• ohne Endnote
  • 1 Test
30 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Objek­tiv­typ: Weit­win­kel­ob­jek­tiv
Bau­art: Fest­brenn­weite
Brenn­weite: 23mm
Bild­sta­bi­li­sa­tor: Nein
Auto­fo­kus: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von AF 23 mm f/1.4

  • AF 23 mm f/1.4 XF AF 23 mm f/1.4 XF
  • AF 23 mm f/1.4 E-Mount AF 23 mm f/1.4 E-Mount

Viltrox AF 23 mm f/1.4 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: AF 23 mm f/1.4 XF

    Vorteile: stilvolles und solides Gehäuse, ausgezeichnete Bildqualität in der Bildmitte, geringe chromatische Aberration, wenige ernsthaften Problemen mit sphärischer Aberration, mäßige Verzerrung, sinnvolle Korrektur des Astigmatismus, schönes Aussehen der unscharfen Bereiche, leiser und sehr schneller Autofokus, gutes Preis-/Leistungsverhältnis.
    Nachteile: die Bildqualität am Rand des Rahmens hätte besser sein können, etwas zu ausgeprägte chromatische Längsabweichung, zu hohes Koma-Niveau, Der Autofokus hätte genauer sein können. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Viltrox AF 23 mm f/1.4

  • VILTROX AF 23mm f1.4 autofokus Objektiv kompatibel mit Sony E Mount wie A6600,
  • VILTROX AF 23mm f1.4 autofokus Objektiv kompatibel mit Sony E Mount wie A6600,
  • Viltrox AF 23/1.4 XF 23 mm F1.4 Humanistisches Objektiv mit großer Blende
  • VILTROX 23mm f1.4 XF Autofokus-Weitwinkelobjektiv kompatibel mit Fuji X-
  • Viltrox AF 23mm f/1,4 E Sony E mount
  • Viltrox AF 23mm f/1,4 Fujifilm X
  • VILTROX 23mm 1:1.4 AF Sony E-Mount (APS-C)
  • VILTROX 23mm 1:1.4 AF Fuji X
  • Viltrox AF Objektiv 23 mm F1.4 passend Fujifilm X-Mount FX-23

Kundenmeinungen (30) zu Viltrox AF 23 mm f/1.4

4,3 Sterne

30 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
20 (67%)
4 Sterne
5 (17%)
3 Sterne
3 (10%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
3 (10%)

4,3 Sterne

30 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

AF 23 mm f/1.4

Weit­win­kel­ob­jek­tiv für Kame­ras von Sony und Fuji­film

Stärken
  1. lichtstark
  2. günstig
  3. geringes Gewicht
  4. leiser Autofokus
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Mit einer Brennweite von 23 Millimetern erfasst das Viltrox AF 23 mm f/1.4 einen großen Bereich. Allerdings muss wie bei den meisten Weitwinkelobjektiven auch hier ein wenig mit Verzerrungen an den Bildrändern gerechnet werden. Mit einer Offenblende von f/1.4 ist das Objektiv sehr lichtstark. Vor allem bei der Street Photography ist das von Vorteil, weil dadurch oft auf das Zuschalten eines Blitzes verzichtet werden kann. Tester berichten zudem von einem attraktiven Bokeh beim Freistellen von Motiven, wenn bei Offenblende fotografiert wird. Der Autofokus arbeitet mit einem geräuscharmen STM-Motor. Dadurch eignet sich dieses Weitwinkel auch für Videoaufnahmen. Das Viltrox wird für Kameras von Sony und Fujifilm mit APS-C-Sensor angeboten und ist mit rund 260 Gramm angenehm leicht.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Objektive

Datenblatt zu Viltrox AF 23 mm f/1.4

Stammdaten
Objektivtyp Weitwinkelobjektiv
Bauart Festbrennweite
Verfügbar für
  • Sony E
  • Fuji X
  • Canon M
Max. Sensorformat APS-C
Optik
Brennweite 23mm
Maximale Blende f/1,4
Minimale Blende f/16
Maximaler Abbildungsmaßstab 0,1
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
Autofokus vorhanden
Spritzwasser-/Staubschutz fehlt
Erhältliche Farben
  • Schwarz
  • Silber
Abmessungen & Gewicht
Länge 72 mm
Durchmesser 65 mm
Gewicht 260 g

