• ohne Endnote
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
ohne Note
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Voll­ver­stär­ker
Tech­no­lo­gie: Tran­sis­tor
Anzahl der Kanäle: 2
Leis­tung/Kanal (4 Ohm): 170 W
Mehr Daten zum Produkt

Trigon Exxceed im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Februar 2019
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Stärken: natürliches, klares Klangbild; sehr gute Konnektivität dank integriertem DAC; hochwertige Materialien.
    Schwächen: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Januar 2018
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Trigons neuer Vollverstärker klingt überragend elegant, weiträumig und geschmeidig, hat reichlich Leistung, ist bestens ausgestattet und verarbeitet.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Trigon Exxceed

Abmessungen (mm) 440 x 380 x 110
CAN-Bus (Eingang) fehlt
CAN-Bus (Ausgang) fehlt
Technik & Leistung
Typ Vollverstärker
Technologie Transistor
Anzahl der Kanäle 2
Leistung/Kanal (4 Ohm) 170 W
Frequenzbereich 5 Hz - 250 kHz
Features
Akkubetrieb fehlt
Digitaleingang vorhanden
Kartenleser fehlt
Bluetooth fehlt
WLAN fehlt
Eingänge
LAN fehlt
Analog
Analog (Cinch) vorhanden
Analog (Klinke) fehlt
Phono fehlt
Mikrofon fehlt
XLR vorhanden
Digital
HDMI fehlt
USB vorhanden
Digital (koaxial) vorhanden
Digital (optisch) vorhanden
Steuerung
IR fehlt
Trigger fehlt
Ausgänge
Analog
Cinch (Vorverstärker) vorhanden
Cinch (Record / Tape) vorhanden
Cinch (Subwoofer) fehlt
Kopfhörer vorhanden
XLR vorhanden
Digital
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
HDMI fehlt
Steuerung
IR fehlt
Trigger fehlt
Lautsprecher-Anschluss
Federklemmen fehlt
Schraubklemmen vorhanden
Bananenstecker-Klemmen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 18,3 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Trigon Exxceed können Sie direkt beim Hersteller unter trigon-audio.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Over-Drive

stereoplay 5/2011 - Mit seinem voll symmetrischen Aufbau ergänzt der V 5 xe die hauseigene Vorstufe optimal. Klanglich glänzt er mit herrlicher Lebendigkeit, Plastizität und Transparenz – ein wahrer Endverstärker-Wonneproppen. In puncto Griffigkeit, Gewicht und Farbechtheit im Bass eifert der SL-Endverstärker der RG 2 erfolgreich nach. Nach obenraus zeichnet er nicht so akribisch, was dem Musikspaß aber kaum Abbruch tut. Wunderbare, voll symmetrisch aufgebaute und möglichst ebenso einzusetzende Vorstufe. …weiterlesen

Kraft der Musik

stereoplay 1/2005 - Dazu erklärt Helmut Lua, dass der chinesische Hersteller sich besserer Kernbleche und einer abermals verfeinerten Wickeltechnik bedient. Zum zweiten kann der Besitzer den Ruhestrom der EL-34-Endröhren jetzt selbst bequemer nachjustieren. Brauchte es früher noch ein Multimeter, heißt es nun: einfach an den Wendel-Potentiometern drehen, bis die neu installierten LEDs zu leuchten beginnen, und schon arbeitet die Röhre wieder optimal. Der Umbau führte offenbar vom Hundersten zum Tausendsten. …weiterlesen

Vollautomat

stereoplay 8/2017 - Und das dürfte dazu beitragen, dass ein neues, nützliches Feature viel zu tun hat: Die VT80 besitzt einen Betriebsstundenzähler in Form eines kleinen Fensters auf der Verstärker-Rückseite. Damit hat man zumindest einen Anhaltspunkt, wann der Röhrensatz als verschlissen gelten darf; Audio Research billigt der KT120 etwas vorsichtig geschätzte 2000 Stunden zu, der als Treiberröhre eingesetzten 6H30 bis zu 4000 Stunden. …weiterlesen