Linn Plattenspieler

12
Top-Filter: Typ
  • HiFi-Plattenspieler HiFi-​Platten­spie­ler
  • Plattenspieler im Test: Sondek LP12 Akurate von Linn, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    • Gut (1,8)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Antrieb: Riemen
    • Typ: High-End-Plattenspieler
    weitere Daten
  • Plattenspieler im Test: Sondek LP12 (mit Netzteil Lingo / Tonarm Akito / Tonabnehmer Adikt) von Linn, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: High-End-Plattenspieler
    weitere Daten
  • Plattenspieler im Test: Majik LP 12 + Pro-Ject 9 cc von Linn, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    • Sehr gut (1,4)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Antrieb: Riemen
    • Typ: HiFi-Plattenspieler
    weitere Daten
  • Plattenspieler im Test: Majik LP12 (Tonarm Akito / Tonabnehmer Adikt) von Linn, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: HiFi-Plattenspieler
    weitere Daten
  • Plattenspieler im Test: Sondek LP 12 von Linn, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: HiFi-Plattenspieler
    weitere Daten
  • Plattenspieler im Test: Sondek LP12 SE Radikal Ekos SE von Linn, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Antrieb: Riemen
    • Typ: High-End-Plattenspieler
    weitere Daten
  • Linn LP 12 SE / Ekos SE / Akiva
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Antrieb: Riemen
    weitere Daten
  • Linn LP 12 SE / Ekos SE / Lingo
    • Sehr gut (1,0)
    • 2 Tests
  • Linn Sondek LP12 Klimax
    Plattenspieler im Test: Sondek LP12 Klimax von Linn, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Antrieb: Riemen
    weitere Daten
  • Linn LP 12 SE Radikal
    Plattenspieler im Test: LP 12 SE Radikal von Linn, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Antrieb: Riemen
    weitere Daten
  • Linn LP12 SE / Lingo / Keel / Ekos SE / Akiva
    Plattenspieler im Test: LP12 SE / Lingo / Keel / Ekos SE / Akiva von Linn, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
  • Linn LP 12 / Ekos / Lingo
    • ohne Endnote
    • 1 Test

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 4/2016
    Erschienen: 03/2016
    Seiten: 25

    Und sie drehen sich doch

    Testbericht über 6 Plattenspieler und 1 Tonabnehmer

    Thorens, Perpetuum Ebner, Dual: Mit solchen klangvollen Namen vollzog sich vor über 50 Jahren der Wandel von Analog zu echtem HiFi. Und die Platten drehen sich immer weiter... stereoplay versammelte die aktuellen Modelle der Vinyl-Legenden im Hörraum. Testumfeld: Sechs Plattenspieler und ein Tonabnehmer befanden sich auf dem Prüfstand. Der Tonabnehmer erhielt die

    zum Test

  • Ausgabe: 10/2014
    Erschienen: 09/2014
    Seiten: 6

    Vinyl-Werkstatt

    Testbericht über 1 Plattenspieler

    Wie macht man einen existierenden, sehr guten Plattenspieler noch besser? Die neue, mittlere Ausbaustufe des dienstältesten High-End-Laufwerks gibt uns Gelegenheit, verschiedene Wege zu prüfen - und Grundsätzliches zu lernen. Testumfeld: Ein Plattenspieler wurde getestet und mit 115 Punkten bewertet. Klang, Ausstattung, Bedienung und Verarbeitung dienten als

    zum Test

  • Ausgabe: 3/2014
    Erschienen: 03/2014
    Seiten: 5

    Hard-Kore

    Testbericht über 1 Plattenspieler

    Testumfeld: Ein Plattenspieler wurde näher begutachtet, jedoch nicht benotet.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Linn Turntables.

