CMX Fernseher

8
  • Fernseher im Test: LCD 7245F von CMX, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    34 Meinungen
    Produktdaten:
    • Auflösung: Full HD
    • DVB-T2-HD: Nein
    • Smart-TV: Nein
    • Energieeffizienz: C
    • Anzahl HDMI: 1
    • Bildformat: 16:9
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: LED 8190H Ozelot von CMX, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
    Befriedigend
    2,7
    1 Test
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 19"
    • Auflösung: Full HD
    • DVB-T2-HD: Nein
    • Smart-TV: Nein
    • Helligkeit: 250 cd/m²
    • Anzahl HDMI: 2
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: LED 8245F Felis von CMX, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    15 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 24"
    • Auflösung: Full HD
    • DVB-T2-HD: Nein
    • DVB-C: Ja
    • Smart-TV: Nein
    • LCD/LED: Ja
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: LED 8324F Lucani von CMX, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    5 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 32"
    • Auflösung: Full HD
    • DVB-T2-HD: Nein
    • DVB-S2: Ja
    • DVB-C: Ja
    • Energieeffizienz: A
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: LED 8324H Ozelot von CMX, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 32"
    • Auflösung: HD ready
    • DVB-T2-HD: Nein
    • Energieeffizienz: A
    • LCD/LED: Ja
    • Anzahl HDMI: 3
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: LED 8247F Ozelot von CMX, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 24"
    • Auflösung: Full HD
    • DVB-T2-HD: Nein
    • LCD/LED: Ja
    • Helligkeit: 300 cd/m²
    • Anzahl HDMI: 3
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: LCD 7223H CHAUS von CMX, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • DVB-T2-HD: Nein
    • Anzahl HDMI: 1
    • Schnittstellen: HDMI
    weitere Daten
  • Fernseher im Test: LCD 7320 von CMX, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Bildschirmgröße: 32"
    • Auflösung: Full HD
    • DVB-T2-HD: Nein
    • TV-Aufnahme: Ja
    • Media-Player: Ja
    • Bildformat: 16:9
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 5/2011
    Erschienen: 04/2011
    Seiten: 10

    Wenn weniger mehr ist

    Testbericht über 8 CMX Fernseher

    In vielen Haushalten stehen zwei oder mehr Fernseher. Doch als Zweitgerät im Schlafzimmer, Büro oder in der Küche genügt meist ein kleineres Display als im Wohnzimmer. Wir stellen acht kompakte Kandidaten für die Zweitversorgung vor. Testumfeld: Im Test befanden sich acht Fernseher. Als Testkriterien dienten Bildqualität, Klangqualität, Ausstattung sowie Bedienung und

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema CMX TVs.

