Harman / Kardon Lautsprecher

8
  • Lautsprecher im Test: Enchant Sub von Harman / Kardon, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Harman / Kardon Enchant Sub

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Subwoofer
  • Lautsprecher im Test: Citation Sub von Harman / Kardon, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Harman / Kardon Citation Sub

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Subwoofer
  • Lautsprecher im Test: HKS 4BQ von Harman / Kardon, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Harman / Kardon HKS 4BQ

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Front- / Rear-Lautsprecher, Regallautsprecher
    • System: Stereo-System
  • Lautsprecher im Test: SoundSticks II von Harman / Kardon, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Harman / Kardon SoundSticks II

    • Gut 1,9
    • 8 Tests
    Produktdaten:
    • System: 2.1-System, Subwoofer-Satelliten-System
  • Lautsprecher im Test: JBL E80 von Harman / Kardon, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Harman / Kardon JBL E80

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
  • Lautsprecher im Test: Intinity Beta 10, Beta C 250, Beta SW 10 von Harman / Kardon, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut

    Harman / Kardon Intinity Beta 10, Beta C 250, Beta SW 10

    • Gut 2,5
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Center-Lautsprecher, Subwoofer
  • Lautsprecher im Test: The Bridge von Harman / Kardon, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend

    Harman / Kardon The Bridge

    • Befriedigend 3,0
    • 2 Tests

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

    • HiFi Test

    • Ausgabe: 6/2019
    • Erschienen: 10/2019
    • Seiten: 4

    Thors Hammer

    Testbericht über 2 Subwoofer

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    zum Test

    • Hardwareluxx [printed]

    • Ausgabe: 4/2009
    • Erschienen: 04/2009

    Neue Boxen braucht das Land

    Testbericht über 3 Lautsprecher

    Erst in unserer letzten Ausgabe präsentierten wir einen Test der aktuellen Boxensysteme. Doch gerade in den letzten Wochen und Monaten waren die Hersteller recht fleißig und präsentierten emsig neue Sets, die wir hier nun genauer beleuchten wollen. Testumfeld: Getestet wurden drei Boxensysteme. Endnoten wurden nicht vergeben.

    zum Test

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 1/2007
    • Erschienen: 12/2006
    • Seiten: 5

    Besser mit Bass

    „Hübsch anzuschauen“ - Lautsprecher für MP3 und PC

    Völlig aus der Mode sind Schallplatte, Tonbandkassette, CD und HiFi-Anlage. Angesagt sind MP3-Spieler und Kleinstanlagen mit Lautsprecher. Doch deren Design ist oft besser als ihr Klang. Testumfeld: Im Test waren sieben Lautsprecheranlagen für MP3-Spieler und PC mit aktivem Verstärker. Das Urteil lautet: 3 x „gut“ und 4 x „befriedigend“. Es wurden Kriterien wie Ton

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Harman / Kardon Lautsprecher.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Mehr Kanäle, mehr Vergnügen
    stereoplay Lautsprecher Jahrbuch 2011 Sobald Subs im Spiel sind, ist es meist ratsam, alle übrigen Boxen im Small-Modus zu betreiben und den Tiefbass den Spezialisten zu überlassen. Die passende Übergangsfrequenz hängt vom Boxenset ab und variiert zwischen 40 und 150 Hertz. Sofern im Set große und basspotente Standboxen vorhanden sind, können selbige auch im Large-Modus agieren und so den Raum gemeinsam mit den Woofern anregen.
  • Tiefe Töne schlau verpackt
    stereoplay Lautsprecher Jahrbuch 2011 Dieser Parallelbetrieb ist bei Stereoanlagen üblich, weil deren Elek tronik im Regelfall keine für Subwoofer-Zwecke geeigneten Filterfunktionen offeriert. Deutlich mehr Einstellmöglichkeiten tun sich auf, wenn auch die Lautsprecher gefiltert werden. Manche Woofer haben elektronische Frequenzweichen, die über Cinch-Kabel zwischen Vor- und Endverstärker eingeschleift werden, was allerdings das Vorhandensein entsprechender Eingänge (Pre-in/Pre-out) voraussetzt.
  • Wir sind geneigt ...
    Klang + Ton 3/2011 Insgesamt macht die Box einen ausgesprochen stimmigen und niedlichen Eindruck – vor allem aber hat sie nicht die geringsten Ambitionen, einen Raum dominieren zu wollen – zumindest optisch. Frequenzweiche Die Weiche ist mithilfe von Boxsim entstanden und musste in der Praxis nur minimal angeglichen werden. Hauptgrund dafür war vor allem der verblüffend hohe Grundpegel, den die beiden TI100 in den Hörraum wuchteten: Gemeinsam waren sie gut für 88 Dezibel!
  • Rock‘n‘Roll
    Klang + Ton 2/2010 Der Hochtonbereich wirkt zappelig, hält sich aber unter allen Winkeln auf demselben Niveau. Damit ist die Mittenintensität der Legend wunderbar über den Winkel zum Hörer einzustellen. Direkt auf Achse gibt es das volle Paket, außerhalb wird die Box weniger direkt, ohne an Hochton einzubüßen. Die Impedanz der Box liegt laut Lehrbuch bei 4 Ohm, das passiert aber erst im Hochton, wo nicht mehr viel Leistung durch das Kabel huscht.
  • Musik aktiv erleben
    Klang + Ton 3/2009 Der Mitteltöner sitzt zusammen mit dem Tweeter in einem eigenen Abteil, der Bass darf über den Rest des trapezförmigen Gehäuses verfügen. Die Bassreflexkonstruktion ist über einen langen Kanal mit der Außenwelt verbunden, der im Boden der Box mündet. Er macht die ebenfalls aus Küchenarbeitsplatte angefertigten Füße nötig, die den Platz zum Boden halten und damit definiert in die Bassabstimmung eingreifen.
  • Magazin
    Klang + Ton 2/2009 Die nach Kundenwunsch frei konfigurierbaren Kabel sind mit diversen Steckervarianten aller Größen der Branche lieferbar. Sie werden zudem vor Ort von Spezialisten handgefertigt und unterliegen einer hundertprozentigen Qualitätskontrolle. Die Preise beginnen bei 509 Euro für den konfektionierten Stereosatz Cinchkabel mit Neutrik NYS373 und 890 Euro für den 2 x 3-m-Stereosatz Lautsprecherkabel mit acht vergoldeten MConnect-Byrillium-Bananas.
  • Baukasten für große Kinder
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 4/2009 Passend zur Edelmöbel-Serie gibt's bei Finite Elemente nun den passenden Lautsprecher: den Modul LS. Pfiffige Technik und tolle Optik machten uns neugierig - wir hakten nach.
  • Der Gentleman-Boxer
    Klang + Ton 4/2009 Einen Subwoofer hatten wir schon länger nicht mehr als Cheap Trick. Und wenn dabei ein ebenso bezahlbarer wie musikalisch begabter Bassist herauskommt wie hier, dann müssen wir uns fragen lassen: warum eigentlich nicht? In diesem 5-seitigen Ratgeber stellt Klang + Ton (4/2009) wieder einen großen Subwoofer als „Cheap Trick“ vor und sagt, ob es sich lohnt ihn zu bauen und was er kann.
  • Toller Typ
    Klang + Ton 2/2009 3-Wege-Standbox, 25er-Bass, 16er-Mitteltöner plus Gewebekalotte im Hochton – klingt für Sie nach Lautsprecher von der Stange? Dann haben Sie die Rechnung aber ohne Blue Planet Acoustic gemacht, denn die ‚Typus3‘ hat es in sich Dieser Ratgeber der Klang + Ton (2/2009) enthält auf vier Seiten viele Informationen zu einer klassisch entworfenen Standbox mit exotischer Bestückung.
  • AUDIO 12/2014 Gut Ding braucht Weile, so heißt ein bekanntes Sprichwort, doch der britische Boxenspezialist B&W scheint bei seiner CM10 eine Ausnahme zu machen und bringt bereits nach nur rund einjähriger Bauzeit eine S2-Version auf den Markt. Kunden, die die Box auch im Vertrauen auf die allgemein eher behutsame Modellpolitik des Hauses erworben haben, haben deshalb aber keinen Anlass zur Sorge, denn beim Topmodell der Serie wurde lediglich die Befestigung der Tieftöner geändert.
  • TC-Helicon Voice Solo VSM-300.
    Beat 11/2006 Wer sich auf der Bühne schlecht hört, wird sicher nicht die beste Performance bringen können. Mit dem Voice Solo bläst TC-Helicon in Sachen Monitoring frischen Wind auf die Bühne.
  • Topseller
    Heimkino 2/2007 Nicht jede Stereobox eignet sich für den Heimkino-Einsatz. Doch wie ist es um den wohl meistverkauften Lautsprecher der Welt bestellt? Testkriterien waren Klang, Laborwerte und Praxis.
  • Drucksache
    Klang + Ton 1/2002 Tiefbass aus kleinen Gehäusen - wer will das nicht? Entweder beansprucht eine riesige Kiste den gesamten Kofferraum, oder der Druck stimmt einfach nicht. Wir haben einen Ausweg aus diesem Dilemma gesucht und einen Zehnzöller mit einer Passivmembran kombiniert. Auf 3 Seiten erklärt Klang + Ton (1/2002) in einem m „K+T-Projekt“ den Bau eines handlichen Subwoofers mit Peerless-Chassis und Passivmembran.