Cabriolets

(985)
Filtern nach

  • Opel Astra (9)
  • Audi A4 (10)
  • Audi A3 (23)
  • Porsche 911 (41)
  • Mazda MX-5 (40)
  • Mercedes-Benz SL-Klasse (30)
  • Mercedes-Benz SLK-Klasse (27)
  • BMW Z4 (25)
  • Porsche Boxster (25)
  • mehr…
  • Kleinwagen (129)
  • Kompaktklasse (164)
  • SUV (4)
  • Geländewagen (2)
  • Mittelklasse (177)
  • Sportwagen (438)
  • Oberklasse (47)
  • Tuning-Modell (63)
  • Benzinmotor (719)
  • Dieselmotor (117)
  • Elektromotor (7)
  • Hybridantrieb (2)

Produktwissen und weitere Tests zu Cabriolets

Range Rover Evoque Cabrio auto motor und sport 7/2016 - Ab Juni legt der trendige Offroader sein Dach ab und an Vielseitigkeit zu - aber auch an Gewicht und Preis. Fahrbericht. Im Einzeltest befand sich ein offenes SUV, das keine Endnote erhielt.

BMW Zweier Cabrio auto motor und sport 4/2015 - BMWs Kompakt-Cabrio hat nicht nur in der Modellziffer, sondern auch in Format und Preis zugelegt. Fahrbericht. Ein Kompaktklasse-Cabrio wurde getestet und abschließend nicht benotet.

Frisch gebügelt Gute Fahrt 10/2014 - Mit dem neuen 911 Targa knüpft Porsche optisch an alte Traditionen an. Als 4S-Modell bietet der Bügel-Elfer 400 PS, der Allradantrieb ist Serie. Eine Alternative zum 911 Cabrio? Getestet wurde ein Sportwagen. Das Fahrzeug erhielt keine Endnote.

911, der 19. Auto Bild sportscars 12/2014 - Technisch weiterentwickelt und optisch aufgehübscht, präsentiert sich der 911 GTS als betont sportliche Elfer-Spielart für Kenner. Im Check befand sich ein allradgetriebener Sportwagen, der ohne Endnote blieb.

Hier fängt der Spaß an Auto Bild 32/2014 - Neuer Basisdiesel für das große Cabrio. Im Check war ein Auto, das mit „gut“ benotet wurde.

Offen für mehr Leistung auto-ILLUSTRIERTE 6/2014 - Der Cascada ist Opels Antwort auf Audis A5-Cabrio und BMWs 4er-Cabrio. Einige Mehr-PS können da nicht schaden. Es wurde ein Cabrio näher betrachtet und abschließend mit „gut“ bewertet.

German Open AUTOStraßenverkehr 12/2013 - Mit dem neuen Opel Cascada wollen die Rüsselsheimer weit oben angreifen. Nicht das Golf Cabriolet ist der erklärte Lieblingsgegner des offenen Opel, er soll mit Audi A5, BMW Dreier und Mercedes E-Klasse konkurrieren. Im Test der Turbo-Benziner mit 170 PS. Im Check befand sich ein Cabriolet, das mit 252 von 450 Punkten bewertet wurde. Testkriterien waren Platz, Komfort, Handhabung, Fahrleistungen, Fahrverhalten, Sicherheit, Umwelt und Kostenwertung.

Käfer mit Klassik-Mütze auto-ILLUSTRIERTE 3/2013 - Autos von VW gelten als kühl und unaufgeregt. Der Beetle bildet die Ausnahme. In seiner neuen Form als offene Lifestyle-Kugel könnte er neue, alte Freunde finden. Untersucht wurde ein Auto, dem allerdings kein abschließendes Urteil zukam.

Charakterstark FIRMENAUTO 7/2013 - Mit seiner eleganten Form und seinem bissigen Temperament ist der neue Jaguar F-Type Nobel-Roadster und Sportwagen zugleich. Fahrbericht. Es wurde ein Auto näher untersucht, welches allerdings keine Endnote erhielt.

