Odys Fernseher

12
  • Fernseher im Test: Moveon von Odys, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    22 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 10,1"
    • Smart-TV: Nein
    • Anzahl HDMI: 1
    • TV-Aufnahme: Ja
    • Bildformat: 16:9
    • DVB-T: Ja
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: League 19 Pro von Odys, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 19"
    • Auflösung: HD ready
    • Smart-TV: Nein
    • Anzahl HDMI: 1
    • Bildformat: 16:9
    • DVB-T: Ja
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: Concept Line 16 PRO von Odys, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    37 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 15,6"
    • Auflösung: HD ready
    • Smart-TV: Nein
    • Anzahl HDMI: 1
    • Bildformat: 16:9
    • DVB-T: Ja
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: Hype von Odys, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    95 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 9"
    • Smart-TV: Nein
    • Bildformat: 16:9
    • DVB-T: Ja
    • Schnittstellen: USB
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: Multi Pocket MP-TV 350 von Odys, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    • Gut (1,8)
    • 3 Tests
    31 Meinungen
    Produktdaten:
    • Smart-TV: Nein
    • Bildformat: 4:3
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: Base 16 von Odys, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    77 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 15,6"
    • Auflösung: HD ready
    • Smart-TV: Nein
    • Anzahl HDMI: 1
    • Bildformat: 16:9
    • DVB-T: Ja
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: Pocket TV Passion von Odys, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    37 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 3,5"
    • Bildformat: 4:3
    • DVB-T: Ja
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: Multi TV700-Move von Odys, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    • Gut (2,3)
    • 1 Test
    52 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 7"
    • Smart-TV: Nein
    • Bildformat: 16:9
    • DVB-T: Ja
    • Weitere Schnittstellen: Composite Video, Stereo Audio, Antennenanschluss, DVB-T
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: Cinema 22 von Odys, Testberichte.de-Note: 3.1 Befriedigend
    • Befriedigend (3,1)
    • 2 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 22"
    • Auflösung: HD ready
    • DVB-T: Ja
    • LCD: Ja
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: Slim TV900-R Sky von Odys, Testberichte.de-Note: 3.4 Befriedigend
    • Befriedigend (3,4)
    • 1 Test
    7 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 9"
    • DVB-T: Ja
    • Schnittstellen: USB
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: Complete von Odys, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    48 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 21,6"
    • Auflösung: HD ready
    • Anzahl HDMI: 1
    • Audio-System: MPEG-2
    • Bildformat: 16:9
    • DVB-T: Ja
    weitere Daten
  • Odys Multi Pocket TV 430

    Fernseher im Test: Multi Pocket TV 430 von Odys, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
    • Befriedigend (2,8)
    • 1 Test
    10 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 4,3"
    • Bildformat: 16:9
    • DVB-T: Ja
    • Weitere Schnittstellen: Composite AV, USB, Kopfhörerausgang, externer Antennenanschluss
    weitere Daten

Testsieger

Aktuelle Odys Fernseher Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 3/2019
    Erschienen: 02/2019

    Sony and Cher

    Testbericht über 1 UHD-Fernseher und 1 Soundbar-Subwoofer-System

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    zum Test

  • Ausgabe: 4/2008
    Erschienen: 09/2008
    Seiten: 7

    Spiele, TV und vieles mehr

    Testbericht über 6 MP3-Player und 1 Fernseher

    Neben Ton und Bild bietet die MP3-Topklasse immer mehr Extra-Features. Wir haben sieben neue Modelle für Sie getestet. Testumfeld: Im Test waren sechs MP3-Player und ein 3,5"-Fernseher. Getestet wurden die Kriterien Ausstattung/Praxis und Messwerte/Klang.

    zum Test

  • Ausgabe: 5/2010
    Erschienen: 04/2010
    Seiten: 6

    DVB-T-Sticks und Minifernseher im Test

    Testbericht über 17 Lösungen für mobiles Fernsehen

    Mobiles Fernsehen: Nur ein Minifernseher mit Akkubetrieb ist ‚gut‘. Bei Fernseh-Sticks fürs Notebook sind es sieben. Testumfeld: Im Test waren 17 Lösungen für mobiles Fernsehen, darunter 10 DVB-T-Sticks mit USB-Anschluss und 7 tragbare Minifernseher mit DVD-Laufwerk. Die DVB-T-Sticks wurden mit 7 x „gut“ und 3 x „befriedigend“ bewertet. Das Urteil für mobile Fernseher

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Odys TVs.

