Telestar Fernseher

7
  • Fernseher im Test: Visioflat 47“ SL von Telestar, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 47"
    • Auflösung: Full HD
    • Smart-TV: Nein
    • Anzahl HDMI: 3
    • TV-Aufnahme: Ja
    • Bildformat: 16:9
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: Visioflat 42 von Telestar, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 42"
    • Auflösung: Full HD
    • Smart-TV: Ja
    • Anzahl HDMI: 4
    • Bildformat: 16:9
    • DVB-T: Ja
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: Visioflat 26 von Telestar, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 26"
    • Auflösung: HD ready
    • Smart-TV: Nein
    • Anzahl HDMI: 4
    • TV-Aufnahme: Ja
    • Bildformat: 16:9
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: Visioflat 32 von Telestar, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 32"
    • Auflösung: Full HD
    • Anzahl HDMI: 4
    • TV-Aufnahme: Ja
    • Bildformat: 16:9
    • DVB-T: Ja
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: LED TV 1022 von Telestar, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    5 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 22"
    • Auflösung: Full HD
    • Anzahl HDMI: 1
    • Bildformat: 16:9
    • DVB-T: Ja
    • LCD: Ja
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: Digiporty 7'' Plus von Telestar, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 7"
    weitere Daten
  • Telestar Digiporty 10''
    Fernseher im Test: Digiporty 10'' von Telestar, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    • Befriedigend (2,6)
    • 1 Test
    3 Meinungen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Einzeltest
    Erschienen: 01/2012
    Seiten: 6

    Telestar VisioFlat 42: Das neue Fernsehen

    Testbericht über 1 Fernseher

    Bislang hat sich der deutsche Hersteller Telestar als Anbieter preisgünstiger, funktionaler Digitalempfänger einen Namen gemacht. Nun kommt ein gewagter Vorstoß: Mit dem VisioFlat 42 betritt der Boxenspezialist hart umkämpfte Gefilde. HbbTV-Können und Netzwerkfunktionen sollen dem 106-Zentimeter-LCD das notwendige Profil verleihen. Testumfeld: Einzeltest.

    zum Test

  • Ausgabe: 7/2007
    Erschienen: 06/2007
    Seiten: 6

    Mobile Minifernseher (DVB-T): "Der Kleinste ist der Beste"

    „Mäusekino“ - mit DVD-Player

    Testumfeld: Im Test waren drei mobile Minifernseher mit DVD-Player, alle erhielten die Note „befriedigend“. Unter anderem wurden Bild (Sehtest bei DVB-T- / DVD-Betrieb; Erkennbarkeit bei direktem Licht; Gleichmäßigkeit der Ausleuchtung ...), Empfang und Akkubetrieb überprüft.

    zum Test

  • Ausgabe: 2/2008
    Erschienen: 04/2008

    Weniger ist manchmal mehr

    Testbericht über 4 Fernseher

    Unterwegs mit den Stars. Testumfeld: Im Test befanden sich vier mobile Fernseher, die keine Endnoten erhielten.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Telestar TVs.

