Goodride Autoreifen

(10)
Sortieren nach:  
SW 608; 225/50 R17 98H
Goodride SW608; 225/50 R17 98H

Winterreifen; Breite: 225 mm; Reifenquerschnitt: 50%; 17 Zoll; Speed-Index: H (bis 210 km/h)

„Stärken: kurze Bremswege und gute Handlingeigenschaften bei Nässe, leises Abrollgeräusch, günstiger Preis. Schwächen: mäßige Fahrdynamik auf trockener und verschneiter Piste, lange “

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Weitere Informationen in: Auto Bild, Heft 40/2014 Für den Schnee von morgen Es wird kälter. Und das verursacht Schlangen bei den Reifenhändlern. Die Tops und Flops der Winterreifen. Was wurde getestet? Die Zeitschrift Auto Bild nahm insgesamt 50 Winterreifen unter die Lupe, von denen jedoch 34 Modelle bereits im Vorfeld wegen schlechter Ergebnisse vom Haupttest ausgeschlossen wurden. Die übrigen 16 Reifen erhielten Bewertungen von „vorbildlich“ bis „bedingt empfehlenswert“. Als Testkriterium diente die Performance der Reifen bei Schnee (Traktion, Bremsen, Handling, Slalom), bei Nässe ((Kurven-)Aquaplaning, Handling, Kreisbahn, Bremsen) sowie bei trockener Fahrbahn (Handling, Bremsen, Komfort, Vorbeifahrgeräusch). Außerdem wurden die Kosten als weiteres Testkriterium herangezogen. … zum Test

Goodride SW601; 205/55 R16 H

Winterreifen; Breite: 205 mm; Reifenquerschnitt: 55%; 16 Zoll; Speed-Index: H (bis 210 km/h)

Bremsweg Nässe: 46,4; Bremsweg Schnee: 39,8.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

SA-05; 205/55 R 16
Goodride SA-05; 205/55 R16

Sommerreifen; Breite: 205 mm; Reifenquerschnitt: 55%; 16 Zoll

Sicherheit nass: 37 von 80 Punkten; Sicherheit trocken: 29 von 60 Punkten; Umwelt/Wirtschaftlichkeit: 24 von 50 Punkten.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Goodride SV308; 205/55 R16

Sommerreifen; Breite: 205 mm; Reifenquerschnitt: 55%; 16 Zoll

Bremsen trocken Bremsweg aus Tempo 100: „befriedigend“. Bremsen nass Bremsweg aus Tempo 100: „befriedigend“.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
Goodride SW601; 205/55 R16

Winterreifen; Breite: 205 mm; Reifenquerschnitt: 55%; 16 Zoll

Fahrsicherheit bei Nässe: „ausreichend“ (1 von 5 Sternen).

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
Goodride Radial SP06; 185/65 R15 H

Sommerreifen; Breite: 185 mm; 15 Zoll; Speed-Index: H (bis 210 km/h)

„Stärken: Sehr geringer Verschleiß. Schwächen: Sehr Schwach auf trockener und vor allem auf nasser Fahrbahn (Bremsen), lautester Reifen im Test.“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

 

Weitere Informationen in: ADAC Motorwelt, Heft 3/2010 „Billigreifen sind kaum zu bremsen“ - 185/65 R 15 H Vorsicht beim Kauf von vermeintlichen Schnäppchen aus Fernost: Billigreifen können auf Nässe lebensgefährlich sein. ... Was wurde getestet? Im Test befanden sich 19 Sommerreifen der Dimension 185/65 R15 H. Zu den getesteten Kriterien zählten unter anderem Trocken, Nass, Kraftstoffverbauch, Geräusch und Verschleiß. Fünf Reifen wurden abgewertet aufgrund von schlechter Noten im Bereich Nässe. … zum Test

Goodride Neza 200; 225/45 R17

Sommerreifen; Breite: 225 mm; 17 Zoll

„Stärken: Sehr geringer Verschleiß. Schwächen: Sehr schwach auf trockener und nasser Fahrbahn, lautester Reifen im Test.“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

 

Weitere Informationen in: ADAC Motorwelt, Heft 3/2010 „Billigreifen sind kaum zu bremsen“ - 225/45 R17 Was wurde getestet? Es wurden 17 Sommerreifen der Dimension 225/45 R17 getestet. Als Testkriterien dienten Geräusch, Kraftstoffverbrauch, Trocken, Nass und Verschleiß. Sieben Reifen erhielten Abwertungen aufgrund schlechter Noten in den Bereichen Verschleiß, Verbrauch und Nässe. … zum Test