Weitere Tests und Ratgeber zu CMX Flatscreen-TVs

  • Der erste Netflix Fernseher
    Audio Video Foto Bild 7/2015 Ein Knopfdruck genügt, und schon kommt Ihre Lieblings-TV-Serie auf den Bildschirm – ohne langes Zappen, ohne Scheibe einlegen, ohne Warten auf den Sendebeginn, sondern dann, wenn Sie es wollen. Netflix-Fernseher machen's möglich ...Gegenstand des Tests war ein LCD-Fernseher, der für „gut“ befunden wurde. Zur Urteilsfindung zog man die Kriterien Bild- und Tonqualität sowie Anschlüsse, Zusatzfunktionen, Bedienung und Stromverbrauch heran.
  • Fernseher: „Alles im Kasten“
    test (Stiftung Warentest) 10/2014 Viele TV-Geräte können Sendungen auch aufzeichnen. Im Vergleich zu separaten Videorekordern gibt es aber Einschränkungen.Auf 2 Seiten fasst die Zeitschrift test (10/2014) alles Wichtige zur Aufnahme-Funktion von modernen Fernsehgeräten zusammen. Des Weiteren werden exemplarisch 6 Modelle aufgelistet, die mit einer solchen Funktion ausgestattet sind.
  • Upgrade mit Mehrwert?
    video 11/2013 Lässt sich ein veraltetes TV-Gerät via Software- und Hardware-Update auf den neusten Stand bringen? Nachrüstoptionen wie das Evolution Kit von Samsung versprechen dem Verbraucher derzeit Zukunftssicherheit.Dieser Ratgeber des Magazins video (11/2013) geht auf fünf Seiten auf einen neuen Trend in der TV-Branche ein: Future Proof. Durch Updates sollen aktuelle Fernseher auch in Zukunft immer auf dem neuesten Stand gehalten werden, sei es durch neue Software oder zusätzliche Hardware-Komponenten. Neben allgemeinen Informationen zu diesem Trend erhält der Leser erste Einschätzungen zu den Lösungen einiger Hersteller. Zusätzlich werden Geräte vorgestellt, mit deren Hilfe man schon jetzt seinen Fernseher mit neuen Funktionen aufrüsten kann.
  • Mit Gesten und Sprache in die Zukunft
    PC-WELT 3/2012 Wischen, antippen, spreizen: Bei Handys gehört diese Art der Bedienung längst zum Alltag. Auch PC & TV werden zukünftig auf einfache Gesten oder gesprochene Anweisungen reagieren und ohne Zutun Infos liefern.In diesem Ratgeber kann man auf 4 Seiten nachlesen wie weit die Entwicklung der Sprach- und Gestensteuerung vorangeschritten ist und auf was man sich noch freuen kann.
  • Die große Kaufberatung
    Audio Video Foto Bild 1/2014 Weihnachtsgeschenke finden ohne Stress: Audio Video Foto Bild präsentiert die beste Technik zum Fest.Auf zehn Seiten bietet das Magazin Audio Video Foto Bild (1/2014) dem Leser eine umfassende Kaufberatung zu Top-Geräten aus den Bereichen TV, Foto, HiFi und vielen weiteren.
  • Wolkige Aussichten
    audiovision 5-6/2013 Greifen Sie per Fernseher, Blu-ray-Player und Smartphone von überall auf Bilder, Videos und Musik zu. Wir zeigen Ihnen, wie per Cloud-Dienst die perfekte Vernetzung gelingt.In einem 6-seitigen Workshop erläutert die Zeitschrift Audiovision (5-6/2013), wie man die ideale Vernetzung aller multimedialen Geräte im Wohnzimmer herstellt. Es wird das Streamen via Fernseher, Smartphone und Tablet erklärt und gesagt, welche Voraussetzungen für eine PC-Datenfreigabe für den TV via Mobiltelefon erfüllt sein müssen. Anschließend werden noch einige interessante Cloud-Dienste genannt.
  • Kampf um die TV-Zukunft
    SAT+KABEL 5-6/2013 Satelliten-TV ist aktuell die beliebteste Empfangsart. Bleibt das so, oder können sich Kabel und Co. wehren?Auf vier Seiten gibt die Zeitschrift Sat+Kabel (Ausgabe 5-6/2013) einen Ausblick auf den Empfangsstandard der Zukunft sowie Einschätzungen zu DVB-T, IPTV, Kabel- und Satelliten-TV. Die Vor- und Nachteile sowie die Kosten der jeweiligen Empfangsart werden verglichen. Zudem erfährt der Leser, welche Sender bereits jetzt den Ausstieg aus der Verbreitung ihrer Signale über DVB-T planen.
  • Ich weiß, was du guckst!
