Gut (2,2)
2 Tests
Gut (2,2)
2.354 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Native Auf­lö­sung: WVGA (854x480)
Hel­lig­keit: 120 ANSI Lumen
Licht­quelle: LED
Tech­no­lo­gie: DLP
Fea­tu­res: Key­stone-​Kor­rek­tur, Media-​Player, Laut­spre­cher, Akku­be­trieb
Schnitt­stel­len: Blue­tooth, USB, WLAN inte­griert, HDMI-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

ViewSonic M1 mini Plus im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „hervorragend“, „Highlight“

    Stärken: praktische Smartfunktionen; Akkubetrieb; 2 Stunden Akkulaufdauer; niedriges Gewicht; nettes Design; leiser Lüfter; Sound-Output via Bluetooth; lange LED-Lebensdauer.
    Schwächen: Auflösung und Farben könnten besser sein. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • „gut“ (83%)

    „Energiesparsieger“

    Platz 2 von 2

    „Pro: Akku-Betrieb, WLAN, App-Store, als Bluetooth- Lautsprecher verwendbar, Medienwiedergabe via USB, 8 GB interner Speicher, mechanischer Zoom, farbige Wechselcover.
    Contra: geringe Helligkeit.“

zu ViewSonic M1 mini Plus

  • ViewSonic M1 mini Plus - 50 ANSI Lumen - DLP - WVGA (854x480) - 16:9 - 609,6 -

Kundenmeinungen (2.354) zu ViewSonic M1 mini Plus

3,8 Sterne

2.354 Meinungen in 1 Quelle

3,8 Sterne

2.354 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

M1 mini Plus

Hosen­ta­schen-​Bea­mer mit gutem Bild

Stärken
  1. gute Bildqualität, ordentlicher Klang (JBL-Lautsprecher)
  2. WLAN und Aptoide (Apps für Netflix, Amazon & Co.)
  3. dank Bluetooth auch als mobile Box nutzbar
  4. Look mit Wechselcovern anpassbar
Schwächen
  1. für Tageslicht-Einsatz nur bedingt geeignet
  2. kein Audio-Anschluss

Laut „SATVISION“ ist der ViewSonic M1 mini Plus einwandfrei verarbeitet und wirkt stabil. Mit einem verstellbaren Bügel bringen Sie ihn in die richtige Position. Ist das gelungen, lassen sich Bilder mit einer Diagonale zwischen 24 und 100 Zoll an die Wand werfen. Steht der Mini-Beamer einen Meter von der Leinwand entfernt, entspricht die Bilddiagonale der eines 40-Zoll-Fernsehers. Videos kommen vom internen Speicher, von einem USB-Medium oder einer HDMI-Quelle. Praktisch: Dank WLAN und Aptoide können Sie Apps für Amazon Prime, Netflix und weitere Streaming-Dienste laden. Der Akku hält zwei Stunden durch – kein Dauerläufer, für einen Film aber ausreichend. Das Bild finden die Tester gut, vor allem bei mittleren Zollgrößen, auch wenn mehr Helligkeit sicher nicht schaden würde.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu ViewSonic M1 mini Plus

Native Auflösung WVGA (854x480)
Helligkeit 120 ANSI Lumen
Lichtquelle LED
Technologie DLP
Features
  • Keystone-Korrektur
  • Media-Player
  • Lautsprecher
  • Akkubetrieb
Schnittstellen
  • HDMI-Eingang
  • WLAN integriert
  • USB
  • Bluetooth
Bildverhältnis
  • 16:9
  • 4:3
HD-Fähigkeit Full HD
Gewicht 280 g
Kontrastverhältnis 500:1
Lebensdauer Glühlampe 30000 h
Betriebsgeräusch 26 dB
Abmessungen / B x T x H 110 x 104 x 27 mm

Weitere Tests & Produktwissen

Profis im Mittelgewicht

AV-views - Als Präsentationshilfe ist ein Laserpointer integriert. Eine kleine Anmerkung: Auf der Fernbedienung vermisst man den Firmennamen des Herstellers. Da in der Praxis nicht selten mehrere IR-Fernbedienungen für verschiedene Geräte zum Einsatz kommen, ist es sicherlich nützlich, wenn etwa die Beschriftung "Optoma" auf die Zugehörigkeit zum Projektor hinweisen würde. Der W515T von Optoma ist ein sehr leistungsstarker und flexibel einsetzbarer WXGA-Projektor auf DLP-Basis. …weiterlesen

3 Technologien - 3 Schwerpunkte

AV-views - Die besonderen Vorteile dieses Gerätes sind seine sehr gute Farbdarstellung sowie die integrierte Stifte-Erkennung für interaktives Arbeiten. Von NEC kann man im Bereich der Projektoren fast alles bekommen, was man haben will, sei es ein LED-Gerät im Taschenformat oder ein 4K Kinoprojektor mit über 30.000 Lumen. Wir haben uns für heute mit dem M322W ein Gerät ausgewählt, das ein breites Anwendungsspektrum im weiten Feld der Präsentationen bietet. …weiterlesen

3 Projektoren - 3 Einsatzgebiete

AV-views - Das Bild bekommt einen ganz leichten Grünstich. Wir haben natürlich die Lichtleistung gemessen und waren wieder positiv überrascht, obwohl es eigentlich doch normal sein sollte, wenn ein Projektor, wie es bei unserem NP-PA622U der Fall war, nahezu exakt den Sollwert erreicht. Auch die Ausleuchtung war mit 84 % eines professionellen Gerätes würdig. Der NP-PA622U von NEC, der uns im Bundle mit dem Zoomobjektiv NP13ZL geliefert wurde, konnte durchaus überzeugen. …weiterlesen

Nicht nur die Lumen zählen

AV-views - Auch die Möglichkeit einer Kabelverbindung ist manchmal zwingend und beim CP-WU9410 möglich. Der CP-WU9410 ist nicht nur ein leistungsstarker WUXGA-Projektor auf DLP-Basis, er ist durch seine Besonderheiten wie das elektromotorisch wechselbare Farbrad, den weiten Lens-Shift-Bereich, die Möglichkeiten der geometrischen Bildkorrektur und die 360° Projektionsmöglichkeit sehr vielfältig einsetzbar. Bisher unerreicht sind bei einem Gerät dieser Klasse sind die niedrigen Betriebsgeräusche. …weiterlesen

Unterschiedliche Reflektionen

AV-views - So lässt sich das Zuschalten verschiedener Computer oder anderer netzwerkfähiger Geräte sehr einfach realisieren, was flexiblem und spontanem Arbeiten zugute kommt. Optional ist der PJD7533w auch über einen entsprechenden USB-Stick drahtlos ins LAN einzubinden. Des Weiteren sind die drei USB-Anschlüsse für die Maus-Steuerung (USB Typ B), für einen Speicherstick (USB Typ A) und für USB Display (Mini USB) nutzbar. …weiterlesen

Wohn(t)raum-Kino

video - So bleibt auch der Projektor im Verborgenen. Versteckt: Das Projektorfach befindet sich in dem mittig angeordneten Küchenschrank oberhalb des Backofens. Belüftet: Die lichtstarke Lampeneinheit wird von einer aktiven und passiven Belüftung gekühlt. Verbreitert: Der Beamer projiziert das Bild über eine Vorsatzlinse zur Leinwand. Der sogenannte 21:9-Anamorphot ist in der Rückwand des Wohnzimmerregals eingebaut. Direkt daneben steht der Infrarot-Emitter für die 3D-Brillen. …weiterlesen

Bezahlbare Größen

videofilmen - Programmieren lässt sich diese für andere Geräte zwar nicht mehr, die Grundfunktionen des Beamers selbst gehen dafür flüssig von der Hand. Panasonic PT-AE3000E: Der Modus »Farbe 1« passt bis auf eine geringfügige Abweichung im Rot fast perfekt in das Normdreieck (A) und der Graustufenverlauf ist nach erfolgter Kalibrierung extrem linear (B). Sogar die Gammakurve zeigt sich von ihrer besten Seite und liegt mit einem Wert von 2.16 fast punktgenau auf der Norm von 2.2 (C). …weiterlesen

3D-Projektion mit Polfiltern

audiovision - audiovision-Leser Matthias Augustin hat allerdings in längeren Versuchen eine für seine Projektion gut geeignete Leinwand gefunden, die Regent von Medium. Im Stereoforum findet man weitere Tipps, ansonsten kann man sich auch von dem einen oder anderen Hersteller beraten lassen. Eine zwei Meter breite Leinwand mit Silbertuch muss dann nicht mehr als 1.000 Euro kosten, perfekte Wände, etwa von Stewart sind dagegen noch einen Tick teurer. …weiterlesen