Blade 3 Produktbild
  • Gut 2,2
  • 4 Tests
59 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Dis­play­größe: 3,9"
Auf­lö­sung Haupt­ka­mera: 5 MP
Akku­ka­pa­zi­tät: 1600 mAh
Mehr Daten zum Produkt

ZTE Blade 3 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    9 Produkte im Test

    Bedienung: „gut“;
    Performance: „zufriedenstellend“;
    Ausstattung Software: „zufriedenstellend“;
    Ausstattung Hardware: „zufriedenstellend“;
    Laufzeit: „zufriedenstellend“.

  • „befriedigend“ (68 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 4 von 6

    „Der Handschmeichler von ZTE hat das Zeug zum soliden Arbeitstier. Die Verarbeitung ist ebenso ordentlich wie die Ausstattung. Doch fehlen Highlights und selbst die Kamera vermag nicht recht zu überzeugen.“

    • Erschienen: August 2013
    • Details zum Test

    „gut“ (84%)

    • Erschienen: Juli 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

Kundenmeinungen (59) zu ZTE Blade 3

3,8 Sterne

59 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
28 (47%)
4 Sterne
12 (20%)
3 Sterne
4 (7%)
2 Sterne
9 (15%)
1 Stern
5 (8%)

3,8 Sterne

59 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

ZTE Blade III

Ein­stei­ger­mo­dell mit großem Dis­play für 180 Euro

Mit seinen Blade-Modellen hat der chinesische Hersteller ZTE bereits große Erfolge feiern können. Denn bislang boten die Handys erstaunlich solide Technik für wenig Geld. Beim ZTE Blade 3 sieht das Preis-Leistungs-Verhältnis erneut sehr erfreulich aus, zumal das Gerät mit einem nochmals größeren Display aufwarten kann. Dieses misst immerhin 3,9 Zoll in der Bilddiagonale und löst solide 800 x 480 Pixel auf. Für das Einsteigersegment ist eine WVGA-Auflösung noch immer ein klares Kaufargument.

Diesmal mit Dual-Core-CPU

Davon abgesehen präsentiert sich das Blade 3 mäßig leistungsstark, aber wie immer als ein guter Allrounder. So leistet der Prozessor zwar wie beim Vorgänger nur 1 GHz Taktrate, es handelt sich diesmal aber um einen Dual-Core-Chipsatz. Das liefert ein Leistungsplus von rund 40 bis 50 Prozent. Unterstützt wird er allerdings weiterhin nur von 512 Megabyte Arbeitsspeicher, was für Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich wirklich nur die unterste Grenze darstellt. Hier hätte es ruhig etwas mehr sein dürfen – der Markt bietet hier selbst im Einsteigersegment schon Modelle mit 1 Gigabyte.

Wenig Speicher, aber solide Ausstattung

Der vom Anwender nutzbare Speicher fällt mit 2,5 Gigabyte sogar ungewöhnlich klein aus, wenngleich eine Erweiterung via microSD-Karte um bis zu 32 Gigabyte möglich ist. Ansonsten jedoch muss man nur auf wenig verzichten: Es gibt eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite – erste Bilder zeigen auch eine Frontkamera für die Videotelefonie – und einen MP3-Player nebst FM-Radio. HSPA mit bis zu 7,2 MBit/s im Downstream und WLAN stehen für Datentransfers zur Verfügung, ergänzt um (leider veraltetes) Bluetooth 2.1 und einen GPS-Empfänger.

Überraschend schwacher Akku

Kritik verdient indes wieder der Akku. Denn mit nur 1.600 mAh Nennladung ist er selbst für ein erklärtes Einsteigermodell sehr schwach auf der Brust. Gerade ein solch erfreulich großes Display wie beim ZTE Blade 3 ist ein ordentlicher Stromfresser. Unbekannt ist zudem ob man den Akku austauschen kann – zum Beispiel gegen einen stärkeren von einem Drittanbieter. Es wäre zu hoffen, denn im Grunde bleibt das Blade 3 trotz einiger Schwächen wie beim Arbeitsspeicher, dem Nutzerspeicher und der Akkuladung ein attraktives Gerät: 180 Euro sind ein echt gutes Angebot.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu ZTE Blade 3

EDGE vorhanden
GPRS vorhanden
HSUPA vorhanden
UMTS vorhanden
Display
Displaygröße 3,9"
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 5 MP
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 4
Speicher
Arbeitsspeicher 0,5 GB
Prozessor
Prozessor-Typ Dual Core
Prozessor-Leistung 1 GHz
Verbindungen
WLAN vorhanden
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 1600 mAh
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema ZTE Blade III können Sie direkt beim Hersteller unter zte.com.cn finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Neu: iPhone 5s & iPhone 5c

iPhone Life - Mit zwei neuen iPhone-Modellen nimmt Apple den Kampf um den Smartphone-Thron wieder auf: Das iPhone 5s hat die bisher beste iPhone-Performance, kommt auch in Gold und bietet innovative Funktionen wie einen Fingerabdrucksensor. Mit dem iPhone 5c setzt Apple parallel neue Impulse im Preiskampf um den Massenmarkt.Testumfeld:iPhone Life testete zwei Handys, vergab jedoch keine Endnote. …weiterlesen

Welches ist das Richtige für Sie?

iPhone Life - Es gab immer nur das ‚neue iPhone‘ und das ‚iPhone aus dem letzten Jahr‘. Diesmal sorgt Apple erstmalig für ein bisschen Abwechslung. Wir zeigen Ihnen, welches iPhone am Besten zu Ihnen passt.Testumfeld:Es befanden sich 2 Smartphones im Vergleichstest, die jedoch nicht benotet wurden. …weiterlesen

Smart, gut und günstig

PCgo - Optisch und von der Verarbeitung her machen beide Geräte einen wirklich guten Eindruck. Und im Gegensatz zu den kantigen Konkurrenten von Sony und LG sind das ZTE Blade III und das Huawei Ascend Y 201 echte Handschmeichler. Vor allem das 4 Zoll große ZTE Blade liegt mit seiner gummierten Rückseite wirklich gut in der Hand. …weiterlesen

ZTE Blade III Smartphone

notebookcheck.com - Im Einzeltest befand sich ein Smartphone. Es wurde mit „gut“ bewertet. Die Bewertung erfolgte auf Basis der Kriterien Verarbeitung, Tastatur, Mausersatz, Konnektivität, Gewicht, Akkulaufzeit, Display, Leistung Spiele, Leistung Anwendungen, Temperatur, Lautstärke und Eindruck. …weiterlesen

ZTE Blade III

Tom's Networking Guide - Ein Smartphone wurde genauer betrachtet. Es erhielt keine Endnote. …weiterlesen