Weitere Tests und Ratgeber zu Linn Platten-Spieler

  • Aus dem richtigen Holz
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 5/2014 Vor der Anschaffung der Basis sollte man sich im Klaren darüber sein, dass man das äußere Erscheinungsbild des Hartvig TT radikal ändert Aus einem kleinen Plattenspieler wird durch die zusätzliche Ebene eine recht mächtige "Laufwerksburg". Wer jetzt noch den letzten Feinschliff in Sachen Laufruhe braucht, dem sei die Anschaffung des externen Akkunetzteils ans Herz gelegt, mit dem sich Hartvig-Laufwerke unabhängig vom örtlichen Stromnetz betreiben lassen.
  • HiFi Test 3/2013 (Mai/Juni) Ausstattung Knapp unter 100 Euro kostet der Auna TTS-T33, der neben Plattenspieler-Funktion sogar einen USB-Ausgang samt integriertem D/A-Wandler mitbringt und auch gleich noch ein Kassettendeck an Bord hat. Dadurch lassen sich mit dem nur 33 x 30 cm kleinen Gerät Schallplatten abspielen, auf den Rechner überspielen und auch alte Kassetten (mit privaten Aufnahmen von Kindernstimmen etc.) digitalisieren. Die passende Software zum Digitalisieren liegt im Lieferumfang bei.
  • Hamburger Hörner
    FIDELITY 4/2012 (Juli/August) Auch sie stehen auf selbst gebauten Basspodesten und sind, wie auch schon das WE16A nebenan, durch separate Hochtöner ergänzt. Die Musik kommt auch hier vorzugsweise von einem Plattenspieler des Typs Garrard 301, den gelegentlichen CD-Genuss verantwortet eine Sony PlayStation der besonders wohlklingenden ersten Generation. Ein "Stereomessdecoder" vulgo UKW-Empfänger von Rohde & Schwarz hält die Fahne für Made in Germany hoch.
  • Plattenrezensionen
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 1/2009 Bei der Pressqualität gibt es nichts auszusetzen, obwohl die Scheibe nach einmaligem Waschen noch etwas weniger Nebengeräusche produziert hat. Zündendes zweites Album eines versierten und spielfreudigen Trios. Durch eingängige Melodien auch sehr gut für Jazz -Einsteiger geeignet Hector Berlioz – Symphonie Fantastique Eines der frühesten und gleichzeitig schon gewaltigsten Werke der Romantik stellt Berlioz´ fantastische Symphonie (im Wortwie im übertragenen Sinne).
  • Tiësto
    Beat 6/2006 Zu den absoluten Highlights seiner Karriere zählt auch zweifelsohne der beeindruckende Auftritt beim Einmarsch der Nationen im Rahmen der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 2004 in Athen. Im Rahmen seiner zweistündigen Performance konnte Tiësto das Publikum im Stadion und geschätzte 3,8 Milliarden Zuschauer an den Fernsehgeräten begeistern. Mit diesem Auftritt war der holländische Star der erste DJ überhaupt, dem diese außergewöhnliche Ehre zu Teil wurde.
  • DJ-News zur Musikmesse
    Beat 5/2006 Wann hast du begonnen, dich mit elektronischer Tanzmusik auseinanderzusetzen? Oliver Koletzki: Musik gehört (und geliebt) habe ich schon in ganz jungen Jahren. Am Computer habe ich allerdings mehr Spiele mit meinem Bruder gezockt, Manic Mansion, Bubble Bobble und so. Eines Tages, ich war 13 oder 14 Jahre alt, bekam ich für den Amiga das Programm „Soundtracker“ – also praktisch einen Vierspur-Sequenzer.
  • Bill Firebaugh ist zurück
    image hifi 3/2011 Eleganz, Coolness und Klang müssen keine Gegensätze sein.
  • Funky Bones
    image hifi 2/2011 Schwer ist einfach zu leicht, das kann jeder. Einfach und leicht hingegen - dazu braucht es clevere Ideen.
  • Überflieger aus der Golf-Klasse
    HIFI-STARS Nr. 22 (März-Mai 2014) Nun gut, bekanntlich ist der bei 10,5-Zoll-Tonarmen auftretende Spurfehlwinkel in der Regel doch etwas geringer als etwa bei den am meisten verbreiteten Neunzöllern. Und bei Well Tempered Lab vertritt man die Ansicht, die eventuell dadurch entstehenden Verzerrungen seien vernachlässigbar.
  • Musik digital
