• ohne Endnote
  • 1 Test
  • 12 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
12 Meinungen
Bodenstaubsauger (Netz): Ja
Mit Beutel: Ja
Geeignet für Allergiker: Ja
Geeignet für Tierhaare: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Vorwerk Kobold VK150 im Test der Fachmagazine

  • „Plus X Award-Empfehlung“

    „High Quality“,„Design“,„Bedienkomfort“,„Funktionalität“

    57 Produkte im Test

    „... Er überzeugt durch sein flaches ergonomisches Design und steckt voller Überraschungen. Zusammen mit der Elektrobürste 370 bildet er ein optimales (unschlagbares) Team für die Reinigung aller Böden und Teppiche. ...“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Vorwerk Kobold VK200 Handstaubsauger Hartboden-Set

Kundenmeinungen (12) zu Vorwerk Kobold VK150

3,3 Sterne

12 Meinungen (2 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
4 (33%)
4 Sterne
2 (17%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
3 (25%)
1 Stern
2 (17%)

3,8 Sterne

7 Meinungen bei Amazon.de lesen

  • persönliche Bewertung Vorwerk Kobold VK150

    von Kuchza48

    Seit ca. 3 Jahren besitzen wir den Staubsauger Kobold VK150.
    Sämtliche Filterwechsel musste ich bisher ausführen, weil meine Frau technisch dazu nicht in der Lage ist. Noch umständlicher hätte man die Filteraufnahme nicht ausführen können.
    Weiter geht es mit der Mini-Filteranzeige an der Seite.Welche Frau schaut auf dieses Ding u. macht dann einen Filterwechsel ??
    Es wird gesaugt bis es einen ordentlichen Knall macht u. der teure Filter zerreist oder die viel zu schwache Filteraufnahme bricht, was bei unserem Staubsauger schon 2 mal der Fall war.
    Dann kommt das Beste: diese Filteraufnahme ist kein separates Bauteil, sondern eine Einheit mit dem gesamten Filterdeckel den man komplett kaufen muß.
    Für mich als langjähriger Konstrukteur im Werkzeug-Maschinenbau ist dieser Staubsauger eine absolute Fehlkonstruktion.

    Antworten
  • Vorwerk 150 mit guter Leistung auf dem Teppich

    von Korbel
    • Vorteile: attraktives Design
    • Geeignet für: kleinere Räume, große Räume, Hausstaub, Allergiker, Asthmatiker , Haushalt mit kleinen Kindern, schnelles Saugen zwischendurch, glatte Fußböden, Couch, Kurzhaarteppiche, fast alle Bodenbeläge, Wischböden

    Der Vorwerk 150 mit EB 370 und SP 350 (Nasswischgerät) befindet sich nun seit ca. 5 Jahren in unserem Besitz. Zeit Bilanz zu ziehen.

    Bezüglich der Verarbeitung komme ich zu einem durchmischten Ergebnis. Zum einen ist der Korpus des Sauger hochwertig und stabil gebaut. Auch der Teleskopgriff funktioniert einwandfrei. Kabelaufwicklung über die angebrachten bewegbaren Haken sind tatsächlich zuverlässig und nach meinen ersten Befürchtungen doch robust im täglichen Einsatz.

    Auch der Deckel auf der „Bauchseite“ des Saugers läßt sich problemlos öffnen und ist dicht. Selbst das rausbrechen des ganzen Deckels, mehrfach schon gemacht, da das einlegen des Beutels eine Zumutung ist, funktioniert. Die Lösung für die Kabelzuführung mit Klickverschluß an der Korpusseite ist für den Preis unbefriedigend. Oftmals kommt es zu Aussetzern, sodaß der Sauger keine Stromzuführung mehr hat. Wer das Problem kennt, weis sich schnell zu helfen.

    Die Verarbeitung der Bürste EB 370 ist anständig. Allerdings ist hier an einer Gleitrolle die Plastikummantelung weggebrochen, wodurch der Sauger nicht mehr so flüssig über die glatten Oberflächen gleitet.

