Yamaha MT-07 im Test

(Motorrad)
  • Befriedigend 2,6
  • 46 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Naked Bike
Hubraum: 689 cm³
Zylinderanzahl: 2
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • MT-07 (55 kW) [14]
  • MT-07 ABS (55 kW) (Modell 2017)
  • MT-07 ABS (55 kW) (Modell 2018)
  • MT-07 ABS (55 kW) [14]
  • MT-07 ABS (55 kW) [Modell 2015]
  • MT-07 ABS (55 kW) [Modell 2016]
  • MT-07 Moto Cage ABS (55 kW) [Modell 2015]
  • mehr...

Tests (46) zu Yamaha MT-07

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 11/2018
    • Erschienen: 05/2018
    • Produkt: Platz 2 von 2

    630 von 1000 Punkten

    Preis/Leistung: 1,1, „Sieger Motor“

    Getestet wurde: MT-07 ABS (55 kW) (Modell 2017)

    „Zweiter Sieger und nicht erster Verlierer. Die alte MT-07 bleibt weiterhin ein tolles Zweirad. Wer nicht allzuviel wiegt und auf Soziusbetrieb verzichtet, kann immer noch bedenkenlos zugreifen.“  Mehr Details

    • Motorrad News

    • Ausgabe: 5/2018
    • Erschienen: 04/2018
    • Seiten: 5

    ohne Endnote

    Getestet wurde: MT-07 ABS (55 kW) (Modell 2018)

    „Die unglaubliche Allzweckwaffe! Mit besserem Fahrwerk, mehr Bewegungsfreiheit und erwachsenerem Auftritt zementiert die MT-07 ihre Ausnahmestellung. Wer diese 7000-Euro-Yamaha einmal gefahren ist, kann bei keinem anderen Motorrad mehr aufs Preisschild schauen, ohne die Stirn zu runzeln.“
     Mehr Details

    • TÖFF

    • Ausgabe: 3/2017
    • Erschienen: 02/2017
    • 3 Produkte im Test
    • Seiten: 10

    ohne Endnote

    Getestet wurde: MT-07 ABS (55 kW) [Modell 2016]

    „Plus: CP2-Motor ist immer parat; Hypermodernes Naked-Bike-Design; Hyperagiler Kurvenräuber; Kaum schlagbare Preis-Leistung.
    Minus: Tacho nicht im Blickfeld; Serien-Schalldämpfer.“  Mehr Details

    • Kradblatt

    • Ausgabe: 5/2014
    • Erschienen: 05/2014
    • Seiten: 7

    ohne Endnote

    Getestet wurde: MT-07 ABS (55 kW) [14]

    „... Zum wunderbaren Motor gesellt sich ein ordentliches Fahrwerk mit einem Rückgrat-Rohrrahmen als Basis. Kurzer Radstand (1400 mm) und geringer Nachlauf (90 mm) bürgen für eine ausgeprägte Handlichkeit. Das etwas zu oft beschworene ‚fahrradmäßige Handling‘ trifft die Sache in diesem Fall tatsächlich auf den Punkt. ... die geringe Masse und die gelungene Zentralisierung der Massen machen's möglich. ...“  Mehr Details

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 11/2018
    • Erschienen: 05/2018
    • Produkt: Platz 1 von 2

    636 von 1000 Punkten

    Preis/Leistung: 1,0, „Sieger Alltag“,„Sieger Fahrwerk“,„Sieger Kosten“,„Sieger Sicherheit“

    Getestet wurde: MT-07 ABS (55 kW) (Modell 2018)

    „Yamaha hat sich der Kritik am Fahrwerk der MT-07 angenommen, Gabel und vor allem den Dämpfer straff abgestimmt. Eine gelungene Fahrwerks-Kur eines rundum gelungenen Motorrads.“
     Mehr Details

    • Tourenfahrer

    • Ausgabe: 5/2018
    • Erschienen: 04/2018

    ohne Endnote

    Getestet wurde: MT-07 ABS (55 kW) (Modell 2018)

    „... Der 689-Kubik-Zweizylinder mit 75 PS und 68 Nm kann sowohl zahm und untertourig durch die Stadt gondeln wie auch feurig seine Leistung auf der Landstraße abliefern. Dabei dreht er selbst aus niedrigsten Drehzahlen sauber und ruckfrei hoch, spricht transparent an und bezirzt mit einer linearen Leistungsentfaltung. Einzig beim Anbremsen und Runterschalten sollte aufgepasst werden, fehlt doch der MT-07 eine Anti-Hopping-Kupplung ...“  Mehr Details

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 7/2018
    • Erschienen: 03/2018

    ohne Endnote

    Getestet wurde: MT-07 ABS (55 kW) (Modell 2018)

    „... So dübelt man mit der wieselflinken MT engagiert durchs Geläuf, vermisst auf diesem mit ausreichender Schräglagenfreiheit versehenen Allrounder weder Leistung noch Ausstattung. ...“  Mehr Details

    • PS - Das Sport-Motorrad Magazin

    • Ausgabe: 4/2018
    • Erschienen: 03/2018

    ohne Endnote

    Getestet wurde: MT-07 ABS (55 kW) (Modell 2018)

    „... Zwischen Gabel und Federbein herrscht die richtige Balance ... Als Motorrad ganz ohne Traktionskontrolle, verschiedene Riding-Modes und so weiter wirkt die leichte Yamaha fast schon puristisch. ...“  Mehr Details

