Isotonische Getränke

47
Top-Filter: Testsieger
  • Nur Testsieger anzeigen Nur Testsie­ger anzei­gen

Testsieger

Aktuelle Iso-Drinks Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 4/2015
    Erschienen: 06/2015
    Seiten: 4

    K(!)einen über den Durst trinken?

    Testbericht über 8 Sportgetränke

    Experten sprechen von einer neuen Ära. Altersklassenläufer verweisen darauf, dass sie das schon früher so praktizierten, vor der ‚Trink-so-viel-du-kannst-Epoche‘. Der Trend wissenschaftlich basierter Empfehlungen geht zur Flüssigkeitsaufnahme nach Durstgefühl. Doch Getränke sind nicht nur Wasserlieferanten: In der richtigen Menge und Dosierung zum passenden Zeitpunkt

    zum Test

  • Ausgabe: 5/2016
    Erschienen: 04/2016

    Quick & Dirty

    Testbericht über 4 Sportprodukte

    Testumfeld: Im Check befanden sich vier Sportprodukte, darunter ein isotonisches Getränk, ein Fahrradwerkzeug, ein Energieriegel und ein Steuersatzklemmsystem. Die Produkte wurden mit 3 bis 5 von jeweils 5 möglichen Sternen beurteilt.

    zum Test

  • Ausgabe: 3/2016
    Erschienen: 02/2016

    Der Zuckerschub

    Testbericht über 1 Iso-Drink

    Testumfeld: Im Lesertest befand sich ein isotonisches Getränkepulver. Eine Endnote wurde nicht vergeben.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Isotonische Getränke.

Ratgeber zu Isotonische Getränke

Der Nutzen isotonischer Getränke

SportgetränkeSportgetränke dienen der Elektrolytzufuhr beim intensiven körperlichen Tätigkeiten. Sie sollen den Körper mit den nötigen Kalorien versorgen und die Nährstoffe so schnell wie möglich in den Blutkreislauf bringen. Daher sind Sportgetränke so aufgebaut, dass eine möglichst schnelle Magenpassage erfolgt, denn erst im Dünndarm werden Flüssigkeit und Kalorien resorbiert. Die Sportindustrie bewirbt daher massiv sogenannte isotonische Getränke, die genau diese Eigenschaft aufweisen sollen.

Werden leichter vom Körper aufgenommen

Isotonische Sportgetränke besitzen nämlich das gleiche Verhältnis von Nährstoffen zu Flüssigkeit wie das menschliche Blut. Das heißt, der osmotische Wert entspricht dem des Blutes. Daher können die Elektrolyte im Darm besonders schnell aufgenommen werden. Die Energie steht unmittelbar wieder zur Verfügung. Je nach Mischungsverhältnis verschiedener Zucker (Glucose, Fuctose, Saccharose oder Kohlenhydratbeimischungen) mit Natrium wird es ermöglicht, dass der Kohlenhydratmangel – der beim Ausdauersport in jedem Fall auftritt- erst möglichst spät Auswirkungen zeigt.

Wirkung ja, Nutzen nein?

Die Wirkung isotonischer Getränke wird in der Wissenschaft meist nicht in Zweifel gezogen, der tatsächliche Nutzen ist allerdings stark umstritten. Denn gute isotonische Getränke sind vergleichsweise teuer. So wird immer wieder darauf verwiesen, dass Freizeitsportler mit ihren maximal ein, zwei Stunden Sport am Tag gar nicht in jene Region kommen, in welcher eine ernsthafte Schwächung durch den Verbrauch der Glykogenspeicher auftritt. Kohlenhydrate muss man also gar nicht zuführen, und die benötigten Mineralien erhält man in ausreichender Menge aus einfachem Mineralwasser mit hohem Natriumanteil.

Mineralwasser und Apfelschorle reichen für die Masse aus

Und selbst Menschen, die zwei bis drei Stunden joggen gehen, kommen in der Regel gut mit einer preiswerten Apfelschorle hin. Diese besitzt nämlich von Natur aus ziemlich genau den osmotischen Wert des Blutes und versorgt einen Sportler mit allen wichtigen Mineralien und Elektrolyten. Daher raten viele Sportmediziner zu Mineralwasser bei sportlichen Aktivitäten von 45 Minuten bis zu einer Stunde und zu Apfelschorle bei solchen von zwei bis drei Stunden Länge. Erst bei extrem kräftezehrenden Aktivitäten oder Ausdauersport jenseits dieser Schwelle machen isotonische Getränke Sinn.