Weitere Tests & Produktwissen

Festbrennweiten für das Fujifilm X-Bajonett

CHIP FOTO VIDEO - Fujifilms hauseigene Festbrennweiten begeistern mit einer beachtlichen Abbildungsleistung. Gleich zwei Objektive der Top 3 erreichen den Bestwert in der Auflösung. Vom Preistipp abgesehen, fallen die Anschaffungskosten allerdings recht hoch aus.Testumfeld:Auf dem Prüfstand befanden sich 13 Festbrennweiten, die mit Endnoten von „sehr gut“ bis „befriedigend“ bewertet wurden. Als Testkriterien dienten Auflösung, Objektivgüte, Ausstattung und Autofokus. …weiterlesen

Japanisch, praktisch, gut

FOTOHITS - Selbst die geriffelten Stellringe sind daraus geformt. Eines der wenigen Mankos in der mechanischen Gestaltung sind ebenfalls die genannten Stellringe. Diese sind nämlich vergleichsweise schwergängig, was umso mehr ins Gewicht fällt, da es sich um rein manuelle Optiken handelt. Praktisch aber ist: Am Blendenring etwa sind die Blendeneinstellungen in fotografischen Werten aufgedruckt, wobei der Ring jeweils einrastet. …weiterlesen

12 Weitwinkel-Zoomobjektive

DigitalPHOTO - Ohne Vignettierungskorrektur der Kamera fallen die Randbereiche dunkel aus, was aber klassentypisch durch Abblenden korrigierbar ist. Ein Pluspunkt ist der in dieser Preisklasse eher seltene Bildstabilisator und der leise arbeitende Fokusmotor, der das EF-S 10-18mm auch videotauglich macht. Angesichts des guten Preis-Leistungsverhältnisses lassen sich Verzeichnungen im Ultraweitwinkel durchaus verzeihen; sobald gezoomt wird, fallen diese so gut wie nicht mehr ins Gewicht. …weiterlesen

Universalzooms (APS-C)

FOTOTEST - Beide Einstellringe sind jedoch griffig armiert und weisen eine sehr gute Gängigkeit auf. Der Autofokus arbeitet schnell und leise. SONY SAL 3,5-5,6/18-135 mm II DT SAM Sehr gute Mechanik und eine gute optische Leistung. An der mechanischen Qualität gibt es nichts auszusetzen. Die Fertigungsqualität ist hoch, das Zoom ausreichend robust für den Fotoalltag. Der breite Zoom-Ring und der schmale MF-Ring sind griffig armiert und lassen sich mit dem richtigen Widerstand drehen. …weiterlesen

Sony E SEL 4/10-18 mm OSS

FOTOTEST - Gemessen am extremen Bildwinkel von 109° in der kurzen Brennweite liefert das Sony-Zoom insgesamt eine sehr gute Abbildungsqualität. Die Auflösung ist bei allen Blenden und Brennweiten relativ konstant auf einem guten Niveau. Die Chromatische Aberration ist bei 10 mm aber nicht restlos korrigiert, so dass die feinen Details und harte Kontraste mitunter leicht überstrahlt wirken könnten. …weiterlesen

Mit Linien gestalten

DigitalPHOTO - Unser Gehirn zeichnet die diagonalen Linien weiter, die unseren Blick über die Hochhäuser hinaus trägt. Mit Langzeitbelichtung experimentieren Es ist nicht immer leicht, an viel beschäftigten Orten, wie Bahnhöfen oder Einkaufspassagen, die erlebte Hektik auch im Bild zu transportieren. Nutzen sie einen ND-Filter für Ihr Objektiv: Es reduziert den Lichteinfall auf den Kamerasensor, so dass auch bei Sonnenschein Langzeitbelichtungen ohne Überbelichtung möglich sind. …weiterlesen

