• Sehr gut

    1,0

  • 1 Test

499 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Objek­tiv­typ: Weit­win­kel­ob­jek­tiv
Bau­art: Fest­brenn­weite
Brenn­weite: 33mm
Bild­sta­bi­li­sa­tor: Nein
Auto­fo­kus: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von AF 33mm f1.4

  • AF 33mm f1.4 E AF 33mm f1.4 E
  • AF 33mm f1.4 XF AF 33mm f1.4 XF
  • AF 33mm f1.4 M AF 33mm f1.4 M

Viltrox AF 33mm f1.4 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Endnote ab 05.05.21 verfügbar

    Getestet wurde: AF 33mm f1.4 E

    „Das Viltrox-Objektiv liefert eine überzeugende Leistung zu einem sehr günstigen Preis. Als lichtstarke Normalbrennweite erlaubt es das kreative Spiel mit der Schärfe, wobei die Unschärfebereiche im Motiv sehr natürlich wirken. Die Verarbeitung der kompakten Linsenkonstruktion ist sehr gut.“

zu Viltrox AF 33mm f1.4

  • VILTROX AF 33mm f1.4 M autofokus Objektiv kompatibel mit Canon EOS M Mount M5,
  • VILTROX 33mm F1.4 Autofokus-Objektiv Kompatibel mit E-Mount-
  • VILTROX AF 33mm f1.4 STM XF Objektiv mit festem Fokus Porträt Autofokus Große
  • VILTROX AF 33mm f1.4 M autofokus Objektiv kompatibel mit Canon EOS M Mount M5,
  • VILTROX 33mm F1.4 Autofokus-Objektiv Kompatibel mit E-Mount-
  • Viltrox AF 33mm f/1.4 Fujifilm X
  • Viltrox AF 33mm f/1.4 Canon EF-M
  • Viltrox AF 33mm F1.4 STM passend für Fuji X-Mount Kameras
  • VILTROX 33mm 1:1.4 AF Canon Eos M
  • VILTROX 33mm 1:1.4 AF Fuji X
  • VILTROX AF 33mm f1.4 STM XF Objektiv mit festem Fokus Porträt Autofokus Große

Kundenmeinungen (499) zu Viltrox AF 33mm f1.4

4,6 Sterne

499 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
369 (74%)
4 Sterne
85 (17%)
3 Sterne
25 (5%)
2 Sterne
10 (2%)
1 Stern
10 (2%)

4,6 Sterne

499 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

AF 33mm f1.4

Licht­starke Fest­brenn­weite für viele Gele­gen­hei­ten

Stärken
  1. schönes Bokeh
  2. schneller Autofokus
  3. gute Verarbeitung
  4. günstig
Schwächen
  1. kein Bildstabilisator
  2. STM-Autofokusmotor nicht geräuscharm

Feste Brennweiten von 33 Millimetern wie bei dem AF 33mm f1.4 von Viltrox sind eher unüblich. Häufiger findet man 35-Millimeter-Objektive auf dem Markt. Wie diese eignet sich das Modell von Viltrox gut als sogenanntes Immerdrauf-Objektiv. Die hohe Lichtstärke von f/1,4 erlaubt es, öfter mal auf Kunstlicht zu verzichten. Das Objektiv wurde für den Anschluss an spiegellose APS-C-Kameras von Fujifilm, Sony oder Canon entwickelt und ist vergleichsweise günstig im Handel zu bekommen. Die Ausstattung ist daher auch nicht mit der weit höherpreisiger Festbrennweiten zu vergleichen. Zwar hat das Objektiv einen Autofokus, verfügt aber nicht über einen Bildstabilisator. Fotografen, die es bereits mit einer Kamera von Fujifilm nutzen, loben den schnellen Autofokus und das schöne Bokeh. Beim Filmen soll sich allerdings der STM-Motor durch Geräusche bemerkbar machen.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Objektive

Datenblatt zu Viltrox AF 33mm f1.4

Stammdaten
Objektivtyp Weitwinkelobjektiv
Bauart Festbrennweite
Verfügbar für
  • Canon EF
  • Sony E
  • Fuji X
  • Canon M
Max. Sensorformat APS-C
Optik
Brennweite 33mm
Maximale Blende f/1,4
Minimale Blende f/16
Naheinstellgrenze 40 cm
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
Autofokus vorhanden
Erhältliche Farben
  • Schwarz
  • Silber
Abmessungen & Gewicht
Länge 72 mm
Durchmesser 65 mm
Gewicht 270 g
Filtergröße 52 mm

Weitere Tests und Produktwissen

Superzooms der Profiklasse?

fotoMAGAZIN - In der mittleren Brennweite ist die Verzeichnung sehr stark kissenförmig, bei 300 mm deutlich kissenförmig. Insgesamt erzielt das Tamron veritable 72 Prozent in der Optik. Das Canon EF 28-300 mm ist mechanisch nicht zu schlagen. Die stufenlose Rutschbremse für das Schiebezoom ist etwas gewöhnungsbedürftig, hat aber den Vorteil, jede Brennweite fest einstellen zu können. Punkteabzug gab es für die Nahgrenze, die nach heutigen Verhältnissen etwas lang ist. …weiterlesen

Neue Megazooms

FOTOTEST - Die Vignettierung könnte nur bei offener Blende in der kurzen Brennweite stören, ansonsten dürfte sie bei den meisten Motiven nicht in den Bildern auffallen. TAMRON AF 3,5-6,3/16-300 mm DI II VC PZD MACRO Überzeugende Leistung im Testlabor und in der Praxis. Und das zum Kampfpreis! Das 16-300er hat einen größeren Weitwinkelbereich als ein 18-300er, so dass mit einer etwas größeren Verzeichnung und Vignettierung gerechnet werden muss (bei Crop-Faktor 1,5x: 24 mm statt 27 mm). …weiterlesen