Weitere Tests und Ratgeber zu Odys Flatscreen-TVs

  • video 7/2017 Für einen LCD-Fernseher ist der Blickwinkel in Ordnung - in diesem Punkt bleibt aber LGs 55 SJ 8509 unangefochten. Standard-, TV- und Videomaterial in allen Auflösungen reproduziert dieser Panasonic-Vertreter mit perfekten Farben und sattem Kontrast. Wegen der nur vier verfügbaren LED-Backlights fehlt es dem TV in Nachtszenen an Zeichnung - dank seiner hohen Helligkeit sehen HDR-Bilder aber wie geleckt aus.
  • audiovision 12/2016 Das Datenblatt sieht in jedem Fall vielversprechend aus: Demzufolge nehmen alle vier HDMI-Eingänge Ultra-HD-Signale bis 60p entgegen und verstehen sich auf High Dynamic Range. Leider ist der interne Mediaplayer bei entsprechenden Dateiformaten etwas wählerisch und zeigt nicht das, was wir uns von HDR erhoffen. Streaming-Dienste scheiden als Quelle aus, da Netflix dem Grundig nur SDR-Qualität liefert und Amazon Instant Video gänzlich fehlt.
  • Scharf auf kleinem Raum
    SFT-Magazin 2/2015 Das reguläre TV-Programm oder Blu-ray-Filme in Full HD muss ein UHD-Fernseher erst per Upscaling konvertieren, wobei große Panels ab 65 Zoll ins Hintertreffen geraten und eher enttäuschende Resultate liefern. Einen sehr interessanten Kompromiss bietet Samsung mit dem UE50HU6900. Der Fernseher ist quasi ein Hansdampf in allen Gassen: Nicht zu groß, nicht zu klein, sehr gutes Bild, überraschend satter Klang, flüssige Smart-TV-Oberfläche, praktische Zusatzfeatures und darüber hinaus bezahlbar.
  • SFT-Magazin 11/2014 Sony KD-65X9005B Während die meisten Hersteller immer kleinere Displayränder und dünnere Gehäuse anstreben, widersetzt sich Sony diesem Trend und begibt sich auf Konfrontationskurs. Der Platz seitlich neben dem Bildschirm wird aber mitnichten verschenkt. Sony nutzt ihn konstruktiv und setzt an einem der größten Schwachpunkte an, die auch viele aktuelle Fernseher immer noch mit sich bringen: dem Ton.
  • Blaupunkt B42A139TCS3
    Stiftung Warentest Online 6/2014 Der Blaupunkt B42A139TCS3 hat 107 Zentimeter Bilddiagonale, 1 920 x 1 080 Bildpunkte und ist für 3D geeignet (4 passive Polarisationsbrillen mitgeliefert). Leuchtdioden liefern das Licht fürs Bild. Der Empfänger für Antenne, Kabel und Satellit ist HD-tauglich. Standardeinstellungen für zuhause führen zu einem nur ausreichenden Bild. Optimiert verbessert es sich sichtbar, die Note lautet dann befriedigend.
  • App durch die Mitte
    video 2/2013 So kann der Anwender zwischen einem minimalen und einem kompletten Tastenfeld wählen. Die dritte Alternative ist ein Touchpad, das auf Gesten reagiert. Zudem ist die Anbindung der im Fernseher gespeicherten Applikationen gut gelungen. Infos zur Sendung kann der Benutzer mit zwei Klicks über Wikipedia oder YouTube abfragen. Weil die Sony-App zudem als Digital Media Controller fungiert, kann der Anwender über sie jederzeit Webseiten auf den Bildschirm beamen und auch Links auf das Pad übernehmen.
