Wadia m330 3 Tests

(Audio-Server)

Ø Sehr gut (1,2)

Tests (3)

Ø Teilnote 1,2

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Netz­werk-​Player, Audio-​Ser­ver
Speicherkapazität: 1024 GB
Mehr Daten zum Produkt

Wadia m330 im Test der Fachmagazine

    • HiFi Test

    • Ausgabe: 4/2015
    • Erschienen: 06/2015
    • 2 Produkte im Test
    • Seiten: 4

    1,2; Referenzklasse

    Preis/Leistung: „gut“

    „Plus: eingebaute 1-Terabyte-Festplatte; exzellente Verarbeitung / audiophiler Klang.
    Minus: -.“  Mehr Details

    • AUDIO

    • Ausgabe: 5/2015
    • Erschienen: 04/2015
    • Produkt: Platz 1 von 3
    • Seiten: 8

    Klangurteil: 125 Punkte

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: Kraftvoll, auch als Vorstufe einsetzbar, musikalisch-dynamisch.
    Minus: Lüftergeräusch.“  Mehr Details

    • HiFi einsnull

    • Ausgabe: 3/2015
    • Erschienen: 06/2015
    • 2 Produkte im Test
    • Seiten: 6

    ohne Endnote

    „‚Wadias erster Server profitiert von den Erfahrungen der beiden beteiligten Firmen. Musik von unzähligen verschiedenen Quellen wird vom m330 perfekt in der App kombiniert, um dann von der gewohnt tollen Wandlersektion verarbeitet zu werden. ...‘“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Bowers & Wilkins Formation Audio, Netzwerkplayer schwarz/beige, WLAN,

    (Art # 1553755)

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Wadia m330

Typ
  • Audio-Server
  • Netzwerk-Player
Speicherkapazität 1024 GB
Audioformate WAV, APE, FLAC, AIFF, WMA, M4A, MP3, AAC, Ogg Vorbis
Abmessungen (mm) 454 x 508 x 86
Features
  • Smartphonesteuerung
  • Internetradio
  • Interne Festplatte
Schnittstellen
  • LAN
  • Analog-Audio
  • Optischer Digitalausgang
  • Koaxialer Digitalausgang
  • USB
  • HDMI
  • WLAN integriert
Gewicht (kg) 11,3

Weiterführende Informationen zum Thema Wadia m-330 können Sie direkt beim Hersteller unter wadia.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Happy Hour

AUDIO 5/2015 - Mit seiner fließenden Musikalität und der fast perfekten App-Bedienung ist der RS3 aber durchaus eine Empfehlung wert. Auch beim Wadia m330 deutet rein äußerlich kaum etwas auf seinen Einsatzzweck hin. …weiterlesen

Box-Kampf

video 2/2017 - Das manchmal etwas zögerliche Menü deutet auf die geringere Rechenleistung und den nur halb so großen Arbeitsspeicher hin. Beim Streamen von Videos kann sich ein schwaches WLAN als Nadelöhr erweisen: Als einziger Player im Test hat der Amazon-Stick keinen LAN-Anschluss. Außerdem unterstützt er noch nicht den schnellen Funkstandard 802.11ac. Dafür macht er sich im Wohnzimmer praktisch unsichtbar. Der HDMI-Stummel verschwindet an den meisten Fernsehern hinter dem Gehäuse. …weiterlesen

Glas muss sein

FIDELITY 3/2013 (Mai/Juni) - Digital rein und raus Deutlich weniger spektakulär, dafür aber von hohem Nutzwert ist der digitale Ausgang in Form einer koaxialen SPDIF-Buchse. Selbstverständlich besitzt die Pro-Ject auch die Möglichkeit, Musik von Speichersticks oder externen Festplatten wiederzugeben; dafür stehen sogar eine front- und eine rückseitige USB-A-Buchse zur Verfügung. Die lobenswert ausführliche Bedienungsanleitung behauptet zudem, dass über die USB-Anschlüsse auch mobile Tonquellen wie iPhone, iPod & Co. …weiterlesen