Sehr gut (1,0)
3 Tests
ohne Note
4 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Regal­laut­spre­cher
Sys­tem: Ste­reo-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Wharfedale Evo 4.2 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    5,6 von 6 Punkten

    Pro: sehr gute Verarbeitung; tolle Hochtöner; warmer Klang; Wiedergabe ist nie anstrengend; kraftvolle Bässe; gute Raumdarstellung; Aufstellung unkritisch; sehr guter Ständer (optional aber empfohlen).
    Contra: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: August 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Referenz“

    Vorteile: fairer Preis für das Gebotene; tadellose Verarbeitung; hübsches Design; kraftvoller Klang; detaillierte Wiedergabe; ausgezeichnete Auflösung.
    Nachteile: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: August 2020
    • Details zum Test

    „überragend“ (6 von 6 Sternen); Untere Mittelklasse

    Preis/Leistung: 5 von 5 Sternen

    Vorteile: sehr gute Raumdarstellung; tolle Auflösung; gut abgestimmter Klang; hohe Impulstreue; schickes Aussehen; exzellente Höchtöner (nicht Preisklasse Standard).
    Nachteile: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Kundenmeinungen (4) zu Wharfedale Evo 4.2

5,0 Sterne

4 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
4 (100%)
4 Sterne
4 (100%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

4 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Evo 4.2

Klingt wie ein Stand­laut­spre­cher

Stärken
  1. tolle Dynamik, kräftige Bässe
  2. exzellente Räumlichkeit
  3. Klang sehr gut abgestimmt
  4. elegantes Walnuss-Finish
Schwächen
  1. für einen Regallautsprecher recht groß

25 Zentimeter breit, 35 Zentimeter tief und 45 Zentimeter hoch: Verglichen mit anderen Regallautsprechern frisst der Wharfedale Evo 4.2 recht viel Platz. Konzipiert als passiver 3-Wege-Speaker benötigt er als Partner zwingend einen Verstärker, das Gehäuse selbst ist als Bassreflexsystem aufgebaut. Die Öffnung strahlt gemäß Downfire-Prinzip nach unten ab - das lässt Ihnen genug Flexibilität bei der Standortsuche. Noch wichtiger jedoch: Im Labor der "Audiotest" gefällt der Sound auf ganzer Linie. Kombiniert mit dem Vollverstärker Stereo 130 und dem CD-Player CDT entsteht ein Klangbild, das erstklassig abgestimmt ist, viel Dynamik besitzt und sich auch im Bassbereich pudelwohl fühlt. Darüber hinaus besitzt es eine Räumlichkeit, die laut Test teilweise sogar an voluminöse Standlautsprecher heranreicht. Fazit deshalb: Für den Preis ein erstklassiger Lautsprecher.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Lautsprecher

Datenblatt zu Wharfedale Evo 4.2

Typ Regallautsprecher
System Stereo-System
Verstärkung Passiv
Bauweise Bassreflex
Frequenzbereich 48 Hz - 24 kHz
Wege 3
Gewicht 13,4 kg
Widerstand 4 Ohm
Schalldruckpegel 87 dB
Frequenzbereich (Untergrenze) 48 Hz
Abmessungen
Breite 25 cm
Tiefe 35 cm
Höhe 45,5 cm

Weitere Tests und Produktwissen

Hi-Fi zum Selberbauen

PC Games Hardware - Die Werkzeug-Grundausstattung beinhaltet neben Kleinigkeiten wie Cutter-Messer oder Schraubenzieher auch die unentbehrliche Stichsäge. Eine Feile ist sehr empfehlenswert, gerade wenn die Erfahrung fehlt. Da der Zuschnitt der Aussparungen für die Lautsprecher-Chassis nur wenig Spielraum für Fehler lässt, können Ungeübte den Radius etwas enger wählen und den Überschuss anschließend mit der Feile wegnehmen. Ebenfalls absolut notwendig ist ein Lötkolben für den Bau der Weiche. …weiterlesen

Craftvoll, cnackig, cool!