Goodride H600; 185/60 R15 H

Sommerreifen; Breite: 185 mm; 15 Zoll; Speed-Index: H (bis 210 km/h)

Aquaplaning (20%): 3-; Kurven-Aquaplaning (10%): 4; Handling nass (30%): 4; Kreisbahn nass (10%): 3; Bremsen nass (30 %): 5-; Handling trocken (30%): 4+; Bremsen trocken (30%): 4+; …

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

Goodride SW602; 205/55 R16 H

Winterreifen; Breite: 205 mm; 16 Zoll; Speed-Index: H (bis 210 km/h)

Nasse Fahrbahn (30%): „nicht zufriedenstellend“; Schnee (20%): „gut“; Trockene Fahrbahn (15%): „nicht zufriedenstellend“; Eis (10%): „durchschnittlich“; Umwelteigenschaften (25%): „weniger

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

 

Weitere Informationen in: ADAC Motorwelt, Heft 10/2009 „Günstig ist oft gefährlich“ - 205/55 R16 H Was wurde getestet? Im Test befanden sich 18 Winterreifen, die Bewertungen von 2,2 bis 3,8 erhielten. Die Reifen wurden unter anderem bei Nässe, Trockenheit, Eis und Schnee getestet. … zum Test

Goodride R-VH 680; 195/65 R 15 H

Sommerreifen; Breite: 195 mm; Reifenquerschnitt: 65%; 15 Zoll; Speed-Index: R (bis 170 km/h)

„Plus: Sehr günstiger Preis. Minus: Ungenügende Sicherheitsreserven auf nasser Piste, sehr schwammiges Fahrverhalten - auch auf trockener Piste, dort die längsten Bremswege.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 

» Alle Tests anzeigen (17)

Tests

Auto Bild

Testbericht über 16 Winterreifen

Es wird kälter. Und das verursacht Schlangen bei den Reifenhändlern. Die Tops und Flops der Winterreifen. Testumfeld: Die Zeitschrift Auto Bild nahm insgesamt 50 Winterreifen unter die Lupe, von denen jedoch 34 Modelle bereits im Vorfeld wegen schlechter Ergebnisse vom Haupttest ausgeschlossen wurden. …  

Auto ZEITUNG

Testbericht über 5 Goodride Autoreifen

Gute Nässe-Eigenschaften bei Reifen erfordern Hightech-Gummimischungen - das geht ins Geld. …  

Auto Bild

Testbericht über 42 Goodride Autoreifen

Start frei für den größten Winterreifentest, den es bisher gab: 42 Kandidaten treffen beim Nass- …  


Produktwissen und weitere Tests zu Goodride Pneus

Auf der Spur FREIE FAHRT 1/2014 -  Diese sind, wie schon in der Vergangenheit, den allzu großzügigen Toleranzen der stark vereinheitlichten Messmethoden des Labels zuzuschreiben, die der jeweilige Hersteller dann als Werksangabe optimistisch nach oben, beziehungsweise vorsichtig und konservativ nach unten, ausdehnen kann (siehe Tabelle unten).

Fahr & Spar Auto Bild 31/2010 -  kommt unsere C-Klasse mit den Ökoreifen von Goodyear und Michelin gern mal quer. Nur Pirellis Cinturato P7 kann mit dem Tempo des Standardreifens mithalten. reifen den Ökos in der Nässehaftung überlegen. Während Bridgestone, Pirelli und Nokian aber in Schlagweite bleiben, fallen Goodyear und Michelin zurück. Beim Bremsen auf nasser Piste offenbart sich das Dilemma der Leichtlaufreifen: je sparsamer der Umgang mit dem Kraftstoff, desto länger der Bremsweg.

Zwiespältiges Tuning-Vergnügen - Drei Semislicks im Test Ein recht zwiespältiges Vergnügen bereitete der Zeitschrift „Auto Bild Sportscars“ ein Test von drei Semislicks. Denn zum einen sind die Reifen in puncto Fahrleistung und vor allem Fahrspaß einem normalen Sommerreifen deutlich überlegen. Im Alltag jedoch sind sie aufgrund ihrer schwachen Leistung bei Nässe eindeutig „deplatziert“. Zum Testsieger wurde der Michelin Pilot Sport Cup1 erklärt.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Goodride Bereifungen. Ihre E-Mail-Adresse: