Nüvi 670 Produktbild
Gut (1,9)
11 Tests
Gut (2,5)
9 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Geeig­net für: Auto
Bild­schirm­größe: 4,3"
Ver­kehrs­info: TMC
Gewicht: 176 g
Mehr Daten zum Produkt

Garmin Nüvi 670 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,33)

    Preis/Leistung: „teuer“, „Test-Sieger“

    Platz 1 von 10

    „Plus: Karten: 9 Nachbarländer, 22 andere europäische Länder; Stauwarner TMC; Gute Freisprechfunktion; GPS mit gutem Empfang.
    Minus: Hohe Kosten für neue Karten; Sonderzielanzeige nur bei starker Vergrößerung.“

  • „empfehlenswert“

    Preis/Leistung: 140 von 200 Punkten

    10 Produkte im Test

    „Sehr einfach zu bedienender Routenführer mit guter Ausstattung und klarer Routenführung. Höchster Preis im Test.“

  • ohne Endnote

    7 Produkte im Test

    „... An der Navigation gibt es nichts auszusetzen. Das ausgezeichnete Display lässt sich aus fast jedem Blickwinkel und unter allen Lichtverhältnissen gut ablesen. Selbst bei lautem Motorengeräusch hört man die Navi-Anweisungen klar und deutlich. ...“

  • 4 von 5 Punkten

    12 Produkte im Test

    „Annähernd perfektes Gerät für den Reisemobilisten mit einer ungeheuren Ausstattung.“

  • „sehr gut“ (1,2)

    „Testsieger“

    Platz 1 von 3

    „Plus: Sehr gute Kartendarstellung; Kartenmaterial; Bluetooth-Freisprecheinrichtung; Integrierter FM-Transmitter; Gesprochene Straßennamen.
    Minus: Mikrofon nicht im Lieferumfang.“

  • ohne Endnote

    Preis/Leistung: 2,53, „Top-Liste 3“

    10 Produkte im Test

    „... Straßennamengenau (Text to speech) nahmen es die Geräte von Garmin ...“

    • Erschienen: Juni 2007
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (88 von 100 Punkten)

    „Empfehlung der Redaktion“

    „Plus: Kartenmaterial auch für Nordamerika; Schnelle Berechnungen; Freisprecheinrichtung integriert; Serienmäßiges TMC-Modul.
    Minus: Widescreen nicht gut genutzt.“

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    „329 Euro fürs Gebraucht-Navi plus 80 Euro für neue Karten - mit 410 Euro ist der Gebrauchtlotse nichts für Sparfüchse.“

  • „gut“ (2,33)

    Platz 1 von 10

    „Die Routen entsprechen fast den Idealstrecken. Rechtzeitige und gut verständliche Ansagen verhindern Abbiegefehler. Gut lesbares Display.“

  • „empfehlenswert“

    Preis/Leistung: 140 von 200 Punkten

    10 Produkte im Test

    „Summe Handhabung (maximal 50): 34;
    Summe Navigation (maximal 100): 78;
    Eigenschaftswertung (maximal 150): 112.“

  • 4 von 5 Sternen

    6 Produkte im Test

    „Ein starkes Produkt, obwohl das Modell ohne UKW-Sender deutlich billiger ist und den meisten Käufern reichen dürfte.“

Kundenmeinungen (9) zu Garmin Nüvi 670

3,5 Sterne

9 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
3 (33%)
4 Sterne
3 (33%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
3 (33%)

3,3 Sterne

9 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Garmin Nüvi 670

Geeignet für Auto
Bildschirmgröße 4.3"
Verkehrsinfo TMC
Gewicht 176 g
Ausstattung Währungsrechner
Kartenmaterial Europa
Abmessungen (B x T x H) 125 x 23 x 74
Akku Lithium-Ion
Unterstützte Speicherkarten Secure Digital (SD)
Bluetooth vorhanden
User-Interface Touchscreen
Geeignet für Auto vorhanden
Verkehrsinfos per TMC vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

Herbstangebot bei Garmin - nüMaps-Kartenupdates statt 119 nur 29 EUR

Mit einer satten und sehr attraktiven Rabatt-Aktion startet Garmin in den Herbst. Der Navi-Hersteller bietet allen Neukunden, die ein Nüvi 1350T , 1390Tpro oder 1490Tpro kaufen, die Option, den Kartenservice nüMaps für 29 Euro zu abonnieren. Normalerweise verlangt Garmin für nüMaps 119 Euro. Der Service beinhaltet ein viermaliges Kartenupdate pro Jahr – und zwar über die gesamte Lebensdauer des Gerätes.

Mehr als 150 Euro müssen nicht sein

Ein aktueller Vergleichstest der Zeitschrift „Tomorrow“ bestätigt wieder einmal aufs Schönste, was auch andere Tests und Artikel immer wieder berichten: Mehr als 150 Euro muss man nicht unbedingt für ein Navigationssystem ausgeben. Zumindest dann, wenn die Routenführung im Vordergrund steht und der Käufer zum Verzicht auf Multimedia- und einige Komfortfeatures bereit ist. Im Test jedenfalls fiel kein Navi der Einsteigerklasse durch.

Blick in die Zukunft

In Japan hat Panasonic für 2008 seine High-End-Navis Strada CN-HX1000D und CN-HW1000D vorgestellt, die auf längere Sicht auch für den deutschen Markt richtungsweisend sein könnten. Sie sind einerseits bis zum Rand mit Navigationsmodulen sowie Multimedia-Ausstattungen vom Feinsten bestückt. Neu hingegen ist die Möglichkeit, mit dem Navi von unterwegs aus heimische elektronische Geräte kontrollieren zu können.

Wünschel-Route

auto motor und sport - Welche Windschutzscheiben-Navigation darf es denn sein? Zehn portable Routenführer im großen auto motor und sport-Test.Testumfeld:Im Test befanden sich zehn portable Navigationsgeräte. Die Urteile lauten 2 x „sehr empfehlenswert“, 6 x „empfehlenswert“ und 2 x „bedingt empfehlenswert“. Testkriterien waren Summe Handhabung/Medien (Bedienung, Mobilität/Montage ...); Summe Navigation (Berechnungszeit, Routenwahl ...) sowie Gerätepreis. …weiterlesen

„Fahrt-Find“ - Geräte über 300 Euro

Computer Bild - Das Gerät hat als Stauwarner TMC Pro an Bord, die Kartenausstattung ist „sehr gut“. Der Bildschirm ist tagsüber etwas zu dunkel, nachts dagegen zu hell und kann blenden. Und nach Tunnelfahrten brauchte das Navi satte 25 Sekunden, bis es die Position wieder anzeigte. Garmin Nüvi 670 Der Test-Sieger punktet mit viel Ausstattung sowie dem im Testfeld hellsten und sehr gut ablesbaren Display. Bei Nacht lässt sich die Helligkeit zurückregeln, sodass der Bildschirm nicht blendet. …weiterlesen

Schönen Urlaub

connect - Mit dem Navisystem in den Urlaub - dank Europakarten kein Problem. Doch richtig komfortabel fährt man erst, wenn man ein Navigationssystem mit Reiseführer besitzt. connect sagt, was die Systeme schon heute leisten.Testumfeld:Getestet wurden fünf Navigationssysteme, die 372 bis 416 von jeweils 500 möglichen Punkten erzielten. Untersuchte Kriterien dieses Tests waren Ausstattung, Handhabung, Zielführung sowie Routenberechnung. …weiterlesen

Europa-Kenner

SFT-Magazin - Egal ob Spanien, Italien, Portugal oder Frankreich - mit dem richtigen Wegbegleiter kommen Sie immer ans Ziel - in ganz Europa.Testumfeld:Im Test waren drei Navigationssysteme, deren Endnoten von 1,2 bis 1,5 reichen. …weiterlesen

Viele Wege führen nach München ...

Tomorrow - ... die Frage ist nur: Welcher ist der beste, komfortabelste, einfachste? Deshalb haben vier TOMORROW-Redakteure in diesem Monat vier Luxusnavis getestet. Und man muss sagen: Sie haben ihnen in (fast) jeder Situation den rechten Weg gewiesen.Testumfeld:Im Test waren vier Navigationsgeräte. Es wurden keine Endnoten vergeben. …weiterlesen

Interkontinentaler Wegweiser

Navi-Magazin - Nicht nur in Deutschland oder den europäischen Staaten will das Nüvi 670 von Garmin ein verlässlicher Begleiter sein. Auch in Nordamerika kennt sich das Gerät dank des mitgelieferten Kartenmaterials aus. Doch es hat noch einiges mehr zu bieten. Getestet wurden unter anderem die Kriterien Berechnungsgeschwindigkeit, Kartenqualität und Routenqualität. …weiterlesen

Was taugen gebrauchte Navis?

Auto Bild - DARAUF MÜSSEN SIE ACHTEN Beim Kauf gebrauchter Navigationsgeräte sollten Sie einige Regeln beachten: Ältere Navis von TomTom oder Garmin sindmitihrendigitalenKarten„verheiratet“. Das heißt: Karten und Gerät werden getrennt geliefert. Nach dem Aufspielen müssen sie mittels einer Geräte- und einer Geheimnummer miteinander verbunden werden. Diese Zahlenkombination ist wichtig, denn nur mit ihr können später Kartenupdates auf das Gerät aufgespielt und freigeschaltet werden. …weiterlesen

Alles Route

promobil - Die besten Navigationsgeräte für Reisemobilisten - promobil hat sie gefunden und exklusiv getestet.Testumfeld:Im Test befanden sich zwölf Navigationsgeräte, die drei bis vier von jeweils fünf möglichen Punkten erhielten. Genauer untersucht wurden Bedienung, Ansage und Anzeige. …weiterlesen

Gesucht - Der beste Beifahrer

Auto Bild - Testumfeld:Im Test waren zehn Navigationsgeräte mit Bewertungen von 2,33 bis 3,15. Getestet wurden unter anderem die Kriterien Funktionen, Bedienung, Navigation und Darstellung. …weiterlesen