Sehr gut (1,0)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: End­stufe
Tech­no­lo­gie: Digi­tal
Anzahl der Kanäle: 2
Leis­tung/Kanal (4 Ohm): 40 W
Mehr Daten zum Produkt

Wadia a102 im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“

    „Top-Design“

    2 Produkte im Test

    Klangqualität: „sehr gut“;
    Labor: „gut - sehr gut“;
    Ausstattung: „sehr gut“;
    Verarbeitung: „sehr gut“.

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Wadia a102

Passende Bestenlisten: Verstärker

Datenblatt zu Wadia a102

Abmessungen (mm) 254 x 356 x 80
CAN-Bus (Eingang) fehlt
CAN-Bus (Ausgang) fehlt
Technik & Leistung
Typ Endstufe
Technologie Digital
Anzahl der Kanäle 2
Leistung/Kanal (4 Ohm) 40 W
Frequenzbereich 20 Hz – 20 kHz
Eingänge
LAN fehlt
Analog
Analog (Cinch) vorhanden
Analog (Klinke) fehlt
Phono fehlt
Mikrofon fehlt
XLR vorhanden
Digital
HDMI fehlt
USB fehlt
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
Steuerung
IR fehlt
Trigger vorhanden
Ausgänge
Analog
Cinch (Vorverstärker) fehlt
Cinch (Record / Tape) fehlt
Cinch (Subwoofer) fehlt
Kopfhörer fehlt
XLR fehlt
Digital
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
HDMI fehlt
Steuerung
IR fehlt
Trigger vorhanden
Lautsprecher-Anschluss
Federklemmen fehlt
Schraubklemmen vorhanden
Bananenstecker-Klemmen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 3,9 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Wadia a 102 können Sie direkt beim Hersteller unter wadia.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Full House

AUDIO - Groß, schwer - zu allererst imponiert Modwrights KWI 200 für 6590 Euro mit seiner wunderschönen Erscheinung. Etwa mit seinem fein gebürsteten Aluminium-Gehäusedeckel, den nicht nur sauber herausgefräste Kühlschlitze, sondern auch die Firmen-Initialien zieren. Pikobello die Front mit den großen Metallknöpfen und die zwei Fenstern, aus denen das Kürzel der gewählten Quelle und die aktuell eingestellte Lautstärke erscheint. …weiterlesen

Die gelbe Rettung

AUDIO - Wer es kühler und in der Luftigkeit um einige Zentimeter freier mag, darf gern mit anderen Vorstufen experimentieren. Die Audiolab 8000Q klingt aber trotzdem lange in den Ohren nach – als Maßstab für das musikalisch Richtige. Die Endstufen sind etwas stromscheu (siehe Messlabor). Sie bevorzugen altmodisch-hochohmige Monitore, versorgen aber auch moderne Boxen mit Tiefbass, Energie und Wahrheit – bei erstaunlich kompakter Bauweise. …weiterlesen