    PCgo 10/2012 So lässt sich der Walkman, der kaum größer als eine Musikkassette ist, mit den alten analogen MCs bestücken, sei es zum Joggen (Ohrhörer nicht dabei), für den Weg, wohin auch immer, oder aber auch zum Digitalisieren der analogen Musikstücke. Dabei spielt der auvisio-Walkman auf Wunsch automatisch Vorder- und Rückseite in einem Durchlauf ab. Dem Kassettenspieler liegt ein USB- Kabel bei.
  • EAT Forte. Energie, Atmosphäre, Transparenz - einer wie sonst keiner
    image hifi 1/2010 An diesem Plattenspieler ist alles kraftvoll und energetisch: zwei Antriebe, ein übergroßer Plattenteller und ein raffiniert entkoppeltes Masselaufwerk.
  • Oldies frisch aufgelegt
    PC Magazin 1/2012 Der Antiskating-Regler, oft auch ein kleines Gewicht am Tonarm, kompensiert die Fliehkraft, welche durch die Rotation des Plattentellers den Tonarm in die Plattenmitte zieht. Sonst werden beide Stereokanäle nicht mit gleichem Pegel wiedergegeben. Testen Sie den Tonarm des Plattenspielers, indem Sie ihn vorne anfassen und ganz vorsichtig bewegen. Schlackert der Tonarm in den Lagern, ist er nicht imstande, den Diamant sauber durch die Rille zu führen. Solche Geräte sind unbrauchbar.
  • Kunst & Könner
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 5/2008 Manchmal sind Worte einfach das falsche Medium, um sich einem Gegenstand beschreibend anzunähern. Das hier könnte so ein Fall sein. LP präsentiert trotzdem die ersten Eindrücke von Simon Yorkes Spitzenmodell S10 - weltexklusiv.
  • Linn voll
    stereoplay 5/2008 Als Einstieg zum Super-Plattenspieler LP 12 bietet Linn jetzt das Sparmodell Majik. stereoplay untersucht weltexklusiv, ob noch genug LP 12 drin ist. Testkriterien waren Klang, Messwerte, Praxis und Wertigkeit.
  • Moderne Zeiten
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 6/2006 Dass der Schallplattenspieler am oberen Rand des Preisspektrums von HiFi-Geräten eine fröhliche Renaissance feiert, lässt sich nicht mehr wegdiskutieren. Wie sieht es aber diesseits jener Cost-No-Object-Produkte aus? Bei den großen Elektronikherstellern hatte man für die Unbelehrbaren, die erstaunlicherweise immer noch analog hören wollten, nur Plattenspieler im Angebot, die über das Niveau eines Beipackdrehers kaum hinauskamen. Dass sich nun einer der großen japanischen Hersteller des Themas ‚Seriöser Einstiegsplattenspieler‘ annimmt, ist erfreulich; dass das Gerät den Schriftzug Denon trägt, keine Riesenüberraschung.
  • Die drei Türme
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 2/2006 Nein, Michael Stolz ist nich der Protagonist eines fiktiven nächsten 'Herr der Ringe'-Teils, aber sein Bekanntheitsgrad dürfte in der Zukunft trotzdem merklich steigen. Und das liegt an den ganz besonderen Plattenspielern und Tonarmen, die er unter dem Label 'Musical Life' baut.
  • Und sie dreht sich doch
    Klang + Ton 6/2005 Mit welchem Medium hört der engagierte Liebhaber heutzutage seine Musik? Richtig, per Schallplatte. Und auch in dieser Ecke des highfidelen Treibens lässt sich per Selbstbau neuerdings einiges tun.Die Zeitschrift Klang + Ton (6/2005) baut im K+T-High-End-Projekt einen Plattenspieler selbst. Dies wurde auf 6 Seiten dokumentiert.
  • USB-Plattenspieler
    Video-HomeVision 2/2009 Die Testkriterien waren Qualität, Praxis und Preis/Leistung.
  • Rabenschwarz
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 5/2005 Um dem Klischee Genüge zu tun: Dieser Plattenspieler ist zum großen Teil rabenschwarz - klar, er kommt mitten aus dem Kohlepott und heißt auch noch ‚Raven‘. Deutlich ernster gemeint ist aber die Behauptung, dass er der heißeste Newcomer im Laufwerkmetier seit langer Zeit ist.
  • Der Doktor und das liebe Vinyl
    stereoplay 6/2014 Drei Motoren, zwei Armboards – Dr. Feickert hat sein Firebird-Laufwerk für die großen Momente erdacht. Der Star ist die flache, schwarze Scheibe – mehr Kraft und Schub haben wir von Vinyl bisher nicht erlebt.Im Einzeltest der Zeitschrift stereoplay befand sich ein Plattenspieler, der die Endnote „sehr gut“ erhielt. Zur Urteilsfindung dienten die Testkriterien Klang, Messwerte und Praxis sowie Wertigkeit.