Auf die genaue Zusammensetzung achten!

Und selbst dann muss man beim Kauf genau hingucken. Denn in Deutschland ist die Zusammensetzung der Produkte – anders als etwa in Österreich – nicht geregelt. Isotonisch meint hier lediglich, wie schnell die Inhaltsstoffe aufgenommen werden, nicht um welche es sich dabei handelt. Für Freizeitsportler ist es also schwer möglich, das wirklich passende Getränk ohne medizinische Analysen ausfindig zu machen. Denn jeder Organismus reagiert anders auf Sport und benötigt andere Nährstoffverhältnisse. Ferner fällt der osmotische Druck bei jedem Menschen leicht unterschiedlich aus: Die nach einem fixen Mittelwert gemischten isotonischen Drinks müssen also nicht bei jedem gleichermaßen schnell wirken. Dann bleibt doch nur der Griff zur Apfelschorle: Die kann man sich nämlich auch selbst perfekt zurechtmixen, indem man den Wasseranteil schrittweise justiert.

Zur Isotonisches Getränk Bestenliste springen

Weitere Tests und Ratgeber zu Iso-Drinks

  • Süffiger Früchte-Mix
    RoadBIKE 8/2015 Das neue Iso Pro Red Fruit Pulver von Born sorgt im Mix mit Wasser für schmackhaften flüssigen Treibstoff.Im Check befand sich ein Mineralstoff-Präparat. Es erhielt keine Endnote.
  • RUNNING 4/2015 Die Sportler müssen dabei die Qual der Wahl nicht fürchten. Denn laufsportgerecht sind viele Getränke. Wer sich nicht sicher ist, welches individuell das Beste ist, darf sein Geschmacksempfinden entscheiden lassen. Denn wenn das Produkt schmeckt, wird mehr davon aufgenommen. Vor allem eine leicht gekühlte Flüssigkeit wird während des Laufens als geschmacklich äußerst angenehm empfunden. Zudem haben gekühlte Getränke einen positiven Einfluss auf die Körperkerntemperatur.
  • TRAIL 3/2012 (April/Mai) Das Pulver hat einen leichten Hang zur Klümpchenbildung, aber mit einem Schüttler mehr, vergeht auch das. fazit / gut für: Granatapfel starker Regenerationsdrink Alkoholfreies Bier ist ein isotonisches Getränk. Was nichts anderes heißt, dass es die Regeneration unterstützt. Den meisten Männern schmeckt diese Variante besser als Energiedrinks. Jedoch fehlt im Bier Natrium und auch Proteine sind Mangelware.
  • RennRad 6/2010 Dies kann während der Belastung zu Magenproblemen führen, weil der Körper versucht, das Zuviel mit körpereigener Flüssigkeit zu verdünnen. Hypertone oder isotonische Getränke empfiehlt man eher nach der Belastung.« Was kann ich gegen Krämpfe tun? »Früher war Magnesiummangel in der Literatur Hauptverursacher für Krämpfe«, weiß Zucht. »Heute weiß man, dass eher ein Natriummangel hierfür verantwortlich ist.
  • Akitv3 Isoton
    bikesport E-MTB 3/2008 Soweit die Theorie. In der Praxis können wir keine wissenschaftlichen Feststellungen treffen, sehr wohl aber die gute Verträglichkeit des Getränks bescheinigen. Kein Magengrummeln oder ähnliche Probleme, keine verkrampfte Muskulatur auch bei Zwischensprints. Inwieweit das am Getränk liegt, können wir nicht beurteilen. Angenehm ist auf jeden Fall der eher säuerliche Geschmack der Mischung, ohne »Klebegefühle« lässt sich der Aktivdrink konsumieren, auch während der Anstrengung.
  • MountainBIKE 5/2016 Testumfeld:Im Check befanden sich vier Sportprodukte, darunter ein isotonisches Getränk, ein Fahrradwerkzeug, ein Energieriegel und ein Steuersatzklemmsystem. Die Produkte wurden mit 3 bis 5 von jeweils 5 möglichen Sternen beurteilt.
  • Mineralien to go
    TOUR 7/2014 Ein Sportgetränk wurde näher betrachtet. Das Produkt erhielt keine Benotung.