ViewSonic ViewPad 7e im Test

(Tablet PC bis 7")
  • Befriedigend 2,6
  • 5 Tests
17 Meinungen
Produktdaten:
Displaygröße: 7"
Arbeitsspeicher: 0,5 GB
Betriebssystem: Android
Gewicht: 450 g
Mehr Daten zum Produkt

Tests (5) zu ViewSonic ViewPad 7e

    • E-MEDIA

    • Ausgabe: 9/2012
    • Erschienen: 05/2012
    • Produkt: Platz 4 von 7

    „befriedigend“ (3 von 5 Sternen)

    Preis/Leistung: „befriedigend“ (3 von 5 Sternen)

    „Preislich ist das ViewPad im unteren Bereich angesiedelt. Im Gesamteindruck passt das mit den Leistungswerten zusammen. Auch beim Display ist zu merken, dass kostengünstige Komponenten verbaut sind.“  Mehr Details

    • Android User

    • Ausgabe: 6/2012
    • Erschienen: 05/2012
    • Seiten: 2

    3 von 5 Punkten

    „Das ViewSonic ViewPad weiß zwar optisch zu gefallen, das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt jedoch nicht. Im Laufe des Tests wurde deutlich, dass sich das Gerät in der 150-Euro-Preisklasse nur noch schwer behaupten kann: Android 2.3.1, ein langsamer resistiver Touchscreen und eine magere App-Auswahl sind nicht mehr Stand der Tablet-Technik. ...“  Mehr Details

    • Computer - Das Magazin für die Praxis

    • Ausgabe: 5/2012
    • Erschienen: 03/2012

    „befriedigend“

    „Positiv: Günstiger Preis; Ordentlicher Bildschirm.
    Negativ: Bedienelemente nicht beleuchtet.“  Mehr Details

    • PRAD

    • Erschienen: 02/2012

    „befriedigend“ (3 von 5 Sternen)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Lässt man die vollmundigen Werbesprüche beiseite und hält sich an die sichtbaren Leistungen, dann sollte man das ViewPad 7e tatsächlich eher den eReadern als den Tablets zuordnen. Hier fallen manche Schwachpunkte wie die leistungsschwache Hardware oder das veraltete und schlecht eingedeutschte Smartphone-Android nicht permanent auf. Und wenn man sich auch ein wenig für die übrigen Features begeistern kann, wird man in dieser Preisklasse kaum ein wirklich besseres Tablet finden. ...“  Mehr Details

    • Tablet und Smartphone

    • Ausgabe: 3/2011
    • Erschienen: 11/2011
    • Produkt: Platz 1 von 3
    • Seiten: 5

    1,2; Einstiegsklasse

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“, „Testsieger“

    „Das ViewPad 7e kann rundum überzeugen. Das Design des Testsiegers ist reine Geschmackssache, die Ausstattung mit Reisenetzteil und ausreichend Akkuleistung macht es sehr mobil.“  Mehr Details

Kundenmeinungen (17) zu ViewSonic ViewPad 7e

17 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
6
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
2
1 Stern
6
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

ViewSonic ViewPad 7 e

Gutes Display für wenig Geld

Wie erwartet hat der Display-Experte ViewSonic den Verkaufsstart seines neuen Einsteiger-Tablets ViewPad 7e angekündigt – vorerst nur für Nordamerika, in naher Zukunft aber auch andernorts. Das Tablet dürfte vor allem aufgrund seines hochwertigen Touchscreens Interessenten anlocken: Das kapazitiv arbeitende Modell misst 7 Zoll in der Bilddiagonale und ist mir seinem 4:3-Bildformat auf das Lesen von E-Books hin optimiert. Der Kontrast beträgt dabei immerhin 500:1, die maximale Helligkeit wird mit ordentlichen 250 Candela je Quadratmeter angegeben. Das sind für ein Billig-Tablet der Klasse bis 200 US-Dollar (derzeit rund 140 Euro) ordentliche Eckdaten, zumal nicht wenige Käufer dem Display in diesem Preissegment besondere Bedeutung zumessen.

