2100 Produktbild
  • Befriedigend 3,0
  • 5 Tests
0 Meinungen Erste Meinung verfassen

Nokia 2100 im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (2,6)

    Platz 11 von 14

    „Einsteigerhandy mit Graustufendisplay. Sehr knapp ausgestattet, aber Wechsel der Gehäuseschale möglich.“

  • „ausreichend“ (289 von 500 Punkten)

    Platz 7 von 10

    „einfache Bedienung...“

  • „okay“

    10 Produkte im Test

    „Das preiswerte Einsteiger-Modell bietet ein Display mit vorbildlichem Kontrast und ein helles, gut lesbares Tastenfeld.“

  • „befriedigend“

    Preis/Leistung: „gut“

    3 Produkte im Test

    „Plus: Kompakte Abmessungen ...
    Minus: Keine Datenschnittstellen.“

    • Erschienen: Juni 2003
    • Details zum Test

    3,5 von 5 Sternen (470 von 700 Punkten)

    „Stärken: Solides Gehäuse; Helle Beleuchtung; Sehr einfache Bedienung. Schwächen: Kaum Ausstattung; Kein SMS-Speicher; Kein WAP-Browser“

zu Nokia 2100

  • NOKIA 3220 HANDY RH-37 OHNE SIMLOCK WECHSEL-COVER TRI-BAND WAP GPRS BLAU NEU NEW

Weiterführende Informationen zum Thema Nokia 2100 können Sie direkt beim Hersteller unter nokia.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Gerüchte - Kommt das „richtige“ iPhone erst noch?

Was war alles über die neue iPhone-Generation berichtet worden, und wie wenig findet sich davon nun im neu vorgestellten iPhone 3G S. Nach der Präsentation des neuesten Apple-Handys hat sich bei vielen Beobachtern Ernüchterung breit gemacht: Man hatte deutlich größere Fortschritte erwartet, vielen muten die jetzt gezeigten Verbesserungen eher wie ein halbherziger Zwischenschritt an. Die Gerüchteküche ist daher nicht zum Erliegen gekommen, im Gegenteil: Nicht wenige erwarten die Präsentation des „richtigen“ 3G-Nachfolgers für später im Jahr 2009. Die Begründung: Die Entwicklerkonferenz WWDC sei gar nicht zur Vorstellung neuer Hardware gedacht. Außerdem müsse iPhone mehr bieten, wenn es das Palm Pre schlagen wolle.

Mobile World Congress 2013

PC-WELT 4/2013 - Das Galaxy Express besitzt ein 4,5-Zoll-Display, beim Grand handelt es sich um ein 5-Zoll-Smartlet. Kameras: 13 Megapixel halten bei sensoren einzug Aktuelle Smartphone- und Tablet-Kameras arbeiten mit einer Auflösung von 8 Megapixeln. Damit liegen sie deutlich unterhalb dessen, was Digitalkameras leisten - hier sind 16 Megapixel mittlerweile Standard. …weiterlesen

Bruchlandung

Stiftung Warentest 5/2005 - Günstigere Alternative: Nokia 6260 (390 Euro). Es macht brauchbare Fotos (0,3 Megapixel Auflösung) und kann – auch in dieser Preisklasse nicht selbstverständlich – Fotos kostenlos per Infrarot an PC oder Notebooks verschicken. Mit Minicomputer Empfehlung: Nokia 6260, 6630 und Sony Ericsson S700i. Handys bieten als tragbares Büro verblüffend viele Funktionen. 19 der 27 geprüften Modelle gleichen Adressen und andere Daten mit dem Personalcomputer ab (synchronisieren). …weiterlesen

Low-Budget-Handys

connect 6/2003 - Den Parcour im Labor absolviert das J530 mit durchschnittlichen Resultaten, nur die außerordentlich guten Funkeigenschaften im E-Netz fallen positiv auf: O2- und E-Plus-Kunden bleiben damit zuverlässig auf Sendung. Nokia 2100 DIE EINFACHE BEDIENUNG SPRICHT FÜR DAS 2100, DIE SCHWACHE AUSDAUER UND DER SCHLECHTE EMPFANG DAGEGEN. …weiterlesen

Motorola will noch mehr Unternehmensteile abspalten

Einem Bericht des „Wall Street Journal“ zufolge will Motorola noch mehr Unternehmensteile abspalten als bisher bekannt. Damnach solle nicht nur die Handy-Herstellung von Motorola abgetrennt werden, sondern auch die Netzwerk-Sparte des Konzerns in einzelne Unternehmen aufgeteilt werden. Dadurch würden drei weitere Tochterunternehmen entstehen: Eines für Mobilfunk-Netztechnik, eines für drahtlose Technologien wie LTE und eines für digitale Video-/TV-Hardware wie Settop-Boxen.

Digitales Portemonnaie & virtuelle Bankfiliale

PC NEWS 1/2014 (Dezember/Januar) - Geeignet ist diese Methode unter anderem zum bargeldlosen Bezahlen. Als Kunde benötigt man dafür entweder eine Kredit- oder andere Karte mit integriertem NFC-Chip. Oder aber ein Smartphone, in das ein derartiger Chip eingebaut ist. Zum Bezahlen legt man im Geschäft einfach die Karte oder das Smartphone auf das NFC-Lesegerät oder hält es in dessen Nähe. Es gibt inzwischen eine ganze Reihe von Smartphone-Modellen, die mit einem NFC-Chip aufwarten können. …weiterlesen

Mehr Platz, bitte!

connect 12/2013 - Allerdings riskiert er dabei einen Systemcrash und verliert jeglichen Garantieanspruch. Für uns ist das keine echte Option. Über dem zweiten Hintertürchen steht "Freigabe durch Hersteller". Samsung und Huawei beispielsweise geben die Funktion zur App-Migration über ihre selbst gebastelten Benutzeroberflächen frei und umgehen dadurch Googles Vorgabe - dagegen gibt es erst einmal nichts einzuwenden. Sony und LG bieten diese Möglichkeit nicht an, hier geht's wirklich nur über den Root. …weiterlesen

Nicht alle mit guter Figur

Stiftung Warentest 9/2003 - Handys können Fotos schießen und Videos drehen. Sie haben Radio, Uhr und Kalorienzähler. Partyspaß garantiert. Viele Modelle schwächeln aber in ihrer wichtigsten Disziplin: beim Telefonieren.Testumfeld:19 Mobiltelefone (darunter 5 mit integrierter Kamera) im Vergleich: 14 x „gut“ und 5 x „befriedigend“. …weiterlesen