Wharfedale Diamond 10.7 im Test

(Stereo-Lautsprecher)
Diamond 10.7 Produktbild
  • Sehr gut 1,0
  • 2 Tests
6 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Stand­laut­spre­cher
System: Ste­reo-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Wharfedale Diamond 10.7

    • AUDIO

    • Ausgabe: 8/2012
    • Erschienen: 07/2012
    • Produkt: Platz 3 von 5
    • Seiten: 24

    Klangurteil: 80 Punkte

    Preis/Leistung: „überragend“, „Empfehlung: Preis / Leistung“

    „Plus: Riesige Dynamik, druckvoller Bass.
    Minus: Mitten etwas verfärbt.“  Mehr Details

    • HiFi Test

    • Ausgabe: 6/2009
    • Erschienen: 10/2009
    • Seiten: 2

    1,3; Oberklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Das Audio-Magazin „HiFi Test“ hat den Wharfedale Diamond 10.7 unter die Lupe genommen und mit einer Note von „1,3“ bewertet. Der Lautsprecher des Traditionsherstellers Wharfedale kann dank eines resonanzarmen Gehäuses und einem lebhaften Klang mit einem hochwertigen Audio-Genuss in den eigenen vier Wänden punkten und gibt allen Tönen den richtigen Klang – von dezenten Grundtönen bis zu großen Akustikbässen.
    Die Redaktion hebt außerdem hervor, dass der Diamond 10.7 über feine Materialien verfügt: Der Lautsprecher punktet mit Befestigungsringen aus fein poliertem Metall. Auch die Bi-Wiring-Klemmen wissen zu beeindrucken und machen das Festschrauben der Kabel für den Lautsprecher zu einem einfachen Unterfangen. Den Lautsprecher von Wharfedale gibt es in sieben unterschiedlichen Holztönen.

     Mehr Details

Kundenmeinungen (6) zu Wharfedale Diamond 10.7

6 Meinungen
(Sehr gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Wharfedale Diamond 10.7

Typ Standlautsprecher
System Stereo-System
Verstärkung Passiv
Bauweise Bassreflex
Gewicht 15 kg
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: DIAMOND 10.7

Weitere Tests & Produktwissen

9 Mal klug

AUDIO 8/2012 - Oder er kann sich im Hörraum entfalten, mit jeder Wendung an Farbe und Kraft hinzugewinnen und direkt mit der Seele des Hörers kommunizieren - die 10.7 beherrschte dieses Kunststück. Dabei bestach sie weniger durch Neutralität als durch Dynamik, Abbildungsmaßstab und Spielfreude. Im Mittelton konnte die britisch-chinesische Box sehr direkt spielen, und manchen Instrumenten, etwa den Violinen in der Sinfonia zu Händels "Acis and Galatea" (Dunedin Consort, Linn Records; …weiterlesen