Phono-Vorverstärker im Vergleich: LP-Experten

AUDIO: LP-Experten (Ausgabe: 7) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Diese erschwinglichen externen Phono-Vorverstärker machen jede Anlage Vinyl-tauglich. Manche suchen dank USB-Ausgang sogar die Nähe zum PC.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich fünf externe Phono-Vorverstärker, wobei 2 x die Note „überragend“ und 3 x die Note „sehr gut“ vergeben wurde. Testkriterien waren Klang MM/MC, Ausstattung sowie Verarbeitung.

  • Cambridge Audio 640P

    „überragend“ (High-End-Klasse; 95 Punkte) – Testsieger

    Preis/Leistung: „überragend“

    „Plus: Verschwenderisch aufgebaut, sehr sauberer Klang.“

    640P
  • Clearaudio Nano Phono

    • MM-System: Ja;
    • MC-System: Ja

    „überragend“ (High-End-Klasse; 95 Punkte) – Testsieger

    Preis/Leistung: „überragend“

    „Plus: Druckvoller, präsenter Klang, enorm viel Musik fürs Geld.
    Minus: Fummelig-enges Anschlussfeld.“

    Nano Phono
  • NAD PP 3 Digital

    • MM-System: Ja;
    • MC-System: Ja

    „sehr gut“ (Spitzenklasse; 90 Punkte)

    Preis/Leistung: „überragend“

    „Plus: Klangstarker und rauscharmer USB-Phono-Vorverstärker.
    Minus: Keine Aussteuerungsregler für USB.“

    PP 3 Digital
  • Pro-Ject Phono Box II USB

    „sehr gut“ (Spitzenklasse; 85 Punkte)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: Sehr günstiger, gut klingender USB-Preamp.
    Minus: Keine Aussteuerungsregler für USB.“

    Phono Box II USB
  • Thorens MM-005

    „sehr gut“ (Spitzenklasse; 85 Punkte)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Plus. Schöner Preamp mit mildem, seidigem Klang.
    Minus: Brillanzbetonung mit MMs.“

    MM-005

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Phono-Vorverstärker