Ein Käfer hart am Wind Auto Bild 16/2013 - Das Beetle Cabrio bläst zum Sturm - verlangt dafür aber Vergnügungszuschlag. Es wurde ein Auto näher untersucht, welches die Note „gut - befriedigend“ erhielt. Als Testkriterien dienten Karosserie, Antrieb, Komfort, Fahrverhalten und Kosten.

Lust-Roadster autokauf Herbst 2013 - Im Check war ein Sportcabrio. autokauf vergab 4 von 5 Sernen.

Umfassende Imagekorrektur Automobil Revue 25/2012 - SPORT-ROADSTER: Der SL 500 ist mit der Neuauflage nicht nur 125 kg leichter geworden als sein Vorgänger, sondern dank turboaufgeladenem V8 auch deutlich stärker. Damit schliesst er fahrleistungsmässig sogar zum letztjährigen SL-AMG-Boliden auf. Es wurde ein Auto getestet, das ohne Benotung blieb. Zusätzlich wurden sieben Konkurrenzmodelle vorgestellt.

Gipfel-Stürmer auto motor und sport 7/2012 - Die 700 Nm seines 4,7-Liter-Biturbo-V8 lassen den neuen Mercedes SL 500 Berge genauso erstürmen wie die Herzen der gut situierten Cabrio-Society.

Monster mit Manieren Automobil Revue 19/2012 - BITURBO: Der neue SL 63 AMG hat keinen Saugmotor mehr, sondern wird jetzt vom 5.5-L-V8-Biturbo befeuert. Im Check war ein Auto, das keine Endnote erhielt.

Offenes Geröhr AUTOStraßenverkehr 23/2011 - In Gestalt des neuen Mercedes SLS Roadster legt AMG einen STÜRMISCHEN EMOTIONSBOLZEN mit Stoffverdeck und filterlosem V8-Sound nach.

Dieser Typ macht süchtig! Auto Bild 38/2011 - Diese wummernde Windmaschine ist kein Auto, sondern ein Naturereignis.

Offene Beziehung AUTOStraßenverkehr 8/2011 - Im neuen SECHSER CABRIOLET VON BMW verbindet sich bekannte Limousinentechnik mit Stoffdach-Schick zu einem gestreckten 2+2-Cabrio samt 407-PS-V8.

Auf Sparflamme Auto Bild sportscars 2/2011 - Was Fiat kann, das klappt auch bei Ferrari. Deshalb bekommt der California jetzt als erster Supersportwagen eine Start-Stopp-Automatik. Und das ist nur der Anfang auf dem Weg zu einem Hybrid-Ferrari.

Das Glück ist kein Vogerl Autorevue 3/2011 - Und wieder haben wir einige Argumente gefunden, die eindeutig für die gehobene Art des Cabriofahrens sprechen.

Grenzen gesetzt ... Auto Bild sportscars 6/2011 - ... haben die Lotus-Techniker der Elise. Der leichtgewichtige Roadster hat nun ESP - serienmäßig. Grenzt das auch den Fahrspaß ein?

Direkt ins Herz Auto Bild sportscars 11/2009 - Der heisere Boxersound des Direkteinspritzers im Cargraphic 911 DFI Cabrio RSC 3.8 erobert die Herzen klangsüchtiger Piloten im Nu. Kann er auch gefühlskalte Messgeräte überzeugen?

Blaue Sause AUTOStraßenverkehr 26/2012 - Mit dem auf 625 PS erstarkten MP4-12C Spider erweitert McLaren sein Produktportfolio um ein berauschendes Sportwagenvergnügen. Im Check war ein Auto, das ohne abschließende Benotung blieb.

Himmlischer Genuss Auto Bild sportscars 6/2010 - Die jüngste Ausbaustufe des Wiesmann Roadster überzeugt auch Cabrio-Hasser von den Vorzügen der Dachlosigkeit. Der MF5 komprimiert geballte Emotionen auf 4,2 Meter Länge.

