auto motor und sport prüft Sonstige Navigationssysteme (1/2008): „Führungselite“

auto motor und sport

Inhalt

Große Displays, Bluetooth-Freisprecheinrichtungen und Super-Ausstattung: Die Topgarde der mobilen Navigationssysteme will mit modernster Technik überzeugen. Wer den besten Routenführer im Programm hat, klärt der Test dreier Spitzenmodelle von TomTom, Becker und Navigon.

Was wurde getestet?

Im Test waren drei Navigationsgeräte. Zwei erhielten die Note „sehr empfehlenswert“, eines wurde mit „empfehlenswert“ benotet. Es wurden unter anderem die Kriterien Bedienung, Akustische Führung, Systemstabilität und Kartenumfang.

  • TomTom Go 920 T

    • Geeignet für: Auto;
    • Bildschirmgröße: 4,3";
    • Verkehrsinfo: TMC Pro / TMC Premium;
    • Gewicht: 220 g

    „sehr empfehlenswert“ (121 von 150 Punkten) – Testsieger

    Preis/Leistung: 154 von 200 Punkten

    „Trotz Schwächen bei den Sprachansagen gewinnt das TomTom GO 910 mit Top-Ausstattung und leichter Bedienung.“

    Go 920 T

    1

  • Becker Traffic Assist 7928

    • Geeignet für: Auto;
    • Bildschirmgröße: 4,8";
    • Verkehrsinfo: TMC;
    • Gewicht: 287 g

    „sehr empfehlenswert“ (115 von 150 Punkten)

    Preis/Leistung: 148 von 200 Punkten

    „In der reinen Navigationsleistung muss sich Becker nicht hinter TomTom verstecken. Nur die verzögerte Befehlsannahme nervt.“

    Traffic Assist 7928

    2

  • Porsche Design P 9611

    • Geeignet für: Auto;
    • Bildschirmgröße: 4,3";
    • Verkehrsinfo: TMC

    „empfehlenswert“ (106 von 150 Punkten)

    Preis/Leistung: 123 von 200 Punkten

    „Das Navigon begeistert mit hochwertiger Verarbeitung und solider Routenführung. Allerdings stören die kleinen Eingabefelder.“

    P 9611

    3

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Sonstige Navigationssysteme