Weitere Tests und Ratgeber zu Telestar Flatscreen-TVs

  • Welcher HD-Fernseher passt zu mir?
    Macwelt 3/2014 Immer mehr Fernsehsender übertragen via Kabel und Satellit in HD. Mit diesen Tipps finden Sie den richtigen Apparat für hochauflösenden TV-Genuss: live, von DVD oder aus dem iTunes Store.Dieser 2-seitige Artikel der Zeitschrift Macwelt (3/2014) informiert kurz und knapp über die wichtigsten Details, die beim Fernseherkauf zu beachten sind. So erfährt man unter anderem, welche Relevanz 4K-Fernseher haben und warum man mindestens ein 100-Hertz-Gerät nehmen sollte.
  • 3D-Fernsehen: „3D erst ab zehn Jahre“
    test (Stiftung Warentest) 9/2013 Räumliches Fernsehen kann Kindern schaden. Im Vorschulalter sollten sie gar nicht 3D sehen.Welche Schäden 3D-Fernsehen bei Kindern anrichten kann, erklären die Experten der Zeitschrift test (9/2013) und ein Augenarzt in diesem zweiseitigen Artikel.
  • Fernsehen im ganzen Haus
    Audio Video Foto Bild 1/2014 Allzeit empfangsbereit: Mit diesen Tipps und Tricks von Audio Video Foto Bild genießen Sie im Handumdrehen Fernsehen auf Tablet, Smartphone und Zweit-TV.In ihrem Spezial „Heimvernetzung“ stellt die Zeitschrift Audio Video Foto Bild (Ausgabe 1/2014) auf sechs Seiten verschiedene Möglichkeiten vor, überall im Haus fernzusehen - sei es auf dem Zweitfernseher, Tablet oder Smartphone. So kann man unter anderem nachlesen, dass zum einen das Verteilen des Signals über einen HDTV-Receiver oder den Hauptfernseher zu anderen Geräten möglich ist, sofern das Gerät über die Smart-TV-Funktion verfügt. Zum anderen erfährt man, dass auch das Fernsehen über Antenne (DVB-T) eine Lösung für Räume sein können, die keinen Kabel- oder Sat-Anschluss besitzen. Zudem werden einige passende Produkte vorgestellt.
  • Lass mal sehen!
    Audio Video Foto Bild 10/2013 Antippen und zurücklehnen. So schicken Sie Videos und Fotos vom Smartphone direkt zum Fernseher.Auf insgesamt 5 Seiten informiert die Zeitschrift Audio Video Foto Bild (10/2013) über die vielfältigen Kommunikationsmöglichkeiten zwischen Smart-TV und Smartphone. Anhand von Beispielen wird erläutert, wie die Kommunikation mit Miracast, via Airplay, DLNA-Streaming funktioniert und wie YouTube -Videos auf dem TV angesehen werden können.
  • Symbole leiten: „Schnell zum Ziel“
    test (Stiftung Warentest) Spezial Fernseher (11/2012) Zu jedem Produkt zeigen wir mit Symbolen, ob es wichtige Anforderungen erfüllt. Was kann der Fernseher, schafft er es gut genug? Das bedeuten sie ...Man erfährt in diesem 4-seitigen Ratgeber, der einen Auszug aus dem 132-seitigen Fernseher Spezial darstellt, wie man die Symbole der Testübersichten zu lesen hat und was sie bedeuten. Zudem erhält man interessante Informationen zu verschiedenen Ausstattungsmerkmalen und bekommt erklärt, was bei bestimmten Problemen hinsichtlich Bewegtbilder, Blickwinkel, Ton, 3D und so weiter zu tun ist.
  • Die Chinesen kommen
    audiovision 11/2012 Die Koreaner haben die japanischen TV-Gerätehersteller aus dem Feld geschlagen, doch jetzt kommen Changhong, TCL, Hisense & Co. audiovision stellt die Herausforderer aus China vor und beleuchtet die Hintergründe.
  • Philips 55PUK6400
    Stiftung Warentest Online 12/2015 Die Darstellung schneller Bewegungen ist befriedigend. Empfehlenswert ist bei der Funktion zur Bewegtbildkompensation die Einstellung "min". Der Ton des Fernsehers ist befriedigend. In den Prüfungen zur Handhabung schneidet der Philips insgesamt befriedigend ab. Der Philips ist vielseitig. Er unterstützt aber nicht DVB-T2 HD - den künftigen Standard für Antennenempfang in Deutschland, der ab 2016 eingeführt wird. Und er hat keine Cinch-Buchsen als analogen Audioausgang.