    • 1000PS.de

    • Erschienen: 02/2018

    ohne Endnote

    Getestet wurde: MT-07 ABS (55 kW) (Modell 2018)

     Mehr Details

    • Motorradfahrer

    • Ausgabe: 9/2017
    • Erschienen: 08/2017
    • 2 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: MT-07 ABS (55 kW) (Modell 2017)

    „... Obwohl der MT-Treibsatz bei Bedarf hemmungslos und unangestrengt weich bis an den Drehzahlzenit jubelt, wirkt er in allen Drehzahllagen souverän. ... In mittleren oder flotteren Radien lässt sich die MT nicht die Butter vom Brot kratzen und wirkt gesetzter wie präziser. In den ganz engen Passagen allerdings kauft ihr die spielerische Z650 den Schneid ab, da wirkt die MT eine Spur träger ...“  Mehr Details

    • 1000PS.de

    • Erschienen: 06/2017
    • 5 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: MT-07 ABS (55 kW) (Modell 2017)

     Mehr Details

    • 1000PS.de

    • Erschienen: 06/2017
    • 4 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: MT-07 ABS (55 kW) (Modell 2017)

     Mehr Details

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 6/2017
    • Erschienen: 03/2017
    • Produkt: Platz 1 von 3

    629 von 1000 Punkten

    „Sieger Motor“,„Sieger Fahrwerk“,„Sieger Sicherheit“,„Sieger Preis-Leistung“

    Getestet wurde: MT-07 ABS (55 kW) (Modell 2017)

    „... Die MT-07 hat nichts von ihren positiven Eigenschaften verloren. Ihr Motor macht an, die Bremsen greifen kräftig zu. Trotz Kritik am Federbein: Mehr Motorrad fürs Geld gibt es nirgends sonst.“  Mehr Details

    • Motorrad News

    • Ausgabe: 3/2017
    • Erschienen: 02/2017
    • 2 Produkte im Test
    • Seiten: 6

    ohne Endnote

    Getestet wurde: MT-07 ABS (55 kW) [Modell 2016]

    Motor: 5 von 5 Punkten;
    Fahrleistungen: 4 von 5 Punkten;
    Verbrauch: 4 von 5 Punkten;
    Fahrwerk: 4 von 5 Punkten;
    Bremsen: 4 von 5 Punkten;
    ABS: 3 von 5 Punkten;
    Komfort: 4 von 5 Punkten;
    Verarbeitung: 4 von 5 Punkten;
    Ausstattung: 3 von 5 Punkten;
    Alltag: 5 von 5 Punkten;
    Preis: 5 von 5 Punkten;
    Fun-Faktor: 5 von 5 Punkten.  Mehr Details

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 2/2017
    • Erschienen: 01/2017

    87 von 100 Punkten

    Getestet wurde: MT-07 ABS (55 kW) [Modell 2015]

    „... Wohl kaum eine andere Maschine bietet derzeit so viel Motorrad fürs Geld. Und der Spaß mit der MT ist nicht nur bei der Anschaffung ein günstiger, sondern auch im Unterhalt. ...“  Mehr Details

Einschätzung unserer Autoren

MT-07 ABS (55 kW) (Modell 2018)

Kurvenräuber mit verbessertem Fahrwerk

Stärken

  1. gut abgestimmtes Fahrwerk
  2. mehr Platzangebot als beim Vorgänger
  3. viel Schräglagenfreiheit
  4. kurvenfreudiges Fahrverhalten

Schwächen

  1. etwas teurer als der Vorgänger

Mit dem Modelljahr 2018 wurde die beliebte MT-07 nochmals verbessert. Vor allem das Fahrwerk ist nun deutlich straffer, womit der größte Kritikpunkt an den Vorgängern ausgemerzt wurde. Das Motorrad bietet nun mehr Stabilität und bewahrt sich gleichzeitig ihre Vorliebe für Kurven. Die große Schräglagenfreiheit ermöglicht zudem sportliche Manöver. Um großgewachsenen Fahrer/innen mehr Platz zu verschaffen, wurde der Tank bei gleichbleibender Sitzhöhe (805 mm) um 10 mm nach vorn versetzt. Insgesamt bleibt die MT-07 ein freudenspendendes Naked Bike zu einem sehr fairen Preis.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Yamaha MT-07

Typ Naked Bike
Schaltung Manuelle Schaltung

Weiterführende Informationen zum Thema Yamaha MT-07 können Sie direkt beim Hersteller unter yamaha-motor.eu finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Einen Zahn zulegen

TÖFF 3/2017 - An den Pneus von Yami (689 ccm) und Sugi (645 ccm) dagegen drücken jeweils 69 PS auf den Asphalt - bei 8800/min (MT-07) bzw. 8100/min (SV650). Mit der richtigen Drehzahl spielt die geringere Toppower der Kawa aber über einen weiten Bereich gar keine Rolle. Und zwar beiden Kontrahentinnen gegenüber, wie sich bald herausstellt. Untenrum liefert sie sogar mehr Power als die SV. Schalten lässt sich die Z übrigens tadellos. …weiterlesen

Käfig-Haltung

MOTORRAD 7/2015 - Im Einzeltest war ein Naked Bike. Eine abschließende Gesamtnote wurde nicht vergeben. …weiterlesen