Goodride Autoreifen

(11)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Winterreifen (4)
  • Sommerreifen (7)

Produktwissen und weitere Tests zu Goodride Pneus

„Sicher in der Spur“ - 225/45 R17 W/Y test (Stiftung Warentest) 3/2006 - In der sportlichen Mittelklasse gehören sie schon zum Standard. Vorteil: In den geräumigeren Felgenschüsseln finden größere Bremsscheiben Platz und die größere Aufstandfläche der Reifen kann Spezialreifen: MO für Mercedes Als Ersatz für abgefahrene Pneus halten manche Vertragswerkstätten spezielle Reifen bereit, die für die jeweilige Automarke optimiert sind, zum Beispiel für BMW, Jaguar, Mercedes oder Porsche.

Gesucht: Die Überflieger für den Sommer Auto Bild 10/2010 - KREISBAHN NASS Mittlere Rundenzeiten in Sekunden Auf der 360-Grad-Kreisbahn i b f fahren h di die Reifen mit dem besten Nässegrip die schnellsten Rundenzeiten. Hankooks Ganzjahresreifen und der Chinaimport Goodride können da nicht mithalten. BREMSEN NASS Bremsweg (nass) aus 100 km/h in Metern Bei einer Notbremsung am Stauende kann jeder Meter entscheidend sein. Die Reifen von Dunlop und Conti bieten maximale Sicherheit, auf Goodride rutscht der Polo 24 Meter weiter.

Zehn 17-Zoll-Reifen für Golf, Golf GTI und A3 Zehn Reifen mit 17-Zoll sowie ein 18-Zöller als Vergleichsmodell waren angetreten, um bei den ausführlichen Tests der Zeitschrift „Gute Fahrt“ ihre Eignung für einen Golf, Golf GTI sowie einen Audi A3 unter Beweis zu stellen. Nach der Addition der Ergebnisse der Einzeltests setzte sich ein Trio vom Feld ab. Mit der Note „sehr gut“ und damit der Auszeichnung „Empfehlung“ wurden der Bridgestone Potenza RE 050 A, der Dunlop SP Sport Maxx TT sowie der Pirelli P Zero Nero belohnt. Ebenfalls eine „Empfehlung“ erhielt der mit „2+“ bewertete Hankook Ventus V12 Evo.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Goodride Auto-Reifen.