C-Promi autokauf Herbst 2009 - Ihr glaubt, der Fiat 500 sei das derzeit wunderbarste italienische Auto? Dann passt mal auf, wie Euch erst der Cinque als Cabrio verzaubert.

Porsche lässt die Sonne rein Auto Bild 50/2008 - Eineinhalb Quadratmeter Glas im Dach erhellen den 911 - beim neuen Targa.

Himmlisch gut AUTOStraßenverkehr 20/2008 - Sechs bollernde Zylinder im Heck, die Straße im Blick und wilde Wolken überm Kopf. So sieht Cabrioglück aus. Testkriterien waren unter anderem Fahrleistungen, Fahrspaß und Sicherheit.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Cabriolets.

Cabriolets

Cabriolets der Sportwagen- oder Luxusklassen sind für viele Autoenthusiasten das Traumauto schlechthin. Aber auch in der Mittelklasse verzeichnen die häufig auf den Coupés basierenden Fahrzeuge steigende Verkaufszahlen. Cabriolets in der Kleinwagen- oder Minicar-Klasse wiederum sind wegen ihres Funfaktos bei jüngeren Autofahrern sehr populär. Cabriolets sind bei Autoenthusiasten immer noch der Inbegriff für Sportlichkeit und Fahrspaß. Spätestens wenn von Sportwagen-Cabriolets die Rede ist, entpuppen sich die Fahrzeuge häufig als mehr oder weniger heimliche Traumautos von Frauen und Männern gleichzeitig. Nicht selten handelt es sich bei den Sportwagen-Cabriolets auch um Modelle der Luxusklasse, die sowohl Renommé-Exemplare der Produktlinie eines Herstellers wie aussergewöhnliche Autos mit Stil, Eleganz sowie einer exklusiven, hochwertigen Ausstattung sind. Aber auch die Cabriolets der Mittelklasse sind sehr populär und verzeichnen steigende Verkaufszahlen, wobei sich die Käuferschicht weniger aus Familien, dagegen mehr aus - gut verdienenden - Singles oder Paaren ohne Kinder zusammensetzt. Dabei ist hier die Hauptklientel nicht unbedingt nur unter jüngeren Autofahrern zu suchen, bei denen wiederum die Cabriolets in der Minicar- und Kleinwagenklasse wegen ihres hohen Fun-Faktors, gerade im Sommer, sehr begehrt sind. Insgesamt sind die Cabriolets meist sportlicher ausgelegt als die Referenzfahrzeuge in ihrer Klasse oder Baureihe. Viele Cabriolets basieren daher auch auf den Coupé-Varianten einer Baureihe oder - in den oberen Fahrzeugklassen - auf den Limousinen. Das klassische, sportliche Cabriolet dagegen ist ein Zweisitzer und Zweitürer ("Spider", "Roadster"), bei den Limousinenmodellen hingegen in der Regel ein Fünfsitzer. Selten dagegen verfügen sie über vier Türen. Obwohl der Sinn eines Cabriolets die Fahrt bei offenem Verdeck in den Sommermonaten ist, sind sie seit den 1990er-Jahren durch die immer häufiger verwendeten Metalldächer auch zunehmend wintertaugliche Fahrzeuge geworden. Die zusammenklappbaren Dächer sind außerdem weniger anfällig gegen Verschleiß. Am weitesten verbreitet sind jedoch nach wie vor aufgrund des niedrigeren Preises Cabriolets mit faltbaren Stoffgewebe- oder PVC-Dächern, die sich besonders flexibel verstauen lassen. Allerdings scheint die Klappdach-Technik Zukunft zu haben. Mittlerweile gibt es entsprechende Fahrzeuge von Mercedes, Lexus, Daihatsu, Peugeot, Renault, Opel, Chevrolet und Cadillac.