    Computer Bild 23/2013 TV-Sender spähen ihre Zuschauer mithilfe von Google und HbbTV aus. So können sich Smart-TV-Besitzer wehren.Auf zwei Seiten beschäftigt sich Computer Bild (23/2013) kritisch mit der Funktion HbbTV, die moderne Smart-TVs heutzutage anbieten. Wie mithilfe dieser Applikation Daten ausgelesen und weitergegeben werden und welche Möglichkeiten die Fernsehbesitzer haben, das zu verhindern, verrät dieser Artikel.
  • Entspannter sehen
    video 11/2012 Kein anderes Internet-Angebot bietet so viele Videos wie YouTube. Auf praktisch jedem Fernseher mit Online-Funktionen kann man Filme daraus anschauen. Doch es gibt unterschiedlich komfortable YouTube-Versionen für den TV-Schirm.
  • audiovision 4/2016 Jedoch strahlen die Lautsprecher nach wie vor nach hinten ab, was zu einem etwas unpräzisen, halligen Klang führt. Tiefe Töne sind nur bei leisen Pegeln hörbar (Loudness-Schaltung). Einem fesselnden Filmabend steht mit dem Philips 55 PUS 7600 nichts im Weg, erzielt er doch auf Anhieb ein plastisches und kontrastreiches Bild. Selbst im besten Bildmodus "Film" schafft er gute Kontraste von 464:1 (ANSI) und 946:1 (EBU); im schwarzen Testbild mit Zwei-Prozent-Weißfeld sind es sogar 2.538:1.
  • audiovision 9/2015 Die Übersprecheffekte halten sich in Grenzen. Der UHD-TV von Panasonic steht ganz im Zeichen des brennenden Fuchses: Er ist einer der ersten Fernseher mit dem neuen Firefox-Betriebssystem, das einen höheren Bedienkomfort verspricht. Zwar muss man auf ein paar Komfortund Profi-Funktionen wie den Doppel-Tuner, eine automatische Kalibrieroption oder die THX-Zertifizierung verzichten, doch kann sich die Ausstattung trotzdem sehen lassen.
  • audiovision 11/2013 Manko: Schwarz wird zu den seitlichen Bildrändern hin und bereits aus leicht schräger Perspektive heller. Der Klang überzeugt voll und ganz. Der Vielseitige Panasonics LCD-TV setzt auf ein augenfreundliches und helles Polfilter-3D-Bild; zwei Brillen liegen bei. Das Menü wartet aber mit Neuerungen wie einem wählbaren Startbildschirm auf: Der TV startet entweder wie gewohnt am zuletzt gewählten AV-Eingang oder mit einer Oberfläche, die man mit Info-Fenstern und Verknüpfungssymbolen versehen kann.
  • Früher war alles ... besser?
    SFT-Magazin 10/2012 Wo einst ein 42-Zöller stand, passt heute in aller Regel ein 46-Zoll-Modell mit schmalem Rahmen hin. Gegen die Modelmaße aktueller Fernseher mit einer Bildschirmtiefe von drei bis fünf Zentimeter wirken die Alten mit zehn oder mehr Zentimetern geradezu pummelig. Die Nutzung von Leuchtdioden für die Hintergrundbeleuchtung gab es damals nicht, was die aus heutiger Sicht klobigen Gehäuse und den Stromhunger erklärt.
  • Smarter Fernsehen
    audiovision 12/2011 Optik und Funktionen zeugen von der langjährigen Erfahrung der Holländer bei der Vernetzung von Fernsehen und Internet, sodass die Bedienung einfacher und schneller funktioniert als bei vielen Mitbewerbern. 2 Was wäre die Welt heute ohne Facebook! Selbst beim Fernseher hält die Social-Media-Plattform Einzug. Ganz ohne PC lässt es sich bei Philips mit Bekannten (Freunden) kommunizieren. 3 Der integrierte Webbrowser arbeitet komfortabel und schnell.
  • Audio Video Foto Bild 12/2011 Der Stromverbrauch liegt nur wenig über dem der LCD-Modelle (Effizienzklasse B statt A), und die gefürchteten Einbrenneffekte traten im Test nicht auf. Der Panasonic zeigt ein zwar etwas dunkles, aber enorm plastisches Bild mit den natürlichsten Hauttönen im Test. Er bietet einen großen Betrachtungswinkel sowie ein sehr klares und sauberes 3D- Bild. Die schweren Brillen kosten allerdings extra. Weiteres Plus: die einfache Bedienung des Geräts.
