Super-Gau Datenverlust

PHOTOGRAPHIE

Inhalt

Seit dem Siegeszug der Digitalfotografie stehen Fotografen vor einer neuen Herausforderung: Digitale Bilddaten müssen effizient und sinnvoll archiviert werden. Wer seine Daten nicht richtig verwaltet oder das falsche Speichermedium wählt, der riskiert den Verlust seiner Fotos. Doch es gibt Abhilfe.

Was wurde getestet?

Im Test waren fünf Archivierungsprogramme für Fotos. Es wurden keine Endnoten vergeben.

  • ACD Systems ACDSee 9 Photo-Manager

    ohne Endnote

    „ACDSee 9 überzeugt auf ganzer Linie. Vor allem die Kombination aus breit gefächertem Funktionsspektrum und eingängiger Bedienung macht das Tool zur guten Bildverwaltung.“

    ACDSee 9 Photo-Manager
  • Adobe Photoshop Lightroom 1.0

    • Betriebssystem: Mac OS;
    • Typ: Fotoverwaltung, Nachbearbeitung

    ohne Endnote

    „Die pure Übersicht: Adobes Photoshop Lightroom bietet Bildverwaltung, Bildverarbeitung und Präsentation unter einem Dach.“

    Photoshop Lightroom 1.0
  • Google Picasa 2.0

    • Typ: Fotoverwaltung, Einfache Bildbearbeitung

    ohne Endnote

    „Picasa ist eine echte Alternative zu kostenpflichtigen Programmen. Es verwaltet automatisch den Fotobestand und bietet ausreichende Basisfunktionen in der Bildbearbeitung.“

    Picasa 2.0
  • H&M Software StudioLine Photo Classic 3

    ohne Endnote

    „StudioLine Photo Classic ist eine ebenso leistungsstarke wie leicht zu bedienende Software zur komfortablen Verwaltung und Bearbeitung umfangreicher Bildbestände.“

    StudioLine Photo Classic 3
  • photools IMatch 3

    • Betriebssystem: Win 2000, Win XP, Win Vista;
    • Typ: Fotoverwaltung, Nachbearbeitung

    ohne Endnote

    „IMatch bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, ist aber schwer zu bedienen und in Englisch. Für Profis bietet das Programm aber alle nur erdenklichen Funktionen.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Bildarchivierung