HomeElectronics prüft Digitalkameras (2/2006): „Brückenschlag“

HomeElectronics

Inhalt

Wer baut die beste Kompakte: Kodak, Panasonic, Samsung, Fujifilm oder Sony? Die neue Generation der Top-Modelle verbindet eine hohe Auflösung ab 8 Megapixeln mit einer umfassenden Ausstattung ähnlich den Spiegelreflexkameras.

Was wurde getestet?

Im Test waren fünf Digitalkameras mit den Bewertungen 2 x „sehr gut“ und 3 x „gut“.

  • Panasonic Lumix DMC-FZ30

    • Typ: Bridgekamera;
    • Auflösung: 8 MP

    „sehr gut“ – Kauftipp

    „Der 2-Zoll-Monitor der FZ30 ist nun klapp- und schwenkbar. Besonders benutzerfreundlich: Jede Taste ist nur mit einer Funktion belegt.“

    Lumix DMC-FZ30
  • Sony CyberShot DSC-R1

    • Typ: Bridgekamera;
    • Auflösung: 10,3 MP

    „sehr gut“ – Kauftipp

    „Die R1 zeigt ein neues, praxistaugliches Bedienkonzept: Der Klapp- und Drehmonitor sitzt an der Oberseite, alle Funktionselemente sind geschickt am Gehäuse platziert.“

    CyberShot DSC-R1
  • Fujifilm FinePix S9500

    • Typ: Bridgekamera;
    • Auflösung: 9 MP

    „gut“

    „Das Gehäuse der S9500 liegt gut in der Hand, und alle Funktionen sind schnell erreicht. Das 1,8-Zoll-LC-Display ist klapp-, aber nicht schwenkbar.“

    FinePix S9500
  • Kodak Easyshare P880

    • Typ: Bridgekamera;
    • Auflösung: 8 MP

    „gut“

    „Die Bedienelemente der P880 sind gut gekennzeichnet und komfortabel positioniert. Das neu gestaltete Menü erleichtert und beschleunigt die Einstellungen.“

    Easyshare P880
  • Samsung Pro 815

    • Typ: Bridgekamera

    „gut“

    „Die Pro 815 zeigt die Vorschau mit drei Displays (Sucher, Rückseite, Oberseite). Auf dem 3,5-Zoll-LCD werden Menüeinträge fast überdimensional dargestellt.“

    Pro 815

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Digitalkameras