FIDELITY - Das ist zwar auch "retro", aber heutzutage wohl eher ungewollt. Ein anderes Retro-Detail finde ich wiederum sehr lobenswert, weil es einen Weg in die richtige Richtung weist. In den vergangenen Jahren konnte man leicht den Eindruck gewinnen, der gute alte Netzschalter sei ausgestorben; Standby, wohin man sah. Zum Glück denkt Canton hier anders: Auf der Rückseite der musicbox M befindet sich ein richtig schöner, harter Netzschalter. Vorbildlich! …weiterlesen

Extravagante High-End Technik

PC NEWS - 1 19.03.13 10:54 Seite 1 Ohrenschmaus Das "berauschendste, kompromissloseste, natürlichste" Lautsprechersystem der Welt? Der Hersteller selbst gibt es zu: "Unbedingt vernünftig" ist die Anschaffung eines Trio-Lautsprechersystems nicht. Aber das originelle und ästhetische Aussehen in Verbindung mit einem "unbeschreiblichen Klangbild" sorgt dann doch für Begehrlichkeiten. Das Trio ist ein Hornlautsprechersystem, das aus einem Mitteltief-, einem Mittel- und einem Hochtonhorn besteht. …weiterlesen

Hollywood zu Hause

SFT-Magazin - Das Zubehör hingegen - primär Blu-ray-Player und AV-Receiver - bleibt weitgehend außen vor. Zum einen, weil sich immer mehr Filmfreunde für die vorgestellten Kombilösungen entscheiden, die Abspielgerät, Verstärker und Boxen vereinen. Zum anderen, weil sich die Produkte der namhaften Hersteller in diesen Bereichen oft nur in Details voneinander absetzen. Bleiben die Räumlichkeiten selbst. Wer es sich leisten kann, erklärt ein separates Zimmer zum Vorführraum, traditionell etwa den Hobbykeller. …weiterlesen

Schöne Bescherung

audiovision - Schallwandler klingen nicht nur immer besser, sie werden auch immer kleiner. Dass großer Klang nicht zwangsläufig aus großen Lautsprechern kommen muss, zeigen unsere diesjährigen Favoriten. Vier der 20 Boxen-Sets setzen winzige Satelliten-Boxen neben den Subwoofer, andere Hersteller schicken potente Sub-Sat-Systeme mittlerer Größe ins Rennen und auch schlanke Säulen-Systeme brauchen sich vor wuchtigen Sets nicht zu verstecken. …weiterlesen

Music in the Air

iPhone Life - Da das Gerät komplett ohne Tasten auskommt, erfolgt die gesamte Steuerung über das iOS Gerät, beziehungsweise über die kostenlose im App Store erhältliche Libratone Live App, um die Musikwiedergabe anzupassen. Der Lautsprecher ist in Schwarz, Anthrazit oder für 100 Euro zusätzlich auch in Rot erhältlich. Loewe: Air Speaker Unauffällig aber dennoch leistungsstark soll der Loewe Air Speaker daher kommen. …weiterlesen

Maßanzug

Klang + Ton - Mit dem Aleph allerdings passt‘s wie die Faust aufs Auge – bei diversen auch gerne etwas schwachbrüstigeren Röhrenverstärkern dürfte das nicht viel anders aussehen. Der Lautsprecher verwöhnt den Zuhörer mit einer atemberaubenden Kombination aus Schnelligkeit, Direktheit, Leichtigkeit und Transparenz, das Gebotene gerät höchst emotional und ansprechend. …weiterlesen

One for all

SFT-Magazin - Falls Ihnen die schwarze Farbvariante nicht gefällt oder nicht zu Ihrer Wohnzimmereinrichtung passt, gibt es das Set auch in einer weißen Optik. Von der äußerlichen Betrachtung gibt es daher nichts am neuen Teufel-System auszusetzen. Sucht man nach einem möglichst vollkommenen Heimkinoset, ist neben dem Klang natürlich auch die Funktionalität sehr wichtig. Hier kommt die neue Decoder Station 6 ins Spiel, die als zentraler Schaltkasten der Anlage fungiert. …weiterlesen

Akte COA-X

FIDELITY - Andererseits: Was sollte schon passieren? Das wirkte doch alles wie der Auftakt zu einem ganz alltäglichen Lautsprechertest, einem Routinejob. Allerdings irritierte mich die opulente Bestückung der relativ schlanken Standboxen ebenso wie ihr Oberflächenfinish. Holz war das doch keines, wenn es auch von weitem so wirkte - das wurde mir spätestens bei dem Versuch klar, die Schallwandler ein paar Zentimeter zu verrücken. …weiterlesen