  • audiovision 2/2013 MPEG-Artefakte werden durch feines Grundrauschen kaschiert, Plasmatypisch flackern helle Motive leicht. Mit 2.600 Euro ist der Samsung zwar kein Schnäppchen, bietet dafür aber eine tolle Ausstattung. So befinden sich zwei 3D-Shutterbrillen mit stabiler Funktechnik, eine Zweitfernbedienung und die Kamera für Skype im Lieferumfang. Sie erfasst auch die Gesten zur futuristisch anmutenden Bewegungssteuerung; natürlich lässt sich der UE 55 ES 7090 auch konventionell bedienen.
  • Tiefenrausch
    Video-HomeVision 6/2012 Ein weiteres Verfahren heißt Top Bottom: Hier werden die beiden 3D-Ansichten untereinander gesendet. In diesem Fall halbiert sich die vertikale Auflösung. Beide Verfahren haben aber den Vorteil, dass jeder HDT V-Receiver oder Fernseher mit eingebautem HD-Tuner schon heute als 3D-Empfänger taugt. HD-Receiver liefern das Sideby-Side-Bild per HDMI-Kabel an einen 3D-Fernseher. Das TV-Gerät zaubert daraus die Raumbilder. Teils muss im Bildschirmmenü der Modus "Side by Side" angeschaltet werden.
  • Mittendrin und voll dabei
    PCgo 3/2010 Ähnliche Projekte für das Heimkino hat Sony mit seiner Bravia-Serie in Planung. Auf der CES 2010 in Las Vegas zeigte Vizio einen 72-Zoll-LCD-Flachbildschirm mit 3D-Funktionalität. Dieser soll dann die angekündigten 3D-TV-Ausstrahlungen des US-Sportsenders ESPN empfangen können. Die Amerikaner haben die Ausstrahlung von Football-Spielen und Übertragungen von der Fußball-WM in Südafrika angekündigt. In Deutschland plant der Bezahlsender Sky auch die Ausstrahlung von 3D-Fernsehen.
  • Zenec ZE-MU 620 IR
    autohifi 3/2008 Bässe pfefferte er aber mit gehörigem Temperament in den autohifi-Hörraum. Kenwood KDC-W 4041 W Das KDC-W 4041 W überzeugt optisch wie technisch: Hinter der schwarzen Front verbergen sich echte HiFi-Qualitäten – für gerade mal 110 Euro. Die beiden auffallendsten Elemente auf der Bedienfront des Kenwood KDC-W 4041 W (110 Euro) sind der schicke Drehknopf und die gewölbte Plastikabdeckung rechts neben dem 13-stelligen Display.
  • Test gut, alles gut
    Video-HomeVision 10/2011 Steht nicht nur HbbTV drauf, sondern ist HbbTV auch drin? Die Test-Suite für den neuartigen Internet-Service soll dem Käufer ab Ende September Klarheit bringen, welche Web-Dienste Fernseher und Set-Top-Boxen tatsächlich beherrschen.In diesem 4-seitigen Ratgeber informiert Video-HomeVision (10/2011) über HbbTV-fähige Geräte und welche Voraussetzungen von den Geräten erfüllt sein müssen, damit man mit „Smart-TV“ alle Bequemlichkeiten des Internets und des Videotextes zum Fernsehprogramm nutzen kann. Bei der Analyse, welche Geräte diesen neuen Standard vollständig unterstützen, soll bald eine „HbbTV-Test-Suite“ des HbbTV-Konsortiums helfen.
  • Praxisgerechte Energiemessung
    Heimkino 12/2011-1/2012 Was den Kühlschränken recht ist, ist nun auch den Fernsehern billig: Ab sofort müssen alle TV-Geräte im Handel mit dem offiziellen EU-Energielabel präsentiert werden. Für uns ist der Start der offiziellen Klassifizierung Anlass, ab sofort neben der EU-Einstufung unsere eigene, praxisorientierte Energiemessung zu veröffentlichen.Die Zeitschrift Heimkino erläutert in diesem 2-seitigen Artikel kurz, wie das neue von der EU eingeführte Energie-Label für Fernseher aussieht und welche Informationen daraus abzulesen sind. Des Weiteren wird der Hinweis gegeben, das das Magazin ab sofort bei Tests eigene praxisorientierte Daten zum Energieverbrauch angeben wird.
