Befriedigend (2,9)
5 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: SUV
All­rad­an­trieb: Ja
Front­an­trieb: Ja
Auto­ma­tik: Ja
Karos­se­rie: Kombi
Ver­füg­bare Antriebe: Hybrid, Elek­tro
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von XC40 (2020)

  • XC40 Recharge T4 Plug-In Hybrid (155 kW) ( (2020) XC40 Recharge T4 Plug-In Hybrid (155 kW) ( (2020)
  • XC40 Recharge P8 AWD (300 kW) (2021) XC40 Recharge P8 AWD (300 kW) (2021)
  • XC40 Recharge T5 (192 kW) (2020) XC40 Recharge T5 (192 kW) (2020)

Volvo XC40 (2020) im Test der Fachmagazine

  • Note:1,7

    4 Produkte im Test
    Getestet wurde: XC40 Recharge P8 AWD (300 kW) (2021)

    Plus: Üppiger Raumkomfort; umfassende Serienausstattung mit Assistenzsystemen; komfortable Federung; präzise Lenkung.
    Minus: Etwas flacher Kofferraum; deutliche Reichweitenreduzierung bei häufiger Hochleisungs-Nutzung.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 432 von 650 Punkten

    Platz 3 von 5
    Getestet wurde: XC40 Recharge T4 Plug-In Hybrid (155 kW) ( (2020)

    „Kleiner, dafür feiner? Der hochwertig eingerichtete XC40 ist bestens abgesichert, agil und alltagsclever – aber eben nicht so effizient oder drangvoll wie Toyota oder VW. Hohe Kosten.“

  • 238 von 450 Punkten

    Platz 4 von 4
    Getestet wurde: XC40 Recharge T4 Plug-In Hybrid (155 kW) ( (2020)

    Plus: Hohe Fahrsicherheit; Assistenzausstattung; Sitzkomfort ist langstreckengeeignet; Komfort und Verarbeitung.
    Minus: gemächlicher Antrieb; hoher Verbrauch im Hybrid-Betrieb; knappes Raumangebot.  - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 422 von 650 Punkten

    Platz 4 von 4
    Getestet wurde: XC40 Recharge T5 (192 kW) (2020)

    „Ja, bei der Sicherheitsausstattung macht dem gut federnden XC40 keiner was vor. Beim Fahren, beim Stromtanken und bei den Kosten schon.“

  • 248 von 450 Punkten

    Platz 3 von 3
    Getestet wurde: XC40 Recharge T5 (192 kW) (2020)

    „Der XC40 sichertsich die Komfort-Wertung mit der zuvorkommendsten Federung. Lob verdient der Volvo auch mit dem üppigsten Ladevolumen bei voller Bestuhlung und der besten Rundumsicht. Dagegen lässt er mit dem längsten Bremsweg im Testumfeld Punkte liegen und enttäuscht auch mit einem unharmonischen Pedalgefühl. Immerhin präsentiert er sich am hochwertigsten verarbeitet.“

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Volvo XC40 (2020)

Passende Bestenlisten: Autos

Datenblatt zu Volvo XC40 (2020)

Typ SUV
Verfügbare Antriebe
  • Elektro
  • Hybrid
Allradantrieb vorhanden
Frontantrieb vorhanden
Modelljahr 2020

Weiterführende Informationen zum Thema Volvo XC40 (2020) können Sie direkt beim Hersteller unter volvocars.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Die großen Könner

Auto Bild allrad - Sie können alles - außer dezent auftreten. Diese sechs Diesel-Allradler der Oberklasse faszinieren mit ausgefeilter Technik und viel Komfort. Mit dabei: der neue Audi Q7Testumfeld:Im Vergleichstest befanden sich sechs SUVs, die in der Endbewertung 563 bis 601 von jeweils 800 möglichen Punkten erzielten. Dabei dienten die Testwerte (Platzangebot, Ausstattung / Bedienung, Qualität / Materialien ...), die Testeindrücke (Motoreigenschaften, Fahrverhalten, Fahrkomfort ...), Allrad / Geländeeigenschaften (Traktionshilfen, Bodenfreiheit, Fahrwerk ...) und die Kosten (Versicherung, Garantie, Wartung ...) als Testkriterien. …weiterlesen