    Von der Lautstärke ist der mehrfach stufenverstellbare Sauger in den unteren Stufen angenehm leise. Die Saugleistung ist ordentlich, allerdings hat die Bürste das Problem auf glatten Flächen oftmals Krümmel vor sich her zu schieben. Unabhängig von Saugleistung und Rotationsgeschwindigkeit der Bürsten, welche im übrigen auf zwei Stufen regulierbar ist. (Teppich / glatte Böden).

    Fazit:
    + gute Saugleistung, handlich
    + sehr gute Leistung auf Teppich
    + Kabellänge
    + leise in unteren Stufen mit ausreichender Leistung auf glatten Flächen
    + gute Verarbeitung des Hauptgeräts
    + erweiterbar zum Wischer

    - schlechte Kabelverbindung
    - Flachkabel neigt zu verdrallen
    - teure Filterbeutel mit Dufttablette
    - Aufnahme von Kümmeln auf glatten Flächen unzureichend
    - Wechsel des Beutels umständlich
    - schweres Gerät
    - Kabelaufwickeln nötig

    Jeder muß letztendlich selbst entscheiden, ob ihm das Preis/Leistungsverhältnis zusagt. Wir haben den Sauger vor allem wegen dem Nasswischgerät gekauft und sind soweit zufrieden.

    Antworten
  • Motoraussetzer durch Kabelverbindung

    von LoMo
    • Vorteile: angenehme Handhabung
    • Nachteile: dünne, wenig robuste Verarbeitung
    • Geeignet für: alle Bodenbeläge

    Motor setzte bei Bewegung und Drehung der Saugbürste immer wieder aus, schon während der 2-jähr. Garantiezeit. Eine Reparatur durch Kobold mit neuem Kabel wirkte nur kurzzeitig, dann das gleiche Verhalten.
    Ursache: Der Kabelanschluss zum Gerät bzw. die Kontakte sind unstabil. Das liegt sowohl am Kabelstecker im Stiel wie intern zum inneren Schalter/Steckverbinder.
    Dauerhafte Abhilfe brachte folgende Maßnahme:
    Aufschrauben und Abnehmen des ganzen rückseitigen Deckels. Bei Ziehen am Kabel sieht man, was sich alles mitbewegt. Durch Einsetzen eines kleinen Plastikplättchens (ca 1mm x 10mm x15mm) zwischen dem weissen Steckverbinder und dem Gehäuse (dort wo der weisse Kabelstecker in die Buchse gesteckt wird) wurde die Beweglichkeit der Steckverbindung beschränkt, der Kontakt war stabil. Gerät funktionierte dauerhaft. Deckel wieder zuschrauben. Das Bild kann ich leider nicht anhängen.

    Antworten
  • Weitere 2 Meinungen zu Vorwerk Kobold VK150 ansehen
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Vorwerk Kobold VK 150

Ultra-​Leicht­ge­wicht

Sicherlich gibt es Handstaubsauger, die noch ein paar Gramm weniger wiegen als der Kobold VK150. Doch dabei wird nicht in Rechnung gestellt, dass der aus dem Hause Vorwerk stammende Stielstaubsauger sein Gewicht von rund vier Kilogramm inklusive einer Elektrobürste auf die Waage bringt. Unterm Strich bedeutet das daher, dass er sich zurecht einer der leichtesten Staubsauger der Welt nennen darf – mit Auswirkungen auf die Handhabung natürlich.

Gelenkig

Ein gewichtiger Aspekt bei der Anschaffung eines Stielstaubsaugers ist nämlich für viele die Handhabung. Die Geräte können gute Argumente für sich reklamieren: kein unförmiges Gehäuse muss hinterher gezogen werden, Möbel lassen sich besser umschiffen, generell ist die Mobiliät und Manövrierbarkeit um einiges besser. Die leichten Modelle lassen sich zudem gut zum Absaugen der Treppen benutzen. Das Gewicht spielt daher bei einem Stielmodell auf jeden Fall eine größere Rolle als bei einem herkömmlichen Bodenstaubsauger, und der Vorwerk hat in dieser Hinsicht sehr gute Karten. Zudem kann sich der Staubsauger ganz flach machen, damit auch problemlos unter Möbeln gesaugt werden kann. Ein Gelenkkopf an der Düse macht ihn außerdem wendig.