Auf der Fährte von Fuchs, Wiesel und Hirsch

FOTOTEST - Montieren Sie immer schon zu Beginn der Wanderung die Kamera mit dem Objektiv auf das Stativ, damit Sie bereit sind. Denn wenn etwas geschieht, werden Sie keine Zeit mehr haben, die Kamera aus dem Rucksack zu holen, sie auf das Stativ zu schrauben und dann auch noch alle notwendigen Einstellungen vorzunehmen. Der Begriff »Pirsch« im ursprünglichen Sinne bezeichnet einen (Pirsch-)Pfad, der von einem Jäger von knackenden Ästchen und raschelnden Blättern freigeräumt wurde. …weiterlesen

Eilean Donan Castle im Infrarot-Look

FOTOTEST - Nun können Sie die Ebenen per (Strg)+(ª)+(Alt)+(E) zusammenfassen und hier nach Augenmaß nochmals eine Vignette mit einer etwas anderen Wirkung ergänzen: Filter Objektivkorrektur Benutzerdefiniert mit Werten beim Unterpunkt Vignette von -40 und +58. Am Ende steht wie immer eine Schärfung. Schalten Sie hierfür die Zoomstufe auf 100 % um die Auswirkung genau beurteilen zu können. Dann wählen Sie Filter Scharfzeichnungsfilter Unscharf maskieren und stellen dort die Werte 85/1/4 ein. …weiterlesen

Wo nur Enthusiasten ihre Fotos austellen

FineArtPrinter - Allein schon deshalb würde ich eine Auswahl meiner Arbeiten vornehmen, die für solch suboptimale Bedingungen geeignet ist. Für die Motive im gemütlich beleuchteten Gastraum kaufte ich eigens Rahmen, die einseitig geätztes Glas haben, so dass es kaum eine Spiegelung gibt. Drei Motive ließ ich im Labor »The Printspace« ausbelichten und auf Alu dibond aufziehen - die sind aber bei mir zu Hause geblieben, weil ich mich nicht davon trennen konnte. …weiterlesen

„Set- gegen Standardzooms“ - Sony Alpha 100

COLOR FOTO - Sony Alpha 100 Wie Pentax baut auch Sony sein Objektivangebot aus, wird aber ebenfalls noch etwas Zeit brauchen, bis der Umfang des Canonoder Nikon-Programms erreicht ist. Zum einen sind nun immer mehr Minolta-Rechnungen mit Sony-Label verfügbar. Zum anderen kommen neue Zooms und Festbrennweiten hinzu, die teilweise vom Partner Zeiss stammen. Bei Fremdobjektiven gilt unsere Bitte, dass Sie sich an den Testergebnissen an der Nikon D200 mit vergleichbarem Sensor orientieren. …weiterlesen

„Klein, aber fein“ - Zoomobjektive

COLOR FOTO - Lichtstark und sehr gut – da erscheinen sogar das Gewicht von 1600 Gramm der Preis von 2300 Euro angemessen. Sigma EX 2,8/18–50 mm DC Macro – 420 Euro Das Universal-Zoom der Kleinbild-Klasse 35–105 mm mit Makrofunktion bis 20 cm Abstand und Lichtstärke 2,8 ist ein attraktives Angebot für 420 Euro. Im Großen und Ganzen bildet das Sigma gut ab. Bei offener Blende „schwächeln“ die Ecken und im Tele lässt die Schärfe generell etwas nach. Dennoch empfehlenswert. …weiterlesen

155 scharfe OBJEKTIVE

DigitalPHOTO - Denn nur eine entsprechend angepasste Optik kann das Maximum aus Ihren Aufnahmen herausholen. Achten Sie daher bei den unterschiedlichen Herstellern auf die Bezeichnungen auf dem Objektiv. Tamron verwendet beispielsweise das Kürzel Di II für APS-C optimierte Linsensysteme, Canon EF-S und Pentax DA. Eine komplette Auflistung aller Codes finden Sie in den Tabellen am Anfang dieses Technik-Spezials. Übrigens, meist gibt auch der Preis Aufschluss über das unterstützte Kameraformat. …weiterlesen