• Sehr gut 1,2
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,2)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
HD-Fähigkeit: Ultra HD
Helligkeit: 2000 ANSI Lumen
Lichtquelle: Lampe
Technologie: DLP
Features: Air­Play, Key­stone-​Kor­rek­tur, Media-​Player, Laut­spre­cher, 3D-​ready, Lens Shift
Schnittstellen: RS-​232C, USB, WLAN inte­griert, Audio-​Aus­gang, HDMI-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

Vivitek HK2200 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2020
    • Details zum Test

    „ausgezeichnet“ (1,2); Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Mit dem Vivitek HK2200 bekommen Sie einen heimkinotauglichen Beamer, der sich schnell und unkompliziert vernetzen lässt und die meisten Mediaplayer ersetzen dürfte. Zusammen mit der sehr guten Umsetzung von HDR- und 4K-Inhalten bietet er damit ein Rundumsorglos-Paket zum knapp kalkulierten Einstiegspreis.“

zu Vivitek HK2200

  • Vivitek HK2200, Heimkino Projektor, kompakter 4K UHD Beamer, HDMI, USB,
  • Vivitek HK2200, Heimkino Projektor, kompakter 4K UHD Beamer, HDMI, USB,
  • Vivitek HK2200, Heimkino Projektor, kompakter 4K UHD Beamer, HDMI, USB,
  • InFocus Kurzdistanz-Projektor INL3149WU
  • vivitek HK 2200 (4K, 2000lm, 3D, UHP, 32dB)
  • Vivitek HK 2200
  • Vivitek HK 2200
  • Vivitek HK 2200

Einschätzung unserer Autoren

HK2200

Wirft farb­starke HDR-​Bil­der an die Wand

Stärken

  1. starke HDR-Performance, farbechte Darstellungen
  2. üppige Ausstattung, WLAN und AirPlay inklusive
  3. einfach zu bedienen

Schwächen

  1. Potenzial bei den Kontrasten
  2. Lüfter im Kinomodus etwas laut

Der Beamer löst nativ in 4K auf, kommt mit HDR-Feature und sorgt für eine stattliche Farbreproduktion. Auch wenn bei den Kontrasten noch etwas Potenzial ist, schätzt die Redaktion bei Heimkino seine HDR-Fähigkeiten als „eindrucksvoll“ ein und urteilt mit „sehr gut“ bei der Bildqualität. Der Kino-Modus ist bei Betriebsstart voreingestellt und lässt die Lüfter recht laut arbeiten. Viel besser: Im Eco-Betrieb fahren sie deutlich runter, während Brilliant-Color farbechte Darstellungen an die Wand wirft. Das Lensshift-Verfahren macht die korrekte Ausrichtung des Bildes obendrein sehr einfach. Im Start-Menü herrscht dank Kacheloptik Übersichtlichkeit. Hier steuern Sie auch die Anschlüsse an, die in beachtlicher Zahl vorhanden sind (u.a. 2x USB und 2x HDMI). Überhaupt kann sich die Ausstattung sehen lassen: USB-Mediaplayer, WLAN-Dongle, Google-Cast und Airplay sind mit dabei.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Vivitek HK2200

HD-Fähigkeit Ultra HD
Helligkeit 2000 ANSI Lumen
Lichtquelle Lampe
Technologie DLP
Features
  • Lens Shift
  • 3D-ready
  • Keystone-Korrektur
  • Media-Player
  • Lautsprecher
  • AirPlay
Schnittstellen
  • HDMI-Eingang
  • Audio-Ausgang
  • WLAN integriert
  • USB
  • RS-232C
Bildverhältnis 16:9
Native Auflösung UHD (3840 x 2160)
Gewicht 4200 g
Kontrastverhältnis 50000:1
Lebensdauer Glühlampe 4000 h
Betriebsgeräusch 32 dB
Abmessungen / B x T x H 368 x 254 x 130 mm
Weitere Produktinformationen: ChromeCast integriert

Weitere Tests & Produktwissen

Der Traum vom eigenen Kino

videofilmen 4/2008 - Über Amazon fand ich das Modell HDMI 420R einer ungenannten Firma (angeblich Rencforce) für weniger als 140 Euro. Der Switch und Splitter funktioniert tadellos und kommt sogar mit 1080/ 24p klar. Dieses Signal beherrschen sowohl die PS3 wie auch der Beamer und ist unabdingbar für eine normgerechte Blu-ray-Wiedergabe von Kauffilmen. Wenn schon Kino, dann doch gleich richtig. Wir sehen uns mit dieser Konstellation natürlich nicht nur eigene Filme an, dafür fehlt es einfach an Masse. …weiterlesen

Tageslichttauglich

Heimkino 1/2008 - Die beste Qualität liefert wie erwartet die digitale Schnittstelle Unter Heimkinobedingungen kann die Sony-Leinwand nicht mit herkömmlichen Leinwänden konkurrieren. Bei Restlicht jedoch wirkt die VPS-80DS kontrastverstärkend (Bild rechts) und kann gegenüber einem weißen und diffus reflektierenden Tuch einer Heimkino-optimierten Leinwand (Bild links) im Prinzip als TV-Ersatz fungieren Selbst bei der Fernbedienung kann von Sparkurs keine Rede sein. …weiterlesen

„Lichtspielturnier“ - Einstiegsklasse

Heimkino 5/2006 - Ein idealer Spielpartner für ein getipptes Achtelfinale Deutschland gegen England. Eiki LCXB 28 Hersteller Eiki ist ein Präsentationsspezialist und der LC-XB28 mit 1.600 Euro UVP eines der teureren Geräte im Test. Kann auch er sich für die Weltmeisterschaft qualifizieren? Ausstattung Weitestgehend baugleich mit dem Sanyo PLC-XU70 kann der Eiki sowohl Scart-RGB als auch Komponentensignale über seinen VGA-Anschluss verarbeiten. …weiterlesen

„Mehrkämpfer“ - DLP-Projektoren

VIDEOAKTIV 5/2004 - Zudem ist er recht preiswert. Die liebe Verwandschaft: Den 6120 plagen ähnliche Schwächen wie den kleinen Bruder 6110 (Test auf Seite 106). Dank XGA-Chip kann er bei Präsentationen und 16:9-PAL-Breitbildern zwar mit Schärfe auftrumpfen. Konventionelle 4:3-Bilder rechnet der 6120er aber arg verwaschen auf sein Pixelraster um. Bewegungen ruckeln wie beim kleineren HP-Modell. …weiterlesen

„Mehrkämpfer“ - LCD-Projektoren

VIDEOAKTIV 5/2004 - Ein Perfektionist ist aber auch der Eiki EIP-1 nicht: Dunkle Bildpartien wirken einen Tick zu hell, und das DLP-typische Farbflackern stört hier ebenfalls. Klare Spitzenreiter, wenngleich mit sehr verschiedenen Stärken und Schwächen, sind der Panasonic PT-AE 500 E und der Sanyo PLV-Z 2. Ihre unterschiedlichen, partiell entgegengesetzten Ergebnisse sind umso erstaunlicher, wenn man weiß, dass beide die gleichen Epson-LCDs nutzen. …weiterlesen

Kinowelt

Heimkino 4-5/2011 - Mit aus der Bibliothek und der Gewerkschafts-Bildungsstelle ausgeliehenen Filmrollen veranstaltete der junge Kinofan in der heimischen Garage seine ersten Vorführungen, zu denen er seine Familie und die engsten Freunde einlud. Und die kamen gerne, schließlich gab es neben dem Großbildereignis auch jede Menge Süßes, welches Klaus’ Mutter stilgerecht mit einem Bauchladen an jeden einzelnen Platz lieferte. …weiterlesen