  • Heimkino 2-3/2015 Im Hörtest machte der Philips 47PFK7109 einen etwas besseren Eindruck als die anderen Testkandidaten. Der Samsung-Fernseher mit der Bezeichnung UE48H6270 hat einen Zoll mehr Diagonale und kommt so auf rund 122 cm Bilddurchmesser. Das Kreuzfußdesign seines Standfußes zählt mittlerweile zu den Klassikern. Dem 48-Zoll-Samsung liegen keine Shutterbrillen für die 3D-Wiedergabe bei, ansonsten ist der UE48H6270 wirklich sehr gut ausgestattet.
  • video 7/2014 Für alle anderen Aktivitäten (Online-Dienste, Media-Player und Zuspieler) bleibt der Fernseher aber blockiert. Sehr pfiffig wiederum ist die AQUOS Remote lite App. Durch Umdrehen und Schütteln des Smartphones lassen sich jeweils Funktionen zuweisen wie aus- oder umschalten. Toshiba 47M7463DG Toshiba schickte uns seinen nagelneuen 47-Zöller aus der M7-Serie ins Testlabor.
  • video 10/2013 Nur das zu träge Bildmenü trübt den sonst sehr guten Eindruck. PANASONIC Die Panasonic-Entwickler haben die Recording-Funktion ebenfalls so ange legt, dass Festplatte und Fernseher miteinander verbunden sein müssen. Bleiben sie es nicht, gehen die Aufnahmen darauf verloren. Sonst gibt es aber kaum Grund zur Klage. Einer der fünf Startbildschirme ist für den Media-Player und den EPG reserviert. Im schmucklosen, aber schnellen EPG schließt der Anwender die Aufnahmenplanung flott ab.
  • audiovision 5-6/2013 Technisches Highlight ist die engmaschige Zonenregelung fürs Hintergrundlicht namens "Intelligent Peak LED", die für höchsten Kontrast sorgt. Der Sony liefert viel Helligkeit auch bei 3D und hervorragende Bewegungsschärfe. Während die Schärfe bei HDTV-Sendern klasse ist, wirken SDTV-Stationen etwas weich, lassen sich mit "Randverbesserung" aber aufpeppen. Bei Sport läuft der LCD zur Hochform auf: Nur wenige TVs zeigen Kameraschwenks derart scharf und sauber.
  • Video-HomeVision 10/2011 Toshibas 55ZL1G. Am neuen Flaggschiff von Toshiba ist nicht jedes Feature nagelneu, aber in der Zusammenstellung einzigartig. Das riesige Panel etwa, dessen implantierte LED-Module direkt von hinten statt seitlich durch das Panel strahlen. Dennoch ist der Schirm vergleichweise schmal gebaut: Im oberen Bereich ist er nur rund 30 Millimeter dick, wird aber nach unten hin stärker.
  • Video-HomeVision 5/2011 Die meisten Testdateien spielte er ab, etwa rohe SD- und HD-Transport-Streams einer Tunerkarte von Hauppauge. Sogar unterschiedliche Tonspuren ließen sich auswählen. Im Bildtest überzeugte der Sharp-TV. Zwar war seine Ausleuchtung nicht sehr gleichmäßig, dafür bot er eine hohe Schärfe, die HD-Signale besonders knackig erscheinen ließ. SHARP Die billig wirkende Fernbedienung will nicht so recht zum edlen Mini-Fernseher passen.
  • 3D-Studio
    Video-HomeVision 1/2011 Grundsätzlich ist es geschickter, das Geschehen im Kino etwas aus der Leinwand herauskommen zu lassen; zu Hause wirkt es besser, wenn man meterweit in den Fernseher hineinsehen kann. Das liegt daran, dass man im Kino weit entfernt sitzt, zu Hause verhältnismäßig nah vor dem TV. Daran haben die Macher der 3D-Blu-ray gedacht und vielen Playern eine Einstellungsoption für die Größe der Bildschirmdiagonale verpasst.
