• Befriedigend

    2,7

  • 4 Tests

9 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Kamera: Ja
Bau­form: Klapp­handy
Mehr Daten zum Produkt

Motorola W377 im Test der Fachmagazine

  • „durchschnittlich“ (57%)

    Platz 20 von 23

    „Einfach ausgestattetes Triband-Handy mit Klappcover zur Abdeckung der Tastatur, aber ohne zweites, außen liegendes Display. Integrierte Kamera mit nur 0,3 MP entsprechend schlechter Bildqualität. ...“

    • Erschienen: November 2007
    • Details zum Test

    Praxistest-Urteil: 3 von 5 Punkten

    „Pro: gute Verarbeitung; kompakt; UKW-Radio; drei gute Spiele inklusive Tetris und Sudoku; praktische Extras wie Stoppuhr oder Taschenrechner.
    Contra: kleines, grob auflösendes Display; magere Ausstattung ...“

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test

    „... An Bord des Triband-Telefons befinden sich eine VGA-Kamera, ein TFT-Display mit 65.000 Farben, Bluetooth, ein Radio und 10 Megabyte Speicher.“

    • Erschienen: Januar 2008
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (72%)

    „Ausdauerndes, aber sehr multimediafeindliches Handy aus dem Hause Motorola.“

zu Motorola W377

  • Original Motorola W377 Pink! Neu & OVP! Unbenutzt! Ohne Simlock! Imei gleich!#56
  • MOTOROLA W377 SILBER TOP+OVP+VIELE EXTRAS+RECHNUNG+DHL VERSAND

Kundenmeinungen (9) zu Motorola W377

4,3 Sterne

9 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
4 (44%)
4 Sterne
4 (44%)
3 Sterne
1 (11%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,3 Sterne

9 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

W377

Tarnt sich gut als RAZR

Auf den ersten Blick könnte man das Motorola W377 durchaus für ein RAZR-Handy halten. Denn der Unterschied besteht in erster Linie darin, dass hier kostengünstiges Plastik anstelle von Metall verwendet wurde. Ansonsten ähnelt das W377 seinen berühmten Vorbildern stark: Eine flach ins Gerät eingelassene Tastatur, geschwungene Außenlinien und eine ähnliche Farbgebung. Erst der zweite Blick auf das Außen-Display enttarnt das Motorola W377 als schlichteres Handymodell. Denn anstelle eines echten Displays befindet sich hier eine einfache Statusanzeige, die über aufleuchtende Symbole eingehende Anrufe oder SMS signalisiert.

Wer nicht das nötige Kleingeld für ein RAZR-Modell hat oder schlicht mit einfacheren Telefoniefunktionen zufrieden ist, kann guten Gewissens zum W377 greifen. Denn das Klapp-Handy offenbart seine schlichtere Natur erst auf den zweiten Blick und folgt damit nicht der häufigen Prämisse „schlichtes Modell, billiges Aussehen“.

W377

Ein­stei­ger-​Handy mit prak­ti­schen Extras

Das Motorola W377 richtet sich an Einsteiger und Telefonie-Puristen, besitzt aber dennoch einige sehr praktische Extras. Zwar ist die generelle Ausstattung sehr mager geraten: Das Motorola-Handy besitzt nur ein kleines, gerade einmal 128 x 160 Pixel auflösendes Display und eine simple VGA-Kamera mit 0,3 Megapixeln. Doch verfügt das Handy dafür über Radio, kann MP3-Klingeltöne abspielen und diese bequem via Bluetooth oder sogar USB auf das Gerät holen.

Für gerade einmal rund 80 Euro (amazon) kann man kaum mehr erwarten. Das Klapp-Handy bietet Musik, eine schlichte Kamera und kann relativ einfach Dateien übertragen. Lediglich der Speicher hätte ruhig etwas höher ausfallen dürfen als nur 10 Megabyte – denn viele Klingeltöne und Fotos passen so nicht auf das Gerät. Und Speicherkarten werden leider nicht unterstützt. Alles andere aber würde nur den Preis unnötig in die Höhe treiben.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Einfache Handys

Datenblatt zu Motorola W377

Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 3 MP
Komfortfunktionen
Radio vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Klapphandy
Abmessungen
Gewicht 95 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: SE9734AD3N1

Weitere Tests und Produktwissen

Alle Filme für unterwegs im Kasten

PCgo - Moderne Handys und Smartphones sind schon längst mehr als nur mobile Telefone. Mit ihren größeren Bildschirmen taugen sie als Multimedia-Player für unterwegs. Wie Sie Filme auf Ihr smartes Gerät bringen, zeigen wir Ihnen hier.Die Zeitschrift PCgo (7/2010) zeigt auf 2 Seiten, wie man Filme auf das Handy kopieren kann. Dazu wird auf das Format eingegangen und erklärt, wie man Filme konvertiert. …weiterlesen

Ready for Take-Off

connect - für eine leidlich übersichtliche Darstellung des Menüs reicht’ s. Allerdings zeigte das Display bei Druck aufs Gehäuse Schatten. Sonst ist die Verarbeitung in Ordnungen, trotz Plastik-Haptik wirkt das Gerät solide. PANTECH GU 1100 KOREANISCHES UMTS-HANDY – FÜR LAU MIT VERTRAG Im Gegensatz zu den anderen Pantech-Pionieren (Seite 26) präsentiert sich das GU 1100 ab Quartal 1/06 in bescheidenem Kleid. …weiterlesen

Auch LG setzt auf Solarzellen-Geräte

Auch LG Electronics scheint in Zukunft auf Öko-Handys setzen zu wollen. Nachdem gerade erst Samsung ein Solarzellen-Handy namens Blue Earth angekündigt hat, scheint auch der zweite koreanische Konzern an einem solchen Handy zu arbeiten. Wie das Online-Magazin Softpedia berichtet, scheint es sich um eine Variante des KF750 Secret zu handeln, die wie das Samsung-Modell um ein großes Solar-Panel auf der Rückseite erweitert wurde.

W377

connect - Der Nachfolger des W375 biete nun Bluetooth und kommt mit einem etwas größeren Speicher daher. Testkriterien waren Ausstattung und Handhabung. …weiterlesen

Motorola W377

Handys - Motorolas Charme-Offensive: Einsteiger erwünscht! Es wurden unter anderem die Kriterien Technik, Display und Extras getestet. …weiterlesen

Handychic made in USA

SFT-Magazin - Das schicke RAZR hat die mobile Welt im Sturm erobert. Neue Modelle mit neuem Design setzen die Erfolgsstory fort.Testumfeld:Im Test waren drei Handys mit den Bewertungen 3 x „gut“. …weiterlesen

Aufgeladen oder abgespeckt

Konsument - Testumfeld:Im Test befanden sich 23 Handys, die Noten von „gut“ bis „weniger zufriedenstellend“ erhielten. Testkriterien waren unter anderem Konzept (Bedienungsanleitung, Ergonomie, Menüführung ...), Telefonfunktion (Tonqualität, Empfangsteil, Sendeteil ...) und SMS. …weiterlesen