Effiziente Bürstendüse

Ohne Frage ein Highlight der Vorwerk-Sauger sind die Bürstendüsen, wobei die Bürsten nicht mittels des Luftstroms, sondern elektrisch angetrieben werden. Die Bürstenwalze nimmt Flusen und Haare meist schon beim ersten Gang auf, außerdem holt sie mehr Schmutz und Staub aus Teppichböden heraus. Als einer der wenigen Handstaubsauger darf sich daher der Vorwerk als „Allrounder“ für gleichermaßen Hart-/Glattböden und Teppichböden bezeichnen, während sich die meisten seiner Konkurrenten vor allem auf Hart-/Glattböden wohlfühlen.

Weitere Ausstattungsmerkmale

Der Vorwerk zeigt sich schließlich auch auf der Höhe der Zeit was die aktuellen Trend betrifft. Er zeichnet sich nämlich durch einen sparsamen Umgang mit Strom aus, ohne Elektrobürste genehmigt er sich lediglich maximal 900 Watt. Und selbst wenn die Bürste in Anspruch genommen wird, sind es nicht mehr als 1.300 Watt – mustergültig. Die Ohren zuhalten beim Saugen muss man sich ebenfalls nicht mehr. Auf der höchsten Saugstufe überschreitet der Lärmpegel nicht 74 dB(A).

Fazit: Hohe Investition mit langer Laufzeit

Vorwerk hat etlichen seiner neuen Modellen auch in Sachen Design ein Update verpasst. Wie beim Handsauger Vorwerk Kobold VC100 darf das neue Outfit als sehr gelungen bezeichnet werden, beide Staubsauger wirken „modern“ und zeitgemäß und dürfen sich auch schon über sehr viel positive Resonanz von Seiten der Kundschaft wie auch der Experten freuen. Ausstattung sowie Saugleistung werden beim VK150-er höchstwahrscheinlich ebenfalls kaum Anlass zur Kritik geben. Unterm Streich betrachtet hat sich der Stielstaubsauger daher eine Empfehlung verdient – mit einem Wermutstropfen. Denn die Anschaffungskosten belaufen sich auf über 600 EUR, einer trotz umfangreichem Zubehör recht stolzen Summe also. Die Investition muss jedoch unter dem Aspekt der Nachhaltigeit beziehungsweise konkret, der langen Laufzeit betrachtet werden. Vorwerk-Sauger sind nämlich äußerst robust und langlebig.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Vorwerk Kobold VK150

Staubsauger
Bodenstaubsauger (Netz) vorhanden
Stielstaubsauger vorhanden
Leistungsaufnahme 800 W
Gewicht 4000 g
Staubsaugen
Beutellos fehlt
Mit Beutel vorhanden
Wasserfilterung fehlt
Aktionsradius 10 m
Geeignet für Allergiker vorhanden
Geeignet für Tierhaare vorhanden
HEPA-Filter vorhanden
Leistungssteuerung am Saugrohr vorhanden
Düsen
Elektrobürste vorhanden
Fugendüse fehlt
Kombidüse fehlt
Mini-Turbo-Düse fehlt
Parkettdüse fehlt
Polsterdüse fehlt
Saugpinsel / -bürste fehlt
Turbodüse fehlt
Energielabel
Energieeffizienzklasse B
Durchschnittlicher Energieverbrauch pro Jahr 32,9 kWh
Lautstärke 81 dB
Staubemissionsklasse A
Hartbodenreinigungsklasse A
Teppichreinigungsklasse B

Weiterführende Informationen zum Thema Vorwerk Kobold VK 150 können Sie direkt beim Hersteller unter vorwerk.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

BEEM i-Turbo Plus Akkusauger 2in1Fakir-Werk S 20 ECO PowerAEG CyclonPower AE 7805Dyson DC48Samsung VCC86H0H3S Concerto Plus SC 86 H0Samsung VCC 87H0H3K ConcertoPro SC87H0VAX Air Mini C87-AM-H-ESamsung SC20 F70HC Animal Multi Pro M70RSamsung SC20 F70HB Parquet Pro M70RRowenta RH 8771 Air Force Extreme