  • Audio Video Foto Bild 7/2008 Zum Aufladen im mitgelieferten Ladegerät müssen Sie die Akkus aus dem „Telemobil“ nehmen. Die Bildschirmmenüs sind übersicht- lich gestaltet, die Fernbedienung war dagegen etwas fummelig. Aufgrund der eng und tief eingelassenen Antennenbuchse können Sie nur dünne Antennenkabel anschließen. Grundig Davio 7 Der leichte „Grundig Davio 7“ lässt sich mit seinen seitlich angeordneten Tasten angenehm bedienen. Auch die Fernbedienung und die Bildschirmmenüs wirken sehr aufgeräumt.
  • PC-WELT 6/2008 Steuerten wir den TV mit dem digitalen Kabelsignal an, wirkten die Farben deutlich überzeichnet. Bewegungsunschärfen waren ebenso zu bemerken wie Artefakte und Bildrauschen. Erst nach Korrekturen wurde das Bild realistischer. Bei DVDs zeigten sich die gleichen Bildstörungen wie beim TV-Signal. Die beste Qualität erreichten wir bei der HD-Darstellung. Das Bild war aber nicht ganz so scharf wie bei den besten Kandidaten in diesem Test.
  • HiFi Test 1/2008 Der Panasonic liefert dies zweifelsohne, so dass man auch im Schlaf- oder Kinderzimmer ohne zusätzliche HiFi-Anlage alles gut versteht. Die übersichtlich aufgeräumte Rückseite sorgt dafür, dass sich die Anschlusskabel nicht in die Quere kommen Panasonics TX-26LMD70F lässt sich sehr schnell und einfach aufstellen und einrichten. Er ist mit einem leistungsstarken DVB-T-Tuner ausgestattet, was besonders in empfangsschwachen Gebieten von Vorteil ist.
  • Das Bild an der Wand
    HiFi Test 3/2009 Mit der Markteinführung von Flat-TVs sollte sich der Traum, einen Fernseher wie ein Bild an die Wand zu hängen, erfüllen können. Zudem wurden die Geräte aber auch immer größer, so dass sie nicht mehr in die Standard-Schrankwand passten. Aber wie befestigt man einen Flat-TV an der Wand?In diesem Artikel aus der Hifi Test 3/2009 wird auf zwei Seiten erklärt, wie man einen Flachbildfernseher an einer Wand befestigen kann.
  • Zwei Bildschirme aus Pioneers Kuro-Serie standen in den Redaktionsräumen der „HiFi-Test“ schon auf dem Prüfstand, jetzt musste sich ein weiteres Gerät beweisen. Denn der ausdrückliche Wunsch des japanischen Herstellers bestand ja darin, sich mit der neunten Display-Generation noch einmal selbst zu übertreffen und die Schwarzdarstellung weiter zu optimieren. Ob dieser Wunsch mit dem PDP-LX6090H in Erfüllung geht?
  • Feintunning
    audiovision 5-6/2008 audiovision präsentiert: nützliche, pfiffige und praktische Ideen, mit denen Kino zu Hause besser wird.Auf zwei Seiten verrät die Zeitschrift Audiovision (5-6/2008), welche Möglichkeiten man hat, um in den heimischen vier Wänden die bestmögliche Bildqualität zu erzielen.
  • Back to the Röhre
    Heimkino 7/2006 Mit dem 32PW9551 präsentiert Philips einen HD-fähigen Röhrenfernseher - HDMI-Eingang inklusive. Ob er den Cineastentraum von perfekter Farb- und Bewegungsdarstellung erfüllen kann? HEIMKINO hat es ausprobiert. Es wurden Kriterien wie Bild, Ton und Ausstattung getestet.
  • Digital - TV auf Reisen
    HomeVision 5/2005 DVB-T - das digitale TV über Antenne - ist auch für den mobilen Einsatz gut. Aus dem Hause x4-Tech kommt jetzt ein Fernseher, der das unterstreicht.
  • Dell W 1700
    gamePRO 8/2004 Der Computerbauer Dell hat einen LCD-Monitor im Angebot, der auch für Konsolenspieler interessant ist.
  • Panasonic TX - 20LA60F
    Stiftung Warentest Online 4/2008 Testkriterien waren unter anderem Bild, Ton sowie Handhabung.
  • „Kombipräparat“ - LCD-Rückpro-TV
    Heimkino 12/2003 getestet in Verbindung mit der DVD-Anlage DAV-SC8 von Sony.