Schließlich sind die restlichen Leistungsdaten solcher Tablet-PCs eher selten herausragend – und müssen es im Grunde auch gar nicht sein. Solange das Gerät ruckelfrei läuft und für die problemlose Wiedergabe von Videos sowie Websites geeignet ist, sind die meisten Käufer in diesem Segment schon zufrieden. Entsprechend unspektakulär zeigt sich das ViewPad 7e denn auch bei der restlichen Ausstattung: Als Prozessor kommt ein Standardmodell mit 1 GHz Taktrate zum Einsatz, auf UMTS-Unterstützung wird verzichtet. Dafür gibt es jedoch WLAN nach 802.11n und auch eine einfache Front- sowie eine Rückkamera finden sich. Anschlüsse für HDMI, USB und Klinkenstecker ergänzen die Ausstattung.

Das ViewSonic ViewPad 7e wiegt rund 450 Gramm und gehört damit nicht gerade zu den leichtesten Tablets seiner Art, was insbesondere bei der einhändigen Nutzung zum Schmökern in E-Books doch hinderlich sein könnte. Bei der Ausdauer gibt es mit fünf Stunden dagegen wenig zu mäkeln – wenngleich es natürlich auch schon Geräte mit besseren Laufzeiten gibt. Das ViewPad 7e ist also wirklich vor allem aufgrund des Displays einen Blick wert, der Rest entspricht dem, was derzeit in großer Menge den Einsteigermarkt überflutet. Interessant wird dabei zu sehen sein, wie das Gerät gegenüber dem Odys Xpress abschneiden wird, das sehr ähnlich ausgestattet ist.

Beide Geräte teilen dabei den Nachteil, dass sie Android 2.3 als Betriebssystem verwenden, das eigentlich für Smartphones gedacht ist. Bei bestimmten für moderne Honeycomb-Tablets entwickelten Apps können als Kompatibilitätsprobleme auftreten. Wen das nicht stört, der könnte mit einem von beiden Geräten aber ganz gut fahren.

ViewSonic View Pad 7e

Für das Lesen von E-Books optimiert

Der US-Hersteller ViewSonic stellt anlässlich der diesjährigen Internationalen Funkausstellung (IFA) 2011 in Berlin gleich eine ganze Reihe von Tablet-Computern vor, welche sich an die verschiedensten Käuferschichten wenden sollen. Bislang gänzlich unbekannt war dabei das ViewPad 7e, bei dem es sich offensichtlich um eine Variante des ViewPad 7 handelt: Das Tablet verfügt über ein 7 Zoll messendes Display und ist mit seinem 4:3-Bildformat auf das Lesen von E-Books hin optimiert.

Zu diesem Zweck bietet das Tablet auch den bereits vorinstallierten Amazon Kindle E-Book-Reader, damit umgehend mit dem Lesen von E-Books losgelegt werden kann. Viele weitere Informationen sind allerdings noch nicht bekannt, das Unternehmen hat die Ankündigung sehr knapp gehalten. Bekannt ist lediglich, dass das Gerät unter anderem ein WLAN-Modul, Bluetooth und eine HDMI-Schnittstelle bieten soll. Vor allem Letztere impliziert, dass das Tablet nicht nur für das Lesen von E-Books gedacht ist, sondern darüber hinaus auch für andere Multimedia-Anwendungen gedacht ist.

Leider gibt es bislang keinerlei Informationen über die genaue Auflösung des Displays oder wenigstens den integrierten Prozessor. Ebenso unbekannt bleibt der anvisierte Verkaufspreis. ViewSonic hat lediglich mitgeteilt, dass das Gerät in einer weißen Version Version noch Ende 2011 auf den Markt kommen soll.

Von vielen Beobachtern wird aber das ViewSonic ViewPad 7 als Elternmodell zum Vergleich herangezogen. Es wird erwartet, dass das ViewPad 7e ebenfalls mindestens 512 Megabyte Arbeitsspeicher, eine CPU mit 600 MHz Taktrate und Features wie GPS, einen Cardreader und auch eine Webcam bieten wird. Allerdings handelt es sich dabei um reine Mutmaßungen und lediglich besagte HDMI-Schnittstelle lässt den Schluss zu, dass die Ausstattung vielleicht doch etwas besser ausfällt als bei anderen typischen E-Book-Tablets...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu ViewSonic ViewPad 7e

Display
Displaygröße 7"
Displayauflösung (px) 800 x 600 (4:3 / SVGA)
Speicher
Arbeitsspeicher 0,5 GB
Speicherkapazität 4 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 2
Prozessorleistung 1 GHz
Prozessortyp ARM A8
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 450 g

Weiterführende Informationen zum Thema ViewSonic ViewPad 7 e können Sie direkt beim Hersteller unter viewsonic.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen