SFT-Magazin prüft Bildbearbeitungsprogramme (11/2006): „'Digitale' Entwicklung“ - Bildbearbeitung

SFT-Magazin

Inhalt

Digitalfotos sind zu wertvoll, um auf der Festplatte zu versauern. Wir sagen Ihnen, wie sie von der Nachbearbeitung bis zum Druck das Beste aus Ihren Fotos machen.

Was wurde getestet?

Im Test waren drei Bildbearbeitungs-Programme. Es wurden keine Endnoten vergeben.

  • Adobe Photoshop Elements 5.0

    • Betriebssystem: Win XP;
    • Freeware: Nein;
    • Typ: Einfache Bildbearbeitung

    ohne Endnote

    „Mit knapp 100 Euro ist Photoshop Elements 5.0 deutlich teurer als die Magix-Software. Die Investition lohnt sich aber - vor allem für ambitionierte Hobby-Fotografen, die gerne am Bild feilen.“

    Photoshop Elements 5.0
  • Google Picasa

    • Typ: Fotoverwaltung, Einfache Bildbearbeitung

    ohne Endnote

    „Picasa ist ein erster, kostenloser Einstieg in die Welt der Bildverwaltung und -bearbeitung. Für ernsthafte Retuschearbeiten ist die Software aber ungeeignet. Tipp: einfach mal ausprobieren.“

    Picasa
  • Magix Digital Foto Maker 2007

    • Betriebssystem: Win 98SE, Win ME, Win 2000, Win 98, Win XP, Win Vista;
    • Freeware: Nein;
    • Typ: Fotoverwaltung, Einfache Bildbearbeitung

    ohne Endnote

    „Der Digital Foto Maker 2007 ist bei der Bildbearbeitung nicht ganz so leistungsfähig wie PS Elements. Einsteiger bekommen aber ein Rundumsorglos-Paket zum fairen Preis.“

    Digital Foto Maker 2007

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Bildbearbeitungsprogramme