  • Das Kino der Zukunft
    Computer Bild 26/2012 3D, HFR & 4K: Mit ‚Der Hobbit‘ legt die Digitalisierung des Kinos noch einen Zahn zu. Computer Bild erklärt, weshalb Sie im Kino bald große Augen machen werden.
  • Kino Romantika
    Heimkino 7/2008 Lange schlummerte der Heimkinovirus in Manfred W. Doch erst als Sohn Thomas auszog und somit sein Zimmer zur Verfügung stellte, verwirklichte der heute 71-jährige Hausherr seinen Traum vom eigenen Heimkino.In Ausgabe 7/2008 stellt Heimkino Ihnen einen ganz besonderen selbst erbauten Filmpalast vor. In der Rubrik „Leserkino“ können Sie auf vier Seiten alle interessanten Fakten über ein extravagantes Kino erfahren.
  • Philips 22PFK4209
    Stiftung Warentest Online 1/2015 Ein Fernseher wurde näher betrachtet. Das Produkt schnitt mit der Endnote „ausreichend“ ab. Für die Bewertung zog man die Kriterien Bild, Ton, Handhabung, Vielseitigkeit und Umwelteigenschaften heran.
  • Sony KDL-42W805B
    Stiftung Warentest Online 7/2014 Ein Fernseher befand sich im Einzeltest. Er erhielt die Endnote „gut“. Sowohl Bild, Ton und Handhabung als auch Vielseitigkeit und Umwelteigenschaften dienten als Bewertungskriterien.
  • Digitales Kaminerlebnis
    smart homes 1/2008 Eine Klasse für sich ist der weltweit erste ‚Multimedia-Kamin‘ von Sharp und dem Unternehmen Vereinigte Ofen- und Kaminwerkstätten (VOK). Effiziente Wärmestrahlung, gepaart mit brillanten Bildern, erfüllt höchste Heimkinowünsche und sorgt für heimeliges Wohlbefinden.
  • Philips 32PFL3107K
    Stiftung Warentest Online 4/2013 Ein Fernseher wurde unter die Lupe genommen und erhielt das abschließende Urteil „befriedigend“. Als Testkriterien dienten Bild, Ton, Handhabung sowie Vielseitigkeit und Umwelteigenschaften.
  • Panasonic TX-L37EW5
    Stiftung Warentest Online 11/2012 Geprüft wurde ein Fernseher, der mit der Note „befriedigend“ abschnitt. Als Kriterien dienten Bild, Ton, Handhabung, Vielseitigkeit und Umwelteigenschaften.
  • Premierenfieber
    HomeVision 8/2006 Samsungs brandneues LCD-Flaggschiff steckt voller Überraschungen und Potenzial. HomeVision konnte exklusiv erste Erfahrungen mit einem Vorserienmodell sammeln.
  • LG 42PQ3000
    Stiftung Warentest Online 11/2009 Testkriterien waren unter anderem Bild (Bildqualität Foto DVD, Betrachtungswinkel, Reflexionsarmut ...), Ton und Handhabung (Gebrauchsanleitung, EPG, Bildschirmmenü ...).
  • Fernsehen vs. Büro
    PC Professionell 9/2005 Attraktives Design, integrierter analoger TV-Tuner und Stereolautsprecher - der Sony ist Office- und Wohnzimmer-Monitor zugleich. Die Rechnung geht allerdings nur zum Teil auf.
  • Toshiba 32AV505D
    Stiftung Warentest Online 9/2008 Testkriterien waren unter anderem Bild, Ton sowie Handhabung.
  • Sharp LC-37X20E
    Stiftung Warentest Online 4/2008 Testkriterien waren unter anderem Bild, Ton sowie Handhabung.