Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Schlitten am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

18 Tests 6.700 Meinungen

Die besten Schlitten

1-20 von 155 Ergebnissen

Ratgeber: Schlitten

Coo­ler Win­ter­spaß für die ganze Fami­lie

Familie mit Schlitten„Alpengaudi Zipfelbob“ oder „Snowracer King Size“ – diese Namen versprechen Rodelspaß für Groß und Klein. Denn Schlittenfahren gehört generationsübergreifend zu den schönsten Momenten eines schneereichen Winters. Zu den favorisierten Schneefahrzeugen zählen neben klassischen Holzschlitten auch Bobs und moderne Lenkschlitten. Doch welcher Schlitten geht auf der Piste richtig ab und ist trotzdem sicher? Testberichte.de zeigt Ihnen die besten Modelle und wünscht Ihnen einen wunderschönen Rodel-Winter.

Klassische Holzschlitten

Davoser Holzschlitten sind Klassiker, die nicht nur eine Wintersaison überstehen. Bei Modellen ab 40 Euro, wie dem Gloco Davoser Rodel, kann man davon ausgehen, dass sie stabil und robust sind. Die Holzschlitten sind zwar nicht übermäßig schnell und lassen sich schwer lenken, bleiben aber sicher in der Spur. Leichter Bremsen und Lenken lassen sich die Hörnerschlitten, bei dem die beiden Kufen vorne aufgebogen sind. Gerade für Kinder ist der Gebirgsrodel von Gloco ein optimales Rodelgerät, denn die Kleinen können sich an den beiden Hörnern besser festhalten.

Moderne Lenkschlitten

Lenkschlitten Sno Fantasy von HamaxLenkschlitten gibt es überwiegend aus Kunststoff oder Metall. Die Kunststoffmodelle sind preiswerter und leichter als die Metallschlitten und vor allem bei Kindern sehr beliebt. Sie sind nahezu unzerstörbar und kommen gut in Fahrt. Den Sno Fantasy von Hamax können die Kids mit Hilfe eines mitgelieferten Stickersets sogar individuell gestalten. Für die sportlichen Fahrer, die richtig Speed aufnehmen möchten, eignen sich Lenkschlitten aus Aluminium. Der Snowracer King Size von Stiga Sport ist ein sehr schneller Schlitten, der durch seine überzeugende Lenkung Kurvenspaß garantiert. Zudem ist sein Design ein echter Hingucker und der Sitz äußerst komfortabel. Wer den „Porsche“ unter den Pistenflitzern fahren möchte, sollte einen Blick auf den Rodelschlitten von Alurunner werfen. Das besondere Merkmal dieses Schlittens ist der Stoßdämpfer, den man sich beim Offroad-Fahrradsport abgeschaut hat. Für Anfänger, Kinder und Gelegenheitsrodler ist dieser 500 Euro teure und schnelle „Luxusschlitten“ jedoch eher nicht zu empfehlen.

Kuriose Pistenflitzer

Äußerst platzsparend ist der aufblasbare und quietschbunte Double Amerisport von Sports Stuff, mit dem man zu  zweit den Abhang runter sausen kann. Der Bob besteht aus zwei miteinander verbundenen PVC-Röhren, die so angeordnet sind, dass jeder Fahrer wie in einem eigenen, kleinen Schlauchboot sitzt. Mit dem Swingrodel von Rudisport kann man Rodeln wie auf Skiern, denn anstatt Kufen sind unterhalb der Sitzfläche zwei bewegliche Skier angebracht. Aber auch der Zipflbob von Sport Löger bietet einen hohen Fun-Faktor. Der aktuelle Geschwindigkeitsweltrekord im Zipflbobrennen liegt bei unglaublichen 157,34 km/h. Dagegen ist der Big Glider von KHW mit drei Euro nicht sehr viel teurer als die gute alte Plastiktüte. Er lässt sich ebenso leicht transportieren, wiegt so gut wie nichts und sorgt für Rodelspaß pur.

Zur Schlitten Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Rodel.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Schlitten Testsieger

Weitere Ratgeber zu Rodelschlitten

Alle anzeigen
    • active

    • Ausgabe: Nr. 1 (Februar/März 2012)
    • Erschienen: 01/2012
    • Seiten: 4

    Rodel-Diplom

    Gas geben im Schnee – ohne Skier und Snowboard: RODELN IST IN. Hier die schönsten Bahnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

    ... zum Ratgeber

  • Schnee & Rodeln gut

    Zu den beliebtesten Schlittenmodellen zählt nun schon seit Generation der sogenannte Davoser Schlitten aus Holz. Der mit zwei Eisenkufen versehene Schlitten bietet bis zu drei Personen Platz, zum Ratgeber

    • active

    • Ausgabe: 1/2011
    • Erschienen: 01/2011
    • Seiten: 4

    Dreimal ohne, bitte

    Urlaub in einem Skigebiet, OHNE SKI ZU FAHREN? Na klar – etwa auf der längsten beleuchteten Rodelbahn der Welt. Auf 4 Seiten stellt die Zeitschrift active (1/2011) die Urlaubsarena Wildkogel in Österreich vor.

    ... zum Ratgeber

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Schlitten sind die besten?

Die besten Schlitten laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen