochen teuer.


Brenner-Laufwerke, welche die neuen Blu-ray-Discs beschreiben können, gibt es mittlerweile von nahezu jedem größeren Hersteller, der auch herkömmliche Brennlaufwerke anbietet. Dabei erreichen diese Brenner im Test bereits teils hervorragende Werte und können die bisherigen DVD-Brenner weitgehend ersetzen, da die meisten sowohl herkömmliche DVDs als auch Blu-ray-Discs brennen können. Dies ist erstaunlich, denn der Formatkrieg zwischen Blu-ray und HD-DVD ist noch längst nicht entschieden und bislang ist das Filmangebot auf Blu-ray noch sehr übersichtlich. Vergleicht man dies mit der einstigen Markteinführung der DVD, bei der die ersten beschreibbaren Medien mit einigen Jahren Verspätung auf den Markt kamen, kommt man nicht umhin, festzustellen, dass Blu-ray offenbar von der Industrie sehr forciert wird. Der Käufer muss sich allerdings bislang noch die Frage stellen, ob er wirklich einen solchen Brenner benötigt. Die Blu-ray-Scheiben gelten als sehr anfällig für Beschädigungen, da die Schutzschicht nur einen Bruchteil der Dicke wie bei bisherigen DVDs besitzt, und sind vielerorts noch gar nicht erhältlich; zudem sind sie ausgesprochen teuer. Was im Übrigen auch für die Brenner selbst gilt. Im Gegenzug verspricht das Blu-ray-Format eine Speicherkapazität von bis zu 54 Gigabyte je Rohling, im Test sind sogar 200 Gigabyte erreicht worden. Künftige Rohlinge sollen zudem durch eine besonders kratzfeste Schicht geschützt werden.