Trelock RS 440 im Test

(Rahmenschloss)
RS 440 Produktbild
  • Gut 2,0
  • 1 Test
2 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Rah­menschloss
Gewicht: 760 g
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Trelock RS 440

    • velojournal

    • Ausgabe: 1/2010
    • Erschienen: 01/2010
    • Produkt: Platz 2 von 7
    • Seiten: 4

    „sehr gut“ (4 von 5 Punkten)

    Verschiedene Fahrradschlösser hat das Fachmagazin „velojournal“ in seinem Test eingehend analysiert und dabei hat sich das Trelock RS 440 als gutes und sicheres Schloss bewährt. Die Redaktion erklärt das Schloss wegen der guten Handhabbarkeit des Zusatzschlosses sogar zum Favoriten und es gibt eine zusätzliche Kaufempfehlung. Die Kabel und Ketten gefallen den Prüfern wegen ihres hohen Sicherheitspotenzials ganz ausgezeichnet.
    Sowohl die Aufbruch- als auch die Picking-Sicherheit überzeugen die Experten bei diesem Trelock-Produkt. Während der Analyse hat es sich als nützlich erwiesen, dass das Schloss vielfältige Montagemöglichkeiten zur Verfügung stellt. Allerdings treten nach Einschätzung der Fachleute bei besonders breiten Reifen oder großen Rahmen Schwierigkeiten auf. Insgesamt erreicht das RS 440 bei der Überprüfung vier von fünf möglichen Punkten.

     Mehr Details

zu Trelock RS 440

  • Trelock BC 560/110/8 Kettenschloss, Black, 110 cm

    Marke: Trelock, Sonstiges: Modell: Kettenschloss BC 560 110 cm, Farbe:

  • Hiplok Fahrradschloss V1.5 Schwarz

    Speziell designet und mit dem patentierten Verschluss, um am Körper getragen zu werden! Max. Schließumfang 85 cm, ,...

Kundenmeinungen (2) zu Trelock RS 440

2 Meinungen
(Sehr gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Trelock RS 440

Basisdaten
Typ Rahmenschloss
Maße & Gewicht
Gewicht 760 g

Weitere Tests & Produktwissen

Halt, hiergeblieben!

velojournal 1/2010 - Knacksicher Vor allem wollten wir wissen, wie leicht die Schlösser zu knacken sind – und bissen uns im Test die Zähne aus. Nur schon die Bauart macht Aufbruchversuche schwierig, da man mit Zangen, Brecheisen und Trennscheibe schlecht zukommt und dabei immer höllisch aufpassen muss, dass man nicht Rad oder Rahmen beschädigt. Als Ers tes versuchten wir es mit zwei geigenkastengrossen Zangen. Einzig beim Abus «Nr. 42» hatten diese Zangen Erfolg. …weiterlesen