  • Audio Video Foto Bild 4/2008 Das Bild ruckelte bei Kamerabewegungen auch merklich. Die Tonwiedergabe wirkte ein wenig matt. Drehen Sie am besten die Höhen im Menü auf „+10“. Prima ist die Bedienung des Toshiba: ein übersichtliches Bildschirmmenü und eine Fernbedienung mit großen, griffigen Tasten. Ebenfalls von Vorteil: das matt schwarze Gehäuse. Störende Spiegelungen haben da keine Chance. Hitachi L32HP01 Ein Fernseher für Geduldige: Für einen Programmwechsel bei DVB-T brauchte der „Hitachi L32HP01“ über 4 Sekunden.
  • test (Stiftung Warentest) 8/2007 Sehr schnell beim Zappen im analogen (Kabel-)Betrieb, bei Digital-TV langsam. Sonst durchschnittliches Gerät. Mit DVB-T-Tuner. Hat relativ hohen Stromverbrauch im Betrieb. Kleiner Betrachtungswinkel. Mit komplexem und nicht besonders hilfreichem Handbuch.
  • Schöner Fernsehen
    Audio Video Foto Bild 2/2012 Machen Sie aus Ihrem Flachbild-Fernseher einen Blickfang. Hier sehen sie, wie’s geht.
  • Besseres HDTV-Bild
    video 10/2013 Zur Auf bereitung des Bildes in einem TV-Gerät durchlaufen die Filmdaten v iele Chips, in denen die Pixel-Informationen umgewandelt und aufpoliert werden. Die Abstimmung der Prozesse, damit alles in perfekter Qualität von der HDMI-Buchse oder vom Tuner aufs Display kommt, hängt von vielen internen Einstellungen ab. Immer mehr davon werden dem Endkunden zugänglich gemacht, doch kaum jemand weiß, wie er was einzustellen hat.
  • Endlich Durchblick
    Audio Video Foto Bild 1/2011 Genial: AUDIO VIDEO FOTO BILD verrät, was hinter den rätselhaften Typenbezeichnungen von über 250 Fernsehern steckt.
  • Der rote Knopf
    SAT+KABEL 11-12/2010 HbbTV will den bisherigen klassischen Videotext auf Flachbildfernsehern ablösen. Doch bislang zeigt sich die Geräte-Industrie noch recht zurückhaltend.SAT+KABEL vermittelt in diesem 2-seitigen Artikel, was den Zuschauer mit HbbTV in Zukunft erwarten wird. Und gibt eine Prognose ab, in wieweit Hybrid Broadcast Broadband TV eine Konkurrenz für den Videotext sein kann.
  • Der stille Tod der GEZ
    SAT+KABEL 5-6/2010 Werden internetfähige Handys zur Kostenfalle? Steht Deutschland eine pauschale Medienabgabe bevor? Mit diesen Szenarien müssen Sie rechnen.Auf 2 Seiten befasst sich die Zeitschrift SAT+KABEL (5-6/2010) mit GEZ-Gebühren, klärt wer in Zeiten von internetfähigen Handys zur Zahlung verpflichtet ist und philosophiert darüber, wie die Zukunft aussehen wird.
  • Alle reden von 3D
    SAT+KABEL 3-4/2010 Auf der CES 2010 in Las Vegas feierten zahlreiche Technik-Neuheiten Premiere. Dabei zeichnete sich dreidimensionales Fernsehen als Trend der Zukunft ab.Auf 2 Seiten berichtet die Zeitschrift SAT+KABEL (3-4/2010) ausführlich über die 3D-Technologie. Unter anderem werden Neuheiten wie aktive Shutterbrillen und das Quad-Pixel-Verfahren vorgestellt.
  • In einem Test der Zeitschrift „Satvision“ über zwei Fernseher mit LED-Hintergrundlicht verdienen sich beide Kandidaten die Note „sehr gut“. Die Geräte liefern brillante Bilder, verbrauchen im Vergleich zu konventionellen LCD-TVs wenig Strom und sind komfortabel zu bedienen. Unterschiede gibt es vor allem bei der Ausstattung, hier hat das Modell von Philips die Nase vorn.
  • TV und Internet
    Audio Video Foto Bild 10/2010 Das Internet liefert tolle Ergänzungen zum TV-Programm - ohne PC direkt auf den Fernseher.
  • LG 42LH7000
    Stiftung Warentest Online 11/2009 Testkriterien waren unter anderem Bild (Bildqualität Foto DVD, Betrachtungswinkel, Reflexionsarmut ...), Ton und Handhabung (Gebrauchsanleitung, EPG, Bildschirmmenü ...).
  • Sony KDL-32W5500
    Stiftung Warentest Online 11/2009 Testkriterien waren unter anderem Bild (Bildqualität Foto DVD, Betrachtungswinkel, Reflexionsarmut ...), Ton und Handhabung (Gebrauchsanleitung, EPG, Bildschirmmenü ...).
  • Sharp LC-26 D44 E-BK
    Stiftung Warentest Online 9/2008 Testkriterien waren unter anderem Bild, Ton sowie Handhabung.