Systemblitz D 4500 Produktbild

Ø Gut (2,4)

Tests (7)

Ø Teilnote 2,4

(5)

o.ohne Note

Produktdaten:
Typ: Auf­steck­blitz
Leitzahl: 36
Blitzsteuerung: Auto (TTL)
Mehr Daten zum Produkt

Cullmann Systemblitz D 4500 im Test der Fachmagazine

    • DigitalPHOTO

    • Ausgabe: 12/2011
    • Erschienen: 11/2011
    • Produkt: Platz 2 von 3
    • Seiten: 5

    „befriedigend“

    Getestet wurde: Systemblitz D 4500-C

    „Plus: Gute Leistung, TTL-Messung, Günstiger Preis.
    Minus: Störender Pfeifton, Lange Ladezeit.“  Mehr Details

    • SPIEGELREFLEX digital

    • Ausgabe: 1/2010
    • Erschienen: 11/2009
    • Produkt: Platz 2 von 3
    • Seiten: 8

    „gut“ (76 von 100 Punkten); 3,5 von 5 Sternen

    „Highlight“

    Getestet wurde: Systemblitz D 4500-C

    „... Die manuelle Blitzsteuerung erlaubt lediglich eine kleinste Leistungsstufe von 1/16, was in der Praxis oft zuviel Licht ist. ... Fehlende Arretierungen für Reflektor und Blitzschuh machen sich beim gelegentlichen Einsatz noch nicht bemerkbar. Der meß- und sichtbare Leistungsabfall am unteren Bildrand ist bei diesem Gerät recht ausgeprägt.“  Mehr Details

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: 1/2008
    • Erschienen: 12/2007
    • 8 Produkte im Test

    „gut“ (3 von 5 Sternen)

    „Ergonomie: 3 von 5 Sternen;
    Fertigungsqualität: 4 von 5 Sternen;
    Ausstattung: 3 von 5 Sternen;
    Ausleuchtung (P, Av, diverse Motive, diverse Kameras): 3 von 5 Sternen.“  Mehr Details

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 2/2006
    • Erschienen: 12/2005

    „gut“ (1,9)

    Getestet wurde: Systemblitz D 4500-C

     Mehr Details

    • Foto Praxis

    • Ausgabe: 2/2011
    • Erschienen: 03/2011
    • Produkt: Platz 4 von 4

    „gut“ (2,3)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Getestet wurde: Systemblitz D 4500-N

    Leitzahl (40%): „gut“;
    Ladezeit (30%): „befriedigend“;
    Verarbeitung (20%): „gut“;
    Bedienung (10%): „gut“.  Mehr Details

    • PHOTOGRAPHIE

    • Ausgabe: 1-2/2006
    • Erschienen: 12/2005
    • 14 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Systemblitz D 4500-C

    „Topaktuelles Gerät, bisher nur für EOS-Digitalkameras erhältlich. Ideal für Ein- und Aufsteiger.“  Mehr Details

    • DigitalPHOTO

    • Ausgabe: 1/2006
    • Erschienen: 11/2005
    • Produkt: Platz 10 von 17
    • Seiten: 5

    78%

    Getestet wurde: Systemblitz D 4500-C

     Mehr Details

zu Cullmann Systemblitz D 4500

  • Cullmann Blitz D 4500 N Aufsteckblitz Blitz Blitzlicht Flash für Nikon TOP

    Cullmann Blitz D 4500 N Aufsteckblitz Blitz Blitzlicht Flash für Nikon TOP

  • Cullmann D 4500-N D4500-N D4500 N Blitzgerät für Nikon digital

    Cullmann D 4500 - N D4500 - N D4500 N Blitzgerät für Nikon digital

Kundenmeinungen (5) zu Cullmann Systemblitz D 4500

5 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
11
4 Sterne
9
3 Sterne
6
2 Sterne
2
1 Stern
7
  • Cullmann D 4500

    von Albprofi
    • Vorteile: leicht, gute Ausstattung
    • Nachteile: unhandlich, unbeständige Leistung, unstabile Verarbeitung
    • Geeignet für: gelegentliche Nutzung
    • Ich bin: Hobby-Fotograf

    Man muss dieses Blitzgerät gar keiner übermäßigen Belastung aussetzen um zu erkennen, dass es dafür nicht ausgelegt ist. Es ist nicht zu vergleichen mit den früheren, hochwertigen und robusten Produkten dieses Herstellers. Mein DC 42 läuft seit 30 Jahren im Nebenbeieinsatz ohne Probleme.
    Ich hatte die letzten drei Jahre ähnliche Probleme mit dem aktuellen Gerät wie andere Nutzer auch. Fummelige Schalter, TTL-Probleme im Nahbereich, lauter Zomm-Motor der jetzt immer wieder komplett spinnt, teilweise Blitzlampenaussetzer und nun Totaldefekt. Die Elektronik funktioniert noch er blitzt aber nicht mehr.