Kreative Linse

DigitalPHOTO - Gerade experimentelle Fotografen und Freunde der Streetfotografie werden mit diesem Objektiv sicher ihren Spaß haben. Zudem ist das Holga mit rund 20 Euro sehr günstig. Ein Must-have für alle Retrofans. Das Anschließen des Objektivs gelingt einwandfrei und ohne Probleme. Das Holga 60mm f/8 ist für Canon, Nikon, Sony und Pentax erhältlich. …weiterlesen

Der Test des Jahres

fotoMAGAZIN - Die Straßenpreise der sieben Kandidaten beginnen bei gut 500 Euro für die Canon PowerShot G1 X und enden bei rund 1700 Euro für die Leica X2; die erste und bislang einzige Kompakte mit Vollformatsensor, die Sony Cyber-shot DSC-RX1, liegt mit etwa 3000 Euro noch ein ganzes Stück darüber. Neu im Labor waren die Fujifilm X100s, die Nikon Coolpix A und die Sigma DP3 Merrill. Die X100s löste Fujifilms X100 ab, die bereits mit sehr guten Laborergebnissen aufwarten konnte. …weiterlesen

Lichtstark Zoomen

FOTOHITS - ERSTER EINDRUCK Wer hohe Ansprüche an die Bildqualität mit dem neuen Tamron SP 70-200mm F/2.8 Di VC USD erfüllen will, muss auch bereit sein, etwas zu investieren. Neben dem recht tiefen Griff in den Geldbeutel erfordert die Optik auch sportliches Durchhaltevermögen. …weiterlesen

Im Sweet Spot

DigitalPHOTO - Experimentell fotografieren und filmen, Spaß am Hobby und auf der Suche nach frischen Motiven: Das Spark-Objektiv von Lensbaby kann hier eine ideale Erweiterung sein. Mit einer Brennweite von 50 mm und einer festen Blende von f/5,6 ist die kompakte Linse für DSLR-Kameras von Nikon und Canon verfügbar. Der Clou an dem kleinen Freund: Durch geschicktes Drücken verzerren Sie die Linse und erzeugen so einen ganz individuellen Schärfepunkt um Ihr Motiv, das im Sweet Spot - im idealen Punkt - steht. …weiterlesen

Zaubern Sie die Straße leer

DigitalPHOTO - Da bei Langzeitbelichtungen oft kleinste Kamerabewegung zu verwackelten Aufnahmen führt, verwenden Sie einen Fernauslöser, und schalten Sie die Spiegelvorauslösung im Kameramenü ein. FOKUSPUNKT ANLEGEN 3Sobald Sie das ND-Filter am Objektiv befestigt haben, wird es unmöglich sein, etwas durch den Sucher zu sehen. Fokussieren Sie also ohne aufgesetztes Filter, und legen Sie den Fokuspunkt auf ein helleres Element Ihres Fotomotivs. …weiterlesen

Extreme Weitwinkel-Zooms (Vollformat)

FOTOTEST - Abblenden um zwei Stufen verringert den Randabfall im ganzen Zoombereich, verbessert aber die sehr gute Bildmitte nicht mehr, weil sich dort bereits Beugungserscheinungen zeigen. Das Tokina-Zoom bietet die hauseigene Schnellumschaltung zwischen AF und MF durch Verschieben des Fokussierrings. Das funktioniert ausgezeichnet in der Praxis. Der griffig armierte MF-Ring lässt sich mit genau dem richtigen Widerstand drehen. Das Drehmoment ist groß genug für eine präzise Scharfeinstellung. …weiterlesen

Starke Truppe

COLOR FOTO - Schärfe und Kontrast sind beide in etwa vergleichbar. Eine ähnliche optische Qualität, jedoch ohne den starken Leistungseinbruch bei langer Brennweite, bietet das schon früher getestete Pentax SMC-FA 3,5–5,6/28–80 mm (73 Punkte, 120 Euro). Pentax SMC-FA 3,2–4,5/ 28–105 mm Das neue SMC-FA 3,2–4,5/28–105 mm als zweites Pentax-Zoom dieses Tests besitzt eine noch größeren Brennweitenbereich und eine etwas höhere Lichtstärke. …weiterlesen

Spiegel oder nicht?

fotoMAGAZIN - Deswegen geht das Verfolgen von Motiven, die ihre Entfernung zur Kamera verändern, mit einem Phasen-AF meist schneller als mit einem Kontrast-AF. Moderne Zeiten für den Autofokus Bei statischen Motiven hingegen ist ein modernes Kontrast-Messsystem (etwa das der Olympus OM-D E-M5) dank moderner Sensoren und auf den Kontrast-AF optimierten Objektiven sogar schneller als das Phasen-System. Der Kontrast-AF kann zudem keine mechanischen Abweichungen aufweisen und ist genauer als der Phasen-AF. …weiterlesen

Zeit zum Spielen

N Photo - Konsequenterweise lautet das Firmenmotto denn auch "Don't think, just shoot". Das klingt super, allerdings ist in der Praxis dann doch etwas mehr nötig, um halbwegs brauchbare Ergebnisse zu erzielen. Einige Optiken in unserem Test bieten etwa eine nicht einstellbare Blende irgendwo zwischen f7,1 und f18. Ohne AF ist es da bisweilen schwierig, im Sucher den richtigen Schärfepunkt zu treffen. Von einer Optik für 20 bis 50 Euro darf man nicht allzu viel erwarten. …weiterlesen