Komfort in Perfektion

OFF ROAD - Das maximale Drehmoment von 420 Newtonmetern stellt der SsangYong nur in Verbindung mit dem Siebengang-Automaten bereit, Freunde des manuellen Gangwechsels müssen sich mit lediglich 400 Nm zufriedengeben, die dafür schon bei etwas niedrigeren Drehzahlen anliegen. Einen großen Unterschied spürt man daher weder im Alltag noch im Gelände. Und so können offroadaffine Geländegänger beruhigt zum Starrachser greifen. …weiterlesen

Der mag's auch dreckig

Deutsche Jagdzeitung - Die Armaturen sind groß und übersichtlich. Der Fahrer steigt ein und findet sich zurecht. Das ist kein Zufall. Alle großen Autohersteller haben sich zum Ziel gesetzt: Das Auto muss selbsterklärend sein. Schwarzer Klavierlack und auf Hochglanz poliertes Wurzelholz sind Garanten für ein feines Interieur. Und viel Platz bietet die neue E-Klasse auch. Sowohl die Kopf- als auch die Beinfreiheit der "Hinterbänkler" ist beeindruckend. …weiterlesen

Alles beim Alten?

OFF ROAD - Der Automatikwählhebel ist unter der Regelung für die Klimaautomatik in das Armaturenbrett eingelassen und damit ohne auch nur den Arm auszustrecken zu erreichen. Der große Tacho samt kleinem Drehzahlmesser gibt uns den Rest: Dieser Honda könnte kaum mehr auf Komfort getrimmt sein. Man reiche uns die Chips! Oder das Lenkrad. Mittels roter Start-Taste erwacht der 1,6-Liter-Diesel zum Leben. Ein Hauch von Sportlichkeit? …weiterlesen

Gegen den Strom

SUV Magazin - bemüht werden muss, um komfortabel und spritsparend zum nächsten Supermarkt zu kommen, ist schwer verständlich. Umso erfreulicher, dass es noch kleine SUV-Modelle gibt, die tatsächlich auch für den "Feindkontakt" mit den Elementen gebaut wurden. Eine gute Anlaufstelle für solche Exemplare ist der japanische Autobauer Subaru. Traditionell sind die Modelle aus Fernost nämlich nicht nur mit einem Boxermotor ausgestattet, sondern verfügen (bis auf ganz wenige Ausnahmen) über einen Allradantrieb. …weiterlesen

Gewachsen und gereift

FREIE FAHRT - Praktische 360-Grad-Rundumsicht, bei dieser Größe nicht unpraktisch, sowie zahlreiche Oberklasse-Komfortfeatures und 8-Zoll-Navidisplay mit Top-Grafik versüßen das Autofahrerleben. Auch die Sitzbelüftung lernten wir an den heißen Sommertagen sehr zu schätzen. Motorisch sorgt der überarbeitete 2,2-l-Vierzylinder mit 147 kW/200 PS für kräftigen Vortrieb. Klar, für flotte Kurvenhatz ist der Sorento mit knapp zwei Tonnen Lebendgewicht und fast fünf Meter Länge nicht allererste Wahl. …weiterlesen

Vier gewinnt

auto-ILLUSTRIERTE - Sofort beginnt die Herumspielerei; werden Hebel und Schalter gedrückt. «Alles sitzt gut erreichbar am rechten Platz», ist der eindeutige Tenor der beiden vorderen Passagiere. Eine klare Bedienung garantieren ebenfalls die auf dem Lenkrad positionierten Schalter. Selbst der über der Mittelkonsole thronende 7-Zoll-Touchscreen-Monitor ist denkbar einfach zu bedienen. Nummer zwei will es genau wissen und lädt die Smart Cross App auf sein Smartphone. …weiterlesen