Urbike Porteur (Modell 2015) im Test

(Fahrrad mit Automatik-Schaltung)
  • Gut 2,0
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Urban Bike
Gewicht: 12,8 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Urbike Porteur (Modell 2015)

    • RADtouren

    • Ausgabe: 5/2015
    • Erschienen: 08/2015
    • 5 Produkte im Test
    • Seiten: 6

    „gut“

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    „Das Urbike Porteur bietet größtmögliche Individualität gepaart mit dem entspanntesten Fahrgefühl im Test. Sehr faires Paket.“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Urbike Porteur (Modell 2015)

Ausstattung
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
  • Fahrradständer
  • Klingel
Basismerkmale
Typ Urban Bike
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 12,8 kg
Modelljahr 2015
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Automatikschaltung
Schaltgruppe Sram Automatix
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 48 / 52 / 56 / 60 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Urbike Porteur (Modell 2015) können Sie direkt beim Hersteller unter urbike.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Rein ins Abenteuer

aktiv Radfahren 6/2010 - Prima Bike, das gelungen auf weibliche Bedürfnisse eingeht und ein stimmiges Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Trek Fuel EX 8 WSD Konisches Steuerrohr, Magnesium-Wippe, Doppelkammer-Dämpfer: Das Trek sticht mit vielen Hightech-Besonderheiten hervor, zu denen das eher neutral-technische Design gut passt. In der Fahrpraxis begeistern vor allem die überragenden Komfortqualitäten, wie sie etwa der sensibel ansprechende, aber beim Pedalieren wippfreie Hinterbau bietet. …weiterlesen

Heißer Herbst: Radmessen ´08

aktiv Radfahren 9-10/2008 - Dabei werden in der kommenden Saison 9 MTBs, 7 Crossmodelle (im Bild das Crossrad CC 5.0), 8 Trekkingmodelle, 1 Citybike und eine Vielzahl von Jugendrädern dabei sein. Neu neben dem 24er-MTB ist auch ein 20“-MTB mit 7-Gang-Kettenschaltung, kindgerechter Geometrie und einstellbarer Federgabel – in zwei fetzigen Farben. KHK-Bike c/o Tel.: 09522-92330, info@khk-bike.de Dem Trend zu schnellen „Lite-Trekkingrädern“ mit hoher Alltagstauglichkeit folgend, konzipierte Stevens das neue „Xenith“. …weiterlesen

Rund ums Rad

RennRad 11-12/2007 - Rekordverdächtig ist auch die Preisempfehlung der Hessen für das Rahmen-Set (inkl. Full-Keramik-Steuersatz, Powerarms SL Kurbeln und Stiletto Light UMS): 7 000 Euro. Orbea: Diva Orbea-typisch gefällt das Diva wie alle anderen Modelle der Spanier durch eine attraktive Formsprache. Dennoch, die „Diva“ in der Palette der Spanier weist einen enormen Unterschied zu den anderen Straßenflitzern auf: Die einzige Rahmenhöhe ist 46 und die passenden Laufräder sind 26-Zoller. …weiterlesen

Vom Randsport zum Trendsport

aktiv Radfahren 3/2013 (März) - Centurion geht eigene Wege und setzt den Bremszug seitlich unten am Oberrohr an. So können Verletzungen der Weichteile durch zu hastiges Auf- oder Abspringen vermieden werden. Centurions Chefentwickler Matthias Fingerle erörtert das Problem "Zugführung" im Interview und verweist auf eine EN-Vorschrift, die konstruktiv die Anbringung von Bowdenzügen auf dem Oberrohr unterbindet. …weiterlesen

Design muss sein

RADtouren 5/2015 - Sieht man von den fehlenden Fixies ab, ist alles vertreten. Den Trend der Individualisierung treibt das urbike auf die Spitze. An ihm lässt sich beinahe jede Komponente einzeln farblich bestimmen. Für preislich attraktive, bei Diebstahl kleinere Löcher reißende Alltagsräder mit bewusst einfacher Ausstattung steht das Bergamont. Die Gegenseite des Spektrums verkörpert das Poison: ein Rad für Vielfahrer, an dem nur edle Komponenten für tausende wartungsarme Kilometer in der Stadt verbaut sind. …weiterlesen