    Antworten

  • FINGER WEG!

    von mephisto89
    (Mangelhaft)
    • Vorteile: leicht
    • Nachteile: unbeständige Leistung, unstabile Verarbeitung
    • Ich bin: Semi-Pro

    Ich kann mich der Meinung "Schneckalder"s nur anschließen, ich bin ebenfalls Eventfotograph und ich habe eine lange Wutprobe von 3 Monaten hinter mir. Klar sind 130 Euro eine Ansage, wenn Canon für das 430 EX II schon 230 euro verlangt, aber die kniffligen und undurchdachten Schiebeschalter und kaum drückbaren Gummidrücker sind ihr Geld wahrlich nicht wert. Zudem Schaltet er sich aufgrund der eben erwähnten Schiebeschalter oft in der Tasche ein, oder geht auf Slave-Betrieb, was einen dann in der dunklen Disco öfters Rätsel bereitet, warum er denn schon wieder nicht auslöst. Hier ein kleiner Auszug der Fehler:
    1. Einsatz: nach 40 Fotos streikt er komplett. Lässt sich weder durch neue Akkus noch durch abnehmen oder Neustarten wieder zum Leben erwecken. Netterweiße funktionierte er dann zu Hause wieder. -> Zurück zum Saturn und neues Gerät geholt, obwohl ich den Fehler ja nicht vorführen konnte.
    Das neue Gerät hatte zwar lange keine Totalausfälle, aber löste bei ca. jedem 20. Bild nicht mit aus, obwohl der Betriebsstatus OK war.
    Wenige Wochen später versagte das (ohnehin schon sehr schwache) AF-Hilfslicht für eine gute Stunde und manuelle Fokusierung in einer dunklen Disco ist wenig spassig.
    Krönung: Beim Starten des Gerätes stellt er immer den Motorzoom ein, was sich sehr klapprig und rustikal anhört. Und selbstverständlich musste es so kommen: das Ding verklemmt sich und der Blitz ist endgültig defekt. Ich werde mein Geld zurückfordern oder ihn in die Tonne treten.
    Fazit: DSLR-Fotographie ist nunmal teuer und wer mit solchen Geräten ein Schnäppchen wittert, kann Glück haben, wenn er denn viel Zeit hat und auf das Gerät nicht unbedingt angewiesen ist. Ausserdem muss man mit einer Sehr schlechten TTL Steuerung leben, die alles unter eineinhalb Metern totblitzt. Wer einmal ein Markengerät in der Hand hatte wird die Welten der Verarbeitungsunterschiede spüren (Fuß aus Plastik und nicht ordentlich fixierbar). Zudem sind lautes Motorzoom-Rattern und immer hörbare pfeifende Kondensatoren nichtmehr Stand der Technik.

    Antworten

  • Viel Leistung für wenig Geld

    von retro78
    (Sehr gut)

    Ich bin positiv überrascht.

    Gerade die Ausstattung ist in dieser Preisklasse selten zu finden: Neig- und drehbarer Reflektor, Motorzoom, eingebaute Streuscheibe und Reflektionskarte, kabellose Slavefunktion, übersichtliches Display und gutes AF-Hilofslicht

    Gerade für Indirektes Blitzen ist der neig- und schwenkbare Reflektor unerlässlich.

    Die Verarbeitung ist für den Preis sehr gut.
    Die angegebene Blitzzahl bezieht sich eher auf volle Leistung,denn durchschnittlich kann man je nach Motiv und Licht mit mehr als 150 Blitzen pro Akkuladung rechnen. (ich verwende NiMH Akkus mit 2300 mAh)

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Cullmann Systemblitz D 4500

Typ Aufsteckblitz
Blitzsteuerung Auto (TTL)
Gerätegebunden vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Cullmann Systemblitz D 4500 können Sie direkt beim Hersteller unter cullmann.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

„Licht aus der zweiten Reihe“ - Blitzgeräte bis LZ 55

SPIEGELREFLEX digital 1/2010 - Die Verfügbarkeit auch für FourThird-Systeme ist erfreulich. Fehlende Arretierungen für Reflektor und Blitzschuh machen sich beim gelegentlichen Einsatz noch nicht bemerkbar. Der meß- und sichtbare Leistungsabfall am unteren Bildrand ist bei diesem Geräte recht ausgeprägt. Bei Gegenlicht beleuchtet der Cullmann D4500 sehr ausgewogen. Als Hauptlicht ist der Cullmann D4500 an einer Canon EOS 5D MkII etwas übereifrig. 24 mm: Die Grafik zeigt den deutlichen Lichtabfall am unteren Bildrand. …weiterlesen

Marktübersicht aktueller Blitzgeräte

DigitalPHOTO 1/2006 - Einmal firm im Umgang mit der persönlichen Kombination von Blitz und Kamera, kann der Blitz eine hervorragende Ergänzung und kreative Hilfe sein. Wir stellen Ihnen im Folgenden einige erhältliche Blitzgeräte vor. Dabei sind große Systemblitze für professionelle Anwendungen genauso aufgeführt, wie kleinere Einsteigermodelle und Blitze, die sich gut als Slaves oder für kompakte Kameras verwenden lassen. …weiterlesen